Ab wann Freigang ?

  • Themenstarter Roberto089
  • Beginndatum
R

Roberto089

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Januar 2022
Beiträge
10
Hallo,

Ich habe einen ca 1 jährigen Kater aus dem Tierschutz aus Kroatien bekommen. Er wurde ganz klein unter einem Auto gefunden und wohnte dann bei einer Frau aber hat sich nicht mit dem Kater vertragen den sie bereits hatte und wurde dann allein gehalten.



Er ist jz ca 2 Wochen bei mir.
Am Anfang nur im Wohnzimmer und sehr schüchtern und ängstlich.
Langsam legt er seine Angst ab,
Lässt sich streicheln. Hat die Wohnung erkundet. Läuft nicht mehr weg wenn man in die Nähe kommt.
Und spielt gerne.

Habe ein Balkon Netz für den Anfang gekauft. ( lasse ihn momentan nur drinnen )

Wann und wie kann ich ihn rauslassen?

Lg
 
Werbung:
sleepy

sleepy

Forenprofi
Mitglied seit
27. August 2008
Beiträge
2.025
Als Faustregel geht man üblicherweise von mindestens 6 Wochen aus. Damit sich zwischen dir und dem Kater eine Bindung aufbauen kann. Du kannst die Zeit nutzen, um dem Kater beizubringen auf ein bestimmtes Signal zu kommen. Das kann für später ganz hilfreich sein.
 
  • Like
Reaktionen: SabaYaru, Loewis, Roberto089 und eine weitere Person
Wasabikitten

Wasabikitten

Forenprofi
Mitglied seit
2. Februar 2021
Beiträge
1.813
Genau so würde ich's auch machen. Mal sechs Wochen ansteuern, aber das muss man halt abschätzen, wie sicher die Bindung ist .
 
  • Like
Reaktionen: sleepy und Roberto089
R

Roberto089

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Januar 2022
Beiträge
10
Ah … doch so schnell ?!

Will ihn ja so schnell wie möglich Freigang ermöglichen, da er es ja nicht anders kennt… aber dann doch nichts riskieren.. daher auch das Balkon Netz.. im Moment ist es bei uns aber sehr kalt, deswegen hab ich es noch nicht hingemacht.
 
FipsundPumba

FipsundPumba

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Juni 2021
Beiträge
193
Wenn du den Balkon absichern kannst, spricht nichts dagegen ihn auch jetzt schon dahin zu lassen wenn er möchte. Von da aus kann er ja nicht weglaufen
 
  • Like
Reaktionen: sleepy
Black Perser

Black Perser

Forenprofi
Mitglied seit
14. Juni 2021
Beiträge
3.291
Ort
Vorarlberg
Meinst du kompletten Freigang oder nur auf den gesicherten Balkon?
Ist der Kater kastriert und geimpft? Vorher sollte er nicht raus.

Sobald der Kater zu dir eine gute Bindung hat, auf Rufen kommt, dann kannst du ihn rauslassen. Du musst das Gefühl haben, dass er dir vertraut und auch gerne zu dir zurückkommt. Ich hab das mit meiner so gemacht, dass ich in einer kleinen Dose Leckerlis hatte, damit hab ich geraschelt und dabei mit der Zunge geschnalzt, um sie zu rufen. Ich dachte mir, ich will sie nicht mitten in der Nacht laut rufen müssen. Daher das Schnalzen mit der Zunge. Das hab ich gleich vom ersten Tag an gemacht. Damit kann ich sie nun auch von draußen rein „rufen“.

PS: Kälte macht den Tieren nichts aus, wenn er raus will. Du kannst ihn ruhig auf den Balkon rauslassen.
 
  • Like
Reaktionen: Wasabikitten und sleepy
R

Roberto089

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Januar 2022
Beiträge
10
Hey, super Idee mit der Dose, hab jz leckerlies in eine Leere Chips Dose rein. Das raschelt extrem. Vor jedem Essen werde ich jz laut rascheln…

Für mich macht es den Anschein, als würde er nicht mal rauswollen…
Langsam hört er auf unter die Couch zu flüchten wenn ich ins Zimmer komme, aber man sieht immer noch Vorsicht bei ihm…
Und dass er raus will, kann ich auch noch nicht behaupten…
Den Kratzbaum hat er auch noch nicht betreten.
Die Wohnung auch noch nicht allzu sehr begutachtet.
Er war die ersten Wochen/Monate ja ein Straßenkater, bis ihn die Frau gefunden hatte… evtl ist die Vorsicht daher tief in im verwurzelt.

Lg
 
N

Nimsa

Forenprofi
Mitglied seit
23. Dezember 2016
Beiträge
1.814
Ich habe nach meinem Umzug 2 Wochen gewartet, aber da waren sie ja schon Jahre auf mich geprägt und die neue Wohnung war auch zu weit weg, als dass sie ihr altes Revier hätten suchen können. Obwohl sie Freigang gewohnt waren, habe ich bei 0 mit ihnen anfangen müssen. Die Fremde Umgebung hat sie sehr verunsichert, also sind sie nur mit mir zusammen raus und dann haben sie erstaunlich lange gebraucht sich alleine zu trauen.
Zwei Wochen in etwa. Hätte ich nicht gedacht.

Ich würde bei dir wohl auch 6 Wochen sagen und dann trainiert ihr erst mal ein Rufzeichen wie Pfeiffen oder ähnliches. Meine hören auf Rufen und Pfeiffen. Ein gutes Mittel ist auch das Rascheln mit Trofu ;)

Es gibt halt auch Katzen die laufen sofort los, wenn die Türe auf ist, aber das wird sich zeigen.
 
  • Like
Reaktionen: Loewis
fima

fima

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Oktober 2021
Beiträge
174
Wie alt ist deine Katze?

Das erste Jahr ca sollten die kleinen gar nicht raus.

Und wen dann kastriert, vollständig geimpft und zur Sicherheit gechippt und bei Tasso gemeldet.
 
Loewis

Loewis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. August 2021
Beiträge
954
  • #11
Werbung:
R

Roberto089

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Januar 2022
Beiträge
10
  • #13
Die Bindung ist noch nicht sehr stark, er reagiert aber auf den Namen.
Er läuft nicht mehr weg wenn ich ins Zimmer komme, habe jz angefangen vor dem Essen geben ein bestimmtes Geräusch zu machen.

Habe heute frei und angefangen das Balkonnetz zu spannen ( passt wegen 50 cm nicht - jz Muss ich mit dem Verschnitt improvisieren )

So kann er wenigstens schon mal auf den Balkon
 
  • Like
Reaktionen: Nimsa
Jimmys Mom

Jimmys Mom

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. August 2020
Beiträge
338
Ort
Ortenau
  • #14
So, und noch eine Meinung:

Meine erwachsenen Kater (damals 7 und 3) konnte ich nach jeweils 2 Wochen rauslassen. Schon nach einer Woche liefen sie selbstbewusst und nicht ängstlich in der Wohnung umher und hatten Vertrauen zu mir. Beide wollten unbedingt nach draußen. Beides mal hat es ohne Probleme nach nur 2 Wochen geklappt.

Die Konditionierung mit dem Geräusch machst du gut und ist wichtig.
 
R

Roberto089

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Januar 2022
Beiträge
10
  • #15
So schnell wird es bei Kiki und mir wohl nicht. Er ist sehr ängstlich noch.

Morgen werd ich das balkonnetz fertig machen.

Und beim dehner mal feliway kaufen.
 
  • Like
Reaktionen: Nimsa
K

KatzeK

Forenprofi
Mitglied seit
23. September 2020
Beiträge
2.620
  • #16
Entscheidender als die Bindung an Dich ist eigentlich die Bindung an sein Kernrevier, also Deine Wohnung. Diese muss er als absolut sicheren Ort erleben (Da gehört natürlich dazu, dass er auch Dir dahingehend vertraut, dass Du sicher bist. Aber er muss jetzt nicht "kuschelig" sein oder so.).

Sobald er sich frei und wie selbstverständlich in der Wohnung bewegt ist der Käse eigentlich geritzt.

Wenn er auf Rückruf kommt umso besser, aber eigentlich eher für Dich. 😉 In dem Moment in dem er die Wohnung klar zu seinem sicheren Revier erklärt hat kommt er dorthin auch zurück.

Im Moment würde ich auch sagen, er ist noch nicht so weit. Und ihm erst mal nur den Balkon anzubieten ist sicher auch gut. Dann kann er sich seine neue Umgebung schon mal langsam erschnuppern und einen ersten Blick drauf werfen.

Wenn er Dir bis dahin stärker vertraut dann würde ich anfangs mit ihm gemeinsam rausgehen (ihn von da kommen lassen wo er auch später rausgehen soll und halt von draußen locken, falls Du da nicht mit ihm gemeinsam rausgehen kannst). Dann siehst Du, wie er sich verhält. Verhält er sich eher ängstlich würde ich nicht drängen. Verhält er sich mutig eventuell ein wenig "bremsen" indem Du ihn wieder mit rein zu locken versuchst, aber nicht mit "Gewalt" (rein tragen) sondern eher über rufen und Leckerli und nicht so, dass er es eventuell als Einschränkung empfindet.

Am Ende steckt man nicht ganz drin, wie sie sich dann verhalten und ein bisschen Bangen gehört im Zweifel dazu. Aber meiner Erfahrung nach läuft eine Katze nicht gleich drauf los und schaut sich alles an sondern sondiert erst mal vorsichtig. Aber wie gesagt: Da steckt man nicht vollumfänglich drin, jede Katze ist anders...
 
  • Like
Reaktionen: Black Perser, Roberto089 und Loewis
N

Nimsa

Forenprofi
Mitglied seit
23. Dezember 2016
Beiträge
1.814
  • #17
  • Love
Reaktionen: Jimmys Mom
R

Roberto089

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Januar 2022
Beiträge
10
  • #18
Entscheidender als die Bindung an Dich ist eigentlich die Bindung an sein Kernrevier, also Deine Wohnung. Diese muss er als absolut sicheren Ort erleben (Da gehört natürlich dazu, dass er auch Dir dahingehend vertraut, dass Du sicher bist. Aber er muss jetzt nicht "kuschelig" sein oder so.).

Sobald er sich frei und wie selbstverständlich in der Wohnung bewegt ist der Käse eigentlich geritzt.

Wenn er auf Rückruf kommt umso besser, aber eigentlich eher für Dich. 😉 In dem Moment in dem er die Wohnung klar zu seinem sicheren Revier erklärt hat kommt er dorthin auch zurück.

Im Moment würde ich auch sagen, er ist noch nicht so weit. Und ihm erst mal nur den Balkon anzubieten ist sicher auch gut. Dann kann er sich seine neue Umgebung schon mal langsam erschnuppern und einen ersten Blick drauf werfen.

Wenn er Dir bis dahin stärker vertraut dann würde ich anfangs mit ihm gemeinsam rausgehen (ihn von da kommen lassen wo er auch später rausgehen soll und halt von draußen locken, falls Du da nicht mit ihm gemeinsam rausgehen kannst). Dann siehst Du, wie er sich verhält. Verhält er sich eher ängstlich würde ich nicht drängen. Verhält er sich mutig eventuell ein wenig "bremsen" indem Du ihn wieder mit rein zu locken versuchst, aber nicht mit "Gewalt" (rein tragen) sondern eher über rufen und Leckerli und nicht so, dass er es eventuell als Einschränkung empfindet.

Am Ende steckt man nicht ganz drin, wie sie sich dann verhalten und ein bisschen Bangen gehört im Zweifel dazu. Aber meiner Erfahrung nach läuft eine Katze nicht gleich drauf los und schaut sich alles an sondern sondiert erst mal vorsichtig. Aber wie gesagt: Da steckt man nicht vollumfänglich drin, jede Katze ist anders...
Danke für die ausführliche Nachricht.
So werd ich es machen.
Fühl mich sehr unsicher da ich nicht weiß ob er sich wohl fühlt er ist sehr ängstlich noch und schreckhaft nach 2 Wochen. Lässt sich aber streicheln ( unter der Couch und unter dem Tisch - glaub so als Safe Zone. )
Leckerchen frisst er auch aus der Hand. Beim streicheln drückt er seinen Kopf gegen meine Hand.

Gerade beim fressen hab ich den Balkon offen gelassen hat ihn aber nicht interessiert, wenn er frisst und ich in der Küche bin schaut er sich bei jedem Geräusch dass ich mache um. Sobald ich in seine Richtung komme, ist er Fluchtbereit.

Habe jz mal Feliway eingesteckt seit heut Mittag mal schauen vllt hilft es.

Lg
 
R

Roberto089

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Januar 2022
Beiträge
10
  • #19
Das ist der kleine schisser
 

Anhänge

  • 2E8A163D-204C-4895-A492-3948ABFEBE86.jpeg
    2E8A163D-204C-4895-A492-3948ABFEBE86.jpeg
    78,1 KB · Aufrufe: 29
  • Love
  • Like
  • Big grin
Reaktionen: Nimsa, Black Perser, minna e und 4 weitere
R

Roberto089

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Januar 2022
Beiträge
10
  • #20
Nun ist es so:
Kiki lässt sich streicheln, noch sehr zurückhaltend aber immerhin…
Das Feliway hilft denke ich.

Das Fenster zum Balkon ist den ganzen Tag offen, nur habe ich das Gefühl im ist gar nicht unbedingt dannach raus zu gehen. Am Abend geht er etwas auf den Balkon.

Er schläft und döst den Tag über viel habe ich das Gefühl…

Er ist sehr zurückhaltend, sei es mit dem Kratzbaum usw.

Abends spielen wir und über den Tag schau ich 2-3 mal nach ihm. ( meine Arbeit ist genau unter meiner Wohnung )

Würd ihn gern so schnell wie möglich rauslassen. Er soll sich nicht langweilen
 
Werbung:

Ähnliche Themen

T
Antworten
3
Aufrufe
4K
Nala und Loulou
Nala und Loulou
D
Antworten
2
Aufrufe
949
D
L
Antworten
15
Aufrufe
4K
lausibär
L
L
Antworten
10
Aufrufe
786
Loloods
L
S
Antworten
3
Aufrufe
249
Schwedenkatze
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben