9 Wochen altes Katzenbaby aufgenommen - was nun?

  • Themenstarter Angi´
  • Beginndatum
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
P

PaddyLynn

Forenprofi
Mitglied seit
27. August 2009
Beiträge
2.047
Ort
Münsterland/NRW
  • #21
Du hast hier Hilfe gesucht und man hat Dir klar gesagt was die einzige ratsame Lösung ist.
Ein zweites Kitten.
Ich habe seit 37 Jahre Katzen. Meine erste Katze (Alleinhaltung) wurde 22 Jahre alt. Und es tut mir heute in der Seele weh das ich damals nicht wusste was ich heute weiss und lebe. Eine Katze von Anfang an nicht in Alleinhaltung.
Tierärzte geben verdammt oft falsche Ratschläge in dieser Hinsicht. Sie mögen zwar Krankheiten behandeln können, aber haben von Katzenhaltung oft keine oder wenig Ahnung.

Auch wenn Du irgendwie mit der Sprache nicht rausrücken willst, warum ihr kein zweites Kitten halten könnt.....es gibt keinen wirklichen Grund.
Wenn ein Kitten da ist, geht auf jedenfall auch ein zweites Kitten. Sowohl finanziell, als bei Euch ja wohl auch platzmässig. Der Kleine wäre nicht mehr einsam und wird keine Verhaltensstörungen entwickeln und ihr hättet damit auf die Dauer auch weniger Probleme.

Also wieso Deine Sturheit? Wieso den erfahrenden Katzenhaltern hier nicht glauben?

Lg
Susanne
 
Werbung:
F+inchen

F+inchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Juni 2011
Beiträge
669
Ort
Nähe Münster
  • #22
Es ist mal wieder schade...ich kann keine Katzen halten (natürlich würde ich zwei nehmen) und Menschen die es können sind nicht gewillt, ihrem 9 Wochen (!) alten Kätzchen ein artgerechtes Leben zu ermöglichen.

Ich gehe momentan oft kleinanzeigenebay durch. Da findest du grade zuhauf Kätzchen allen Alters vertreten (schade...)

Das du dich aber an einen TS wendest und schon einmal eine gute Züchterin im Auge hast finde ich super.
Meine Wahl wäre wohl auch TS und Zucht gewesen (für mich persönlich)
 
Miss_Katie

Miss_Katie

Forenprofi
Mitglied seit
20. Mai 2012
Beiträge
7.705
Ort
Potsdam
  • #23
Lest Leyhausen. Und macht euch klar, wie es für euch wäre, als Kind längere Zeit keine menschliche Gesellschaft zu haben.

Dann sollte sich die Frage gar nicht mehr stellen, ob man eine Katze auch allein halten kann.

Katzen sind Wesen mit eigenen Bedürfnissen und einem ausgeprägten Sozialverhalten. Sie sollten genausowenig wie Menschen ohne Artgenossen leben müssen. Wenn man sich ein wenig in das Thema eingelesen hat und nicht die feste Vorstellung von nur einer Katze im Kopf hat, ist das eigentlich sehr nachvollziehbar.

Ich empfehle zu dem Thema "Katzenseele" von Paul Leyhausen und "Miez, miez - na komm", zwei Bücher, die ich sehr hilfreich und interessant fand.
 
hellyo

hellyo

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2008
Beiträge
10.682
Ort
Nordhessen
  • #24
Du möchtest Alternativen?

Nein, Du möchtest Beweihräucherung, möchtest hören, dass alles toll ist was Du tust, möchtest, dass wir, die wir lang mit Katzen zu tun haben und wissen, wie man es richtig macht, über all diese Erfahrungen hinwegsehen und Dir schmeicheln.....

Falsch gedacht, hier entscheiden alle zum Wohle der Katzen und dieses scheint Dir fern zu sein.

Wie kann man so egoistisch sein und reelle Hilfsangebote und sehr gute Tipps weit von sich weisen, das Ganze auch noch mit völlig überholten und falschen Aussagen (Futter) ausschmücken und sich dann noch ange***** fühlen, wenn man nicht die erwünschten Reaktionen erhält.

Kitten allein ist und bleibt nun mal ein NoGo! Fakt! Punkt!

NaFu schlecht und TroFu gut? Weit gefehlt!

Oder ernährst Du Dich den ganzen Tag von Keksen, Pralinen und trinkst dazu fast nix?

Meine Güte informier DICH................... oder bring die Kleine ins TH, da hat sie wenigstens eine reelle Chance bei Menschen zu landen, die ihrzuliebe handeln und nicht um das eigene Ego zu streicheln.

Da kann man nur
 
J

Jenni79

Gast
  • #25
Hallo :)

Ich habe ein Problem und baue auf euch Katzen"kenner".


Vor allem war das der ERSTE Satz
Und als gemerkt wird worauf es hier hinausläuft haben alle anderen mehr ahnung und wir nur Meinungen

Erinnert mich stark an eine Dame die dem TH mehr glaubt und natürlich ihrer Nichte ;)
 
A

Angi´

Benutzer
Mitglied seit
14. Juli 2012
Beiträge
53
  • #26
Puh....das ist schon arg an der Grenze zum Niedermachen liebe Leute!!!
Ich habe hier niemanden angegriffen, lediglich RAT gesucht mit dem DEUTLICHEN Hinweis eine Alternative zur 2. katze!!! Wenn ihr da keine Rat habt, ist es zwar "nett" gemeint am Rande zu erwähnen das eine 2. ein MUSS ist in euren Augen, aber mich hier anzugreifen und vorzuwerfen ich würde das Tier nicht artgerecht halten ist mehr als daneben!!!

Es ist nicht so das ich um jeden Preis diese Katze aufnehmen wollte!!!!!!! Sie wäre fast verhungert, hat damit für ihr junges Leben schon viel durchgemacht und musste die vergangenen Tage in einem kleinen Kellerraum ALLLEINE hausen weil niemand für die kleine zu finden war und die Tierheime völlig überfüllt sind, denn hier hat die Ferienzeit begonnen!!! Ich habe sie zu uns genommen, damit sie erstmal etwas wie ein zuhause hat.

Aber ich zähle nicht zu den Beratungsresitenten Personen denen es egal ist wenn man ihnen derart Vorwürfe gemacht und habe zum einen dem heimischen Tierheim heute morgen einen Besuch abgestattet und des weiteren dort per Zufall auf einenen netten Herrn vom Tierschutz getroffen. Und ich bin froh mit diesen Menschen die täglich mit Tieren zu tun haben (und das mit mit ein paaren sondern mit HUNDERTEN) gesprochen zu haben; ich gehe jetzt mal davon aus das gerade diese welche (und selbstverständlich werdet ihr mir da aus reinem Selbstschutz wiedersprechen müssen;)) ahnung haben und das beste für´s Tier wollen und nicht für den Menschen.
Also erstmal wurde mir direkt bestätigt das ein Babykätzchen es NATÜRLICH am Anfang einfacher hätte wenn es unter einem, nach möglichkeit gleichaltrigen, Artgenossen wäre und gerade bei einem so jungen Tier würde die Sozialisierung dadurch vorran getrieben.
ABER...ich wurde ebenfalls beruhigt das ich NUR weil ich kein 2. dazu nehmen nun nicht die kleine Katzenseele zerstöre und mir ein kleines Monster heranzüchte:cool: Katzen seien keine RUDELTIERE und benötigen nicht zwingend einen Spielkamraden rund um die Uhr.
Natürlich gibt es Katzen denen es nicht gut tut allein zu sein, aber gerade Babykatzen würden dies mit jammern, schlechtes fressen, verändertem Stuhlganz und ähnlichem zeigen. keines davon lässt sich derzeit erkennen und man meinte sogar für das Alter sowie ihren "Erlebnissen" würde sie sich richtig gut machen. Sie frisst SEHR gut, lässt erste Kontakte zu mir zu (sie kommt langsam an wenn man ihr die Hand hinhält) und fängt erstes spielen an. das ganze am 2.!!!!! Tag!!!!!!
Mir wurde empfohlen die kleine nun intensiv zu beobachten, mich an gewisse Regeln zu halten, wie keinen Kontakt der von MIR aus geht bis sie nicht selber auf mich zu geht, anfangs nur eine Bezugsperson und viele kleineren kurzen Besuche in "ihrem" Zimmer. Spielmöglichkeiten sowie stets frisches Wasser und Fressen selbstverständlich!
Sobald sie Verhaltensauffälligkeiten zeigt und sich in den nächsten Tagen nicht schritt für schritt nähert soll ich dringend die 2. Katze dazu nehmen oder im zweifelsfall dann ins Heim kommen.

So werde ich jetzt verfahren und bitte hier um keine weiteren ANGREIFENDEN Kommentare mehr. Und...bitte unsterstellt mir nicht nochmal ich würde das Tier nicht artgerecht halten; ihr kennt mich nicht und auch nicht die gegebenheiten hier, also urteilt nicht immer so vorschnell nur weil IHR es anders handhaben würdet und sicher seit UNSERER Katze KANN es so nur shclecht ergehen.
Auch wenn dies eine Plattform ist, die zum austausch gedacht ist, darf man manche Meinung dann doch für sich behalten:cool:
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #27
Es ist nicht so das ich um jeden Preis diese Katze aufnehmen wollte!!!!!!! Sie wäre fast verhungert, hat damit für ihr junges Leben schon viel durchgemacht und musste die vergangenen Tage in einem kleinen Kellerraum ALLLEINE hausen weil niemand für die kleine zu finden war und die Tierheime völlig überfüllt sind, denn hier hat die Ferienzeit begonnen!!! Ich habe sie zu uns genommen, damit sie erstmal etwas wie ein zuhause hat.

Ich hab dir vorhin eine Alternative angeboten. Die Katze könnte dorthin und würde dann weiter vermittelt werden. Also?


Zum Rest sag ich mal nicht viel, leider gibt es auch in Tierheimen auch immer Leute, die nur Tiere loswerden wollen oder keine Ahnung haben. Ich kann dir nur sagen, nahezu kein Tierheim vermittelt heutzutage noch Einzelkitten.
In welchem Tierheim warst du denn? Ich würde da gerne mal nachfragen, ob dort wirklich noch solch veraltete Ansichten widergegeben werden und Infomaterial weitergeben, welches eindeutig andere Erkenntnisse widergibt.
 
J

Jenni79

Gast
  • #28
pocorn.gif


Na wer hätte das gedacht :rolleyes:
Huhu Uschi :)
Na allet fit?

Es gibt KEINE Alternative


Katzen SIND keine Einzeltiere sie sind lediglich Einzeljäger das ist ein Unterschied
Ach was red ich mir den Mund fusselig
Du machst doch was du willst
Und deine Threads laufen alle aufs selbe hinaus....
 
P

PaddyLynn

Forenprofi
Mitglied seit
27. August 2009
Beiträge
2.047
Ort
Münsterland/NRW
  • #29
Hier hat Dich NIEMAND niedergemacht sondern Dir ganz klar versucht zu erklären warum es einfach ein Nogo ist ein Kitten alleine aufwachsen zu lassen.
Du hast bisher übrigens immer noch nicht beantwortet, warum Du absolut kein zweites Kitten aufnehmen willst.

Und kannst Du mal erklären warum Du in ein Katzenforum kommst um dann die Ratschläge die Dir ALLE geben doch nicht annimmst?
Es gibt keine Alternative zu einem zweiten Kitten. Punkt Ende Aus.

Und in Tierheimen findest Du leider oftmals Menschen, die da zwar ehrenamtlich arbeiten, aber oftmals trotzdem nicht wirklich viel über richtige Tierhaltung, in diesem Fall Katzenhaltung, wissen und deshalb auch falsche Auskünfte geben.

Du rennst grad jedem hinterher, der DEINE Wünsche bestätigt. Aber Du interessierst Dich nicht für das was das Kitten braucht.

Deshalb der ernstgemeinte Tipp, vermittle das Kitten an Leute weiter die es nicht alleine aufwachsen lassen.

Du magst zwar das Kleine erstmal aufgenommen haben um es zu retten, das ehrt Dich, aber Du bist, und warum erklärst Du ja nicht, nicht bereit es artgerecht zu halten.

Liebe Grüsse
Susanne
 
Koboldkatze

Koboldkatze

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2011
Beiträge
2.485
Ort
Süddeutschland
  • #30
Wenn du partout keine zweite Katze willst, dann mach wenigstens nicht noch den Fehler, der Katze Trockenfutter zu geben. Trockenfutter = Gift.

Ich weiß nicht, wer dir erzählt hat, dass Trockenfutter das Nonplusultra sei. Das müssen Verkäufer oder ein Tierarzt gewesen sein, der von Futtermittelherstellern seine Praxisgeräte gesponsert bekam.

Trockenfutter ist die grauenhafteste Erfindung in der Tierfutterindustrie.
Trockenfutter besteht hauptsächlich aus Getreide (->Kohlenhydraten), die von der Katze (->einem Fleischfresser) nicht verwertet werden können.
Deshalb macht Trockenfutter nicht satt, aber dick.
Trockenfutter enthält viel zu wenig Flüssigkeit.
Katzen trinken von Haus aus zu wenig und decken ihren Flüssigkeitsbedarf hauptsächlich über die Beutetiere.
Wenn über das Futter zu wenig Flüssigkeit in die Katze kommt, führt das zu Blasen- und Nierenproblemen (Harnsteinen, Blasenverschluss, Niereninsuffizienzen...).
Niereninsuffizienz ist die häufigste Todesursache bei Katzen.

Und jetzt erklär mir, was an Trockenfutter gut sein soll.

Hier ein paar Links:
http://www.hauspuma.de/Gesundheit/Ernaehrung/trockenfutter
http://vonengelnundteufeln.blogspot.de/2011/11/trockenfutter-schlechter-geht-nimmer.html
 
J

Jenni79

Gast
  • #31
@ Koboldkatze
Wir sollten uns entspannen ;)
Denk an das was wir besprochen haben ^^
 
Werbung:
Koboldkatze

Koboldkatze

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2011
Beiträge
2.485
Ort
Süddeutschland
  • #32
:oops: Du hast Recht.

Ommmmmmm....
 
DosGatos

DosGatos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. März 2011
Beiträge
839
  • #34
Au ja, darf ich auch mitmachen?:

OOmmmmmmmmm;)

Ist das heute wieder "trollig" hier...
 
Ludmilla

Ludmilla

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juni 2009
Beiträge
2.904
  • #35
Und...bitte unsterstellt mir nicht nochmal ich würde das Tier nicht artgerecht halten; ihr kennt mich nicht und auch nicht die gegebenheiten hier, also urteilt nicht immer so vorschnell nur weil IHR es anders handhaben würdet und sicher seit UNSERER Katze KANN es so nur shclecht ergehen.
Auch wenn dies eine Plattform ist, die zum austausch gedacht ist, darf man manche Meinung dann doch für sich behalten:cool:

Wir müssen weder Dich noch die Umstände kennen um festzustellen, dass das Tierchen nicht artgerecht gehalten wird. Das ist keine Meinung sondern eine Tatsache. Es gibt nur ganz wenige Umstände, die eine Einzelhaltung rechtfertigen und die sind bei Dir nicht gegeben. Die Grösse des Hauses und der Charakter des Halters haben darauf keinen Einfluss.
Es ist schade um das Kätzchen, das dank Dir eine Chance auf ein glückliches Leben hätte. Aber wie heisst es so schön (oder eher unschön): Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen müssen Tiere fühlen dass Menschen nicht denken.
Um mal nicht den Menschen als Vergleich herbeizuziehen, würdest Du es gut finden wenn ein Pferd alleine nur in der Box gehalten würde und mit Essensresten vom Tisch gefüttert würde? Die Halter des Pferdes könnten das Tier noch so sehr lieben, es würde nichts dran ändern dass Pferde reine Pflanzenfresser und soziale Tiere sind, die viel Bewegung brauchen.
Haltungsfehler sind nicht subjektiv zu bewerten und manches kann Mensch einfach nicht kompensieren.
Ist ja nur eine Katze, was regen wir uns eigentlich auf? Solange sie frisst und das Klo benutzt ist doch alles in Ordnung.:mad:
 
P

PaddyLynn

Forenprofi
Mitglied seit
27. August 2009
Beiträge
2.047
Ort
Münsterland/NRW
  • #36
Hört Ihr mal auf hier OT zu trollen. Dafür gibts ja nun echt andere Bereiche, herrjeminne.
 
C

coinean

Forenprofi
Mitglied seit
12. April 2007
Beiträge
5.598
Ort
BaWü
  • #37
Wenn hier der Satz mit der Nachbarin fiele, wüßte ich's dann 100%ig. ;)
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Ähnliche Themen

Dani 1992
2 3
Antworten
50
Aufrufe
12K
Dani 1992
Dani 1992
P
Antworten
14
Aufrufe
5K
FredGeorge
F
K
4 5 6
Antworten
119
Aufrufe
20K
Mockturtle
Mockturtle
M
Antworten
22
Aufrufe
13K
Gerlinde
Gerlinde
K
Antworten
10
Aufrufe
893
PusCat
P

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben