Ab wann essen die neuen Katzen wieder normal?

  • Themenstarter Gnomchen
  • Beginndatum
G

Gnomchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Juni 2017
Beiträge
21
Ich habe nun seit Montag zwei neue Katzen die 2 Jahre alt sind :)

Beide fressen sehr wenig, aber die Leckerlistangen vom Edeka verschlingt der Minou z.B regelrecht. Ich gebe davon aber immer nur höchstens 2 am Tag.

Trotzdem ist das nicht wirklich "Futter" in meinen Augen.

Ich gebe beiden genau das Gleiche Essen wie das von der Vorbesitzerin, aber alleine wenn ichs schon in die Schale tue, schauen alle desinteressiert weg und machen irgendwas anderes. Von anderen Katzen kenne ich, dass sie sofort angerannt kommen und futtern wollen :grin:.

Nunja, das sie noch nicht so Appetit haben kann ich verstehen. Ich frage mich nur wie lange das nun so gehen wird. Thunfisch und gekochtes Hähnchen kamen super an, aber das sollte nicht die Norm sein. Das war nur erstmal eine kleine Bestecherei, damit beide überhaupt auch mal was essen. Von dem normalen Futter haben sie seither nur wenig angerührt. Nur das TroFu wird regelmäßig gegessen, aber auch nie wirklich viel. Es ist halt ärgerlich immer so viel Essen wegschmeißen zu müssen :grummel:

Wie soll ich das am Besten handhaben in nächster Zeit?

Nur wirklich ganz wenig drauftun? Bisher mach ich immer die 100gramm rein, aber selbst die werden über den Tag verteilt nicht gegessen.

Ich habe auch ein wenig Angst, dass mir die noch abmagern :( oder ist diese Sorge unbegründet?

Wenn ich jeden Tag von heut auf morgen so wenig zu mir nehmen würde, würde ich ja auch schon paar Gramm abnehmen :stumm:

Vorher haben beide jedenfalls immer normal gegessen. Bei der Vorbesitzerin gab es je 200 gramm am Tag.
 
Werbung:
kleines.püppchen

kleines.püppchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Januar 2016
Beiträge
493
Was heißt beim Trockenfutter "nicht wirklich viel"? Hast du das mal abgemessen? Das qullit ja imm Magen noch auf und ist deshalb oft mehr als man denkt.
Und das erklärt natürlich auch, warum sie das Nassfutter eher uninteressant finden, das ist schätzungsweise bei 80% der Katzen der Fall, wenn man sie vor die Wahl stellt :oops: Dazu noch die Leckerlistangen..

Da Trockenfutter sowieso ungesund ist, würde ich das komplett streichen und so lange das Nassfutter nicht anständig gefressen wird, würde es bei mir auch keinerlei Leckerli mehr geben. DU bestimmtst was in den Napf kommt, das können sie ruhig von Anfang an merken ;)
Was für Nassfutter bekommen sie denn aktuell?
 
G

Gnomchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Juni 2017
Beiträge
21
Ja das Trofu nicht gesund ist weiß ich :) Nur das Nassfutter fassen sie halt oft nicht mehr an wenn es so lange steht, habe ich gehört. Daher stell ich dann immer etwas Trofu hin, damit die wenigstens etwas essen...
Aber ich kanns auch ganz wegstellen :)

Im Moment nichts hochwertiges :/ Gebe den beiden erstmal das was sie von der Vorgängerin bekommen haben. Das wäre einmal Felix in Gele ( Bäääh ich weiß..) und halt aus dem Aldi die kleinen Dosen von Cachet in Gelee.

Aber selbst das Felix mit mega Geschmacksverstärkern wollen sie nicht mal :wow:

Wollte später auch Animonda Carny umsteigen :) Real Nature ist leider zu teuer...das wäre monatliche Kosten von mehr als 50 Euro soweit ich mich nicht verrechnet habe. Das kann ich mir als Azubi nicht leisten :(
 
kleines.püppchen

kleines.püppchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Januar 2016
Beiträge
493
Du könntest Mac's als Ergänzung zum Carny bestellen. Das hat ein sehr gutes Preis Leistungs Verhältnis und wir sind da immer mit ca. 40€ hingekommen (als sie dann ausgewachsen waren). Es ist immer ratsam mehrere Marken zu füttern, damit die Versorgung mit Nährstoffen möglichst ausgewogen ist, weil jeder Hersteller sein Futter etwas anders supplementiert.

Und ja, stell das Trockenfutter weg und schau wie es sich dann entwickelt ;)

Wie viel Trockenfutter haben sie denn nun ca. am Tag gefressen? hast du da einen Überblick?
Denn ich glaube, bei einem halbwegs "guten" Trockenfutter steht immer was von 35g Tagesbedarf drauf, und das ist von der Menge her so wenig! Das ist ganz schnell weggefressen und dann sind sie satt und du wunderst dich warum sie sonst nichts fressen wollen :oops:

Und ich würde ihnen das Felix jetzt gar nicht erst allzu lange angewöhnen.

Bei Sandras Tieroase gibt es auch einige Futtersorten im hochwertigeren Segment die ganz günstig sind zB Ropocat, Pure, Cat&Clean, da kannst du auch mal schauen. Bei größeren Mengen wird es meist nochmal günstiger und da kannst du dir immer gleich einen Monatsvorrat bestellen ;)
Ich hatte auch noch studiert als wir uns die Katzen geholt haben, also kein Einkommen abseits des Nebenjobs und Bafög, trotzdem gab es hier immer vernünftiges Futter, also das geht schon ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gnomchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Juni 2017
Beiträge
21
Puh hatte da überhaupt keinen Überblick :eek:

Aber ich schätze das es höchstens mal so 15g täglich waren :)

Ja es ist möglich, aber es ist halt eng :) Wir achten vor allem auch bei uns auf gesunde Ernährung und das ist meist teurer, als fixes Fastfood :(

Real Nature ist halt was die Preisklasse angeht echt schon sehr hoch :) Das würde ich mir holen, sofern ich mal irgendwann ein festes Gehalt habe :)

Danke für den Tipp auf jeden fall :)

Ich bestelle meist bei Fressnapf, was gibt es da denn noch für gute Marken?:grin:
 
H

handicat

Forenprofi
Mitglied seit
17. März 2015
Beiträge
1.299
Sorry...aber in deinem anderen Thread machst du dir Sorgen weil vor allem der eine nicht genügend ans Futter geht und hast Angst vor einer hepatischen Lipidose.
Und hier macht man sich Sorgen dass das Futter nicht gut genug ist:confused:

Wenn es meine Katzen wären dann wäre ich froh wenn sie überhaupt etwas futtern...und umgewöhnen würde ich sie erst dann wenn sie angekommen sind, in meiner Gegenwart ans Futter gehen und ich einen Überblick habe was und wieviel davon genommen wird.

Ich unterschreibe gerne dass Felix etc. nicht das beste und gesündeste Futter ist...aber es gibt durchaus Katzen die ihr Leben lang nichts anderes bekommen und die trotzdem nicht dahinsiechen.
Zumal deine beiden es ja offensichtlich vom Vorbesitzer kennen...man also kaum davon reden kann sie daran zu gewöhnen.

Vielleicht kannst du ja vor allem dem Schranksitzer etwas TroFu auf seine Nassfutterportion streuen? Oder ein bischen Thunfisch oben auf?
Sozusagen als Appetizer;)
 
S

Sandm@n64

Gast
Außer Fressnapf bieten sich eher Sandra´s Tieroase, Zooplus oder vielleicht bitiba zum bestellen an, Preisvergleiche helfen da viel sparen.

Gutes Nassfutter, da ließ dich bitte mal hier im Nassfutter Bereich ein, ist auch gut dich von den Sorgen um die Katzen abzulenken. ;)

Eine gute Seite um sich weiterzubilden ist z.B. auch Katzen-Fieber.de

Und mit Geduld wird das schon mit deinen beiden, denk daran ignorieren gillt bei Katzen als höflich. ;) :)
 
G

Gnomchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Juni 2017
Beiträge
21
Sorry...aber in deinem anderen Thread machst du dir Sorgen weil vor allem der eine nicht genügend ans Futter geht und hast Angst vor einer hepatischen Lipidose.
Und hier macht man sich Sorgen dass das Futter nicht gut genug ist:confused:

Wenn es meine Katzen wären dann wäre ich froh wenn sie überhaupt etwas futtern...und umgewöhnen würde ich sie erst dann wenn sie angekommen sind, in meiner Gegenwart ans Futter gehen und ich einen Überblick habe was und wieviel davon genommen wird.

Ich unterschreibe gerne dass Felix etc. nicht das beste und gesündeste Futter ist...aber es gibt durchaus Katzen die ihr Leben lang nichts anderes bekommen und die trotzdem nicht dahinsiechen.
Zumal deine beiden es ja offensichtlich vom Vorbesitzer kennen...man also kaum davon reden kann sie daran zu gewöhnen.

Vielleicht kannst du ja vor allem dem Schranksitzer etwas TroFu auf seine Nassfutterportion streuen? Oder ein bischen Thunfisch oben auf?
Sozusagen als Appetizer;)

Nein nein, ich mach mir nicht Sorgen, ob das Futter nicht gut genug ist :)

Das viele Katzen auch Felix essen und immer noch leben, ist mir bewusst. Unsere hat früher auch nie das teuerste Fressen bekommen und war kerngesund :grin: Trotzdem mach ich mir ich vorhinein halt schon mal Gedanken. Ich wollte keineswegs schon jetzt umsteigen! Ich weiß das sie sich erstmal eingewöhnen müssen. Wobei die Vermittlerin meinte, dass ich jedeszeit problemlos das Futter ändern könnte :) Aber ich warte erstmal, bis sie überhaupt erstmal ihr gewohntes Futter von uns annehmen :)

Sie essen halt nicht viel und ich möchte eigentlich nur wissen, wie lange das andauern könnte bis sie wieder regelmäßig und wie gewohnt futtern =)
 
H

handicat

Forenprofi
Mitglied seit
17. März 2015
Beiträge
1.299
Nein nein, ich mach mir nicht Sorgen, ob das Futter nicht gut genug ist :)

Das viele Katzen auch Felix essen und immer noch leben, ist mir bewusst. Unsere hat früher auch nie das teuerste Fressen bekommen und war kerngesund :grin: Trotzdem mach ich mir ich vorhinein halt schon mal Gedanken. Ich wollte keineswegs schon jetzt umsteigen! Ich weiß das sie sich erstmal eingewöhnen müssen. Wobei die Vermittlerin meinte, dass ich jedeszeit problemlos das Futter ändern könnte :) Aber ich warte erstmal, bis sie überhaupt erstmal ihr gewohntes Futter von uns annehmen :)

Sie essen halt nicht viel und ich möchte eigentlich nur wissen, wie lange das andauern könnte bis sie wieder regelmäßig und wie gewohnt futtern =)

Wie lange es dauert wird dir wohl niemand sagen können;)
Kommt auch darauf an wie entspannt du sein kannst...deine Nervosität überträgt sich ja auch auf die beiden.
Was weisst du denn von den beiden? Wie haben sie vorher gelebt und wie ist es bei dir?
Haben sie Rückzugsmöglichkeiten? Bei mir z.B. kam es sehr gut an als ich einen Stuhl ins Zimmer gestellt habe und darüber ein großes Laken gehängt hab. Meine Katze war dann in der Nähe und konnte schauen was ich mache (sie war ja meganeugierig) und dennoch konnte sie sich vor mir verstecken. Mit der Zeit hat sie sich an die Geräusche bei mir gewöhnt, ich konnte sie auch irgendwann mal kurz streicheln. Aber das hat gedauert.

Wie gesagt...mir wäre es egal was sie futtern...hauptsache sie tun es überhaupt;)
Hast du schonmal anderes Futter ausprobiert als das Felix/ Cachet?
 
G

Gnomchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Juni 2017
Beiträge
21
  • #10
Nein habe noch kein anderes seither probiert nur die beiden, da sie das kennen :)

Das mit dem Stuhl ist mal gar nicht so doof...Könnte ich auch machen :yeah:

Klar bin ich froh wenn sie überhaupt futtern. Wie gesagt es ist erstmal eine Überlegung für später :)
 
H

handicat

Forenprofi
Mitglied seit
17. März 2015
Beiträge
1.299
  • #11
Vielleicht mögen sie ja mal etwas anderes...versuchen kannst du es ja mal:)

Meine Katze hat regelmässig ihre Vorlieben geändert...was die letzten Wochen toll und vom Allerfeinsten war ist über Nacht zu "willst du mich vergiften?" mutiert...
 
Werbung:
Agash

Agash

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. August 2013
Beiträge
586
Ort
53347 Alfter
  • #12
Als wir Kralle aus dem Tierheim zu unserer Lucia geholt hatten hat dieser eine Wpche lang fast nichts gegessen.
Wir hatten schon Sorge, überall Futter verteilt aller möglichen Marken.
Dann nach einer Woche futterte er.
Versuche ruhig versch. Sorten Nassfutter.
Es muss nichts hochwertiges sein da man ja doch eine Menge am Anfang wegwirft.
Solltest du lange weg sein (Job) hilft auch ein billiger Futterautomat für 20.- Euro.
Das Nassfutter hält sich da schon ne Zeit und ist praktisch auch später mal.
Trockenfutter würde ich trotz allem weglassen.
Lieber 2 versch. Sorten Nassfutter hinstellen.
Über gutes Futter kann man sich Gedanken machen wenn er angekommen ist.
 

Ähnliche Themen

R
2 3 4
Antworten
63
Aufrufe
1K
R
Z
Antworten
1
Aufrufe
808
Starfairy
S
PaulineG
Antworten
52
Aufrufe
2K
PaulineG
PaulineG
F
2
Antworten
25
Aufrufe
3K
Labahn
A
Antworten
11
Aufrufe
10K
Margitsina
Margitsina

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben