Ab wann bei Katzen Zusammenführung aufgeben?

N

NinsR

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Juli 2016
Beiträge
1
Ich habe seit einem Monat einen kleinen Kater, der jetzt ca 8 Wochen sein müsste ( wurde ohne Mama auf der Straße gefunden und haben ihn dann aufgenommen und aufgepäppelt). Meine andere Katze findet das allerdings nicht so toll..Sie kann mich nicht mehr leiden, obwohl ich mir alle Mühe gegeben hab sie als "Nummer Eins" gelten zu lassen...sprich sie hat zuerst Futter bekommen und wird auch gestreichelt wenn sie drin ist und der Kleine wird in dieser Zeit weniger beachtet. Es wird jedoch immer schwieriger sie "bevorzugt" zu behandeln, weil sie mich nur noch anknurrt und faucht und auch ausholt und einen bedrohlichen Schritt auf mich zu geht wenn ich zu ihr will :( Ich weiß nicht was ich noch machen soll.. ich halte sie in getrennten Zimmern, bzw der kleine hat Wohnzimmer + Küche und die Große den Rest vom Haus. Wenn die Große zuhause ist will zu nur was Fressen und sofort wieder raus, dabei war sie nie so die Katze die ständig draußen ist, sondern eher die, die man rund um die Uhr schlafend auf dem Sofa fand. Zusammengeführt hab ich sie noch nicht weil die Große extrem Aggressiv ist wenn sie die kleine nur hört oder sieht.. wie bereits gesagt knurrt und faucht sie und läuft bedrohlich in die Richtung des Kleinen und hebt Demonstrativ die Pfote.
ich hab ihr auch schon sachen von dem kleinen gegeben zum schnuppern , damit gerüche getauscht werden , und körbchen getauscht und sie mit Leckerlies gefüttert neben dem katzenklo des kleinen wenn sie dran geschnuppert hat...aber ich hab das gefühl es wird eher schlimmer als besser :(
Ich mag den Kleinen nicht mehr her geben aber ich weiß wirklich nicht was ich tun soll.. Meine alte Katze kommt fast nicht mehr rein, faucht, knurrt und schlägt wenn sie drin ist, was auch nur zum Fressen ist :(
Was hab ich falsch gemacht? wie lang soll ich es noch versuchen? soll ich sie einfach mal aufeinander treffen lassen, damit die Alte zeigen kann wer das sagen hat? weil der Kleine will immer feundlich hallo sagen und läuft auf die alte zu wenn sie sich sehen... also er hat dabei den schwanz nach oben , so wie wenn er mir hallo sagt ... er versteht das fauchen und knurren nicht und zeigt auch keine angst :/ ich hab wirklich keine ahnung...wie viel zeit soll ich dem ganzen noch geben?
ich mag auch nicht das meine "alte" katze mich hasst :(
Hilfe.. :(
 
Werbung:
WütenderWookie

WütenderWookie

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2014
Beiträge
2.308
1. Deine Katze hasst dich nicht.
Sowas kann sie gar nicht.

2. Wie alt ist deine alte Katze überhaupt?

3. Ist der Altersunterschied zu groß, was ich befürchte, solltest du ein weiteres Katzenkind dazuholen. Dein Kleiner kann sonst gar nicht wirklich sozialisiert werden, weil die alte Katze keinen Bock auf ihn hat und er nicht weiß, wie er damit umgehen soll.
Das Katzenkind sollte übrigens zwölf Wochen alt sein. Oder etwas älter.
 
HappyNess

HappyNess

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2016
Beiträge
4.024
Ich stimme WütenderWookie zu. Was du beschreibst klingt für mich danach, als hätte deine Altkatze eine ganze Zeit lang in Einzelhaltung gelebt (bitte korrigieren, falls ich mich da irre) und wüsste jetzt mit dem Neuzugang so gar nichts anzufangen. Die Situation ist für sie Stress pur, weshalb sie auch auf dich aggressiv reagiert.

Die Konstellation ältere Einzelkatze und kleines Kätzchen wird auf Dauer wahrscheinlich nicht gut gehen. Was mir außerdem Sorgen machen würde, wäre der Geschlechterunterschied, weil Kater ganz ander spielen als Katzen. Sie raufen viel mehr, womit Katzen nicht seltern überfordert sind.

Wenn du beide behalten möchtest, solltest du als Spiel- und Raufkumpel für den Kurzen ganz dringend einen zweiten kleinen Kater ab 12 Wochen dazu nehmen. Dann hätten die Knirpse einander und deine Katze wäre entlastet.

Für die Zusammenführung solltest du eine Gittertür einbauen, damit sie sich sehen, aber nicht verletzen können. Das erleichtert das stressfreie Kennenlernen.

Für deine Katze wären Feliway, Bachblüten für Tiere oder Zylkene als Unterstützung eine gute Option.
 
P

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2014
Beiträge
1.353
ich stimme meinen vorrednerinnen zu :)
hol so schnell wie möglich (!) einen kleinen zweiten kater. der arme muss sonst auf jeglichen sozialkontakt verzichten. das ist nicht nur sehr traurig für den krümel, sondern verhindert auch, dass ER sich gut sozialisieren kann ;)
er braucht nestwärme und da deine grosse nicht dazu bereit ist, gib ihm ein ziehgeschwisterchen (bitte ein katerchen) ;)
deiner grossen kannst du das leben mal etwas erleichtern. steck feliway in die steckdose und gib ihr zylkene. das ist natürlich und du kannst die kapseln öffnen und übers futter oder in etwas joghurt geben ;)
wenn sie den kleine sieht, streu mal feinste leckerchen.
gibst du dem kleinen auch zusätzlich taurin ins futter? da er so früh auf seine mama und deren milch verzichten musste, ist taurin sehr wichtig, um späteren mangelerscheinungen vorzubeugen ;)
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
2. Katerkitten unbedingt dazu holen. Und dann ab mit den beiden in ein Zimmer und trennen mit Gittertür.

Er ist noch so klein und die Gefahr ist groß, dass Deine Große ihn schwer verletzt. Lass sie nicht allein zusammen.

Hier ein paar Links:

http://haustierwir.blogspot.de/2011/06/katzen-kater.html

http://www.katzen-forum.net/eine-katze-zieht-ein/95613-die-langsame-zusammenfuehrung.html

Eine Gittertür erleichtert das gegenseitige Kennenlernen

http://www.katzen-forum.net/eine-katze-zieht-ein/55687-gittertuer-selber-bauen-tipps-gesucht.html

Du wirst noch ein paar Wochen brauchen für die Zusammenführung schätze ich. Aber irgendwann wird es klappen.

Und lass dann die 2 Kater bitte nicht raus in den Freigang, bevor sie nicht durchgeimpft, kastriert und ca. 1 Jahr alt sind.
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
10
Aufrufe
33K
Mimi-Maus
M
K
Antworten
4
Aufrufe
906
abraka
L
Antworten
2
Aufrufe
242
Habana
K
Antworten
28
Aufrufe
1K
Kitti23
K
Magon
Antworten
9
Aufrufe
3K
EM2613

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben