Ängstliche Mieze

M

MiaSierraSmoky

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Januar 2015
Beiträge
5
Allgemein ängstliche Hauskatze

Hallo zusammen,
ich hoffe ich habe hier die richtige Kategorie erwischt.

Unsere Sierra (Hauskatze), circa 4 Jahre alt, lebt mit 2 weiteren Katzen zusammen, ist ein kleiner Schisser.

Ich versuche hier mal meine Beobachtungen zusammen zu fassen:

Wenn Sierra in der Wohnung unterwegs ist, lässt Sie sich nicht streicheln oder anfassen, sie geht sofort in Deckung und flüchtet.
Wenn Sie aber in ihrer Hängematte am Kratzbaum liegt, lässt sie sich stundenlang streicheln, genießt es und schnurrt wie V8 Motor..
Sie traut sich wenn wir TV schauen nur aufs Sofa, aber mit Abstand. Mit Leckerli kann man sie anlocken, sie geht dann aber gleich wieder auf Distanz.

Wenn man sie sich vorsichtig holt und unter die Bettdecke auf den Bauch setzt, bleibt sie zwar angespannt aber genießt die Streicheleinheiten und geht dann abrupt nach 5-10 min wieder auf Distanz.

Wir haben noch 2 weitere Katzen:
Sierras Mama, mit der Sie sich gut versteht, die zwei kuscheln auch öfter und schlecken sich gegenseitig.
Als ich bei meiner Freundin eingezogen bin habe ich einen jungen Kater (jetzt 9 Monate) mitgebracht, ihn kann Sie gar nicht leiden. Er wird angefaucht sobald er zu nahe kommt, die zwei lassen sich aber gegenseitig in Ruhe und bleiben auf Abstand. Ihr verhalten hat sich nach dem Einzug des Katers nicht verändert.

Affälligkeiten:
- Dass Sierra Mutter, Mia, der Sierra die "Augenbrauen" abknabbert beim putzen.
- Sierra schleckt sämtliche glatten Oberflächen ab, egal ob Weihnachtsgeschenke-papier, Fenster oder Türrahmen..
- Sierra beißt gerne in Kabel.. wir haben alle 230V Stromkabel geschützt, allerinds bestelle ich mittlerweile USB Ladekabel fürs Handy auf Vorrat..

Wir machen regelmäßig Klicker-Training mit allen 3, das klappt auch bestens. Sie ist sehr clever und lernt schnell.

Den Katzen gehts bei uns sehr gut, sie werden nicht bestraft mit schlägen oder ähnlichem sondern wenn Sie es richtig machen belohnt.
Sie bekommen abends beim Klickertraining oder einfach mal so ihre Leckerlis und werden gelobt und keiner wird bevorzugt.
Die anderen zwei sind sehr anhänglich und liegen uns auf dem Schoss oder den Füßen beim TV schauen abends.

Ich überlege momentan Bachblüten oder Pheromon Sprays zu testen, würde aber vorher gerne mal ein paar Ideen von euch hören..
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
mefi

mefi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Dezember 2013
Beiträge
520
Ort
Köln
Guten Morgen,

ich verstehe Deinen Beitrag so, dass Sierra dieses Verhalten schon immer zeigt.

Also, dass sie sich normal durch Eure Wohnung bewegt (Du bist eingezogen und die Katzen Deiner Freundin sind schon länger da?) und sich auch streicheln lässt, an Plätzen, an denen sie sich wohlfühlt?

Wenn das der Fall ist, also dieses Verhalten schon immer da gewesen ist, würde ich gar nichts unternehmen und die Katze sein lassen, wie sie ist. Es gibt Katzen, die einfach weniger Nähe zum Menschen wünschen und Streicheln und kraulen nur wohldosiert genießen. Die Katze eines befreundeten Pärchens ist mitlerweile über 10 Jahre alt und bekommt jetzt im Alter ein gesteigertes Nähebedürfnis. Vorher schien sie immer scheu bzw. wollte keine gesteigerte Nähe zu ihren Menschen. Als große Freigängerin wird sie mitlerweile etwas häuslicher, aber in den frühen Jahren war sie einfach gern für sich (nicht zu nah beim Menschen).

Was ich nicht tun würde, ist sie mir unter die Decke zu packen, wenn sie nicht von selbst kommt. Wenn sie angespannt ist, heißt das, sie hält die Situation aus, genießt sie aber nicht. Das ist nicht förderlich, wenn Du eine innigere Beziehung aufbauen möchtest.

Oder habe ich Dich falsch verstanden und sie hat dieses Verhalten erst kürzlich gezeigt?

Wie gesagt, wenn sie immer schon so war, würde ich das nicht verändern und sie sein lassen wie sie ist. Eine Katze, die ihre Dosis Nähe selbst wählt.

LG
Mefi
 
CookiesLuz

CookiesLuz

Benutzer
Mitglied seit
12. Oktober 2013
Beiträge
36
Holen wenn sie nicht mag würde ich auch nicht tun.

Meine Cookie ist ähnlich, sie entscheided wann geschmust wird nicht ich. Sie hat bestimmte Zeiten und Orte wenn sie kommt und Streicheleinheiten möchte, andere Male will sie nicht angefasst werden setzt sich aber dazu und geniesst die Gesellschaft. Dann lass ich sie auch. Wenn ich mir nicht sicher bin ob sie schmusen möchte halt ich ihr einfach meine Hand mit ca 10-15 cm Abstand hin, so kann sie entscheiden.

Hat Sierra etwas was sie besonders gern tut? Zum Beispiel bürsten lassen, spielen, ... vielleicht kannst du damit eine engere Beziehung aufbauen?

Zum abschlecken von glatten Oberflächen; Cookie schleckt gern Plastik...

Ich selber hab Pheromon spray noch nicht versucht aber hab gehört dass es für manche ängstlicheren Katzen hilft.
 

Ähnliche Themen

J
Antworten
0
Aufrufe
220
J
L
Antworten
28
Aufrufe
753
Ladyhexe
Ladyhexe
Karöttchen
Antworten
15
Aufrufe
3K
Karöttchen
Karöttchen
jeudyzaragossa
Antworten
0
Aufrufe
222
jeudyzaragossa
jeudyzaragossa

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben