Ältere Dame und Jungsporn

  • Themenstarter Ratatouille
  • Beginndatum
R

Ratatouille

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. August 2008
Beiträge
2
Hallo zusammen,

ich habe seit sechs Jahren einen weibliche Katze (Madame), seit ca. vier Wochen ist noch ein Kater im Haus (Monsieur, ein Jahr alt). Jetzt darf er, wegen der Akklimatisierung, noch nicht raus, sie ist im Sommer eh überwiegend draußen.

Mit einer Katzenzusammenführung "light" habe ich es schon probiert, das hat damit zu tun, daß Monsieur leider etwas unter Flöhen leidet und ich nicht gerade begeistert wäre, wenn Madame die auch noch bekommt, wie sich sicher jeder vorstellen kann.

Tja, aber auch die Zusammenführung klappt nicht wirklich. Er, eine echte Straßenkatze, ist größere Gruppen gewöhnt, sie liebt es gerne ruhig. Wenn die beiden aufeinander treffen, stürzt er sich gleich übermäßig auf sie drauf. Sie faucht lediglich und haut ab, wenn er heranstürmt. Und ich mache mir natürlich Sorgen, daß die beiden sich fetzen, so gerne würde ich den Tierarzt diesbezüglich natürlich nicht konsultieren.

Was tun? Kann mir da mal jemand einen Tip geben, ist das normal? Gibt sich das im Laufe der Zeit? Einfach die beiden sich jagen lassen, dazwischen gehen? Ich bin leicht ratlos.

Danke im voraus.

Gruß,

Ratatouille.
 
Werbung:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Da kommen ein paar große Unterschiede zusammen.
Einmal das Alter und dann die Vorgeschichte bzw. das Temperament der zwei.
Dazu, daß der Straßenkater plötzlich ien Drinnenkater ist, was wohl auch eine Umstellung ist.

Ich nehme an, er ist schon kastriert?

Ich glaube, wenn beide Freigang bekommen, könnte es sich etwas entspannen.
Ansonsten kannst Du im Prinzip nur abwarten, beobachten und entsprechend reagieren, allerdings möglichst wenig eingreifen.
 
Vivie

Vivie

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
3.457
Alter
51
Ort
Im Bergischen
Hallo,

für eine Zusammenführung ist es normal, insgesamt ist diese Konstallation natürlich nicht sehr günstig, da Dein Kater im absoluten Raufboldalter ist und damit Deine Katze auch leicht nervt.

Also Nerven behalten und warte, bis beide Freigang haben - und/oder 2. Raufbold:rolleyes:

Grüße

Kerstin
 
R

Ratatouille

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. August 2008
Beiträge
2
Hi,

danke für die Antworten.

Ja, klar, er ist als erstes kastriert worden. Die Duftmarke, die er mir da noch gesetzt hat, bevor es soweit war, hat mich noch tagelang verfolgt. :D

Ich weiß nur nicht, wenn er sie unters Bett jagt, soll ich denn jagen lassen oder lieber eingreifen? Sie ist halt eher der ruhige Verschnitt, obwohl vom Schicksal her ähnlich, nicht gerade Straßenkatze, lief aber auch leicht frauchenlos durch die Gegend und hat sich dann vor meiner Haustür eingefunden. Aber die Aussicht ihr Zuhause mit einem Neuzugang zu teilen, scheint noch nicht ihre riesige Zustimmung zu finden, obwohl sie draußen u. U. verträglich ist.

Ich habe schon mal an ein Katzennetz als Pufferzone gedacht. Bringt das was?

Gruß,

Ratatouille.
 
P

powercat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. November 2006
Beiträge
561
Ort
lübeck
Ich weiß nur nicht, wenn er sie unters Bett jagt, soll ich denn jagen lassen oder lieber eingreifen?


eingreifen, es geht nicht an dass er sie so in die enge jagt, damit wird ihr ablehnung höchstens noch größer.
das sie altersmässig kein gutes gespann sind wurde ja schon gesagt, aber die katze muß die möglichkeit haben irgendwo auch ruhe vor dem jungspund zu finden, wenn sie das will
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
9
Aufrufe
2K
tiedsche
S
Antworten
3
Aufrufe
384
minna e
minna e
B
Antworten
6
Aufrufe
2K
tigerlili
tigerlili
S
Antworten
14
Aufrufe
917
minna e
minna e
F
Antworten
2
Aufrufe
895
Amalie

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben