Ängste und Sorgen

Cindybubu

Cindybubu

Benutzer
Mitglied seit
27. Februar 2015
Beiträge
59
Ort
Perchtoldsdorf
Hallo liebe Forum'ler,

ich lese schon lange diverse Beiträge und jetzt hab ich mich entschlossen auch Mitglied zu werden! :)
Um mich mal kurz vorzustellen: ich bin 19 Jahre alt und hab meine kleine Cindy vor fast 12 Jahren bekommen, wir sind quasi zusammen aufgewachsen.
Vom ersten Tag an hab ich sie bedingungslos geliebt und unsere Bindung wird von Jahr zu Jahr stärker und inniger.
Cindy ist also knapp 12 und eigentlich eine gesunde Katze, bis auf eine Ohrenentzündung und eine Bissverletzung hatte sie eigentlich nichts.
ABER: ich habe schreckliche Angst sie könnte einen Tumor bekommen oder irgendwelche ähnlichen inneren Krankheiten, die entweder plötzlich kommen oder schleichend und unbemerkt. Katzen sind ja Meister im vertuschen von Schmerzen, und obwohl ich sie jeden Tag genau beobachte kann ich mir doch nicht sicher sein, dass sie irgendwelche Beschwerden hat.


Ein großes Blutbild machen wir jährlich, der Tierarzt meint das genüge.
Kann man zB Tumore über ein Blutbild feststellen? Ich kann mir nicht vorstellen dass ein jährliches Blutbild zur Gesundheitskontrolle ausreicht? Welche Möglichkeiten oder Alternativen gibt es um garantieren zu können, dass Cindy "pumperlgsund" ist? Mir ist das sehr wichtig, da sie doch nicht mehr die jüngste ist und ich nur das Beste für sie will. Ich kann mir nicht vorstellen wie es einmal sein wird wenn sie nicht mehr da ist. :( ich habe keine Ahnung wie ich auch nur einen einzigen Tag ohne meine Seelenkatze überleben könnte !!!
Die Miez von meiner besten Freundin musste 14-jährig ganz plötzlich eingeschläfert werden, da ein Tumor im Kopf geplatzt ist. Die hatte keine Symptome, nichts.
Ich könnte mir niemals verzeihen wenn meiner Kleinen etwas ähnliches passieren würde.

Ich hoffe einige von euch haben ein paar ähnliche Gedanken und evtl Erfahrungen!
Liebe Grüße von mir und der hübschen :pink-heart:
 

Anhänge

  • image.jpg
    image.jpg
    97,4 KB · Aufrufe: 31
Werbung:
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.162
Mit 12 ist Deine Katze doch noch garnicht sooooo alt.
Ich habe mehrere Katzen kennenlernen dürfen die über 20 wurden - und das ohne größere Krankheiten.
Gute Ernährung trägt auf jeden Fall dazu bei dass Katzen lange gesund bleiben, was fütterst Du denn?
Und ist Deine Katze Freigänger oder reine Wohnungskatze?
 
Nessarose

Nessarose

Forenprofi
Mitglied seit
30. Mai 2014
Beiträge
3.578
Ort
Hamburg
Hallo und herzlich Willkommen im Forum!

Vorweg: ihr seid ein wunderschönes Paar!!! :pink-heart:

Ich kann deine Gedanken verstehen. Ich mache mir auch oft Sorgen um "ungelegte Eier". Manchmal kann man sich aber auch Angst einreden, wo sie noch gar nicht nötig ist.
Ein Blutbild ist natürlich keine 100% ige Garantie, aber auf jeden Fall ein guter Schritt. Und ja, Katzen verbergen Schmerzen sehr erfolgreich, dennoch kann der aufmerksame Beobachter oft Änderungen bemerken. Plötzliche Änderungen im Fressverhalten oder beim Kuscheln, struppiges Fell etc. - es gibt meist Anzeichen wenn etwas nicht stimmt.

Aber leider muss man auch sagen: nicht alles lässt sich erkennen und auch nicht alles lässt sich heilen. Manchmal ist der Mensch trotz aller Vorsicht machtlos. Dann ist auch egal ob es plötzlich passiert oder ein langsamer Prozess ist. Es ist schwer aber irgenwann wirst du sie gehen lassen müssen. Das kann aber noch Jahre hin sein. 12 ist noch kein hohes Alter. Und wenn sie dann geht wird deine Seelenkatze von oben auf dich runterschauen und im Regenbogenlad auf dich warten.

Mach dich nicht verrückt. Achte gut auf sie (mit der richtigen Ernährung kennst du dich sicher aus - und falls nicht lies dich hier im Forum ein) und behalte die regelmäßigen TA-Besuche bei - dann hab ihr bestimmt noch viele schöne Jahre.
 
cindy55

cindy55

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juli 2012
Beiträge
4.541
Ort
Oberbayern
Da kann ich nur zustimmen!

Man kann niemals wissen was kommt und das ist auch gut so. Jeder hat solche Stunden, wo negative Gedanken kommen. Trotzdem sollten wir einfach leben, geniessen. Sich bewußt sein, wie schön es gerade ist und einfach das Leben mit der Katze genießen.
Für jeden Tierfreund ist es ein schrecklicher Moment, wenn man sein Tierchen gehen lassen muß. Wir mußten schon zwei Hunde gehen lassen, und ich denke immer noch mit viel Liebe und Trauer und auch Wehmut an die schöne gemeinsame Zeit zurück.
Und auch mit meinen Ladies wird es einmal schrecklich sein.
Da fällt einem dann auch kein Trost ein. Leider müssen wir alle einmal gehen. :mad:
 
Cindybubu

Cindybubu

Benutzer
Mitglied seit
27. Februar 2015
Beiträge
59
Ort
Perchtoldsdorf
Mit 12 ist Deine Katze doch noch garnicht sooooo alt.
Ich habe mehrere Katzen kennenlernen dürfen die über 20 wurden - und das ohne größere Krankheiten.
Gute Ernährung trägt auf jeden Fall dazu bei dass Katzen lange gesund bleiben, was fütterst Du denn?
Und ist Deine Katze Freigänger oder reine Wohnungskatze?

Hey, danke für deine Antwort! :)

Sie ist leidenschaftliche Freigängerin - seitdem sie das allererste Mal draußen war, hat sie das Katzenklo nicht mal mehr eines Blickes gewürdigt :omg:
Allerdings sind ihre langen Jagdnächte vorbei und Sie hält sich fast nur noch in unserem Garten auf.
Gefüttert wird sie mit Purina, 2-3 Beutel am Tag, sie isst sehr gerne :)
 
Cindybubu

Cindybubu

Benutzer
Mitglied seit
27. Februar 2015
Beiträge
59
Ort
Perchtoldsdorf
Hallo und herzlich Willkommen im Forum!

Vorweg: ihr seid ein wunderschönes Paar!!! :pink-heart:

Ich kann deine Gedanken verstehen. Ich mache mir auch oft Sorgen um "ungelegte Eier". Manchmal kann man sich aber auch Angst einreden, wo sie noch gar nicht nötig ist.
Ein Blutbild ist natürlich keine 100% ige Garantie, aber auf jeden Fall ein guter Schritt. Und ja, Katzen verbergen Schmerzen sehr erfolgreich, dennoch kann der aufmerksame Beobachter oft Änderungen bemerken. Plötzliche Änderungen im Fressverhalten oder beim Kuscheln, struppiges Fell etc. - es gibt meist Anzeichen wenn etwas nicht stimmt.

Aber leider muss man auch sagen: nicht alles lässt sich erkennen und auch nicht alles lässt sich heilen. Manchmal ist der Mensch trotz aller Vorsicht machtlos. Dann ist auch egal ob es plötzlich passiert oder ein langsamer Prozess ist. Es ist schwer aber irgenwann wirst du sie gehen lassen müssen. Das kann aber noch Jahre hin sein. 12 ist noch kein hohes Alter. Und wenn sie dann geht wird deine Seelenkatze von oben auf dich runterschauen und im Regenbogenlad auf dich warten.

Mach dich nicht verrückt. Achte gut auf sie (mit der richtigen Ernährung kennst du dich sicher aus - und falls nicht lies dich hier im Forum ein) und behalte die regelmäßigen TA-Besuche bei - dann hab ihr bestimmt noch viele schöne Jahre.



Aww, danke für deine liebe und ausführliche Antwort! :pink-heart:

Du hast natürlich recht und da es ihr gerade gut geht sollte ich nicht in Sorgen versinken, ich bin halt was sie betrifft ein bisschen verrückt :massaker:
Aber was erzähl ich dir das, du bist wahrscheinlich auch eine crazy cat-lady :D

Man hört halt so oft Horrorgeschichten dass alles so plötzlich geht und man nichts mehr tun kann - ich hoffe soetwas bleibt uns erspart..

Liebe Grüße von mir Cindy die gerade auf meinem Bauch schläft <3
 
Cindybubu

Cindybubu

Benutzer
Mitglied seit
27. Februar 2015
Beiträge
59
Ort
Perchtoldsdorf
Da kann ich nur zustimmen!

Man kann niemals wissen was kommt und das ist auch gut so. Jeder hat solche Stunden, wo negative Gedanken kommen. Trotzdem sollten wir einfach leben, geniessen. Sich bewußt sein, wie schön es gerade ist und einfach das Leben mit der Katze genießen.
Für jeden Tierfreund ist es ein schrecklicher Moment, wenn man sein Tierchen gehen lassen muß. Wir mußten schon zwei Hunde gehen lassen, und ich denke immer noch mit viel Liebe und Trauer und auch Wehmut an die schöne gemeinsame Zeit zurück.
Und auch mit meinen Ladies wird es einmal schrecklich sein.
Da fällt einem dann auch kein Trost ein. Leider müssen wir alle einmal gehen. :mad:





Wow mein Beileid, einen Hunde gehen zu lassen ist sicher auch einer der schmerzhaftesten Verluste dies gibt :reallysad:
Im Moment könnte ich mir nicht vorstellen wie ich mit dem Tod umgehe, habe (zum Glück) noch nie eine nahestehende Person verloren und wenn es dann genau SIE trifft wüsste ich einfach nicht weiter :sad:

Danke für deine Antwort :pink-heart:
 

Ähnliche Themen

C
Antworten
2
Aufrufe
254
ferufe
F
H
2 3 4
Antworten
63
Aufrufe
3K
Birgitt
Birgitt
D
Antworten
11
Aufrufe
223
DaggiLa
D
P
Antworten
16
Aufrufe
8K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
N
Antworten
3
Aufrufe
2K
ottilie
ottilie

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben