8 Jahre alte Katze und neuer Kater aus Tierheim eingewöhnen.

N

_Nadinchen_

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Juli 2013
Beiträge
1
Hallo Ihr Lieben.

auf Grund zweier Empfehlungen zweier Mitglieder nun mein eigener Thread zu meinem Thema:

Ich bin neu hier und habe ein ziemlich großes Problem. Ich weiß absolut nicht wie ich mich verhalten soll...

hier die Schilderung:

Ich hab seit 2005 eine Katze (Sweety), diese war zuerst eine Draußen-Katze, hatte dadurch natürlich auch mit vielen anderen Kontakt. Ich hatte zu der Zeit auch bis 2008 eine andere Katze, die allerdings überfahren wurde. Sweety wurde 2 mal misshandelt, sodass wir den Entschluss gefasst hatten, sie nicht mehr raus zu lassen. Seit ca. 2008 lebt sie nun also -allein- mit in der Wohnung.

Ich hatte mir überlegt, mir eine weitere Katze aus dem Katzenschutzhaus zu holen, damit Sweety nicht so allein ist. Gesagt, getan... Am Mittwoch, den 17.07.2013, habe ich mir, dann einen Kater zugelegt, da Sweety eine ziemliche Diva ist und sie meinten, dass es mit einer weiteren Katze wohl schwer werden würde. Der Kater (Leo) wurde erst den Freitag davor (also am 12.) vom Veterinäramt von seinem alten Zuhause geholt. Er saß wohl mit 4 weiteren Katzen allein in einem Raum, ohne Spielzeug, nur einem Wäschekorb und leerem Fressnapf. Nun ja, er wurde dann am Freitag gleich kastriert, geimpft und alles drum und dran...

Nun zu meinem Fall:

Seit Leo hier ist versteckt er sich nur (mir ist klar, dass dies normal ist, ich lasse ihn auch weitesgehend in Ruhe), anfangs hatte man auch das Gefühl, dass alles gut klappt...kein Fauchen von unserer Sweety, kein Brummen, keinerlei Reaktion von beiden Seiten, wenn sie sich gesehen haben. Sweety ist sehr scheu, sucht ihn allerdings ständig, sehr sehr vorsichtig.
Als wir vor gestern nach Hause kamen, war Leo in Sweety's Reich (Schlafzimmer meiner Mutter) und saß dort an ihrem Platz im Fensterbrett. Sie saß wohl auf der anderen Ehebettseite, wo sie immer schläft.
Nun war es so, dass wir in das Zimmer rein gekommen sind, beide haben sich ziemlich erschrocken und Leo ist gleich aufgesprungen und wollte weg. Dabei hat Sweety wohl vor Angst aufs Bett gemacht (groß).

Hattet ihr schon mal so einen Fall?

Seither ist Sweety noch eingeschüchterter als sonst, schnurrt nicht mal, wenn meine Mutter (ihre Bezugsperson) sie streichelt, sich putzt sich auch nicht wirklich, sucht ihn aber immer noch. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Leo irgendwas gemacht hat...

Ich weiß den Fall einfach nicht einzuschätzen...heißt es, dass die beiden sich nicht vertragen? Meine Mutter macht sich sehr viele Gedanken darüber und weint sogar oft. Auch, weil Leo noch sein Revier markiert und das gefällt ihr gar nicht...Ich habe da aber schon nachgelesen, dass dies wohl normal ist...

Ich habe auch gelesen, dass man sie langsam aneinander gewöhnen soll, aber das wurde uns nicht gesagt...deshalb haben wir jetzt den Salat...bringt es denn jetzt noch was Leo in einen seperaten Raum zu sperren? Immerhin ist er nun auch schon 3 Tage hier und sein Duft ist auch überall...

Ich hoffe ihr habt ein paar Tipps wie es weiter gehen kann. Meine Mutter ist nämlich kurz davor ihn zurück zu bringen und das will ich eigentlich gar nicht

Ich bin für jede Hilfe echt dankbar.

Viele liebe Grüße


Hier noch eine Erweiterung:

Wir haben jetzt seit gestern Abend beide Katzen getrennt...Leo ist gestern Nacht auf den Schrank geklettert und hat nach einiger Zeit, als er runter wollte, ziemlich gemiauzt, ich habe ihn dann herunter genommen und er hat sich erstmal ca. 5 Minuten verwöhnen lassen.

Wir haben uns nun auch entschlossen morgen mal zum Tierarzt zu gehen, da er jeden Tag 1 mal irgendwo hin pieselt...auch hat er gestern ein ''Hängeohr'' gehabt und sich ständig geschüttelt, als ich ihn vom Schrank genommen habe...ich vermute, dass er Milben hat...
 
Werbung:
Jubo

Jubo

Forenprofi
Mitglied seit
4. Dezember 2008
Beiträge
3.933
Dir wurde im anderen Forum ja schon ein sehr hilfreicher Link gepostet. Das Separieren war schon mal sehr gut. Jetzt solltest du langsam voran gehen.

Ihr seid von diesem Katzenschutzhaus leider sehr schlecht beraten worden. Wie kann man einen KATER, der gerade aus schlechten Verhältnissen "befreit" wurde, den man charakterlich und sozial noch überhaupt nicht richtig einschätzern kann, dann auch noch einen operativen Eingriff und obendrauf eine Impfung über sich ergehen lassen mußte, zu einer EinzelKÄTZIN vermitteln. Wahrscheinlich ist der Kater auch noch deutlich jünger als die Kätzin? Unverantwortlich!

Ihr solltet wirklich dringend morgen mit dem Kleinen zum TA. Je nachdem, was sich dort herausstellt, wird das Auswirkungen auf die weitere Zusafü haben. Optimal ist das jedenfalls nicht gelaufen.

Alles Gute
Jubo
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
2
Aufrufe
609
doublecat
doublecat
N
Antworten
11
Aufrufe
1K
N
A
Antworten
7
Aufrufe
1K
A
nandoleo
Antworten
43
Aufrufe
4K
Kalintje
Kalintje
Melcorrado
Antworten
4
Aufrufe
852
Nonsequitur
Nonsequitur

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben