9 Wochen "altes" Kätzchen und ich bräuchte dringend Rat :

S

Sina & Minki

Gast
Hallo ihr lieben :)

Ich hätte da mal ein anliegen.
Ich habe am Samstag (30.05.) meine kleine Minki bekommen, welche gestern 9 Wochen "alt" wurde. Ich habe mit ihr ein kleines Problem, wo ich nicht weiß was ich noch machen soll :(

Und zwar als die kleine zu mir kam, roch sie sehr stark nach Urin und Kot. Die Besitzerin wo die kleine her kam, hatte es nicht so mit Sauberkeit der kleinen Kitten. Und hat sie in ihrer Wohnung auch mal einfach in die Ecken pullern und kackern lassen. Demnach rochen sie halt sehr stark danach. Das ist auch der Grund weshalb sie schon so früh zu mir kam. (Es gab auch noch andere gravierende Gründe, aber zum Glück ist mit Alles Kitten alles in Ordnung)!!!

Mein Problem ist nun, das die kleine soweit schon von alleine zwar auf ihr Klo geht, aber mir dennoch Nachts ins Bett pullert oder in die Küche wahllos in die Ecken :(
Ich komm alleine am Bett schon gar nicht mehr mit dem waschen hinterher :/ und weiß auch nicht mehr weiter.
Ich setzte die kleine Maus schon abends direkt vorm schlafen gehen nochmal drauf und auch nachts wenn ich selber mal muss, setzt ich sie auch nochmal drauf. (Den Tipp habe ich von meiner Tierärztin bekommen)...habt ihr vielleicht einen Tipp wie ich die ganze sache noch angehen könnte?

Weil es ist ja nicht nur für mich doof, sondern für meine Maus auch...
 
D

DaisyPuppe

Gast
Darf ich mal fragen wie du zu dem Tier gekommen bist?
Grundsätzlich: Kitten gehören nicht in Einzelhaltung!
 
Mautelix

Mautelix

Forenprofi
Mitglied seit
19 März 2012
Beiträge
4.327
Zuerst frage ich mich natürlich, wieso du einen solch tierquälenden und gewissenlosen Vermehrer unterstützt?! Das Kitten wurde viel zu früh von der Mutter getrennt. (Lebte diese überhaupt im Haushalt, wenn die "Besitzerin" es nicht so mit Sauberkeit bei den Kitten hat?)
Dein Kitten konnte die Sauberkeitserziehung überhaupt nicht abschließen. Hier hilft nur, wenn überhaupt, viel Geduld und nicht schimpfen.
Außerdem gehören Kitten nicht in Einzelhaltung. Du musst ein weiteres, mind. 12 Wochen (besser 16 Wochen) altes Kitten holen.
 
CleverCat

CleverCat

Forenprofi
Mitglied seit
17 August 2012
Beiträge
6.428
Ort
Erfurt
Zusätzlich zu dem was die anderen geschrieben haben:

Bei der kleinen ist die Sauberkeitserziehung noch nicht abgeschlossen. Für den Anfang würde ich mindestens in jedes Zimmer ein Klo stellen (kann auch ein Provisorium sein, Schuhkarton o.ä.)! Macht sie Anstalten das Streu zu fressen? Wenn nicht, dann bitte feines Klumpstreu verwenden. Coshida von Lidl, Premiere Excellent von Fressnapf oder Extreme Classic aus dem Online-Handel.

Wie die anderen schon schrieben, es muss unbedingt ein zweites Kitten dazu! Und zwar ein mindestens 12 Wochen altes, gut sozialisiertes. Wenn du Glück hast, schaut sich die Kleine dann auch die Sauberkeit bei der anderen ab.
Kitten in Einzelhaltung zu halten ist nicht möglich!
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.337
Ort
NRW
Stell bitte ein paar Katzenklos mehr auf, zur Not reichen für den Übergang auch ein paar Blumenuntersetzer oder ähnliche flache Behältnisse.

Wenn die Kleine das Katzenklo benutzt, dann lob sie ganz doll und gib ihr ein Leckerchen, sobald sie das Katzenklo verlässt.

Und das Wichtigste: Sie braucht unbedingt einen Artgenossen. Katzen in Einzelhaltung, das ist absolut nicht artgerecht. Schau beim Tierschutz nach einem Kätzchen, das zwischen 12 und 15 Wochen alt ist. Das ist dann ausreichend sozialisiert und von ihm kann sich Dein Kätzchen dann abgucken, wie das mit dem Katzenklo funktioniert.
 
philjosyhenry

philjosyhenry

Forenprofi
Mitglied seit
22 Juni 2013
Beiträge
1.660
Ort
saarland
Du musst die kleine immer wieder aufs klo setzen, mehrere klos aifstellen, und die Ecken in die sie gemacht hat "entduften". Mit einem enzymreiniger.

Ich wünsch dir viel Glück.
 
H

haydee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 November 2012
Beiträge
457
Du brauchst unbedingt ein 2 Kitten, das etwas Älter also 12-16 Wochen ist und auch so lange bei der Mutter war. So kann dein Kitten lernen.

Enzymreiniger zum Entduften ganz wichtig. Auch wenn du nichts riechst für Katzen riecht es noch nach Klo

In jedem Raum ein flaches Katzenklo aufstellen

Dann achte mal auf dein Kätzchen. Manche kommunikativen kündigen den Klogang an, dann schnell auf's Klo setzten und ihm auch zeigen das er zuscharren muß. Wird das Kleinteil auch noch nicht gelernt haben.
 
E

easy57

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Juni 2011
Beiträge
538
Ort
Rhein-Main
Ich verstehe nicht, wie man einen solchen gewissenlosen Vermehrer unterstützen kann.

Das Kätzchen hat überhaupt keine Erziehung durch die Mama genossen. Gab es die Mutter überhaupt in dem Haushalt?

Stell in jedes Zimmer ein Katzenklo, auch ins Schlafzimmer. Wenn du dabei bist und merkst, dass sie muss und nicht ins Klo geht, setze sie sanft rein.

Und...... besorge ganz schnell ein zweites Katzenkind ab 12 Wochen. Vorher sollten sie nicht von der Mutter getrennt werden.
 
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
6.376
Ort
bei München
Noch eine Stimme für eine zweite Katze so um die 13-14 Wochen alt, das aber bis dahin bei der Mutter leben durfte und hoffentlich gut sozialisiert wurde. Die zweite Katze könnte deinem viel zu früh von der Mutter getrenntem Kitten noch vieles beibringen - auch das Klo gehen.


Ein Beispiel:
Als Lise und Emmy mit 11,5 Wochen bei uns einzogen, haben sie vorsichtig ein bisschen das Zimmer erkundet und sich dann verkrochen. Ein paar Stunden drauf hat Lise eindeutig das Klo gesucht. Das Klo war im Zimmer, aber Lise war völlig an der falschen Ecke. Da sie sehr scheu war, hab ich mich auf putzen eingestellt. Ich hätte sie nicht anfassen können.
Da kam Emmy und hat Lise zum Klo geleitet und es ihr gezeigt - Emmy hat es beim ersten Rundgang offensichtlich gesehen oder gerochen.

So könnte bei dir eine zweite Katze auch dieses viel zu junge Kitten noch ein wenig erziehen und ihm viel lernen.
 
D

DaisyPuppe

Gast
  • #10
Ich habe sie mit Futter wieder aufgepeppelt...und ich lasse sie so gut wie nie alleine, außer wenn ich arbeiten gehen muss. Und kuscheln tu ich jede einzelne Sekunde mit ihr und auch spielen...also stellt mich bitte nicht als Tierquälerin hin, denn das bin ich absolut nicht :sad:
Das ändert trotzdem nichts daran, dass du ein zweites gut sozialisiertes Kitten brauchst. Einzelhaltung eines Kitten ist definitiv Tierquälerei - das hat nichts mit dir als Person zu tun - das IST einfach so.
Hast du für das Kitten Geld bezahlt?
 
An-Ka

An-Ka

Forenprofi
Mitglied seit
24 Juni 2012
Beiträge
1.493
Ort
Heidelberg
  • #11
Ich habe sie mit Futter wieder aufgepeppelt...und ich lasse sie so gut wie nie alleine, außer wenn ich arbeiten gehen muss. Und kuscheln tu ich jede einzelne Sekunde mit ihr und auch spielen...also stellt mich bitte nicht als Tierquälerin hin, denn das bin ich absolut nicht :sad:
Trotzdem ist es für die Kleine extrem wichtig, dass sie so schnell wie möglich einen Katzenkumpel bekommt. Besser gestern als morgen.
Im Tierschutz wirst du bestimmt fündig.
Kitten in Einzelhaltung ist ein absolutes NoGo.
 
E

easy57

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Juni 2011
Beiträge
538
Ort
Rhein-Main
  • #12
Es ist doch von mir nicht böse gemeint gewesen das ich sie schon eher genommen habe ganz im gegenteil. Ich wollte ihr damit nur gutes tun. Mir wäre es auch lieber gewesen wenn sie erst mit 12 Wochen zu mir gekommen wäre, ich denk mal dann hätte es definitiv nicht das Problem gegeben. Und des weiteren, die Tierärztin, die am Samstag dort war bevor meine Minki zu mir kam, hätte für die schon frühere weg gabe bestimmt nicht zugestimmt, wenn es nicht in Ordnung gewesen wäre oder? :grummel:

Ich möchte hier nicht auf Anhieb als Tierquälerin hingestellt bzw beschimpft werden. Ich gebe alles für die kleine das es ihr gut geht...und ihr geht es definitiv gut!!! :pink-heart:

Ich habe sie mit Futter wieder aufgepeppelt...und ich lasse sie so gut wie nie alleine, außer wenn ich arbeiten gehen muss. Und kuscheln tu ich jede einzelne Sekunde mit ihr und auch spielen...also stellt mich bitte nicht als Tierquälerin hin, denn das bin ich absolut nicht :sad:
Niemand unterstellt dir Tierquälerei. Natürlich wolltest du für das kleine Kätzchen das beste, wolltest es aus dieser unmögilchen Umgebung rausholen. Nur das ist die Masche der Vermehrer. Sie appellieren auf das Mitleid der Kunden und werden ihre Tiere so schnell los, sparen Kosten und können für den nächsten Nachschub sorgen. Hier im Forum wird so oft davor gewarnt.

Aber gut, jetzt ist es passiert und das kleine soll gesund gedeihen. Bitte befolge den Rat aller und besorge der Kleinen so schnell wie's geht einen Katzenkumpel. Und bitte nicht wieder so einen Winzling, mindestens 12 Wochen, vom seriösen Züchter oder aus dem Tierschutz.

Schau mal hier, da findet sich bestimmt eine in deiner Nähe.
 
An-Ka

An-Ka

Forenprofi
Mitglied seit
24 Juni 2012
Beiträge
1.493
Ort
Heidelberg
  • #13
Ich hab mich vorhin gleich auf die Socken gemacht und noch ein klo für sie besorgt :)

Das Problem mit dem Kumpel ist das ich in einer 1,5 Raum Wohnung wohne. Wird das nicht zu eng für zwei Miezen?
Wie groß ist deine Wohnung denn?
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.337
Ort
NRW
  • #14
Ich hab mich vorhin gleich auf die Socken gemacht und noch ein klo für sie besorgt :)

Das Problem mit dem Kumpel ist das ich in einer 1,5 Raum Wohnung wohne. Wird das nicht zu eng für zwei Miezen?
Ob die Wohnung zu klein ist, hängt von der Quadratmeterzahl und von der Aufteilung ab. Gerade Katzenkinder brauchen Platz zum toben und zum rennen - ganz egal, ob sie alleine sind oder zu zweit.

Eine zweite Katze ist ein absolutes Muss. Wenn Du ihr das nicht bieten kannst, dann vermittele sie bitte an ein Zuhause, wo sie Katzengesellschaft hat. Du als Mensch reichst ihr nicht und wirst ihr auch nie reichen.

Du brauchst ja schließlich auch Kontakt zu anderen Menschen oder? Was also bringt Dich auf die Idee, dass Katzen als soziale Wesen diesen Kontakt zu ihresgleichen nicht brauchen?
 
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10 November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
  • #15
Eine Wohnung, in der man keine zwei Katzen halten kann ist für garkeine Katze geeignet, denn Katzen BRAUCHEN andere Katzen, alles andere ist eine lebenslange Quälerei für sie. (Ebenso übrigens für Zwerkaninchem, auch die DARF man nicht alleine halten, weil sie so ihr leben lang schwer leiden). In einer 1,5 Zimmerwohnung stell ich mir das allerdings wirklcih schwer vor. 4m² gehn ja schon für das Kaninchengehege drauf, wenn sie keinen Komplettauslauf den gazen Tag haben... wie groß ist die Wohnung denn?
 
mimimama.

mimimama.

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Mai 2014
Beiträge
996
Ort
Maushausen
  • #16
Und auf ein Neues..:mad...
Kitten in Einzelhaft ist definitiv Tierquälerei!
Das mit dem Platz in der Wohnung háttest du dir vorher überlegen sollen.Wieviele qm hat die Wohnung?Wenn in der Wohnung nicht genug Platz für zwei Miezen ist,dann auch nicht für eine so junge Miez,die toben will und einen Artgenossen braucht.Das Beste wäre du würdest die Miez zu einem passenden Artgenossen vermitteln wenn deine Wohnung zu .klein. ist
 
E

easy57

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Juni 2011
Beiträge
538
Ort
Rhein-Main
  • #17
Wenn die Wohnung zu klein ist, und das ist sie, vermute ich mal, dann bring das Kätzchen am besten zum Tierschutz. Dort sind erfahrene Leute, die sich um die beste Aufzucht der kleinen kümmern und sie dann vermitteln können. Oftmals haben die (vor allem die, die sich um spanische Tiere kümmern) schon Kitten, wo die kleine dann dazu kann und mit einem aus diesem Wurf zusammen vermittelt werden kann.

Dann besorge lieber dem Kaninchen noch einen Kumpel, denn Kaninchen kann man nicht in Einzelhaft halten.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
5.826
Ort
35305 Grünberg
  • #18
Soweit ist das ja gut.
Aber um Deinem Kätzchen ein vernünftiges Leben zu garantieren, hole bitte lieber heute als morgen eine passenden Partner dazu. Das ist enorm wichtig!!!
Jeder Tag alleine ist ein verlorener Tag für das kleine Katzi.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
5.826
Ort
35305 Grünberg
  • #19
oh....1,5 Zimmer? Ich lese das erst jetzt. Eine Katze auf so einem Miniplatz, das geht gar nicht.
:reallysad:
UND DAS KANINCHEN BENÖTIGT AUCH DRINGENDST EINEN PARTNER UND SEHR VIEL AUSLAUF.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.337
Ort
NRW
  • #20
oh....1,5 Zimmer? Ich lese das erst jetzt. Eine Katze auf so einem Miniplatz, das geht gar nicht.
:reallysad:
Eineinhalb Zimmer können durchaus 60 Quadratmeter haben. Also sollten wir erst einmal abwarten, was die TE zur genauen Größe ihrer Wohnung sagt, bevor wir urteilen, ob das geht oder nicht.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben