Ab wann kann ich leckerlies füttern ?

G

Glocki

Benutzer
Mitglied seit
12 Oktober 2014
Beiträge
31
Ort
Bayern/ Deggendorf
Hallo ihr lieben :)
Tiger frisst inzwischen gierig Nassfutter und bekommt trotzdem nebenbei immer noch seine Milch angeboten. (Für alle die nicht wissen wer Tiger ist:D : Tiger ist ca. 6 bis 7 Wochen alt. Wir haben in bekommen, da war er ca. 4 bis 5 Wochen alt. Warum man sich nicht mehr um ihn kümmern konnte wurde nie richtig verständlich erklärt. Jedenfalls war klar er würde es nicht überleben :( und so haben wir ihn bekommen und mit der Flasche gefüttert und ihn auf das Nassfutter umgewohnt)
So nun aber zu meiner eigentlichen Frage:)
Ich würde jetzt gerne beginnen Tiger zu erziehen, damit er schnell lernt was er darf und was er nicht darf...schließlich ist es für ihn auch besser wen er es von vornherein lernt. Ich arbeite normalerweise mit einem Clicker und einem Leckerli, damit er realisiert: Ich sitze hier, dann macht es klick und ich werde belohnt. Hat bei den Katzen meiner Tante super funktioniert. Aber die warnen da beide schon so um die 15 Wochen. Und ich frage mich jetzt kann ich Tiger schon leckerlies geben, oder kann er die eventuell nicht verdauen?:eek:
Könnt ihr mir vielleicht eine Sorte empfehlen, oder so was?:)

Danke schon mal für eure Hilfe:)


----------------------------------------------------------------------------------------
An die Moderatoren: Wenn ich dieses Thema im falschen Bereich geöffnet habe, dann verschiebt es bitte. Ich wusste nicht genau wo es hingehört. Wenn dies so wäre, bitte ich vielmals um Entschuldigung.
 
Werbung:
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10 November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
Die Erziehung kann doch einfach das zweite, lang genug be der Mama gewesene Kitten übernehmen, das kann es eh viel besser, als du. Wann kommt es denn?

Wenn er das Nassfutter ordentlich verdauen kann kannst du sicher auch mal ein gesundes Leckerlie anbieten. Von der Mama würden sie nun auch bekommen was sie auch frisst. Aber ich würd damit langsam anfangen, nicht direkt zehn am ersten Tag.
 
G

Glocki

Benutzer
Mitglied seit
12 Oktober 2014
Beiträge
31
Ort
Bayern/ Deggendorf
Hallo :) Ich habe mich vielleicht etwas falsch ausgedrückt, Wir haben Tiger schon seit 3 Wochen und Tiger hat keine Mama mehr :(
Deshalb haben wir ihn zu uns genommen( die ersten 2 Wochen haben wir ihn mit der Flasche alle 2 Stunden gefüttert. Wie gesagt nun frisst er Nassfutter).
Also kann er leider das sozial und alles von keinem Artgenossen lernen :(
Aber danke für deine Antwort.
Morgen haben wir eh einen Kontrolltermin beim TA, vielleicht hat der noch eine Idee. :)
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9 November 2012
Beiträge
8.709
Ort
Oberbayern
Also kann er leider das sozial und alles von keinem Artgenossen lernen :(

Von einem Menschen kann er es aber auch nicht lernen. Du kannst die Sozialisierung, die er durch Mutter und Geschwister erleben würde, nicht einmal annähernd ersetzen.

Anstatt über Leckerlies nachzudenken, solltet ihr euch also eher Gedanken darüber machen, wie ihr verhindern wollt, dass der Kater zu einem asozialen und verhaltensauffälligen Einzelgänger wird.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
Natürlich kann er es lernen. Dazu sollte aber mal die zweite Katze einziehen. ;)

Leckerlies würde ich noch 2-4 Wochen warten.

BTW wenn du so klickerst, machst du es falsch. Du musst erst konditionieren.
 
G

Glocki

Benutzer
Mitglied seit
12 Oktober 2014
Beiträge
31
Ort
Bayern/ Deggendorf
Wie schon gesagt wir haben ihn seit 3 Wochen.. wäre es nicht ein wenig überruppelnd sofort eine 2te Katze einziehen zu lassen? Die eine braucht EXTREM viel liebe und Zuwendung und die andere doch auch, oder!
Der kleine soll auch kein Stubentiger werden sondern darf später mal Freigang haben. Da hat er doch dann auch Kontakt zu seinen Artgenossen, oder? Natürlich hilft das nicht zur Erziehung. Aber über eine 2te Katze wird trotzdem nachgedacht. Ich seh ja immer meine 2 Tiger bei meiner Tante -> ein Herz und eine Seele:pink-heart:

Nochmal zur eigentlichen Frage: Ich meinte eigentlich mit Erziehung nicht das soziale, dass kann doch kein Mensch einer Katze beibringen, (das wär das selbe wenn eine Katze ein Baby erzieht:D) Ich meinte mit erziehen eigentlich eher, dass er auf der Chouch nur auf seiner Decke liegen darf und sowas. Wie gesaagt das hat mit meinen Katzen bei meiner Tante super funktioniert, die liegen nur auf ihrer weißen Decke.
 
Zuletzt bearbeitet:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
Also Erziehung hin oder her und ich bin da ja auch ein Freund von, aber mit sowas wie "nur auf der Decke liegen" - wieso will man sich das Leben so schwer machen?

Nun ja, jedem Tierchen sein Pläsierchen.;)

Du wirst mit der Zeit schon noch lockerer werden. :D

Nein, die zweite Katze sollte unberzüglich einziehen, die profitieren von Katzen"liebe" nämlich viel mehr als von Menschen"liebe". Du wirst schnell merken, dass du als Mensch relativ abgeschrieben bist, wenn der Katzenkumpel da ist, was auch nur gut und normal ist. Je länger du wartest, desto komplizierter wird es, desto mehr verlernt Katze 1 was "sozial" ist.
 
G

Glocki

Benutzer
Mitglied seit
12 Oktober 2014
Beiträge
31
Ort
Bayern/ Deggendorf
Danke für eure Antworten :)
Für eine zweite Katze bin ich auch, da muss ich aber erst meine Eltern dazu bringen:( Aber das wird schon:p
 
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10 November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
Wie schon gesagt wir haben ihn seit 3 Wochen.. wäre es nicht ein wenig überruppelnd sofort eine 2te Katze einziehen zu lassen? Die eine braucht EXTREM viel liebe und Zuwendung und die andere doch auch, oder!

Ganz im gegenteil, dann dürftest du endlich mal wieder das Haus verlassen. Derzeit musst du ja 24/7 beim Kätzchen sein.

Das ist übrigens kein drüber Nachdenk-Ding. Die Katze MUSS einen partner haben und das in den nächsten Tagen, so bis ende der Woche. Alles andere ist ein furchtbares Leid... und auch für euch, denn Sachen wie Kloerziehung oder Menschen angreifen werden genau jetzt gelernt - von anderen Katzen, die das schon kennen. Ihr züchtet also nicht nur einTier ran, das mit sich selbst klar kommen muss weil es keine Katzenspche kennt, sondern acuh eins, das euch in die Beine beissen und hacken wird, nebens Klo machen wird, etc...

Und natürlich müsst ihr während es allein ist seinen Popo ud die Ohren sauberlecken, dürft das Haus nicht verlassen, damit es niemals ganz allein ist etc.. das wäre für mich nichts.
 

Ähnliche Themen

Antworten
5
Aufrufe
5K
Jaded
Antworten
6
Aufrufe
6K
Antworten
16
Aufrufe
2K
Antworten
3
Aufrufe
4K
Nala und Loulou
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben