8 und 10 jährige EKH Kater zusammenführen

S

Sari539573e7

Benutzer
Mitglied seit
3 Juli 2020
Beiträge
90
Hallo;
Vor 2 Tagen zog ein 10 jähriger Kater in unsere Küche ein. Unser 8 jähriger hat seinen 7 jährigen Kumpel leider durch eine schwere Erkrankung verloren:( und einen Kater alleine zu halten bei zwei Berufstätigen Personen ist einfach nicht fair.

Der neue hat sich ganz gut eingelebt und nun habe ich eine Gittertür eingebaut.

Unser alteingesessene Kater erblickte ihn mit buschigem Schweif, knurrte und fauchte. Er fängt richtig an zu singen.. das ist aber normal am Anfang?!

Der neue Kater ist extrem entspannt. Kein Fauchen. Nichts. Er schläft nun sogar..

Ich habe gehört man soll seinen alten Kater mehr bestärken damit er weiß er bleibt der Chef damit keine Eifersucht auftaucht. Stimmt das?

Liebe Grüße
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
3.017
Alter
58
Ort
Kreis Recklinghausen
Werbung:
bootsmann67

bootsmann67

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 August 2017
Beiträge
803
Ort
Oberhausen, NRW
Halloechen!
Erst einmal toll , das ihr diese Einstellung habt und den Kater aufgenommen habt - denn es waere wirklich nicht fail!

knurrte und fauchte. Er fängt richtig an zu singen..
Singsang ist natuerlich uebel...

Fauchen ist eine Warnung. Aber "Singen" ist die Ankuendigung zu einem Angriff ! :-(

Da solltet ihr wirklich absolut behutsam mit der Gittertuer arbeiten und die ZuSaFü in super kleinen und laaangsamen Schritten vollziehen!
Gegebenenfalls auch erst einmal die Gittertuer mit einem Sichtschutz versehen...

Nein, das "Singen" bzw die Ankuendigung den Neuen angreifen zu wollen, ist KEIN K.O.-Kriterium :) Mit der richtigen Einstellung der Dosis klappt das schon.

Aber lasst sie erst einmal auch nicht nur testweise mal ohne Gittertuer. Das kann RICHTIG in die Hose gehen und wird euch um MONATE zurueck werfen. Nach einem "haesslichen" Angriff von eurem Kater, wird der neue schwer wieder Vertrauen zu ihm finden...

Also: Obacht und fuehrt super laaangsam zusammen!

Olaf
 
S

Sari539573e7

Benutzer
Mitglied seit
3 Juli 2020
Beiträge
90
Halloechen!
Erst einmal toll , das ihr diese Einstellung habt und den Kater aufgenommen habt - denn es waere wirklich nicht fail!



Singsang ist natuerlich uebel...

Fauchen ist eine Warnung. Aber "Singen" ist die Ankuendigung zu einem Angriff ! :-(

Da solltet ihr wirklich absolut behutsam mit der Gittertuer arbeiten und die ZuSaFü in super kleinen und laaangsamen Schritten vollziehen!
Gegebenenfalls auch erst einmal die Gittertuer mit einem Sichtschutz versehen...

Nein, das "Singen" bzw die Ankuendigung den Neuen angreifen zu wollen, ist KEIN K.O.-Kriterium :) Mit der richtigen Einstellung der Dosis klappt das schon.

Aber lasst sie erst einmal auch nicht nur testweise mal ohne Gittertuer. Das kann RICHTIG in die Hose gehen und wird euch um MONATE zurueck werfen. Nach einem "haesslichen" Angriff von eurem Kater, wird der neue schwer wieder Vertrauen zu ihm finden...

Also: Obacht und fuehrt super laaangsam zusammen!

Olaf
Moin Olaf!
Vielen Dank für deine Antwort! :) ja das singen hat nun schon aufgehört. Er faucht nur noch.. aber nach ein paar Stunden kann man ja auch noch keine Wunder erwarten. Die Gittertür bleibt so lange drin bis sich der 8 Jährige mal gegen das Gitter schmiegt oder er spielerisch ihm gegenüber ist. Hoffe der Moment kommt.. aber eig bin ich ganz zuversichtlich. Beide nutzen das Katzenklo, fressen und kuscheln.
Habe dem alteingesessen vorhin sein Futter an die Gittertür stellt und er hat dem neuen dabei den Rücken gekehrt.. ist das dann auch ein Zeichen das er vielleicht entspannt ist und etwas vertraut?
Ja ich lasse den beiden Zeit:) vielleicht geht dann ja doch alles schneller als gedacht.

Vielen Dank
 

Anhänge

bootsmann67

bootsmann67

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 August 2017
Beiträge
803
Ort
Oberhausen, NRW
Halloechen!
Ja, das ist doch schon mal ein POSITIVER Schritt! (y)
Wie gesagt: fauchen ist "nur" eine Warnung "Lass mich in Ruhe, dann lasse ich dich auch in Ruhe".
Und diese Einstellung (des Katers) ist doch schon mal ein Schritt in die richtige Richtung :)
Toll das du/ihr auch sehr positiv gestimmt seid, denn das ist eine sehr gute Hilfe fuer die Katzen. Stimmt die Einstellung beim Menschen, stimmt letztendlich auch irgendwann die Einstellung der Katzen.

Nun liegt es an EUCH: ihr muesst nun BESTECHEN, schmeicheln, spielen und KEIN "Drama" machen - dann wird alles gut!

Danke fuer das Foto. Da sieht es jetzt auch nicht dramatisch aus (y)

Wir hoffen du versorgst und weiter mit Updates und Fotos.

Liebe Gruesse aus dem Ruhrgebiet

Olaf
 
S

Sari539573e7

Benutzer
Mitglied seit
3 Juli 2020
Beiträge
90
Halloechen!
Ja, das ist doch schon mal ein POSITIVER Schritt! (y)
Wie gesagt: fauchen ist "nur" eine Warnung "Lass mich in Ruhe, dann lasse ich dich auch in Ruhe".
Und diese Einstellung (des Katers) ist doch schon mal ein Schritt in die richtige Richtung :)
Toll das du/ihr auch sehr positiv gestimmt seid, denn das ist eine sehr gute Hilfe fuer die Katzen. Stimmt die Einstellung beim Menschen, stimmt letztendlich auch irgendwann die Einstellung der Katzen.

Nun liegt es an EUCH: ihr muesst nun BESTECHEN, schmeicheln, spielen und KEIN "Drama" machen - dann wird alles gut!

Danke fuer das Foto. Da sieht es jetzt auch nicht dramatisch aus (y)

Wir hoffen du versorgst und weiter mit Updates und Fotos.

Liebe Gruesse aus dem Ruhrgebiet

Olaf
Vielen Dank für deine wertigen Tipps, Olaf! Sowas brauche ich derzeit:) danke danke danke!
Allgemein aber derzeit mehr um meinen alteingesessenen kümmern? Möchte nicht das Eifersucht aufgeflammt seinerseits.. das neue Katerchen ist nämlich die Ruhe selbst :D
 
S

Sari539573e7

Benutzer
Mitglied seit
3 Juli 2020
Beiträge
90
Uff.. jetzt wird wieder geknurrt und gesungen.. :/ ist ein auf und ab.. ich hoffe so sehr das es klappt..
 
bootsmann67

bootsmann67

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 August 2017
Beiträge
803
Ort
Oberhausen, NRW
Danke fuer das "wertige" Lob! :)
Wir haben "damals" beim Einzug vom Tuerken (siehe den Thread unten in meiner Signatur) versucht, fuer die alteingesessenen das "normale Leben" zu leben. Viel Veraenderung ist ja fuer alle Katzen "Gift"...

Also wuerde ich bei euch deinen Kater zwar verwoehnen - aber nicht ganz so extrem viel.
Allerdings wuerde ich natuerlich ihn am Gitter motivieren, ablenken und zeigen, das auf der anderen Seite ein ganz netter, neuer sitzt :)

Da kommt es natuerlich auf DEIN Gespuer an, denn du kennst ja deinen Kater am besten - wie kann man ihn motivieren, ablenken, bespassen und was ist ihm zuzumuten...

Gemeinsames Fressen (ob nun eine Mahlzeit oder Leckerchen) lenkt ab, kann Vertrauen schaffen und binden. Spielen kann auch motivieren.

Wie gesagt: ggf zu Anfang immer mal wieder mit Sichtschutz arbeiten, damit keiner ausgiebig starren kann und sich dadurch evtl (negative) Emotionen aufschaukeln. Denn (An)Starren kann als unhoeflich oder als Bedrohung interpretiert werden.

Da der Neue ja wohl relativ locker und entspannt ist, hast du zum Glueck ja nur eine "Baustelle", an der du arbeiten musst.

So wuerde ich eben immer mal wieder gemeinsame Fress- und Spielversuche am Gitter starten, beruhigend auf deine Kater einwirken und ihm zeigen wie TOLL doch alles ist und kein "Monster" im Nebenzimmer eingezogen ist.
Und dann eben wieder ein normales Alltagsleben leben (lassen) - aber dann auch wieder mit Sichtschutz...

Aber vielleicht haben die anderen Mitleser hier ja noch Erfahrungen und Tips, was man alles noch machen kann...

Olaf
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Sari539573e7

Benutzer
Mitglied seit
3 Juli 2020
Beiträge
90
  • #10
Danke fuer das "wertige" Lob! :)
Wir haben "damals" beim Einzug vom Tuerken (siehe den Thread unten in meiner Signatur) versucht, fuer die alteingesessenen das "normale Leben" zu leben. Viel Veraenderung ist ja fuer alle Katzen "Gift"...

Also wuerde ich bei euch deinen Kater zwar verwoehnen - aber nicht ganz so extrem viel.
Allerdings wuerde ich natuerlich ihn am Gitter motivieren, ablenken und zeigen, das auf der anderen Seite ein ganz netter, neuer sitzt :)

Da kommt es natuerlich auf DEIN Gespuer an, denn du kennst ja deinen Kater am besten - wie kann man ihn motivieren, ablenken, bespassen und was ist ihm zuzumuten...

Gemeinsames Fressen (ob nun eine Mahlzeit oder Leckerchen) lenkt ab, kann Vertrauen schaffen und binden. Spielen kann auch motivieren.

Wie gesagt: ggf zu Anfang immer mal wieder mit Sichtschutz arbeiten, damit keiner ausgiebig starren kann und sich dadurch evtl (negative) Emotionen aufschaukeln. Denn (An)Starren kann als unhoeflich oder als Bedrohung interpretiert werden.

Da der Neue ja wohl relativ locker und entspannt ist, hast du zum Glueck ja nur eine "Baustelle", an der du arbeiten musst.

So wuerde ich eben immer mal wieder gemeinsame Fress- und Spielversuche am Gitter starten, beruhigend auf deine Kater einwirken und ihm zeigen wie TOLL doch alles ist und kein "Monster" im Nebenzimmer eingezogen ist.
Und dann eben wieder ein normales Alltagsleben leben (lassen) - aber dann auch wieder mit Sichtschutz...

Aber vielleicht haben die anderen Mitleser hier ja noch Erfahrungen und Tips, was man alles noch machen kann...

Olaf
Danke dir Olaf!
Das nehme ich mir sehr zu Herzen. Ich habe die Tür jetzt wieder eingebaut weil ich möchte das wieder ein wenig Ruhe einkehrt. Auch für unseren alteingesessenen.. die lasse ich über Nacht drinnen und morgen wohl auch noch ein paar Stunden. Dann lass ich beide vielleicht durch den Türspalt schnüffeln.. hoffe das ist dann nicht zu früh.. ev reagiert er dann gelassener weil er ein wenig runter kommen konnte und sich mehr an den Neuen gewöhnt hat.. will alles richtig machen und den neuen nicht ewig in dieser doofen Situation lassen. Aber die beiden kennen sich ja nun auch erst einen Tag.. wenn die Tür Aktion gelingt, baue ich das Gitter wieder ein
 
bootsmann67

bootsmann67

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 August 2017
Beiträge
803
Ort
Oberhausen, NRW
  • #11
Vielleicht geht es ja auch wenn man eine Pappe oder einen Vorhang an die Gittertuer macht..
Aber auch mit einer normalen geschlossenen Tuer haben sie ja auch immer die Moeglichkeit sich zu hoeren udn zu riechen.

Was auch helfen KANN: mal die Raeume tauschen! Ich weiss ja nicht wie gut du deinen und den Neuen haendeln kannst... Aber das deiner mal fuer 30Minuten in die Kueche kann - zum erkunden und zum erschnueffeln. Und der Neue sich dein Katers Reich erforschen kann.

Ggf auch mal Liegebettchen tauschen oder gar die Katzenklos...

Olaf
 
Werbung:
S

Sari539573e7

Benutzer
Mitglied seit
3 Juli 2020
Beiträge
90
  • #12
So kurzes Update! :)

Die Gittertür ist vor 2 Tagen raus gekommen und die normale Tür wieder rein. Weil unser alteingesessene den neuen angeknurrt und gesungen hat..
Jetzt ist die Gittertür wieder drin und ich habe den neuen mit einem Shirt von mir abgerubbelt und es läuft wesentlich entspannter. Leider wird noch gefaucht aber auch neugierig miaut. Im großen und ganzen gewöhnen sich die beiden langsam aneinander :) ich füttere Leckerli an der Gittertür. Beide fressen. Die Näpfe stehen dort aus. Es läuft. Langsam aber definitiv besser!
 
S

Sari539573e7

Benutzer
Mitglied seit
3 Juli 2020
Beiträge
90
  • #13
Guten Abend ihr lieben,
Vielleicht könnt ihr mir dabei auch helfen.. also der neue Kater ist jetzt seit 10 Tagen hier. Die beiden akzeptieren sich soweit. Jeder macht sein Ding. Es gibt keinen Streit aber wenn ich beide kuschel und mein Alter ihm dann zu nahe kommt, haut der neue ein wenig nach ihm. Es sieht überhaupt nicht bösartig aus oder agressiv aus, er erhebt kurz die Pfote und haut ein bisschen nach ihm.. ist das einfach weil die beiden noch nicht so lange zusammen sind oder eine art Eifersucht? Kann es schwer deuten. Ist bislang auch erst 2 x passiert. Der Alte hat dann auch nicht gefaucht. Die beiden gehen sich dann einfach aus dem Weg
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
8.017
Ort
Mittelfranken
  • #14
Grüß dich
Das sieht für mich so aus, als ob der neue Kater ein höheres Distanzbedürfnis hat und den Altkater noch nicht so nah heran lassen will. Ich bin aber nicht so der Zusammenführungsexperte
 
S

Sari539573e7

Benutzer
Mitglied seit
3 Juli 2020
Beiträge
90
  • #15
Grüß dich
Das sieht für mich so aus, als ob der neue Kater ein höheres Distanzbedürfnis hat und den Altkater noch nicht so nah heran lassen will. Ich bin aber nicht so der Zusammenführungsexperte
Danke, ja glaube ich auch ein wenig. Interessiert ist er. Schnuppert auch immer. Auch beim Alten am Po und an der Nase. Aber wenn beide sich direkt gegenüber sind ist dann wohl doch noch etwas unsicher.. ich werde es weiterhin beobachten.
Danke für deine Antwort
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
8.017
Ort
Mittelfranken
  • #16
Die sind noch keine zwei Wochen zusammen, die müssen sicher erst mal richtig kennen lernen.
erfahrungsgemäß kann noch mal eine Verhaltensänderung so ab der vierten Woche kommen, wenn sie da sind. Dann sind sie richtig angekommen.
Muss aber nicht
Feliway Friends Stecker hast Du?
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben