Abschürfung oder Hauterkrankung?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Mi-chan

Mi-chan

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2012
Beiträge
3.456
Alter
31
Ort
Saarbrücken
Guten Morgen :)

Vorab: Ich gehe heute 2 Stunden eher von der Arbeit weg, um mit Rocky zum Tierarzt zu gehen. Dies ist kein 'Ich will mir den TA-Besuch sparen"-Thread, zum TA gehen wir auf jeden Fall. :)


Vielleicht weiß aber schonmal vorweg jemand was, und kann mir Hinweise geben, was ich den Tierarzt auf jeden Fall fragen sollte? Es geht um folgendes:

Rocky hat am rechten Hinterbeinchen eine lange, große Abschürfung. Zumindest dachte ich, dass es nur eine Abschürfung ist, die er sich irgendwie beim spielen/klettern zugezogen hat. :wow: Das Fell an der Stelle ist auch etwas licht geworden, aber es ist eigentlich gut verheilt. Zumindest bis gestern.

Seit gestern sieht die Stelle ein wenig anders aus, es ist leicht gerötet und an einer Stelle ist ein Knubbel zu spüren.
Er hat an der Stelle anscheinend keine Schmerzen, zumindest macht es ihm überhaupt nichts aus, wenn ich an der Stelle rumdrücke oder drüberstreiche. Es sieht auch nicht Entzündet aus, aber der Knubbel macht mir Sorgen. Ich habe die Befürchtung, es könnte eventuell Eiter drunter sein.

Die Stelle wird auch immer trockener und schorfiger, so dass ich mir nicht mehr Sicher bin, ob es nur eine Abschürfung war, die nun verheilt.

Könnte es eventuell eine Hautkrankheit sein? Sollte ich den Tierarzt wegen etwas bestimmten ansprechen? :confused:

Ok, ansonsten werde ich einfach mal schauen, was der Tierarzt sagt, vielleicht ergibt es sich ja so schon und ist gar nicht so schlimm. :)

Danke schonmal im Vorraus!
 
Werbung:
D

DaisyPuppe

Gast
Also wenn da Eiter drunter wäre, würde es ihr wohl weh tun beim Drücken.
Ist die stelle nur gerötet oder auch offen und klebrig?
 
Mi-chan

Mi-chan

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2012
Beiträge
3.456
Alter
31
Ort
Saarbrücken
Also wenn da Eiter drunter wäre, würde es ihr wohl weh tun beim Drücken.
Ist die stelle nur gerötet oder auch offen und klebrig?

Es ist trocken und leicht rötlich und das Fell fällt ihm dort immer mehr aus. :eek: Klebrig ist nichts, offen ist auch nichts mehr (anfangs war es das, aber das ist mittlerweile verheilt).
 
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
Ich habe einen Kater mit EG ( Eosinophiles Granulom)
Sprich deinen Tierarzt darauf an.
Bei ihm beschränkt sich das auch auf die Hinterbeine.
 
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
Taucht soetwas willkürlich oder durch Unverträglichkeiten auf?
Was kann das für eine Ursache haben?

Steht im Link ;)

Die Ursache
Welche Ursache zum Ausbruch des eosinophilen Granuloms führt, ist bis heute ungeklärt. Es gibt im Bezug auf das e.G. kaum verwertbare Studien. Vermutungen laufen in Richtung Autoimmunkrankheit oder Allergie.
Ein oft unterschätzter Faktor für einen Ausbruch ist Stress. Stress wirkt sich unmittelbar auf das Immunsystem aus. Es gibt ein Verhaltensmuster, das bei fast allen e.G.-Katzen zutrifft: Sie sind schreckhaft, ängstlich gegenüber Fremden und binden sich stark an ihre Bezugspersonen.

Der letzte Satz trifft aber bei uns nicht zu. Mein Kater ist alles andere als schreckhaft und er liebt Besuch.:D
 
Mi-chan

Mi-chan

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2012
Beiträge
3.456
Alter
31
Ort
Saarbrücken
Danke für den Link, knuddel.

Auch der letzte Satz des von Dir zitierten trifft auf Rocky genau zu. Uns liebt er ohne Ende und ist unheimlich verschmust, aber bei neuen Geräuschen, Menschen etc. ist er verdammt schreckhaft... :oops:

Ich werde definitiv genau nachfragen, ich bin leicht paranoid was mögliche Fehldiagnosen angeht... -.-*

Danke nochmal an alle.

Edit: Gerade gelesen, dass das immer mit Juckreiz einhergeht... ist das wirklich IMMER so? Rocky hat absolut keinen Juckreiz, er leckt auch nicht dran rum (er putzt sich ganz normal)... Ich hoffe ja doch, dass es 'nur' eine entzündete Verletzung ist...
 
Zuletzt bearbeitet:
Mi-chan

Mi-chan

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2012
Beiträge
3.456
Alter
31
Ort
Saarbrücken
So, gerade zurück vom der TÄ. :)

Rocky war die Ruhe selbst, hat sich auf dem Untersuchungstisch erstmal langgemacht und hingelegt. :D

Ich glaube, wir haben eine ganz gute Tierärztin, sie hat die von knuddel angesprochene Autoimmunerkrankung auch direkt angesprochen, zumindest, dass es das auch sein könnte.

Wir haben uns jetzt drauf geeinigt, mal zu schauen, ob es mit Entzündungshemmer und Antibiotikum von selbst verheilt und nicht mehr wiederkommt.
Sollte es wiederkommen, hätten wir unsere Diagnose eigentlich schon, meinte sie. :( Klar. Ich hoffe, es ist wirklich nur ein entzündeter Kratzer und mehr nicht. *seufz*

Die Spritze mit dem Antibiotikum war auch schneller in Rockys Po als ich "Moment mal!" sagen konnte. :rolleyes: Naja. Vielleicht hilft es wenigstens.

Zumindest weiß ich jetzt mal, dass ich ein perfektes Sportmodel an Kater habe, mit 3,9 kg :D
Ich werde das Beinchen weiterhin beobachten und schauen, dass es gut abheilt... und wehe, da kommt wieder was! :mad:
 
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
Aber warum denn AB?
Warum hat sie denn nicht erst ein Blutbild gemacht?
 
Mi-chan

Mi-chan

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2012
Beiträge
3.456
Alter
31
Ort
Saarbrücken
  • #10
Ja, das habe ich sie auch gefragt :rolleyes: TAs sind echt AB-Fanatiker... sie meinte, eine Blutuntersuchung oder gar Gewebeprobe können wir uns ja sparen, wenn die Stelle jetzt von alleine weg geht.
Das AB alles andere als toll sind, interessiert Tierärzte ja nicht.
Sie meinte auch, diese Krankheit könne man nur sicher per Gewebeprobe feststellen, und dafür müsse er ja in Narkose, das könne man ihm ersparen.

Ich bin trotzdem ganz zufrieden, es hat mich ja schon gewundert, dass sie von selbst drauf gekommen ist, dass es mehr sein könnte als ein Kratzer.
 
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
  • #11
Werbung:
Mi-chan

Mi-chan

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2012
Beiträge
3.456
Alter
31
Ort
Saarbrücken
  • #14
Ok, gut. Ich werde mit ihm in die Tierklinik gehen, sollte die Stelle wiederkommen oder nicht verheilen.
 
Mi-chan

Mi-chan

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2012
Beiträge
3.456
Alter
31
Ort
Saarbrücken
  • #15
Hier mal eine kleine Rückmeldung:

Bis jetzt ist nichts wiedergekommen.

ich bin mir auch sehr sicher, mittlerweile, dass es ein Lulu-Biss war. Die beiden kennen nämlich, leider, beim spielen noch nicht immer ihre Grenzen, und Lulu knappt Rocky mit vorliebe in die Hinterbeinchen, da Lulu nämlich schneller rennen kann und wenn Rocky wegrennt, holt Lulu ihn ganz fix ein und beißt ihn da rein. :verstummt: Manchmal etwas zu fest. Letzens auch wieder.
Nicht nur Lulu macht das, auch Rocky hatte Lulu schon etwas zu fest gebissen und Lulu hatte einen entzündeten Biss.

Ich weiß wirklich nicht, woran DAS liegt, da die beiden sich wirklich gut verstehen, sie putzen sich gegenseitig, liegen beieinander (Po an Po, Beinchen über Beinchen...), spielen miteinander (fangen, auflauern, raufen, mit der Spieleschiene gemeinsam, mit Bällchen gemeinsam...), sie sind eigentlich immer zusammen, aber es ist auch keiner aufdringlich.

Komisch. Vergessen sie sich im 'Eifer des Gefechts' einfach?
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

J
Antworten
4
Aufrufe
8K
balulutiti
balulutiti
S
Antworten
8
Aufrufe
16K
Smyrill
S
W
Antworten
20
Aufrufe
29K
W
N
Antworten
18
Aufrufe
418
Nachbarin 69
N
M
Antworten
3
Aufrufe
10K
fressbienchen
F

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben