Ab wann fressen Kitten weniger?

MaltaCats

MaltaCats

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2011
Beiträge
810
Ort
bei München
Servus!

Hab grad echt keine Ahnung. Meine Kätzchen sind jetzt 4 1/2 Monate alt. Hab sie seit Juli. Zuletzt haben sie sich auf 200g jeder morgens und nochmal abends hochgearbeitet. Das haben sie nciht gleich, sondern über ein paar Stunden verteilt gefressen. So war das jetzt etwa 3-4 Wochen, jetzt sind wir bei abends jeder 100g, weil einfach so viel überblieb. Kann es sein, daß sie jetzt schon nciht mehr so viel brauchen wie mit 3-4 Monaten?
Sie kriegen nur Naßfutter, die guten Sorten, Grau, Mac, Real Nature, Leonardo etc. Im Prinzip nix zwischendrin, keine Leckerlies, kein TroFu (also, ganz selten mal Trockenfleisch oder so) und einmal die Woche etwa ein Hühnerherz pro Kopf.
Was sind so Eure Erfahrungen?

Sind meine ersten Katzen, hab das noch nicht so im Gefühl.

Merci, ciao,
Myriam
 
Werbung:
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.117
In dem Alter haben meine auch von diesen Marken je 400 g am Tag verdrückt.
 
MaltaCats

MaltaCats

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2011
Beiträge
810
Ort
bei München
Ja eben. Aber meine fressen ja immer weniger.
 
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.117
Ja eben. Aber meine fressen ja immer weniger.

Hast du das Gewicht regelmässig gemessen? Wie ist die Gewichtsentwicklung? Wie groß bzw. schwer sind die Elterntiere ungefähr.

Wie groß sind die Portionen die du ihnen auf einmal anbietest. Gibt es eine Sort bzw. Marke die sie besonders mögen, fressen sie von der auch nur so wenig?

Hast du es schon mit mehreren recht kleinen Portionen probiert?

Meine drei bekommen z. B. immer zu dritt insgesamt 200 g auf einmal, dass wird dann immer gleich und ganz aufgefressen.
 
MaltaCats

MaltaCats

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2011
Beiträge
810
Ort
bei München
Ne, ich hab gar keine Waage.. Aber sie haben ne steile Wachstumskurve hingelegt, der Knirps von Kater hat seine Schwester sogar überholt und besteht bloß aus Muskeln. Sie spielen und sind sehr aktiv. Hab am Futter nichts geändert, außer Taurin dazu, aber das gibt's bloß morgens und abends fressen sie auch nciht mehr. Wann hören Kitten denn auf, sich vollzustopfen und fressen "Erwachsenenmengen"? Kann das sein, daß meine jetzt einfach schon weniger brauchen?
Ich wechsel durch, was es gibt, bislang haben sie alles in sich reingeschaufelt, ohne spezielle Vorlieben. Und da gibt's jetzt auch ncihts anderes als vorher.
 
C

Catma

Gast
Wann hören Kitten denn auf, sich vollzustopfen und fressen "Erwachsenenmengen"? Kann das sein, daß meine jetzt einfach schon weniger brauchen?
Ja, das kann sein, wäre aber mit 4 1/2 Monaten recht früh, meine ich. Wann Kitten aufhören, so viel wegzusaugen, ist recht unterschiedlich, ab ca 6 Monaten futtern sie weniger.

Aber wirklich nur ungefähr. Hier zB mein Carlos hat schon immer, auch als Kitten relativ wenig gefuttert und als er erwachsen war nur ein bisschen weniger... Chico ist jetzt über 1 jahr alt und haut sich immer noch die Wampe voll, sein gleichaltriger Kumpel futtert schon lange gemäßigter...
Also es ist wirklich total unterschiedlich.

In letzter Zeit blieb bei euch viel übrig, dann wird in nächster Zeit vielleicht wieder mehr reingehauen? Also reduzier das Futter erstmal lieber nicht, gib immer so viel in den Napf, dass ein klein wenig übrig bleibt, dann war es genug. Sie holen sich schon, was sie brauchen. Manchmal futtern sie eben schubweise, oder auch mal von Tag zu Tag anders, je nach Tagesaktivität/Wetter/Waschstumsschub etc.
 
bine

bine

Forenprofi
Mitglied seit
17. März 2008
Beiträge
3.394
füttere mal öfter kleinere mengen
ist bischen viel verlangt das so ein juges tier 200gr auf einmal fressen soll

in dem alter füttert man mindestens 4 x am tag
 
Frau Sue

Frau Sue

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2010
Beiträge
12.066
Ort
NDS
füttere mal öfter kleinere mengen
ist bischen viel verlangt das so ein juges tier 200gr auf einmal fressen soll

in dem alter füttert man mindestens 4 x am tag


Verlangt doch auch keiner:

Das haben sie nciht gleich, sondern über ein paar Stunden verteilt gefressen.


Meine haben sich auch in etwa diesem Alter jeder auf 200g Nassfutter pro Tag eingestellt. Es gab mal ein/zwei Tage einen Ausreißer von 400g pro Katze, aber die Norm war hier 200g pro Katze und da kamen sie auch vorher nie großartig drüber. Also das ist echt unterschiedlich bei Kitten, schein's sind nicht alle so Schneunendrescher. ;)
Und meine mussten auch nicht Hungern und stehen gut im Futter, trotzdessen, dass sie für ihr Gewicht eher recht wenig fressen.
 
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.117
In dem Alter sollten sie schon noch mehr fressen und bis zu einem Jahr würde ich ihnen auch soviel geben wie sie wollen, sind schließlich noch im Wachstum.

Ich würde mehrmals am Tag kleine Portionen hinstellen, viele Katzen und besonders Kitten sind Häppchenfresser und fressen lieber öfters, aber nicht soviel auf einmal. Jedenfalls ist dass bei meinen dreien so, wobei Felix mein jüngster schon die größten Portionen verdrückt von den dreien, der macht auch die Näpfe der anderen dann noch leer, wenn die was übrig lassen.

Meine bekommen morgens nach dem Aufstehen die erste Mahlzeit, je nachdem wie hungrig sie sind, bekommen sie dann noch einen Nachschlag bevor ich zur Arbeit gehe und dann die nächste Mahlzeit nachmittag wenn ich heimkomme und abends auch noch 1-2 Mahlzeiten je nach dem.
 
MaltaCats

MaltaCats

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2011
Beiträge
810
Ort
bei München
  • #10
Ich würd sie ja öfter füttern. Mein Freund ist eh grad rund um die Uhr da, es wäre sogar trotz meiner Vollzeitarbeit kein problem. Bis letzte Woche haben sie uns auch terrorisiert, wenn's mit dem Fressen nciht schnell genug ging, morgens und abends, aber da war der Napf auch schon leer. Mittlerweile bleibt was übrig, was ich ihnen ja nciht wegräume, sie könnten fressen, wenn sie wollten, und würden sie zwischendrin was verlangen, würd mein Freund ihnen was hinstellen. Aber sie haben keinen Hunger. Sie fressen etwa die Hälfte, der Rest bleibt stehen. Morgens bekommen sie immer noch jeweils 200g, was abends noch da steht, schmeiß ich weg. Abends fressen sie 100g jeder. Mehr als 400g ingesamt pro Kopf haben sie nie geschafft.
Ehrlich, ich habe nciht das Gefühl, daß irgendwas nciht stimmt. Vielleicht fangen sie einfach früher an, weniger zu brauchen? Ihre Mutter ist ne kleine zarte Katze, kaum größer als die beiden jetzt und sehr dünn, der Vater ein fetter Straßenkater, den ich nciht kenne.
Was meint Ihr?
 
Frau Sue

Frau Sue

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2010
Beiträge
12.066
Ort
NDS
  • #11
Mach dir keinen Kopf. So lange du anbietest, soviel sie wollen und die kleinen Mengen also nicht reguliert sind - sie gleichzeitig aber fit wirken, würd ich mir da keine Gedanken machen.

Wie gesagt, ich hab hier zwei stattliche fast 6kg Kater und die haben ab dem Alter nur noch 200g pro Nase gefressen, selten mehr.

Ich finde, man kann nicht pauschal sagen, was sie "sollten", ... reinprügeln geht ja nun mal schlecht, so lange sie freiwillig so wenig fressen. ;)
Wichtig ist nur, ihnen immer anzubieten, so viel sie wollen.
 
Werbung:
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.117
  • #12
Meine fressen zu dritt 200 g auf einmal auf, wenn ich jeder 200 g anbieten würde, dann bliebe auch die Hälfte stehen.

Ich würde damit man es nicht wegschmeißen muss, einfach die Portionen verkleinern. Außerdem schlägt es manchen Katzen auf den Appetit, wenn das Futter länger rumsteht und sie ständig den Futtergeruch in der Nase haben.
 
MaltaCats

MaltaCats

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2011
Beiträge
810
Ort
bei München
  • #13
Wie macht Ihr's dann? Weniger geben, damit's nciht dauernd nach Futter riecht und dann was geben, wenn sie jammern?
 
Frau Sue

Frau Sue

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2010
Beiträge
12.066
Ort
NDS
  • #14
Wenn sie gefressen haben und weg gehen, sind sie für mich für den Moment satt. Dann kommt der Rest wieder in die Dose und in den Kühlschrank, bis zur nächsten Mahlzeit.
 
MaltaCats

MaltaCats

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2011
Beiträge
810
Ort
bei München
  • #15
Tja, meine Schatzis fressen zwei Happen und gehen erst mal wieder. Hausgemacht, weil's so lange steht wenn ich nciht da bin, klaro. Aber es macht ja auch keinen Sinn, sie jetzt an 4x täglich zu gewöhnen, wenn dann demnächst wieder nur ncoh morgens und abends gefüttert wird, oder? Dann bleiben sie halt Etappenfresser.
Aber wenn der Napf leer ist und sie haben zwischendrin Hunger, dann werden sie sich wohl melden, denke ich. Haben sie ja bisher auch. Also scheint's ihnen zu reichen. Dosi hört jetzt auf, sich Sorgen zu machen. :rolleyes:
 
Frau Sue

Frau Sue

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2010
Beiträge
12.066
Ort
NDS
  • #16
Du erziehst sie dir so unter Umständen zu Mäklern.
Warum nicht jetzt 4x füttern? Die Konsequenz lernen sie mit der Zeit, wer vom Napf weg geht ist satt. Über die Zeit merken sie, dass sie sich gleich satt fressen müssen, es gibt dann erst später wieder was.
Später kann man dann auch gerne, wenn es zeitlich besser einrichten lässt, auf 3 Mahlzeiten runter gehen.
Zwei Mahlzeiten find ich persönlich zu wenig, das passiert hier höchst selten, weil es sich nicht besser organisieren lässt. Aber wann immer es geht (dafür sorgen wir, dass das meist zutrifft), füttern wir dreimal täglich.

Und das nicht mal zu festen Zeiten. Aber sie wissen: Wenn der Napf gerade mal da steht ist satt fressen angesagt.
Ich bleibe auch während der Fütterung dabei (sie fressen in der Küche und dort dürfen sie normal nicht rein, also nur zum Füttern ... so kann ich sie gleich danach wieder rausschmeißen und die Tür geht zu). Sobald auch der letzte dann weggegangen ist, kommen die Näpfe weg und es gibt dann wieder erst zur nächsten Mahlzeit.
Das merken die recht fix.

Meine melden sich übrigens zwischen drin nicht.
Ich glaube, wenn ich danach gehen würde, würden sie verhungern. :D

Ich sorge halt einfach nur dafür, dass zu den jeweiligen Mahlzeiten genau so viel im Napf ist, dass immer etwas übrig bleibt (sonst gibt's gleich Nachschlag), das räum ich dann weg, sobald sie fertig sind und gibt's beim nächsten Mal wieder. So weiß ich, dass sie wirklich genug bekommen, zieh mir aber auch keine Mäkler ran.
 
MaltaCats

MaltaCats

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2011
Beiträge
810
Ort
bei München
  • #17
Das klingt interessant. Dann mach ich das auch mal so. Ist ja jetzt WE, da kann ichs selber machen und dann wird mein Freund instruiert. Nur mittags füttern wird halt nicht mehr drin sein, wenn er weg ist, weil ich da nie zuhause bin (außer am WE oder wenn ich Nachtdienst hab, also nciht verläßlich).
 
C

Catma

Gast
  • #18
Ich schließe mich Fr Sue an - wahrscheinlich hast du eben einfach keine Vielfressys... aber es kann auch sein, dass sie herummäkeln, immer Futter vor der Nase, nie wirklich Hunger...

Feste Zeiten sind insofern gut, dass sie sich auf sie einstelllen können und sich so auf ihr Futter freuen können, anstatt es dauernd vor der Nase zu haben.
Am besten mehrere Portionen übern Tag verteilt, mindestens 3, besser 4 oder mehr. Dann immer schön den Napf vollhauen... Wenn du den Rest nach spätestens 1 Stunde wieder in den Kühlschrank stellst, kannst du es problemlos zur nächste Mahlzeit wieder anbieten.

Hier zB habe ich 2, die gleich alles wegsaugen, und 2 Etappenfutterer, aber nach spätestens 30 Minuten gehen sie auch nicht mehr zum Napf.

Wenn es sich später zeitlich nicht mehr so handhaben lässt, dann gewöhnen sie sich eben wieder um...
 
S

scottish-gizmo

Benutzer
Mitglied seit
14. Mai 2011
Beiträge
65
  • #19
hi,
ich häng mich jetzt da mal mit dran...

ich hab auch 2 Kater, mittlerweile 7monate alt.

ich frag mich auch, wann sie anfangen (endlich) weniger zu fressen...?
momentan fressen beide auf den tag verteilt ca 800-900g (zusammen).

gefüttert wird, animonda, macs, bozita, schnusy, opticat, catchet.

sie bekommen immer wieder ein paar löffel voll, und wenn der napf leer ist, und sie noch hunger haben, gibts nachschlag.
ich fütter morgens, mittags, nachmittags nach dem nickerchen, abends und nachts vor dem schlafen.

bis jetzt habe ich noch nicht bemerkt, dass sie weniger fressen, im gegenteil, sie fressen immer mehr!!:confused:
vor allem louie. er frisst und frisst und frisst....
sie wiegen 4,5kg und 4,2kg. sind scottsh fold kater.

wie soll ich das handhaben, mit der "erwachsenenfütterung"??
einfach nur noch 3 mal am tag füttern und dann auch nur noch die auf den dosen angegebenen mengen??
und ab welchem zeitpunkt??

Sorry für den langen text.
vielleicht antwortet jemand...
 
Frau Sue

Frau Sue

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2010
Beiträge
12.066
Ort
NDS
  • #20
Nehmen sie zu? Also mehr als sie sollten?
Darauf würde ich achten. Wenn dem nicht so ist, lass sie, sie brauchen es.
Regulierst du schon? Oder ist das die Menge, die sie uneingeschrenkt fressen? Also hören sie auch von alleine wieder auf?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

MaltaCats
Antworten
8
Aufrufe
4K
MaltaCats
MaltaCats
M
Antworten
21
Aufrufe
2K
Miez Miez
M
T
2
Antworten
23
Aufrufe
587
cakehole
L
Antworten
6
Aufrufe
12K
Maiglöckchen
Maiglöckchen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben