Älterer Kater mit neuer Spielgefährtin?

C

Casija

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Januar 2015
Beiträge
4
Hallo liebe Mitglieder,

ich habe vor 4 Wochen meine Katzendame im Alter von nur 7,5 Jahren einschläfern müssen. Nun ist mein Kater (8) alleine und ich weiß nicht, ob ich ihm eine neue Gefährtin organisieren soll.

Zu meinem Kater: Er kam mit 12 Wochen zu mir und war sofort verliebt in mich. Man kann wirklich alles mit ihm machen und er lässt sich viel von mir gefallen - schon damals. Da ich aber dann einen Job mit Schichtdienst hatte, habe ich ihm eine Spielgefährtin besorgt. Sie zog ein halbes Jahr nach ihm ein und die ersten 3 Tage der Vergesellschaftung waren heikel (er ging auf sie los und war dabei 3x so groß wie sie, was ziemlich besorgniserregend aussah). Da man ja aber weiß, dass Katzen ein bisschen für sowas brauchen, habe ich mich nicht eingemischt und nach 3 Tagen wurde sie akzeptiert.

Die Kleine war sehr quirlig und hibbelig, was den Kater (und auch mich) glaub ich manchmal ziemlich nervte. Mit dem Alter legte es sich. Oft haben sie gekuschelt, oft war es aber auch so, dass er aufgestanden ist als sie kam und sich zu uns legen wollte. Generell waren sie aber sehr friedlich miteinander und haben sich auch oft gegenseitig geputzt. Nichtsdestotrotz hat die kleine immer die 2. Geige gespielt, da sie halt auch nicht wirklich viel Zuneigung von mir brauchte oder wollte. Für den Kater war ich immer sein ein und alles und nun, nachdem sie nicht mehr da ist, ist wieder alles so wie im ersten halben Jahr vor ihrer Ankunft.

Er spricht sehr viel und ist sehr anhänglich. Über Weihnachten war ich 5 Tage nicht da und er hat zum ersten mal in die Wohnung gekackt (wohl aus Protest). Ich war eigentlich immer der Meinung, dass er wahrscheinlich kein andere Katze um sich braucht, da das Verhältnis zu ihr zwar ok aber nicht sehr innig war.
Nach meinem Urlaub mache ich mir aber schon Gedanken, da er anscheinend totunglücklich war, dass er ganz alleine war.

Ich habe eine ganz süße kleine Katzendame (5 Monate) gefunden, aber ich bin mir eben nicht sicher, ob ich ihm damit einen Gefallen tue oder nicht. Ich hätte gerne eine Russisch Blau oder eine Russisch Blau Mix, da es sehr schwierig ist ein erwachsenes Tier (4-5 Jahre) zu bekommen, bleibt eigentlich nur eine junge Katze. Ein Kater ist glaub ich nicht so gut.

Was sagt ihr dazu?
 
Werbung:
skywalker

skywalker

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. März 2014
Beiträge
24
Ort
uffm Dorf
Hallo Casija,

herzlich willkommen im Forum!

Auf jeden Fall "JA" zur zweiten Katze.

Mir ging es ähnlich wie Dir. Ich habe einen sehr anhänglichen, sensiblen Kater (was heisst sensibel, eigentlich ist er das totale Weichei:yeah::pink-heart:), und seine Freundin ist auch mit ca. 8 Jahren gestorben, da war er 8 (fast 9).

Nach ihrem Tod wurde er auch noch anhänglicher, aber man merkte auch, dass er nicht glücklich war, ohne seine Freundin.

Nun wirst Du hier bestimmt schon oft gelesen haben, das man möglichst gleichalte und gleichgeschlechtliche Miezen vergesellschaften sollte, da es ansonsten Problemen kommen kann (wegen unterschiedlichem Spiel-/Raufverhalten etc.)
Dazu kann ich gar nicht so viel sagen, da ich diese Erfahrungen so nicht gemacht habe.

Fiby (unser "Neuzugang") ist meine sechste Katze, und ich habe nie auf Alter und Geschlecht geachtet. Am Anfang, weil ich es einfach nicht besser wusste, und später habe ich irgendwie immer eine Katze genommen, die grade ein Zuhause brauchte, egal wie alt oder welches Geschlecht.

Es hat immer wunderbar funktioniert. Auch jetzt als unser Kater wieder einen Gefährten brauchte.
Er war 8 Jahre, männlich und einsam, sie war 10 Mon., weibl. und brauchte ein Zuhause.
Und Bingo! Sie haben sich zwei Tage gefetzt und sind seitdem ein Team wie Pech und Schwefel. Da wird gerauft was das Zeug hält (ja, auch Mädchen können das :D) und wenn Nachbarskater durch unseren Garten läuft wird er gemeinschaftlich verjagt.

Puh, ich fang schon wieder an zuschwafeln (irgendwie ist "Kurzfassen" nicht meine Stärke:oops:)

Was ich eigentlich sagen will, man hat nie ne Garantie ob's klappt, egal wieviel Gedanken man sich macht. Meine "gemischten Truppen" liefen immer super.

Ich denke, Du solltest sehen, dass der oder die Neue vom Temperament her ähnlich ist und nicht zwei offensichtlich völlig untschiedliche Tiere zusammenwürfeln. Aber aus meiner Erfahrung klappt es meistens recht problemlos. Nicht soviel einmischen und die Miezen einfach machen lassen, die kriegen das meist besser hin als wir es ihnen zutrauen.

Liebe Grüße
Regine

PS: Du spielst ja auch noch eine Rolle, Dein Herz darf also auch mitentscheiden, wer bei Euch einzieht:)
 
Zuletzt bearbeitet:
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.906
Ort
35305 Grünberg
Ich würde niemals zu einem 8 jährigen Kater eine so junge Katze setzten.
Das passt im Normalfall nicht. Such im Umfeld z.b. im nächsten Tierheim eine ähnlich alte Katze. Du kannst auch hier ein Gesuch aufgeben.
Wenn der Altersunterschied zu groß ist, geht es in vielen Fällen zu Lasten beider Katzen.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Ich würde auch sagen, wichtig ist doch, dass das Tier zu deinem Kater passt. Da solltest du deine Wünsche nach einer RB ganz hinten anstellen.

Das Tier wäre viel zu jung. Davon ab schreibst du selbst, dass dich damals schon die junge Kate genervt hat und deinen Kater auch.

Wenn du dich von der Optik loslöst, kannst du viele passende Tiere finden.
 
C

Casija

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Januar 2015
Beiträge
4
Hallo zusammen,

ich danke euch für eure Nachrichten.

Der Kater war ja auch mal jung, aber er war komplett anders als sie und sie hat nur Mist gemacht. Er ist vom Wesen her viel gelassener/gemütlicher als sie gewesen. Sodass er anfangs wahrscheinlich oftmals ziemlich gestresst war von ihr. Als sie dann auch ruhiger wurde, war alles fein. Obwohl sie nie so eine richtige Einheit waren, habe ich dennoch das Gefühl, dass er sich aktuell alleine nicht wohlfühlt.

LG
Casija
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Ich denke, dein Kater würde sich über einen Kumpel (oder eine Kumpeline, er scheint ja eher der ruhige Typ zu sein) sehr freuen! :)

Allerdings wird die Freude auf beiden Seiten größer sein, wenn der Neuzugang etwa im selben Alter ist.
Dein Kater ist noch nicht alt, aber ich bezweifle ein bisschen, dass er die Lust und die Energie hat mit einem 5 Monate alten Katzenkind mitzuhalten.
Die sind nämlich die reinsten Flummis und unermüdlich ;)
 
N

Nicht registriert

Gast
Wenn dein Kater ruhig und gemütlich ist und sogar mit einem halben Jahr schon von einem quirligen Kitten genervt war, ist es absolut gar keine gute Idee, wieder ein Kitten dazuzusetzen. Du willst ihm ja vermutlich einen Gefallen tun und ihn nicht nerven ;)
Dazu kommt, dass es für das Kitten auch ziemlich fies ist, wenn es niemanden zum Spielen hat und nur "nervt".

Ich würde in euerer Situation am ehesten eine Katze im Alter von sechs bis zehn Jahren dazuholen.

Katzen in Russisch-Blau-Optik findest du auch im Tierschutz.
Viel wichtiger als die Optik ist es aber, dass die Katze vom Charakter her zu deinem Kater passt, der soll ja schließlich hauptsächlich was von ihr haben :)
Ich würde also nicht nach dem Aussehen gehen, sondern nach dem Verhalten.

Wenn es auf jeden Fall ein Kitten sein soll, nimm bitte unbedingt gleich zwei (weibliche Kitten) - dann können die sich zumindest miteinander beschäftigen und fallen deinem Kater nicht so auf die Nerven ;) Ich würde das aber in deiner Situation (also bei einem Kater, der mit Gewusel offensichtlich nichts anfangen kann) absolut nicht empfehlen.
Und, weil du was von "Mix" schreibst: Bitte such nicht nach Mixkitten über Kleinanzeigen etc. - wenn es eine Rassekatze sein soll, dann nur vom seriösen Züchter. Bei Mixkatzen "von privat" unterstützt du nur Katzenvermehrung ohne Sinn und Verstand.
 
C

Casija

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Januar 2015
Beiträge
4
Ich habe jetzt nochmal etwas intensiver geschaut und zwei weibliche Kandidatinnen (aus dem Tierschutz) im Alter von 3-4 Jahren gefunden. Wichtig ist, dass sie aus dem Gröbsten raus sind, bei meiner war das nach ca. 2 Jahren. Als nächstes werde ich mich nach ihren Charakteren informieren. Es sollte schon eine Dame sein, die sich behaupten kann, aber auch eher ein ruhiges Tier ist.

Drückt die Daumen, dass vielleicht eine zu meinem Dicken passen könnte.
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Gute Entscheidung:)
 

Ähnliche Themen

B
Antworten
15
Aufrufe
934
ottilie
ottilie
C
Antworten
6
Aufrufe
661
krissi007
krissi007
M
Antworten
37
Aufrufe
3K
Mietzemama
M
L
Antworten
1
Aufrufe
3K
mrs.filch
M
A
Antworten
10
Aufrufe
1K
Jenny0990
J

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben