Aggressionen??

Soarta

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Oktober 2011
Beiträge
14
Hallo,

Ich habe einen 1,5 Jahre alten kastrierten Kater. Er ist sehr aufgeweckt und zugänglich zu fremden.
Oft hat rt komische Anwandlungen.

Wenn er auf meinen Schoß gehüpft kommt, und ich ihn streichel, beißt er mich (manchmal richtig toll) und umklammert meinen Arm.

Manchmal, wenn er noch sein Futter vom Vorabend auf sein Tellerchen hat, und ich ihm nichts weiter gebe, und dann meine Wohnung verlassen will, umklammert er beim vorbeigehen meinen Fuß und beißt hinein, manchmal benutzt er seine Hinterpfoten mit.

Auch nachts versteckt er sich hinter der Tür und wenn ich Nachts kurz wach bin, springt er hervor und will mich erschrecken. (Er darf nachts nicht mit ins Schlafzimmer).

Woran liegt das, dass er sich so verhält??

Er ist ein Wohnungskater und bin am überlegen, ob ich ihn täglich rauslasse.
Muss ich da was beachten??


Liebe Grüße :smile:
 

Soarta

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Oktober 2011
Beiträge
14
Ja mit etwa 8/9 Wochen kam er zu mir und ist seitdem ein Einzel- und Wohnungskater .
Ich wohne im Erdgeschoss. Ich könnte ihn durchs Fenster raus und rein lassen. (Bin bis nachmittags um 3 rum arbeiten, würde ihn nur raus lassen, wenn ich da bin, er könnte dann jederzeit wieder rein...)
Katzenklappe ist leider nicht möglich.
Ich wohne in einer Stadt, aber etwas abseits, es fahren dennoch öfters autos hier lang.
Muss ich sonst noch was beachten, wenn ich ihn zum ersten Mal raus lassen will??
Wenn ich mir noch ein Artgenosse zu lege, nimmt er ihn an, egal welches Alter?

Danke für Deine Antwort.
 

Frankendosis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
543
Ort
Franken
Kaminze hat das wichtigste eigentlich schon geschrieben. Nur zwei Anmerkungen noch.

1. Er rauft genau so, wie er es mit einem Artgenossen tun würde, mit deinem Arm oder Bein

2. Futter vom Abend hat da morgens auch nichts mehr zu suchen, das würd ich als Kater auch nicht fressen :p
 

Fellmull

Forenprofi
Mitglied seit
16 Februar 2011
Beiträge
7.921
Ort
Kaiserslautern
Es hört sich wirklich so an, dass dein Kater a) unausgelastet ist was sich dadurch ausdrückt, dass er beim Schmusen mit deinem Arm "spielen " will und dir auflauert und dich erschreckt und b) nicht weiß, wie man sich richtig verhält.

Wie alt war er denn als er zu dir kam?

Als ersten Rat wirst du hier auf jeden Fall bekommen, ihm einen etwa gleichaltrigen Kumpel an die Seite zu stellen. Wäre das möglich? ( Es wäre nämlich die allerbeste Option :) )

Zum Freigang: Es kommt natürlich stark darauf an, wie du wohnst. Wenn du zB einen Garten hättest, den du sichern kannst, wäre das super. Oder ist vlt. auch ein Balkon vorhanden?
Solltest du eher ländlich leben, wäre ungesicherter Freigang natürlich das Optimalste für das Katerchen :)

Wie oben schon geschrieben wurde: Könnte er denn jederzeit wieder ins geschützte Zuhause?


Lg, Fellmull



Edit: Du warst schneller :)
- Ich finde es hört sich jetzt nicht optimal für Freigang an bei dir ehrlich gesagt....zumal er ja nur raus und rein könnte, wenn du da bist? Wenn er einmal nicht wiederkommt, bevor du das Haus verlässt,dann müsste er warten bis du wieder da bist, oder? Das wäre nicht schön.
- Wenn du einen zweiten Kater holen möchtest ( es sollte wenn möglich ein Kater sein :) ) , dann achte auf etwa gleiches Alter und vor allem muss der Charakter passen. Also zu einer ruhigen Schmusebacke vielleicht nicht unbedingt einen totalen Rabauken aussuchen ;) Da kennst du deine Miez ja am besten, wie würdest du sie beschreiben?
 
Zuletzt bearbeitet:

Frankendosis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
543
Ort
Franken
J
Wenn ich mir noch ein Artgenosse zu lege, nimmt er ihn an, egal welches Alter?

Danke für Deine Antwort.
Also: das dürfte schwierig werden, da er mit seinen 8/9. Wochen von Grund auf nicht ausreichend sozialisiert war und in der Einzelhaft auch nicht dazugelernt hat. Trotzdem lohnt es sich meiner Meinung nach, auch wenn die Zusammenführung eben nicht ganz einfach werden dürfte.

Wenn du dir einen zweiten Kater zulegst, würde ich dir raten, einen Kater im gleichen Alter zu nehmen, mit ähnlichem Charakter. Das passt einfach am besten.
 

Soarta

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Oktober 2011
Beiträge
14
Oki, danke für die Antworten.

Was muss ich denn beachten, wenn ich ihn die ersten paar Male raus lasse??
Würde ihn anfangs immer erst nachmittag raus lassen, wenn ich zu Hause bin.
Jetzt kommt auch die kalte Jahreszeit...
 

Frankendosis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
543
Ort
Franken
Oki, danke für die Antworten.

Was muss ich denn beachten, wenn ich ihn die ersten paar Male raus lasse??
Würde ihn anfangs immer erst nachmittag raus lassen, wenn ich zu Hause bin.
Jetzt kommt auch die kalte Jahreszeit...
Schubs ihn nicht vor die Tür, er muss selbst gehen.
Mach das auf jeden Fall, bevor der Schnee kommt. Schnee und erster Freigang passt nicht, das durften wir hier selbst feststellen.
Außerdem könntest du anfangs mit ihm rausgehen, ihm den Weg zeigen.

Laufen bei euch in der Gegend viele Katzen rum?

Und das mit "rauslassen, wenn du zuhause bist", ist erst mal eine gute Idee.
Du wohnst nicht irgendwie am Waldrand, oder so?
 

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
2.243
Alter
58
Ort
Kreis Recklinghausen
Oki, danke für die Antworten.

Was muss ich denn beachten, wenn ich ihn die ersten paar Male raus lasse??
Würde ihn anfangs immer erst nachmittag raus lassen, wenn ich zu Hause bin.
Jetzt kommt auch die kalte Jahreszeit...
Ist der Kater durchgeimpft? Wenn nicht sollte das vor seinem Freigang erst gemacht werden.

Wenn du dich zu einem Raufkumpel entscheiden könntest, dann würde sich auch der Freigang erübrigen.
 

Soarta

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Oktober 2011
Beiträge
14
Schubs ihn nicht vor die Tür, er muss selbst gehen.
Mach das auf jeden Fall, bevor der Schnee kommt. Schnee und erster Freigang passt nicht, das durften wir hier selbst feststellen.
Außerdem könntest du anfangs mit ihm rausgehen, ihm den Weg zeigen.

Laufen bei euch in der Gegend viele Katzen rum?

Und das mit "rauslassen, wenn du zuhause bist", ist erst mal eine gute Idee.
Du wohnst nicht irgendwie am Waldrand, oder so?
Nein, Waldrand ist hier keiner. Es leben einige Katzen und Hunde in der Nachbarschaft. Mit meiner Mama ihrn Hund hat er schon Bekanntschaft gemacht :)
 

Frankendosis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
543
Ort
Franken
Nein, Waldrand ist hier keiner. Es leben einige Katzen und Hunde in der Nachbarschaft. Mit meiner Mama ihrn Hund hat er schon Bekanntschaft gemacht :)
Gut, bei Waldrand würden sich nämlich noch mehr Probleme stellen.
Ach ja. Eines solltest du bedenken: Wenn Freigang das Mittel der Wahl ist, denk dran, dass er vermutlich ab und an mal blutig gekloppt nach Hause kommt, vielleicht mal gar nicht mehr kommt, ohne, dass du weisst was passiert ist oder einfach nur später als gewöhnlich daheim ist, und du dir dann einen riesen Kopf machst.

Ich hab selbst einen Freigänger. Und ich werde mir keinen mehr anlachen. Man braucht Nerven wie Drahtseile und ich hab die nicht.

Ich will dir nicht sagen, lass es. Das muss jeder für sich wissen.

Nur bedenke es.
 
N

Nicht registriert

Gast
Hallo Soarta,

herzlich willkommen im Forum :)

Ich habe einen 1,5 Jahre alten kastrierten Kater. Er ist sehr aufgeweckt und zugänglich zu fremden.
Oft hat rt komische Anwandlungen.
Das sind keine komischen Anwandlungen, sondern das Verhalten eines Katers, der nicht ausgelastet ist, dem langweilig ist und sonst nichts zu tun hat.


Bei Freigang muß Du bedenken:
Einmal Freigang, immer Freigang.
Ferner kann es zu Problemen mit anderen Katzen und Hunden kommen.
Der Freigang ist nicht nur schön, er kann sich in Stress umwandeln, wenn Dein Kater nicht mit den anderen Katzen klarkommt und sie prügelt oder selbst geprügelt wird.
 

Soarta

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Oktober 2011
Beiträge
14
Wenn ich ein 10 Wochen altes Kätzchen dazu hole, ist es schwieriger als mit nem gleichaltrigen Artgenossen??
 

Frankendosis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
543
Ort
Franken
Wenn ich ein 10 Wochen altes Kätzchen dazu hole, ist es schwieriger als mit nem gleichaltrigen Artgenossen??
JA!
Und: ein 10 Wochen altes Kätzchen gehört noch mindestens zwei Wochen zur Mutter.

Ansonsten: Stell dir vor, du kriegst als "junger Erwachsener" einen 3jährigen vor die Nase gesetzt und bekommst dazu nur gesagt: "Beschäftige dich mal mit dem."

Ich kann nur abraten.
 

Soarta

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Oktober 2011
Beiträge
14

Soarta

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Oktober 2011
Beiträge
14
Heute durfte Elvis raus :)

Heute durfte Elvis das erste Mal raus. :) Anfangs war ich mit dabei. Danach bin ich wieder in meine Wohnung zurück und Elvis konnte durchs offene Fenster rein und raus. Er hat auch schon Bekanntschaft mit einem anderen Kater gemacht. Beide haben dann um die Wette gejault :)

Bin auch kurz zur Post gefahren, da war Elvis alleine unterwegs...

Ob ich ihn morgen schon ab um 6 bis um 3 raus lassen kann, ohne dass mein Fenster offen ist? Ist ja schon ein ziemlich langer Zeitraum...
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben