8 Mon. alte Spanier erziehen

S

Sunny114

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. April 2015
Beiträge
12
Hallo!

Wir haben seit 3 Tagen zwei 8 Mon. alte spanische Siam Mix Brüder bei uns.
Sie waren eine Handaufzucht und haben somit auch noch nicht allzu viel Erfahrungen in Sachen Grenzen setzen gelernt.
Sie sind super anhäglich und überhaupt nicht schüchtern.
Aber sie springen natürlich noch ständig auf jeden Tisch und Schrank, da sie es ja bisher nicht kennen, dass soetwas tabu ist.
Wenn ich dann laut nein Rufe schauen sie mich nur unbeindruckt an...
Also rufe ich ständig und laufe dann hin, um den Kater vom Tisch zu pflücken...
dieser hat dann meist nichts Besseres vor als gleich wieder hinauf zu springen.
Wie sind den Eure Tipps, um ihnen möglichst deutlich dieses Verhalten abzugewöhnen?
Früher kannte ich es mit einer Wasserpistole auf der Lauer zu liegen...aber ich ich weiß nicht ob das noch so die richtige Wahl ist.
Die meiste Zeit sind sie im Moment noch im Keller, wo sie einen Raum für sich haben mit angrenzendem Flur, da sie beide druch den Flug sehr verschnupft sind und ihren Schnodder sonst hier in der ganzen Wohnung verteilen :grr:
Ich weiß ja das es noch viel Geduld erfordert, ich möchte es nur von Anfang an richtig machen und nicht einreißen lassen.

Ach ja und sie machen sich oft an meine Beinen lang und bohren ständig ihre Krallen in uns rein. Auch wenn man sitzt und sie zu einem kommen...immer sind die Krallen mit im Spiel. Wie kriegen wir auch dieses möglichst richtig hin?
Im Moment hake ich sie immer sofort aus und setze sie unbeachtet runter bzw. wenn sie sich an mir lang strecken sage ich auch nein, zupfe sie ab und gehe weg.
Ist das richtig so?
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
huckelberry

huckelberry

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2013
Beiträge
18.112
Ort
immer
Du musst sehr viel Geduld haben, vielleicht haben sie es nach gefühltem 1000 mal sagen verstanden, vielleicht auch nicht.:D
Wasserspritze zerstört nur das Verhältnis zu euch, die Katzen können durch so etwas kein Vertrauen aufbauen.
Sind das die ersten Katzen die ihr habt?
 
S

Sunny114

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. April 2015
Beiträge
12
Nee die ersten nicht...
Ich hatte vor ca. 15 Jahren schon einmal zwei erwachsene Katzen aus dem Tierschutz, die hatten auch ihre Macken, daher sollten sie diesmal etwas jünger sein.
Aber es ist halt schon lange her und da bin ich gerade mit diesen zwei selbstbewußten und so gar nicht ängstlichen, sondern sehr sehr abgebrühten Rackern sehr unsicher...muss ich zugeben.
Sie sitzen sogar beim Staubsaugen einen Meter daneben und schauen nur neugierig. Soetwas habe ich noch nicht erlebt.:hmm:
 

Anhänge

  • Tic Tac.JPG
    Tic Tac.JPG
    90,6 KB · Aufrufe: 165
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Oh, wow. Ich dachte, jemand der Tierschutzkatzen nimmt, hat auch etwas Verständnis für die Tiere.
Sie sind im Keller, damit sie ihren Rotz nicht verteilen, dein ernst? Weiß der Tierschutzverein von deiner Handhabung?!
Erziehung gut und schön und ja, muss auch sein, aber lass die Tiere doch erstmal ankommen und hab vor allem etwas Verständnis. Sei doch froh, dass sie nicht total verschüchtert sind durch ihre Vorgeschichte, sondern noch immer aktiv und neugierig.
Also, gib ihnen Zeit, sanft erziehen (dafür brauchst du nicht rumrennen und rumschreien) und dann mach dir klar, WAS du dir angeschafft hast: lebendige Kitten! Ja, die zerstören Sachen!
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.932
Ort
35305 Grünberg
Sei doch zufrieden, dass die beiden so aufgeweckt sind. :)
Du wirst sie nicht erziehen, das sind doch keine Hunde.
Sie werden immer wieder auf dem Tisch sitzen. Du hast zwei junge Katzen, wo ist das Problem? Vielleicht solltest du Deine Erziehungsideen mal nach hinten anstellen.
Manche Katzen benutzen Krallen, andere weniger. Abpflücken und ignorieren, vielleicht wird es mit der Zeit besser.
Hole die Katzen aus dem Keller, das geht gar nicht.
Du holst dir zwei Teenis und musst mit vielen defekten, zerkratzen Dingen rechnen.
Was stellst du dir denn vor?
Welcher Verein hat dir denn die zwei vermittelt?
 
Zuletzt bearbeitet:
huckelberry

huckelberry

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2013
Beiträge
18.112
Ort
immer
Freu dich das du zwei muntere Kater hast, die werden noch sehr viel anstellen.
Räume alles weg was kaputt gehen kann, kannste in ca. zwei Jahren wieder holen. :D
Spiele viel mit ihnen und power sie aus, dann werden sie vieles lassen.

Mit den Krallen haben meine auch erst gelassen als sie älter als ein Jahr waren.
Geduld ist hier die Devise.
 
S

Sunny114

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. April 2015
Beiträge
12
Nee nee, das hast Du falsch verstanden...ich wohne in einem Einfamilienhaus mit Wohndiele und ein paar Stufen tiefer ist der Keller mit extra Flur. Sie haben die Diele und den Kellerflur nun für sich, damit sie eben erst einmal in Ruhe ankommen können.
Das war eh so als ihr Reich vorgesehen, wenn hier Niemand ist, da wir dort dann auch, wenn sie sich hier eingelebt haben gut eine Katzenklappe vom Keller aus nach Draussen machen können.
Sie sind nicht dorthin abgeschoben, sonder haben genug Platz um in Ruhe anzukommen.
Ja die Vermittlerin weiß natürlich davon und meinte auch sie sollten die erste Woche ruhig nur dort bleiben.
Ich lasse sie ab und zu mal in den Rest der Wohnung aber sie schlafen eh noch sehr viel unten und sind auch ganz friedlich dort. Also ich schiebe sie nicht ab aber es ist woh auf jeden Fall besser sie kurieren sich mit so wenig Stress wie möglich erst mal aus und erkunden den Rest dann fit und gesund.
 
S

Sunny114

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. April 2015
Beiträge
12
Sehr viel spielen geht im Moment noch nicht, da sie durch den Schnupfen sehr kurzatmig sind und ich sie nicht überfordern möchte. Sie atmen beim Spielen sehr angestrengt, daher immer nur kurze Spielphasen.
Also wie gesagt kein Keller im klassischem Sinne, sondern ein Raum, der eh immer offen steht :D
 
huckelberry

huckelberry

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2013
Beiträge
18.112
Ort
immer
Es wäre aber schon wichtig das sie so schnell wie möglich an eurem Leben teilhaben können.
Das heißt das sie selbst bestimmen können, wann sie ihre Ruhe haben wollen oder bei euch sein wollen und nicht ihr bestimmt wann es euch recht ist die Kater zu sehen.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.932
Ort
35305 Grünberg
  • #10
Warst du beim Tierarzt ?
 
Zaubermäuse

Zaubermäuse

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juni 2014
Beiträge
1.312
  • #11
Bitte geh mit Ihnen zum Tierarzt wenn die zwei so Schnoddern.

Denn das hat nichts mit der Reise zu tun.
Sondern sie sind krank.
 
Werbung:
S

Sunny114

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. April 2015
Beiträge
12
  • #12
Ja sie bekommen schon etwas gegen ihren Schnupfen, den haben sie sich wahrscheinlich auf dem Flug im Frachtraum zugezogen.
Da sie ja bislang nur das spanische TH kennen wurde mir ausdrücklich dazu geraten, sie erstmal in Ruhe in einem sep. Raum ankommen zu lassen.
Und das halte ich ebenfalls für total logisch. Sie haben genug Umstellung in kurzer Zeit mitbekommen, Klima, Umgebung, Futter und nun auch noch der Schnupfen.
Sie haben ja noch alle Zeit der Welt, die Wohnung zu erkunden.
Wenn wir erkältet sind wollen wir auch nicht dem Dauertrubel ausgesetzt sein.
Sie werden schon bald komplett zu uns können aber wenn ich nun in einer Tour
"Nein" rufend hinter den eh noch angeschlagenen Katern her renne, halte ich auch nicht gerade für förderlich.
Bitte greift mich nicht so an...Sie sind NICHT abgeschoben, es ist mit der Vermittlungsstelle so abgesprochen.
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #13
Ich finde deine Vorgehensweise total okay:)
Die Zwei haben viel Stress hinter sich und sollten jetzt möglichst viel Ruhe haben und sich auskurieren. Schnupfen wird behandelt, also alles gut.

Du hast 2 Siamesen und damit Hardcore-Chaoten adoptiert. :p Da werdet ihr viel Spaß haben, aber auch Nerven brauchen, wenn sie nicht nur die optischen Gene haben.
Was die Krallen angeht: Mehr als immer wieder runter setzen bleibt euch nicht. Meine Damen machen das auch und hier werden zusätzlich die Krallen regelmäßig gekappt, um meine Beine zu schonen.
Bei allem anderen: Wiederholen, wiederholen, wiederholen und irgendwann wissen sie was sie sollen und was nicht. Ob ihnen das was bedeuitet ist ein anderes Kapitel:D
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #14
Ich weiß ja nicht, wo sie überall nicht rauf sollen - aber es klingt für mich nach "zuviel".

Du darfst eines nicht vergessen - du hast dir mit Siammixen 2 Katzen ins Haus geholt, die ungefähr soviel Mist machen wie 10 normale Hauskatzen.

Siams sind nicht ein bisschen lebhafter als andere Katzen, sondern sehr viel lebhafter.

Und die brauchen extrem viel Möglichkeiten, sich auszupowern, was zu entdecken usw.

Überleg dir, war dir wirklich wichtig ist an deinen Verboten. Aber das sollten höchstens(!) 3 Sachen sein.

Und bleib da dran. Und ignorier den Rest. Du wirst sie niemals dazu bringen, nirgendwo raufzuspringen. Da kannst du mit viel Glück die Küchenzeile schaffen, dann hat es sich aber auch schon.

Das mit dem Keller verstehe ich auch nicht. Ok, es ist ein Zimmer, ein Flur und eine Diele.
Aber weggesperrt sind sie doch trotzdem?

Klar sollen sie sich eingewöhnen. Aber du schreibst doch, sie haben vor nichts Angst. Dann brauchen sie doch kein Zimmer für sich alleine, dann suchen sie sich schon ihre ruhigen Ecken.
Es klingt für mich, als ob ihr nicht in allen Konsequenzen mit den Katzen leben wollt.

Und "sie bekommen schon was gegen den Schnupfen" beantwortet nicht die Frage, ob du hier beim Tierarzt warst. Oder hat dir die Organisation irgendwas gegeben?

Es ist wirklich wichtig, das du zum Tierarzt gehst. Weil so starker Schnupfen hört sich einfach nicht nach nur einem Transportproblem an - und schon gar nicht gleich bei 2 Katzen.

Und gerade Schnupfen, der nicht schnell und umfassend behandelt wird, neigt sehr gerne dazu, sehr hartnäckig zu sein und ist oft kaum mehr loszukriegen.
Dazu gibt es bei Schnupfen recht schnell Kompikationen wie mitbefallene Augen, die oft danach immer zum tränen neigen (und was bis zur Blindheit führen kann), schnell aufflammende Halsentzündungen u.a.m.

Also bitte keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen!
 
M

Mau17

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. April 2015
Beiträge
174
  • #15
Hallo!

Wir haben seit 3 Tagen zwei 8 Mon. alte spanische Siam Mix Brüder bei uns.
Sie waren eine Handaufzucht und haben somit auch noch nicht allzu viel Erfahrungen in Sachen Grenzen setzen gelernt.
Sie sind super anhäglich und überhaupt nicht schüchtern.
Aber sie springen natürlich noch ständig auf jeden Tisch und Schrank, da sie es ja bisher nicht kennen, dass soetwas tabu ist.
Wenn ich dann laut nein Rufe schauen sie mich nur unbeindruckt an...
Also rufe ich ständig und laufe dann hin, um den Kater vom Tisch zu pflücken...
dieser hat dann meist nichts Besseres vor als gleich wieder hinauf zu springen.
Wie sind den Eure Tipps, um ihnen möglichst deutlich dieses Verhalten abzugewöhnen?[/QUOTE

Tisch kann ich verstehen, aber Schränke sind für die Ktzen weitere Plattformen auf denen sie sich gerne aufhalten.
Wie wäre es mit einen Stofftier, das springt nirgends hoch und macht nix kaputt

Früher kannte ich es mit einer Wasserpistole auf der Lauer zu liegen...aber ich ich weiß nicht ob das noch so die richtige Wahl ist.
Das ist genau das richtige Mittel umd jegliches Vertrauen in euch zu zerstören... absolut geniale Idee.

Die meiste Zeit sind sie im Moment noch im Keller, wo sie einen Raum für sich haben mit angrenzendem Flur, da sie beide druch den Flug sehr verschnupft sind und ihren Schnodder sonst hier in der ganzen Wohnung verteilen :grr:
Oh man, da sindd ie armen Tiere krank und müssen im Kellerraum sitzen anstatt in der sicher wärmeren Wohnung. Ganz tolle Idee von euch, Glückwunsch.
Schnodder in der Wohnung kann man wegputzen. Eine Couch und Sessel kann man abdecken

Ach ja und sie machen sich oft an meine Beinen lang und bohren ständig ihre Krallen in uns rein. Auch wenn man sitzt und sie zu einem kommen...immer sind die Krallen mit im Spiel. Wie kriegen wir auch dieses möglichst richtig hin?
Im Moment hake ich sie immer sofort aus und setze sie unbeachtet runter bzw. wenn sie sich an mir lang strecken sage ich auch nein, zupfe sie ab und gehe weg.
Ist das richtig so?

Nein, sie wollen in dem Moment Aufmerksamkeit von dir, das macht mein Siam auch, ich freu mich drüber, das zeigt mir doch dass er mich mag, auch wenns bischen piekst

Meine Empfehlung wäre immer noch, gib die Tiere zurück und kauf dir zwei Stofftiere
Guck mal, das ist doch hübsch, krallt nicht und schnoddert auch nicht:
server
 
Nyctea

Nyctea

Benutzer
Mitglied seit
9. Dezember 2009
Beiträge
72
  • #16
@Mau17: Na das ist ja mal ein konstruktiver Beitrag. Herzlichen Glückwunsch. Wie man weiß, ist Ironie das erste Mittel, wenn jemand Beratung und Hilfe sucht. Weiter so! :massaker:

In meinem Elternhaus war der Keller gut ausgebaut und geheizt, ein zweites Wohnzimmer war dort eingerichtet worden. Unsere Katze hat sich dort gerne aufgehalten. Das Wort "Keller" weckt vielleicht erst einmal negative Assoziationen, die jedoch nicht der Wahrheit entsprechen müssen.

Wenn die Nasen doll laufen, führt natürlich der erste Weg zum Tierarzt. Dort sollten die beiden abgehört werden und es müssen richtige Medikamente verschrieben werden (evtl. Antibiotika). Falls sie diese schon bekommen, ist das gut so. Wenn dann der Schnupfen auskuriert ist, kann mit der "Erziehung" begonnen werden. Wie jedoch schon erwähnt, wirst du den Süßen nicht alles abgewöhnen können. Ich finde die Idee gut, dir zu überlegen, welche Orte wirklich tabu sind und welche du zulassen kannst.
Außerdem ist es bei vielen Katzen so, dass sie anfangs überall hochklettern, um ihr neues Revier zu erkunden. Wenn sie einmal alles gesehen haben, klettern sie dann weniger. Vielleicht kannst du es auch einfach ignorieren und zunächst alles Zerbrechliche wegräumen? Wenn du sie immer runterpflückst, wird es für sie auch zu einer Art Spiel;)

Es kann auch sein, dass die Katzen gerne sehen möchten was du machst (z.B. in der Küche, auf dem Tisch). Sie hocken halt auf dem Boden und können nicht sehen, was du da oben tust. Deswegen springen sie dann auf den Tisch. Du könntest ihnen in der Küche einen kleinen Kratzbaum anbieten oder einen Platz auf der Fensterbank einrichten. Immer, wenn sie dort hingehen, belohnst du sie mit Leckerlis oder Streicheleinheiten. So haben sie irgendwann ihren festen Platz in der Küche.
Biete also jeweils Alternativen an und belohne deren Nutzung ausgiebig (positive Verstärkung). Du köntest auch Clickern, um ihnen bestimmte Verhaltensweisen an- bzw. abzutrainieren.
Dass sie sich in dein Bein krallen, ist wahrscheinlich auch der erste Übermut. Setze sie ab und sage "Nein". Wenn sie zufällig mal nicht krallen, sofort loben.
Spiele viel mit ihnen, sie müssen sich gut austoben können (wenn sie wieder fit sind). Wahrscheinlich sind sie aufgrund der Erkältung auch einfach unausgelastet (können nicht so, wie sie wollen).

Liebe Grüße und viel Spaß mit den zwei Rabauken!
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
  • #17
Bei meiner Schwiegermutter mußten die Gäste in den Keller :rolleyes:

Ich finde erst mal ein sepreatees Reich zum ankommen auch o.k., oft haben gerade TS-Katzen ja nur sehr kleine Räume zur Verfügung und müssen dann neben dem Reisestreß und der neuen Umgebung auch erstmal mit mehr Platz fertigwerden. Ich erlebe das hier mit Aslan extrem und der kommt aus einer Wohnung und ist "nur" in ein großes Haus umgezogen. Aber erstmal sind alle Katzen die heir einziehen mit der Größe überfordert....


Ansonsten: TA hast du ja schon und ich würde sagen: Du hast eben zwei lebhafte Jungspunde bekommen, da hilft nur Geduld und Konsequenz. Generell würde ich mich aber darauf beschränken, dass sie nicht auf Tische und Anrichten etc. dürfen. Die Schränke würde ich ihnen lassen. Katzen sind keien Hunde, die nur auf dem Boden leben....
 
Suse21

Suse21

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. August 2010
Beiträge
780
  • #18
Huhu Sunny und willkommen im Forum :)

Du hast 2 ganz ganz sweete Mäuschen da, auf dem Foto sehen sie echt unwiderstehlich aus. :)

Ich finde es ok, sie 4 bis 8 Tage vorwiegend in einem Raum zu lassen, so haben sie Ruhe und Zeit, sich an die neuen Geräusche und Gerüche zu gewöhnen. Und wenn du / ihr oft hingeht zum kennen lernen und sie keine Angst haben und neugierig sind, dann ist das super!

Allerdings, so wie du die Schnupfensymptome schilderst (sie verlieren "Rotz"), das hört sich nicht nach einem kleinen Zug an, den sie abgekriegt haben. Ich würde sie lieber einem TA vorstellen, spätestens am Montag (selbst wenn es dann doch ein bißchen besser sein sollte). Es muss ja nicht immer zu den schlimmsten Folgen kommen, aber Katzen sind da empfindlich, sie sind ja ganz sicher immungeschwächt zur Zeit (Erkältung, Stress des Fluges, positiver Stress des neuen Zuhauses)... Ich würde da nix anbrennen lassen in dieser Situation.

Und mit dem Erziehen: das ist so ne Sache. Meine alten (Tierheim-)Kater, die ich bisher hatte, waren offensichtlich alle streng erzogen und haben das bei mir igendwie verlernt :oops::oops: Ich wollte auch nicht, dass sie auf den Esstisch oder auf den Herd gehen, meist haben sie es auch nicht gemacht....

Bei so jungen Hüpfern würde ich es auch eher mit Belohnung (Codewort und tolle Leckerchen) verstärken, wenn sie etwas machen, was du richtig findest (ich sag "priiiima", das Wort benutze ich sonst nie :), dann Lecker!)
"Nein" oder "Au" rufen würde ich mir nur für wenige Dinge überlegen, das nutzt sich total ab, wenn du es zu oft rufst. Und sie wissen ja auch noch gar nicht, was das überhaupt bedeutet...
Zudem ist es irgendwie schwer verständlich für die beiden, wenn nein und hinterherlaufen die häufigsten Dinge sind, die sie bei den neuen Dosenöffnern anfangs vorwiegend hören. Wäre hübscher, wenn sie in erster Linie eure besonders netten, fröhlichen, zuverlässigen, schmusigen Seiten kennen lernen würden, oder? Es kann aber auch sein, dass sich das anders liest, als es von dir gemeint war?

Bei Fragen einfach fragen hier:)

Ich wünsch euch ganz viel Spass mit den beiden Unerschrockenen, und es wäre schön, wenn du weiter berichtest :) Und vielleicht auch noch ein paar Bilder zeigst?
Und den Tierarzt nicht auf die lange Bank schieben, damit du den Katzen und damit auch dir nicht zusätzlich Stress, Krankheit und Folgetierarztkosten zumutest, ja?

LG Lisa mit Purzel :)
 
Romanichelle

Romanichelle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. August 2014
Beiträge
992
  • #19
"Nein!" (nicht rufen/laut sagen, nur streng sagen) und runtersetzen hat hier mit der Küchenzeile ganz gut funktioniert, meine waren aber noch jünger.. einfach immer und immer und immer wieder, irgendwann verstehen sie vielleicht, daß sie da niht drauf dürfen (wenn Du da bist :p )

Wegen der Krallen: ich hab mal hier gelesen, daß Katzen den Schmerz in der Stimme durchaus als solchen erkennen können, auch wenn man ein Mensch ist, wenn sie Dir mit den Krallen wehtun also ruhig "au!" sagen, vielleicht auch als obs etwas schmerzhafter wär als es ist, Krallen aus dem Bein pflücken und testen, ob sie das verstehen. :)
 
S

Sunny114

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. April 2015
Beiträge
12
  • #20
Ich bin ja froh, dass der eine oder andere doch auch nettes schreibt und mich nicht nur als Katzenverachtendes Monster dastellt Das finde ich echt nicht in Ordnung...
Vielen Dank Mau17 für Deinen sehr besch... Beitrag, findest Du das nicht etwas übertrieben?

Wenn ich da bin und Zeit habe lasse ich sie ja auch zu mir in die anderen Räume...man muss aber auch bedenken, dass sie ja bislang noch keine großen Räume und soviel Aufmerksamkeit kennen und somit auch im Moment nichts vermissen, wenn sie allein unten sind. Ich denke sie genießen es endlich eine Kratzbaum und Spielzeug ganz für sich allein zu haben und es nicht mit 40 andern Katzen teilen zu müssen.
Außerdem sind sie total ruhig und lieb, wenn sie unten sind und schlafen dann eh meist...also sie wirken zur Zeit sehr zufrieden.
Es ist ja nur vorübergehend und kein Dauerzustand, in ein paar Monaten dürfen die Racker dann eh auch nach Draußen und sich dort austoben...wir wohnen sehr ruhig.
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben