Aggression durch Abszess?

S

Sauron

Benutzer
Mitglied seit
20. Februar 2015
Beiträge
47
Liebe Mitglieder,
Ich hoffe mein Beitrag ist hier richtig ansonsten verschiebt ihn bitte einfach. Ich habe ganz ganz große Sorgen mit meinen alten Birmadamen Aaliyah und Fabiola. Fabiola lebt seit 24 5 2002 bei mir, als ich sie bekam war sie 3 1/2 Monate alt. Aaliyah ist ihre Tochter und wurde am 29.4.2003 bei mir geboren.
Aaliyah ist seit ihrem 6. Lebensjahr an Struvitsteinen erkrankt, bekommt aber Spezialfutter und es trat auch bisher nicht mehr auf. Da sie und Fabbi allerdings sehr fit und agil sind testen beide oft aus wer der Chef ist.
Ab und an hat Aaliyah verletzungsbedingt einen Abszess am Po, immer an der gleichen Stelle. Ich gebe dann Arnica Kügelchen und, wenn der Abszess offen ist, kommt Betaisodona drauf. Bisher ist es auch super verheilt immer wieder und es gab zwischen beiden Katzen nie Probleme.
Dieses Mal ist es anders und ich mache mir große Sorgen. Seit vorgestern hat Ali wieder einen Abszess am Po den ich behandelt habe wie immer-aber .. Dieses Mal sind beide Katzen völlig aggressiv, Fabbi hat sie zweimal so verprügelt das ich den Schuh nach ihnen warf. Ali sitzt nun immer auf einer Treppe wo Fabbi nicht hingeht und frisst auch nur dort. Sie kommt nicht mehr runter und wenn dann muss ich sie holen und dabei bleiben sonst schaut sie sich panisch um und flüchtet sobals Fabbi kommt. Bei den Prugeleien hat Ali überall hingepullert.
Gestern war ich beim TA, der hat den Abszess gespült, ihr Antibiotika gegeben. Er sagte auch das es normal ist das Fabbi Ali jetzt so wegjagt weil der Eiter und die Wunde für sie komisch riechen.
Es raubt mir allerdings den Schlaf, ich will die beiden nicht trennen, nicht nach fast 13 gemeinsamen Jahren.
Habt ihr einen Rat? Muss Ali das jetzt einfach aushalten? Ich bin sehr traurig wenn ich sehe das sie sich nicht heruntertraut.
Hilfe :-(...

Ich und Ali ♥
 
Werbung:
Uhrenteddy

Uhrenteddy

Forenprofi
Mitglied seit
1. April 2011
Beiträge
1.526
Dass Katzen auf komische Gerüche reagieren, ist völlig normal, damit werdet ihr wohl leben müssen. Dazu kommt, dass Ali wahrscheinlich auch Schmerzen hat, vom TA-Besuch verwirrt ist und sich nicht so gut wehren kann... gegen die Schmerzen könntest du zum Beispiel mit Traumeel angehen (hilft vor allem auch gegen Entzündungen), das riecht auch nicht komisch (gibts als Salbe). Ich denke, die Situation wird sich wieder besser, wenn der Popo nicht mehr wehtut.
 
S

Sauron

Benutzer
Mitglied seit
20. Februar 2015
Beiträge
47
Also muss ich erstmal weiterhin getrennt füttern? Der TA gab mir von Royal Canin nämlich eine Art "Beruhigungsfutter" mit, das soll ich beiden 10 Tage lang füttern.
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.093
Wenn der Abzess immer und immer wieder auftritt, sollte evtl. über eine operative Ausräumung nachgedacht werden, bei der die Kapsel vollständig entfernt wird.
Danach ist dann nämlich meistens Ruhe.

Momentan hat der Abzess immer wieder die Möglichkeit sich neu zu *füllen*.



Die Aggro könnte davon kommen, dass der Eiter eben stinkt und dadurch die ganze Katze.
 
S

Sauron

Benutzer
Mitglied seit
20. Februar 2015
Beiträge
47
Ali liegt den ganzen Tag nur oben auf der Treppe und mag nich aufstehen oder fressen, ist mir gegenüber aber absolut nicht aggressiv. Die gemeinsame Katzentoilette mit ihrer Mutter nutzt sie auch nicht weil die sie ja angreift...
Ich hoffe so sehr das das wieder besser wird und ich keine von beiden abgeben muss :'( Morgen nochmal Tierarzt.
Ist es möglich das Ali durch die Antibiotika heute nur schläft?
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Hast du nur eine Katzentoilette?
Ich würde dir dann dringend raten eine zweite aufzustellen.

Wie ist der ph vom Urin?
Wann wurde der Urin das letzte mal untersucht?
Wurde mal ein Ultraschall der Blase gemacht?

Das Problem mit dem Spezialfutter vom TA ist daß der Urin zu stark angesäuert werden kann und sich dann Oxalat Steine in der Blase bilden, dadurch kann die Katze starke Schmerzen haben.
Bitte den Urin mal wieder untersuchen lassen und hier mal die Werte schreiben.
ph und spezifisches Gewicht und Status beim Harngries.
 
Uhrenteddy

Uhrenteddy

Forenprofi
Mitglied seit
1. April 2011
Beiträge
1.526
Ich bin mir ziemlich sicher, dass das wieder besser wird, wenn Ali richtig fit ist. Tiere, die krank sind und vielleicht Schmerzen haben oder Übelkeit vom AB ziehen sich einfach zurück und haben auch keinen Bock auf die üblichen Raufereien.
Vielleicht sprichst du den TA mal auf ein Schmerzmittel an... außerdem denke ich auch, dass man an den Abszess mal richtiug rangehen sollte, ist ja kein Zustand, dass das Tier immer wieder Probleme hat.
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.093
Ali liegt den ganzen Tag nur oben auf der Treppe und mag nich aufstehen oder fressen, ist mir gegenüber aber absolut nicht aggressiv. Die gemeinsame Katzentoilette mit ihrer Mutter nutzt sie auch nicht weil die sie ja angreift...
Ich hoffe so sehr das das wieder besser wird und ich keine von beiden abgeben muss :'( Morgen nochmal Tierarzt.
Ist es möglich das Ali durch die Antibiotika heute nur schläft?

Ich kann nur noch mal betonen: Lass endlich den rezidivierenden Abszess ordentlich ausräumen.

Ist ja nicht nur, dass das Tier immmer wieder damit zu tun hat, sondern dass er u. U. auch längerfristig andere Probleme bereitet.
Durch die ständigen Eiteransammlungen können u. U. Probleme z. B. an den Nieren und / oder am Herzen auftreten.
Die Toxine der Bakterien schädigen nämlich gerne mal Organe.
 
S

Sauron

Benutzer
Mitglied seit
20. Februar 2015
Beiträge
47
Hallo!
Die Blase wurde untersucht als ich vorgestern beim TA war, den Urin hat er nicht gemessen aber laut US und abtasten sind keine Steine vorhanden.
Habe gestern auch eine zweite Toilette aufgestellt, da war sie auch gleich pullern. Sie ist eigentlich schon fast wie immer, nur traut sie sich nicht runter. Fabbi ist gut im Handling. Ich habe beide zum füttern heute früh nebeneinander gesetzt, das ging ein paar Minuten gut dann fingen beide an zu knurren, aber stellen das Fell nicht mehr auf.
Räumlich trennen kann ich beide nicht da wir im Haus keine wirklichen Türen haben außer Bad und Schlafstube.
Den Abszess ausräumen ja, das wäre sicher eine Möglichkeit ich habe nur Bedenken wegen des Alters (fast 12) und ihren Struvitsteinen die mit 6. diagnostiziert wurden weshalb sie seitdem Diättrockenfutter bekommt.
Es ist echt schwer beiden Katzen so gerecht zu werden das keine sich vernachlässigt fühlt. Ich saß gestern ne Stunde mit Ali im Bad um bisschen zu schmusen doch sobald Fabbi vor der Tür gemaunzt hat war sie in Habachtstellung.
Fabbi geht nicht mehr auf sie los wenn ich ruhig sage "Fabbi nein..." Ali huscht dann schnell vorbei und auf ihre Treppe.
Ist das ein gutes Zeichen?
Gleich geht's zum TA, nochmal Antibiotika und evtl nochmal spülen. Ich hoffe die beiden haben sich bald wieder lieb, es ist traurig wenn statt beiden nur eine im Bett liegt und die andere sich vernachlässigt fühlt.
Ali ist auch vom Typ her sehr ruhig, Fabbi ist extrem agil und fit für ihre 13. Vlt ist das Ali auch gerade zu viel.
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.093
  • #10
Natürlich wird es wieder besser, wenn Ali wieder komplett auf dem Damm ist.


Für so eine Abzesssanierung bedarf es keiner sehr grossen Narkose.
Ausserdem könnte man, wenn doch, eine Inhalationsnarkose anwenden.

Besprich es doch einfach mal mit deinem TA.
Kann doch nicht sein, dass das Tier immer wieder einen Abzess bekommt :grummel:.
 
S

Sauron

Benutzer
Mitglied seit
20. Februar 2015
Beiträge
47
  • #11
Ali beobachtet Fabbi immer von ihrer Treppe aus, sie greifen sich aber nicht mehr an. Ich hoffe nur sie traut sich irgendwann runter. :'( Ja mal schauen was er sagt.
 
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #12
Bitte lies dich unbedingt selber schlau zum Thema Struvit!!!

Trockenfutter ist dabei das schlechteste was man füttern kann, absolut!
Fütter wenigstens Naßfutter damit die Blase gespült wird, normalerweise reichert man das Futter noch mit Wasser zusätzlich an.

Und eine ansäuerung des Urins, wie mit dem Spezialfutter ist nur nötig und sinnvoll wenn der ph zu hoch ist.
Oft gibt sich das ganze Problem wenn man die Katze auf ein gutes Naßfutter umstellt.

Den ph sollte zumindest der Tierarzt messen, das ist fahrlässig es nicht zu tun.
Und du kannst das zuhause auch mit Teststreifen selber machen.
Gerne erkläre ich dir mehr dazu, aber nur wenn du es willst.
Im Moment habe ich den Einduck der einfache Weg wäre dir lieber, glauben was der Tierarzt sagt und weiter machen wie immer?
 
S

Sauron

Benutzer
Mitglied seit
20. Februar 2015
Beiträge
47
  • #13
Der Urin ist nicht das Problem. Im übrigen bekommen beide auch Nassfutter und können wählen. Sie fressen aber nur Billigfutter aus dem Discounter, was anderes brauche ich beiden nicht anbieten. Das Problem ist das ich völlig verzweifelt bin weil meine Katzen sich nach fast 12 gemeinsamen Jahren anfeinden wie Sau, ich sie getrennt füttern muss und immer aufpassen muss das die sich nicht prügeln. Und ja ich vertraue dem Tierarzt der betreut unsere Tiere seit über 20 Jahren. Er kennt Ali von Geburt an und hat auch ihren Wurf damals gerettet weil sie ihn nicht säugen konnte. Ali geht nur noch aufs Klo wenn ih daneben sitze, und das auch mitten in der Nacht. Ich habe keine Nacht mehr wo ich durchschlafen kann. Gestern sagte der TA sie muss nicht nochmal hin und der Abszess verheilt gut. Was nicht besser wird ist das Verhalten der beiden und ich hab ne scheiß Angst sie trennen zu müssen denn ich liebe beide abgöttisch! Niemals würde ich fahrlässig handeln nur ist der Knackpunkt jetzt kein Urin sondern diese Aggression!
 
Zuletzt bearbeitet:
Uhrenteddy

Uhrenteddy

Forenprofi
Mitglied seit
1. April 2011
Beiträge
1.526
  • #14
Hallo,

dass dir das Sorgen macht, kann ich gut verstehen und ich denke auch nicht, dass im Moment das Futter das größte Problem ist. Mal davon abgesehen, dass eine Umstellung im Moment wahrscheinlich völlig kontraproduktiv wäre.

Total verschreckte Katzen kenne ich gut, wir hatten/haben dieses Problem mit unserer Lalya, die den Tod ihres besten Kumpekls nur äußerst langsam gebacken kriegt. Auf dem Schrank sitzen, nicht mehr runterkommen und am besten noch oben drauf pinkeln ist mir bekannt und ich weiß, wie nervig das ist. Bei unserer Layla hat die Zeit (über ein halbes Jahr) ein bißchen geholfen, aber sie ist immer noch sehr verschreckt und tut sich mit den anderen schwer - ich denke, man darf nicht erwarten, dass alles von heute auf morgen besser wird, Tiere brauchen einfach viel Zeit, wenn sie mal irgendwie durch den Wind sind.
Hast du es denn schon mal mit den Standardmitteln Feliway und Zylkene probiert?
Und kommt Ali wenigstens ein bißchen näher, wenn man mit ihr spielt? Das war bei meiner Layla oft der einzige Weg, um sie von ihrem Schrank zu locken (allerdings ist sie natürlich noch jung und sehr lebhaft). Gemeinsame Leckerli-Runden helfen auch oft weiter.
Dass die beiden sich nicht gegenseitig angreifen, ist ja schon mal ein guter Anfang... wenn Ali merkt, dass ihr keine Gefahr droht, wird sie sich irgendwann weiter trauen...
 
S

Sauron

Benutzer
Mitglied seit
20. Februar 2015
Beiträge
47
  • #15
Nein bisher nicht, ich will mir aber einen Feliway-Stecker anschaffen nächste Woche. Ali kommt überhaupt nicht wenn Fabbi da ist. Sie miaut manchmal und dann gehe ich hoch zum schmusen. Das Problem ist das Fabbi übertrieben auf mich fixiert ist. Ich kann keinen Schritt ohne sie tun ob es nun aufm Klo, beim telefonieren, im Bett, beim Essen oder sonst wo ist. Sie knurrt ja sogar wenn es an der Tür klingelt und hört auf Kommandos wie "leg dich hin". Und wenn ich nun zu Ali hochgehe steht sofort Fabbi neben mir und Ali ist weg oder fängt an zu knurren :'(
Selbst wenn ich nachts nur mal schnell aufs Klo gehe rennt Fabbi mir hinterher auch wenn sie völlig tief geschlafen hat.
Ich glaube sie ist eifersüchtig :/
 
S

Sauron

Benutzer
Mitglied seit
20. Februar 2015
Beiträge
47
  • #16
Habe mir gerade ein Gummiband aus dem Nähkästchen geholt, bin hoch zu Ali und habe mit ihr gespielt. Wie immer ist Fabbi hinterhergekommen, die beiden haben in meinem Beisein dann in 15 cm Abstand miteinander gespielt ohne sich an zuknurren. Dann allerdings habe ich mal versucht Ali mit runter zu nehmen um dort zu spielen aber da ist sie gleich wieder hochgerannt und Fabbi hinterher. Vor Angst hat Ali auch glatt auf die Treppe gepieselt.. :/ war das trotzdem ein Erfolg?
 
Uhrenteddy

Uhrenteddy

Forenprofi
Mitglied seit
1. April 2011
Beiträge
1.526
  • #17
Ich denke, das ist auf jeden Fall ein Erfolg. Übers Spielen verlieren die Miezen ganz langsam an Scheu und das ist im Moment wichtig. Außerdem bekommen dann beide Zuwendung. Ich würde Ali nicht mit nach unten tragen, sondern beim Spielen immer so ganz unauffällig ein Schrittchen weiter gehen. Unsere Layla ist bei solchen Gelegenheiten dann immer oben geblieben, hat aber dann irgendwann ganz vorsichtig auf der Treppe geschaut, was die anderen unten machen. Wichtig ist, dass du Ali nicht überforderst und ihr die Zeit gibst, die sie nun mal braucht.
 
S

Sauron

Benutzer
Mitglied seit
20. Februar 2015
Beiträge
47
  • #18
Also ab und an mal spielen und Ali entweder zuschauen lassen oder Teilnahme ermöglichen? Ich kenne Streit unter Katzen leider nicht da meine bisher ein Team waren.. :/
 
S

Sauron

Benutzer
Mitglied seit
20. Februar 2015
Beiträge
47
  • #19
Habe gerade wieder ein paar Minuten mit Ali gespielt, sie kam zwar nicht von ihrer Treppe aber hat Fabiola auf 3 Stufen rankommen lassen.
Nur aufs Klo muss ich sie begleiten sonst geht sie nicht. Habe sie gerade wieder ins Bad geschafft, Tür zu und aufs Katzenklo. Da hat sie sofort gepieselt.
 
S

Sauron

Benutzer
Mitglied seit
20. Februar 2015
Beiträge
47
  • #20
In spätestens 2 Wochen ziehe ich in eine eigene Wohnung, und geplant war das ich beide mitnehme.
Soll ich das trotz des Theaters momentan tun? Ich dachte mir vlt sind beide dort abgelenkt von dem neuen Ort sodass sie sich nicht angreifen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
43
Aufrufe
3K
Sauron
S
Saerchen
2
Antworten
23
Aufrufe
1K
Saerchen
Saerchen
jeudyzaragossa
Antworten
0
Aufrufe
235
jeudyzaragossa
jeudyzaragossa

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben