Adonis hat entzündete Augen - Hilfe u. Tips gesucht !

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
schepi0815

schepi0815

Forenprofi
Mitglied seit
16 Mai 2008
Beiträge
3.595
Ort
Berlin
Hallo,

wir brauchen mal die geballte Fachkompetenz des Forums ….

Wir haben ein Problem mit einem unserer Katermänner – versuche es mal so gut wie möglich zu schildern und hoffe mich nicht zu verquer auszudrücken.

Es geht um Adonis – Adonis ist ein gut zweijähriger (geboren am 07.07.2007) Maine Coon Kater.

Schon im Frühjahr 2008 ist uns aufgefallen das seine Augen sich röten und das er vermehrt „Schlaf“ produziert der eine dunkel rote Farbe hat (sieht von der Farbe ein wenig wie Schorf aus)

Wir sind mit ihn zu unserem damaligen TA gegangen – sie hat ihn sich angeschaut und auf eine Pollenalergie geschlossen und ihm Augentropfen verschrieben – zum Anfang sollten diese drei mal am Tag genommen werden und wenn die Rötung besser geworden ist nur noch einmal am Tag. Wenn die Rötung ganz weg ist immer alle zwei Tage einen Tropfen. Das hat gut geholfen und die roten Augen waren nach kurzer Zeit verschwunden. Kehrten aber immer mal wieder – ein paar Tropfen gegeben und gut wars.

Im Herbst und Winter hatte Adonis mit seinen Augen – auch ohne Tropfen – keinerlei Problem – keine Rötung nichts.

Diese Jahr im Frühling ging es wieder los – wir haben es genau so gemacht wie letztes Jahr (in Abstimmung mit dem TA) – leider haben die Tropfen nicht so gut angeschlagen wie letztes Jahr – die Rötung wurde etwas besser aber die Augen sahen die ganze Zeit nicht gut aus.

Durch Calimeros Herzgeschichte haben wir den TA gewechselt – und in dieser neuen Praxis ist auch eine Ärztin die sich auf Augen spezialisiert hat.

Da Adonis Augen die ganze Zeit nicht besser – sondern eher schlechter geworden sind haben wir ihn bei dieser Ärztin vorgestellt. Sie tippte eher auf eine Herpesinfektion. Adonis bekam antibotische Tropfen und wir haben ihm L-Lysin übers Futter gestreut zur Untersütztung.

Leider war nach 14 Tagen keinerlei Besserung zu verzeichnen – also wieder zur Ärztin – ein wenig Ratlos – er hat jetzt eine Augensalbe (ist recht Flüssig und kann ins Auge getreufelt werden) mit Cortison. Cortison ist zwar bei einer Herpeserkrankung ganz falsch aber würde bei einer Alergie helfen.

Diese Salbe bekommt er jetzt seit Dienstagabend – es ist nicht wirklich besser geworden – aber auch nicht schlechter (was es müsste wenn es Herpes wäre und Cortison gegeben wurde).

Adonis ist inzwischen vollkommen durch die Tropfen genervt – die Salbe kann er so gar nicht leiden und polliert sich nach der Gabe eine halbe Stunde das Gesichtchen – was natürlich für die Augen vollkommen blöd ist – wir werden es jetzt mal mit einem Trichter versuchen – Trichter rum – Augensalbe rein – eine Stunde warten das die Salbe sich verteilt – Trichter wieder ab – wir hoffen das die Salbe dann besser wirken kann und Adonis die Augen nicht noch zusätzlich mit seiner Putzerei reitzt.

Seine Tränenproduktion ist ok – das ist gemessen worden – auf beiden Seiten 18

Seine Symptome sind:
- die Augenränder sind rot und sehen sehr gereitzt und entzündet aus
- die Augenlieder sind geschwollen
- er hat viel „Schlaf“ in den Augen in einer „komischen Schorffarbe“
- er kneift die Augen viel zusammen
- es sind beide Augen betroffen
- er hat an einem Auge kleine Wunden (wahrscheinlich hat er sich diese kleineren Verletzungen durch das Polieren mit der Pfote selbst zugefügt)

Die Augen sind nicht verletzt – ist mehrfach untersucht worden.

Aufgrund der Tatsache, dass er sich mit diesem Problem jedes Mal ab Frühjahr herumquält sind wir der Meinung, dass es eine Allergie ist. Auf aufgrund der Tatsache das der Herpes Test negativ war und die Cortisonsalbe keine Verschlimmerung ergab.

Hat jemand von Euch ein ähnliches Problem – habt ihr vielleicht eine Idee wie wir dem kleinen Mann helfen können und er seinen „dicken Augen“ los wird – oder können wir nur händeringend auf den Herbst warten ….

Tschuldigung ist ganz schön lang geworden – wollte aber die ganze Geschichte beschreiben, damit ihr Euch ein besseres Urteil bilden könnt.

Wenn wir es schaffen werden wir seine Augen am Wochenende mal fotografieren …

Vielen Dank für Eure Hilfe !!!
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Scan-Dal

Scan-Dal

Forenprofi
Mitglied seit
19 März 2008
Beiträge
6.219
Alter
59
Ort
pffffffffffffffft...
diese augensalbe, ist das corti-biciron?
 
schepi0815

schepi0815

Forenprofi
Mitglied seit
16 Mai 2008
Beiträge
3.595
Ort
Berlin
diese augensalbe, ist das corti-biciron?

Hab den Namen nicht im Kopf (bin hier auf Arbeit) - schaue aber heute zuhause nach und liefere den Namen nach - die Tropfen waren Floxal ... aber die Salbe ???

Kann sie nur beschreiben - ist eine Metalltube die man ein wenig "schüttel" soll vor Anwendung - die Salbe selbst ist gelb und die Beschriftung ist orangene Schrift auf weißem Grund.
 
Scan-Dal

Scan-Dal

Forenprofi
Mitglied seit
19 März 2008
Beiträge
6.219
Alter
59
Ort
pffffffffffffffft...
jau, das dürften dann die cortis sein.

Sheena hat nach einem calici-infekt ebenfalls probleme mit einem auge.
auch dort kommt es zu den von dir beschriebenen ablagerungen und stellenweise zu "blutigen" tränen.
anfangs hat das corti recht gut gegriffen, er hat es auch nicht permanent, sondern nur hin und wieder.
aber je öfter es zum einsatz kam, umso schwächer wurde die wirkung.
ich habe dann hin und wieder andere tropfen gegeben: mal ganz einfache euphrasia, mal oculoheel.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Wurde ein Augenabstrich gemacht zur Erregerbestimmung?

Soweit ich weiß, kann bei negativem Befund erst die Diagnose 'Allergie' in Betracht gezogen werden.
Im Grunde ist es sinnlos, auf Allergie zu behandeln, wenn das Auge durch Bakterien oder Viren erkrankt ist.

Zugvogel
 
schepi0815

schepi0815

Forenprofi
Mitglied seit
16 Mai 2008
Beiträge
3.595
Ort
Berlin
ja wurde gemacht - ganz zum Anfang sind Bakterien festgestellt worden - danach wurde das Floxal gegeben - 14 Tage lang - ohne eine Besserung ....
 
mighty

mighty

Forenprofi
Mitglied seit
24 Juni 2008
Beiträge
1.224
Alter
49
Ort
Baden-Württemberg
Also ich bin keine Fachfrau auf dem Gebiet....aber wir haben ja auch ein ewiges AUgenproblem....jetzt mit dem V.a. Herpes:oops:

Laut verschiedenetr TÄ ist das Herpes Virus wohl extrem schwer nachzuweisen.
Meine jetzige TÄ sagt, es kann durchaus ein negativer Befund sein und die Katze hat trotzdem Herpes. Sowohl der AK Test als auch der Abstrich seinen gleichermaßen "unzuverlässig". Lediglich bei einem positiven Ergebnis kann man sicher sein, dass es stimmt.

Und bei V.a. Herpes sind AB Trpf und L Lysin meiner Meinung nach nicht ausreichend. Die Katze müßte ebenfalls antivirale Augentrpf. und Vit.A Augentrpf. bekommen und zudem evt. antivirale TAbl.

Hat die TÄ die Hornhaut untersucht? Bei Herpes ist es ganz typisch, dass dort dann kleine Risse/Narben und/oder Bläschen zu sehen sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
schepi0815

schepi0815

Forenprofi
Mitglied seit
16 Mai 2008
Beiträge
3.595
Ort
Berlin
Hat die TÄ die Hornhaut untersucht? Bei Herpes ist es ganz typisch, dass dort dann kleine Risse/Narben und/oder Bläschen zu sehen sind.

Ja die Augen und auch die Hornhaut ist mit einer Spaltlampe untersucht worden - da ist alles o.k. keine Risse oder ähnliches ...
 
schepi0815

schepi0815

Forenprofi
Mitglied seit
16 Mai 2008
Beiträge
3.595
Ort
Berlin
Hallo,
ich stell jetzt mal ´ne blöde Frage: Wird bei Euch geraucht?
LG

Ja wir rauchen beide - aber nur draussen - aber wenn es junge Hunde regnet auch im Keller und da ist der kleine Mann auch ab und zu dabei ... - werden unsere Gewohnheiten nochmal überdenken - danke für den Tip.
 
schepi0815

schepi0815

Forenprofi
Mitglied seit
16 Mai 2008
Beiträge
3.595
Ort
Berlin
  • #10
ein kleines Update ...

ich habe dann hin und wieder andere tropfen gegeben: mal ganz einfache euphrasia, mal oculoheel.

wir haben, nach dem alle "Chemie" nicht geholfen hat alle Tropfen und Salben abgesetzt und haben Eurphrasia gegeben - und siehe da nach einer Woche ist die Rötung sehr zurückgegangen - Scan-Dal vielen Dank für den Tipp.

Wir haben nun doch noch einen Termin bei einer Augenspezialistin gemacht - am Mittwoch waren wir mit dem Katermann da - fand er blöd und hat den ganzen Weg zur Ärztin im Auto gesungen.

Sie hat ihn sich angesehen - die Augen sind vollkommen in Ordnung. An eine Infektion durch Herpes und Bakterien glaubt sie nicht - bei solchen Infektionen sieht das Auge anders aus.

Adonis wurde ein winziges Stückchen der Bindehaut entnommen die zur Untersuchung gegen wird - die Ärztin sagt das die Bindehaut entzündet ist und um nicht wieder "irgendwas" auszuprobieren will sie genau wissen was die Ursache für die Entzündung ist.

Das wir Eurphrasia gegeben haben ist gut - das sollen wir auch weiterhin geben bis die Ergebnisse aus dem Labor da sind.

Das Adonis gegen irgendwelche Pollen allergisch ist kann gut sein - Katzen mit wenig Pigmenten neigen auch zu Überempfindlichkeiten der Augen. Auch Aphrodite - Adonis Wurfschwester hat immer mal wieder gerötete Augen - aber bei weiten nicht so schlimm wie der Katermann.

Nun müssen wir warten was die Untersuchung ergibt.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

N
Antworten
3
Aufrufe
5K
nrathke
N
Antworten
11
Aufrufe
8K
Heirico
Antworten
26
Aufrufe
18K
jillys
jillys
Antworten
6
Aufrufe
14K
Bombay´s Frauchen
B
Antworten
11
Aufrufe
5K
Namibo
Namibo
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben