Abnehmen, Futtermengen, und viele weitere Fragen...!!!

Gipsylady

Gipsylady

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Juli 2014
Beiträge
17
Hallo liebe Dosis!
Nach langem Mitlesen und vielem Lernen was gute Ernährung bei Katzen bedeutet, muss ich jetzt doch noch ein paar Fragen stellen!

Ausgangssituation:
Im November 2012 ist uns eine süsse Katze zugelaufen. Alles Ausschreiben und Plakete aufhängen hat nichts geholfen, keiner kannte sie. Da auch unser sonst allergiegeplagter Sohn NICHT auf sie reagierte, haben wir sie bei uns aufgenommen. Ich muss hinterherschicken, dass weder mein Mann noch ich irgendeine Erfahrung mit Katzen mitbringen! Und wir ja auch nicht wissen, warum sie weggelaufen ist, sich verirrt hat oder ausgesetzt wurde...

Aber egal, neues Projekt!!! Also haben wir uns von Tierarzt und wissenden Nachbarn und Freunden aufschlauen lassen, "gutes" Trofu beim Tierarzt und irgendein Nafu für abends gekauft. Hat sie auch alles gerne gegessen, dass es ein sch... Futter war, habe ich erst später hier gelesen. Gewicht beim ersten tierarztbesuch: 4.1 kg. Sie machte einen sehr zierlichen, aber kerngesunden Eindruck. Ob sie kastriert ist, konnte der Arzt uns nicht sagen. Alter ca 2,5 Jahre.

Das haben wir dann im März 2013 selber rausgefunden: def. NICHT kastriert!:wow: Mitte April brachte sie 2 schnugglige Babys zur Welt, ein sehr intensives und schönes Erlebnis!!!

Schon während der Tragzeit wieder vorstellig beim TA: 4,7 kg wäre zuviel für eine Zunahme! Gibt uns aber gleichzeitig einen grossen Beutel Trofu für Kitten, trächtige Katzen und während der Lactation mit!!!!! Haben wir grosszügig gegeben, man will ja nur das beste für seine Katze und ihren Nachwuchs ...!!! :grr:

Nachdem die Babys dann gut vermittelt waren, stand Ende August 2013 der Termin für die Kastration an. Erneute Zunahme: 5.3 kg!!!!! Das könne so nicht weitergehen, wir müssten DRINGEND auf ein Diätfutter umstellen! Zack! Hatte ich einen Sack "hill's irgendwas Diätfutter" in der Hand und Nafu dürften wir auf gar keinen Fall weitergeben!! Machen wir Unwissenden doch auch umgehend! Wir wollen ja nur das beste für unsere Katze! :sad: fleissig abgewogen und rationiert und versucht ja nichts falsch zu machen! Hat aber alles keinen erwünschten Erfolg, weitere Zunahme auf 5,7 kg, ausserdem bewegt sie sich seit der Kastration kaum noch, schläft 23 Std am Tag, geht kaum noch raus. Spielen mochte sie noch nie, auch nich auf den Arm genommen werden. Laut TA sollten wir dennoch beim Diätfutter von Hill's bleiben, aber weniger geben... Weniger fand Gipsy gar nicht toll und hat angefangen am Sofa zu kratzen!

Da haben bei mir die Alarmglocken geschellt und ich habe angefangen mich selber schlau zu lesen:
Trofu = Kohlehydrate = bähhh! Dient nicht der Abnahme!!! Also weg damit, bzw erst mal ein getreidefreies von applaws genommen. Gipsy findet's aber klasse!!! Seit 5 Monaten aber komplett vom Trofu weg, auch keine Snacks oder Katzenmilch oder dergleichen, nichts vom Tisch!
Viele Sorten gutes Nafu gekauft und ausprobiert, aber keines hat der feinen Dame wirklich gemundet! Bzw, die erste Portion hat sie meistens mit Appetit gegessen (ich schon innerlich yeah!!!!! gerufen), aber wehe ich hab später aus der angebrochenen Dose (mit Deckel verschlossen im KS aufbewahrt und bei Zimmertemperatur gefüttert) ihr nochmal eine Schale angeboten!!!:wow:
Da hat sie lieber gehungert. Aber ich bin auch nicht sehr standhaft geblieben und ihr nichts anderes gegeben - wo ihr doch die erste Portion geschmeckt hat - und ihr stattdessen eine andere Dose oder Tetra aufgemacht. Die dann mal geschmeckt hat oder nicht und die gleiche eine Woche später konnte dann plötzlich auch von der ersten Portion an bähhh sein.... Wirklich geschmeckt haben ihr nur Sorten Fleisch oder Fisch in Sauce, selten auch in Jelly, aber keine paté oder Dosenfutter, v.a. aber NUR Beutel! Mal ein Aluschälchen ja, aber sicher nur einmal - garantiert kein zweites von der Sorte!!!! Und ja keine angebrochene Dosen!
Mehrmals quer durch das gesamte -hochwertige- Sortiment vom Fressnapf getestet, das einzige was langanhaltend geht sind die Beutel von miamor Jelly und Sauce. Andere Sorten von miamor sind bähhh!!! Wenns der Dame dann mal geschmeckt hat, hat sie auch gleich richtig grosse Portionen verschlungen, als ob's kein morgen gäbe!

Futter Empfehlung von miamor: 3 Beutel = 300 g für eine 4 kg Katze. Das haben wir ihr auch gegeben, da soll sie ja schliesslich auch wieder hin! Verteilt auf 4 Mahlzeiten: 6.00, 12.00, 17.00 und 23.00. Alles ca. Angaben. Trotz des schonmal leicht besseren Futters ist sie weiterhin sehr viel am schlafen, geht ab und zu mal raus, legt sich untern Busch oder auf den Gartenstuhl und schläft dort weiter, spielt nicht (wenn dann mal 1 Minute liegend..!), tobt nicht durchs Haus....

Aber: null Komma null erfolg was die Abnahme betrifft, im Gegenteil!!! Letzte Woche hatten wir Impftermin. Die Waage hat grässliche 6,6 kg angezeigt! :sad: und natürlich wollte er mir gleich einen Sack des ultimativ besten diät-Trofus gleich wieder mitgeben! Das wäre ganz neu rausgekommen und sie hätten sehr gute Erfahrungen damit gemacht! => Ich hab mich geweigert!!!:grin: das ist kein weg für uns!

Wir haben gleich Blut abnehmen lassen, dieses ist zum Glück ohne Befund! ! Gleichzeitig hat er ihr ein Schmerzmittel mitgegeben um festzustellen, ob ihr Bewegungsdesinteresse auf Schmerzen im Bewegungsapparat beruht. Konnte ich so nicht feststellen: die ersten 3 Tage hat sie noch mehr geschlafen, gleichzeitig hat der Appetit auf 200 g /Tag abgenommen. Seit 3 tagen ist sie ein kleines bisschen aktiver, läuft öfters rein und raus, Spielinteresse trotz regelmässigen versuchen sie zu animieren gleich null!

Ich soll mich jetzt also diese Woche nochmals melden. Wenn deutliche Verbesserung durch das Schmerzmittel würde er sie röntgen. Die Verbesserung ist für mich aber nicht deutlich genug festellbar. Was tun? Wie weiter?

**Ich würde gerne auf höherwertiges Nafu umstellen. Wie finde ich nach soviel rumprobieren eine Sorte die ihr schmeckt? Soll ich einfach eine Sorte aussuchen und diese dann löffelweise unters miamor mischen?

** Während der Umstellung: soll ich dann nach 2 tagen die noch 3/4 volle Dose des hochwertigen, teuren Futters wegschmeissen, bevor sie schlecht wird? Und nur eine Sorte oder jedesmal etwas anderes? Und wenn ich hier genau das erwische, was ihr gar nicht schmeckt? Dann ist das Unterfangen doch ziemlich aussichtslos...

** weiter würde ich ihr gerne unrationiert soviel anbieten wie sie möchte, mit Nachschlag usw! Aber habe aber Angst, dass sie dann noch mehr zunimmt, weil sie bei Gefallen ja kein Ende findet... Weiter rationieren oder nicht? Wenn rationieren, welche Mengen dann??? ZZ 6.6 kg auf ca 4-4.5 kg runter...

** Hochwertiges Futter wird meist nur in Dosen angeboten. Wie bekomme ich die Maus dazu, den Rest der Dose auch noch toll zu finden?

** könnt ihr mir ein hochwertiges Futter für unsere Situation empfehlen?

** TA Wechsel ist dringend angesagt, aber welche Untersuchungen sollte ich noch machen lassen um auszuschliessen dass die Gewichtszunahme nicht doch krankhaft ist?

** wie kann ich Gipsy zu mehr Bewegung animieren? Hab schon ein Halsband mit Leine gekauft um mit ihr "Gassi" zu gehen, das ist mir aber seeeeehhhhr peinlich!!!!:eek::eek:

Wer kann mir nun irgendeinen Weg aufzeigen (den ich wahrscheinlich aufgrund der vielen Infos hier einfach nicht mehr sehe...) was, mit welchem Futter in welcher Menge wir nun machen sollten?

Ich bin zZ etwas ratlos und auch mutlos einfach irgendetwas zu probieren, dass dann nur wieder in noch mehr Gewicht auf der Waage endet?

Sorry, dass das grad so lang geworden ist! Ist ja so schon schwer aus der Ferne tipps zu geben, aber ohne die Infos gehts grad gar nicht! Wenn ich etwas nicht klar formuliert hab, einfach fragen!;)

Ich freue mich auf eure Ratschläge!
Gipsylady

PS: vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass sie ein wunderschön weiches glänzendes Fell hat, keine Probleme mit dem Klo, meiner Meinung nach regelmässig, mal drinnen, mal draussen, keinen Durchfall! Seit der Umstellung auf komplett Nafu aber nicht mehr trinkt, aber schon zu Trofu-Zeiten wahrscheinlich viel zu wenig getrunken hat!
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Hallo,

worauf wurde das Blut denn alles getestet? Hat sich der Tierarzt auch mal die Schilddrüsenwerte angeschaut? Magst Du das Blutbild mal hier einstellen?

Wenn die Katze noch relativ jung ist, ist es absolut nicht normal, dass sie so träge ist und so viel schläft.

Hochwertige Futtersorten, die Du versuchen könntest und die es in kleinen Abpackungen gibt, wären das Catsfinefood (85-Gramm-Beutel), das Leonardo (100-Gramm-Beutel) oder das Hermanns Bio (85 Gramm). Die sind natürlich alle etwas teurer, aber gerade das Hermanns Bio sättigt extrem, da kommt Katze in der Regel mit 100 bis 120 Gramm am Tag aus.
Wenn Du weiter Miamor fütterst, bitte nur die Beutel in Jelly. In den Saucen-Beuteln ist Getreide enthalten und das setzt an.

Mag die Miez denn rohes Fleisch? Dann wäre vielleicht barfen auch eine Alternative.

Handelte es sich bei dem Schmerzmittel um Metacam? Bei diesem Mittel kann es durchaus vorkommen, dass Katze lethargisch wird und nicht mehr so viel Appetit hat.

@Edit: Was mir gerade noch einfällt: Du könntest auch versuchen, Taurin im Futter zu supplementieren. Das wirkt oft Wunder und die Katzen werden dann deutlich agiler.
 
Zuletzt bearbeitet:
Gipsylady

Gipsylady

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Juli 2014
Beiträge
17
Hallo!
Ich weiss leider nicht auf was alles getestet wurde. Ich gehe mal von "üblichen" Standarttests aus. Ich denke nicht mal, dass die SD werte ermittelt wurden... Aber ich werde das Blutbild noch anfordern! Das müssen die mir doch aushändigen, oder?
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
Für eine Futterumstellung würde ich auch vorschlagen, das neue Futter langsam unterzumischen. Um nicht so viel Futter wegwerfen zu müssen, frier es in einem Gefrierbeutel flach ein und brich immer portionsweise soviel ab, wie du gerade benötigst. Wichtig ist bei einer Umstellung deine Einstellung. Unsicherheit wird registriert und schnell ausgenutzt. ;)

Womit versucht ihr sie denn zum Spielen zu animieren? 23h am Tag schlafen halte ich für alles andere als normal. Wie warm ist es denn bei euch momentan?

Weiterhin rationieren würde ich nicht, sondern in erster Linie bei der Bewegung ansetzen. Zu wenig Futter macht nämlich auch träge, weil die nötige Energie fehlt. Übergewicht senkt natürlich die Bewegungsfreude, daher müsst ihr etwas finden dass sie trotz ihres Gewichts mitmacht. Katzen sind Lauerjäger. Wenn etwas Interessantes aus ihrem Sichtfeld verschwindet, dann muss das nicht selten überprüft werden. Also zieh etwas aus ihrem Sichtfeld, um die Ecke oder in den Nachbarraum. Manchmal reicht dafür eine einfache Schnur. Oder mach dich interessant, versteckt dich, lass sie dich im Haus begleiten. Servier das Futter in verschiedenen kleinen Portionen in verschiedenen Räumen auf verschiedenen Ebenen. So, dass sie ihren Möglichkeiten entsprechend etwas dafür tun muss. Eine weitere Katze würde vielleicht auch zu mehr Bewegung motivieren. Alles was Muskeln aufbaut, erhöht den Grundbedarf und hilft beim gesunden Abnehmen.

Hast du vielleicht mal ein paar Bilder von ihr im Stehen von oben und der Seite?

Was wurde bei der Blutuntersuchung alles abgeklärt?
 
Zuletzt bearbeitet:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.331
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Mit den Futterempfehlungen schließe ich mich an.
Gerade Cats Finefood kommt gut an und bietet viele verschiedene Sorten. Bei zwei mal 85 gr am Tag wird auch keine Katze dick.
Mein Kater spielt auch nicht viel, er wiegt seit Jahren 5 kg, nie mehr oder weniger. Er bekommt zwei Beutel Naßfutter, wie oben, ober auch mal eine Schmusy Fisch Dose oder ähnliches. Dazu zum spielen etwas Orijen Trockenfutter ohne Getreide. Das nur als Leckerchen.

Bewegung kommt ins Haus mit einer zweiten Katze!
Deine Katze langweilt sich wahrscheinlich und macht deshalb nicht viel.
Schon mal über Gesellschaft für die Maus nachgedacht?
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Hallo!
Ich weiss leider nicht auf was alles getestet wurde. Ich gehe mal von "üblichen" Standarttests aus. Ich denke nicht mal, dass die SD werte ermittelt wurden... Aber ich werde das Blutbild noch anfordern! Das müssen die mir doch aushändigen, oder?

Ja, Du bist zahlende Kundin, Du hast Anspruch auf eine Kopie.

Manchmal stellen sich Tierärzte da arg an. In dem Fall kannst Du einfach sagen, dass Du die Befunde gerne zu Hause hättest, falls Du mal wegen eines Notfalls in eine Tierklinik musst.
 
Gipsylady

Gipsylady

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Juli 2014
Beiträge
17
Ups, jetzt war ich zu schnell mit antworten...!

Cats Fine Food, zumindest das in dosen nimmt sie gar nicht!:sad:
Leonardo und hermanns Bio hab ich noch nicht getestet, allerdings vermute ich, dass sie mit hermanns zuwenig Flüssigkeit zu sich nehmen würde. ( ok, ev, würde sie ja dann von selber wieder mehr trinken). Aber Wasser untergemischt ist bei der Lady ein absolutes no go!

Rohes Fleisch habe ich ihr in unregelmässigen abständen, quasi als Leckerli gegeben, sie hat Rind und Huhn gerne genommen!

Ja, es war metacam. Aber das lethargische, müde verhalten hatte sie schon vorher.

Ok! Taurin zugeben kann ich versuchen! Notiert für die nächste Bestellung!
 
Sunshine181280

Sunshine181280

Forenprofi
Mitglied seit
7. Juli 2009
Beiträge
1.543
Alter
40
Ort
Nähe Koblenz
Wurde der Fructosamin mit bestimmt?
Auch bei Diabetes kann es zu Gewichtszunahme kommen...

Cushing hat dies auch unter den Symptomen...
 
Gipsylady

Gipsylady

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Juli 2014
Beiträge
17
Bewegung kommt ins Haus mit einer zweiten Katze!
Deine Katze langweilt sich wahrscheinlich und macht deshalb nicht viel.
Schon mal über Gesellschaft für die Maus nachgedacht?

Ja, da haben wir tatsächlich schon drüber nachgedacht, bis jetzt aber verworfen, weil Gipsy sich mit ihrem Sohnemann, der jetzt in unserer Nachbarschaft wohnt gar nicht verträgt, der wird gleich auf das übelste angefaucht und aus dem Garten verjagt! Dabei ist er so ein lieber, und vorallem hübscher Kerl geworden!!!
Sie ist so eine faule Nudel, wenn da eine kleine quirlige Katze dazu kommt, bekommt Gipsy sicher einen Herzkasper...!
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #10
Cats Fine Food, zumindest das in dosen nimmt sie gar nicht!:sad:

Beim CFF kommt es öfter vor, dass die Dosen nicht gemocht werden, die Tütchen aber schon. Und dann werden wiederum nicht alle Geschmacksrichtungen gefressen, sondern nur ganz bestimmte. Da muss man sich dann leider durchtesten.

Wenn sie aber Rohfleisch mag, würde ich ernsthaft über Barfen nachdenken, damit fährst Du auf Dauer günstiger als mit den Beutelchen.
 
Gipsylady

Gipsylady

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Juli 2014
Beiträge
17
  • #11
Für eine Futterumstellung würde ich auch vorschlagen, das neue Futter langsam unterzumischen. Um nicht so viel Futter wegwerfen zu müssen, frier es in einem Gefrierbeutel flach ein und brich immer portionsweise soviel ab, wie du gerade benötigst. Wichtig ist bei einer Umstellung deine Einstellung. Unsicherheit wird registriert und schnell ausgenutzt. ;)

Einfrieren! Gute Idee!!!

Womit versucht ihr sie denn zum Spielen zu animieren? 23h am Tag schlafen halte ich für alles andere als normal. Wie warm ist es denn bei euch momentan?

DIV. Spielzeug, Stoffmäuse, Bälle, Angel mit Federbällen, laserpointer, etc!
Führt alles lediglich zu kurzer Kopfgymnastik...:sad:
Auf den Laserpointer reagiert sie absolut gar nicht! Schaut sie noch nicht mal hin!

Heute allerdings konnte ich sie zu ein paar mehr Zuckungen animieren, indem ich die Angel unter der Zeitung bewegt habe, das fand sie doch für ca. 5 min interessant!!!


Hast du vielleicht mal ein paar Bilder von ihr im Stehen von oben und der Seite?

Versuche ich zu machen!!!

Was wurde bei der Blutuntersuchung alles abgeklärt?

Weiss ich nicht, fordere die Befunde beim TA an, morgen!
 
Werbung:
Gipsylady

Gipsylady

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Juli 2014
Beiträge
17
  • #13
Wenn sie aber Rohfleisch mag, würde ich ernsthaft über Barfen nachdenken, damit fährst Du auf Dauer günstiger als mit den Beutelchen.

Du meinst also, ich soll eher gleich auf barf umstellen, bevor wir das Gewicht im Griff haben??? Ich habe zwar schon einiges darüber gelesen und will es auch nicht komplett ablehnen, aber im Moment hätte ich da echt bedenken, irgendwas komplett verkehrt zu machen, falsche Dosierungen, etc. Auch ist das Hantieren mit rohem Fleisch nicht wirklich mein Ding... Gibts da auch fertige fleischmischungen? Ok dann wird es sich vermutlich preislich auch nicht mehr lohnen...
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.331
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #14
Das sie ihren eigenen Sohn verjagt ist eher normal.
Und daß sie mit jungen Katern nicht kann ist auch normal.
Wenn dann sollte sie eine Gesellschaft von einer Katze bekommen die ähnlich alt ist und vor allem einen ähnlichen charakter hat.

Und ja, probier mal die Beutel von CFF aus.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #15
Du meinst also, ich soll eher gleich auf barf umstellen, bevor wir das Gewicht im Griff haben??? Ich habe zwar schon einiges darüber gelesen und will es auch nicht komplett ablehnen, aber im Moment hätte ich da echt bedenken, irgendwas komplett verkehrt zu machen, falsche Dosierungen, etc. Auch ist das Hantieren mit rohem Fleisch nicht wirklich mein Ding... Gibts da auch fertige fleischmischungen? Ok dann wird es sich vermutlich preislich auch nicht mehr lohnen...

Du musst nicht erst das Gewicht im Griff haben, bevor Du auf Barf umstellst.

Aber Du kannst es auch erst einmal mit hochwertigem Nassfutter versuchen und Dich währenddessen ins Thema einlesen.

Die Fertigmischungen sind in aller Regel nicht zu empfehlen, die sind meistens für Hunde konzipiert, die doch einen etwas anderen Nährstoffbedarf haben.
 
Gipsylady

Gipsylady

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Juli 2014
Beiträge
17
  • #16
So hier noch ein paar Bilder von unserem Dickerchen ;) dunkle Katze auf dunklem Hintergrund... Super!


Edit: doof bin...:wow: wie bekomme ich mehr als ein Bild eingesetzt????
 

Anhänge

  • image.jpg
    image.jpg
    90,1 KB · Aufrufe: 53
Zuletzt bearbeitet:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #17
Diese Katze ist zwar kein Hungerhaken, aber jetzt auch nicht zu dick. Und wenn wenn ich da noch ein Kilo abziehe, dann haben wir eine recht schmale Katze. Ein Kilo weniger wären 4,7 Kilo und da fing der Tierarzt schon mit Diättrockenfutter an?:eek: Und das bei einer tragenden Katze?

Mein Rat: Tierarzt wechseln:D
 
Gipsylady

Gipsylady

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Juli 2014
Beiträge
17
  • #18
Zur Verteidigung des TA, er fing erst bei 5.3 kg mit Diättrofu an:oha: und auch erst nach der Kastration. Eigentlich hat die Tierklinik einen ganz ordentlichen Ruf...
Aber ich hör mich um, wer hier in der Umgebung etwas kritischer der Futtermittelindustrie gegenüber ist!

Hier noch ein weiteres Bild:

Da sieht man schon besser, dass sie nicht als Magerquark durchgeht! Allerdings das schwabbelbäuchlein hatte sie schon immer, das ist jetzt nur ausgeprägter!
 

Anhänge

  • image.jpg
    image.jpg
    92,4 KB · Aufrufe: 48
Zuletzt bearbeitet:
C

cilu

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. April 2013
Beiträge
312
  • #19
Diese Katze ist zwar kein Hungerhaken, aber jetzt auch nicht zu dick.

Doch, diese Katze ist zu dick. Sie muss ja nicht erst fett werden, bevor man anfängt von dick zu reden. Zu dick und auch schon an der Grenze zu fett!

Das ist eine junge, eigentlich agile Katze, die sollte schlank und beweglich sein.

Ich seh da keine Taille. Und sicher muss man ordentlich bohren, bevor man sowas wie Rippen unter dem Fett fühlt.
Es geht hier ja nicht um die Optik, sondern um Lebensqualität.

Mein Rat: anständiges Nassfutter, konsequent sein! Eine Katze, die so aussieht, verhungert sicher nicht vorm vollen Napf - trotzdem muss man gerade bei dicken Katzen aufpassen, dass sie innerhalb von 24 Stunden ein paar Happen "für die Leber" fressen.

Und Bewegung!

Wenn sie sich sonst nicht motivieren lässt, mach es über Futter. Und zwar nicht über Leckerlis, sondern über das reguläre Nassfutter, das sie sich mit Bewegung erarbeiten muss. Zum Beispiel, indem sie den Kratzbaum hochklettern muss, bevor sie eine kleine Portion kriegt, und das zwanzig mal am Tag, über den Tag verteilt. (sie sollte eben klettern oder laufen - aber Nassfutter wirft sich ja so schlecht - , und bei dem Gewicht nicht viel springen, sonst ruiniert es ihr mittelfristig die Gelenke)
Glaub mir mal, dass sie das mitmacht, wenn sie Kohldampf schiebt - und ich verspreche Dir auch hoch und heilig, dass sie Spaß dran finden wird, sobald sie sich wieder etwas freier bewegen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #20
Okay, das sieht dann schon etwas anders aus:D.

Mehr Bewegung wäre da auf jeden Fall ratsam.

Dazu gutes, hochwertiges Futter und zwischendurch mal rohes Fleisch, dann müssten sich die Folgen der Trofu-Fütterung wieder geben.

Wie wäre es denn mit Futter "jagen". Trockenfleisch wäre da gut geeignet. Katze muss sich bewegen, nimmt aber nicht so viele Kalorien zu sich.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Dolly.P.G.
2
Antworten
35
Aufrufe
6K
Dolly.P.G.
Dolly.P.G.
Chiron
Antworten
13
Aufrufe
2K
Chiron
Kewa71
Antworten
3
Aufrufe
697
Labahn
kleine66
Antworten
24
Aufrufe
2K
Lammashta
Lammashta

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben