7 Wochen altes Kitten zu 8 Wochen altem Kitten?!

freshchica

freshchica

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 April 2012
Beiträge
715
Hallo,

Mal die Kurzfassung: Ich habe zu Hause seit einer Woche ein 8 Wochen altes Kitten! War ein Notfall, sodass ich es so früh aufnehmen musste.

Jetzt ist es natürlich ganz wichtig, dass der Kleine einen Partner bekommt.

Die Katze von einer guten Freundin von mir hat vor 7 Wochen ein Katerchen zur Welt gebracht. Nun ist die Mutter vor einer Woche leider durch einen Unfall gestorben.

Ich würden den Kleinen jetzt gerne zu meinem dazunehmen. Meine Freundin möchte das Kitten nicht behalten und da die Mutter nicht mehr lebt, auch so schnell wie möglich in gute Hände abgeben.

Meine Frage ist jetzt: Ist es möglich zwei so junge Kitten, die ohne Mutter aufwachsen mussten zusammen zu setzen ohne dass die beiden zu Problemkatzen werden bzw. dass die Sozialisierung fehlt?!

Würde mich über viele Antworten freuen.

Vielen Dank!
 
Werbung:
Jaqueca

Jaqueca

Forenprofi
Mitglied seit
30 Juli 2010
Beiträge
2.397
Hallo,

schade, daß deine Freundin, obwohl ich die Gründe ja nicht kenne, kei gut sozialisiertes Kitten dazuholt.
Auch dir, bei aller von mir geschätzten Hilfsbereitschaft, steht u.U. bevor 2 nicht sozialisierte Kitten zu haben.

Daher mein Vorschlag das 7 wöchige Kitten in gute Hände zu einem gut sozialisierte Kitten ( ab 12 Wochen ) dazu zu vermitteln. Bitte mit Schutzvertrag und Schutzgebühr. Zu deinem ein ebenfalls passedes Kitten zu setzen.

Ersatzweise kannst du Tierschutzvereine anfrage, ob sie das 7 Wochen-Kitten i eine gute Pflegestelle aufnehmen können.
Falls es nun gar nicht anders geht, nimmst du den Mini vorübergehen auf. Aber nur wenn deine Freundin die Nerven verliert.

LG Silke

LG Silke
 
freshchica

freshchica

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 April 2012
Beiträge
715
Meine Freundin hatte ursprünglich vor den Kleinen zusammen mit seiner Mama zu behalten. Da die Mama jetzt aber leider nicht mehr lebt und sie sich kein anderes zweites Kätzchen dazunehmen möchte - zumal sie immer noch sehr unter dem Verlust von Linda leidet - möchte sie den Kleinen so schnell wie möglich abgeben. Aber nur in beste Hände, da sie selbst ja auch unglaublich an dem Kleinen hängt.

Ich selbst hab das Katerchen auch schon in mein Herz geschlossen und würde es eigentlich sehr gerne mit vielen Tipps und Ratschlägen versuchen, beiden zusammen ein gutes und schönes zu Hause zu ermöglichen.
 
H

Haesi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 April 2012
Beiträge
154
Ich habe Bekannte, die ebenfalls Kitten aufnahmen die unter 12 Wochen alt waren. Das gab nie Probleme! Die Kätzchen haben ein ganz normales Verhalten.
 
Jojo9985

Jojo9985

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Juni 2010
Beiträge
321
Ort
Dortmund
ich seh da jetzt auch keine probleme..
Ich würde das sofort dazu nehmen. Es ist ja ein Notfall und da würde ich jetzt auch nicht länger warten...
 
Jaqueca

Jaqueca

Forenprofi
Mitglied seit
30 Juli 2010
Beiträge
2.397
Es kommt immer darauf an, wie lange die Kleine bei der Mutter waren, die ihnen die grundlegenden Dige beibringt. Erst mit 12 Woche sollte vermittelt werden und noch besser mit 16 Wochen. Sie kan nicht ein 8 Wochen altes Kitten mit einem 7 Woche alten sozialisieren. Zudem ist das Muttertier verstorben, als das Kitten 6 Wochen alt war.

LG Silke
 
freshchica

freshchica

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 April 2012
Beiträge
715
Okay super. Vielen Dank für eure Antworten ;) Dann werde ich den Kleinen gleich heute Nachmittag zu mir holen.

Muss ich bei der Zusammenführung irgendwas beachten?

Ich hätte auch gerne, dass beide auf eine Toilette gehen. Habt ihr da Tipps wie ich das am besten anstellen kann?
 
Aurora87

Aurora87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 November 2011
Beiträge
400
Ort
Marl
ich maße mir jetzt mal an zu vermuten, dass du deine Entscheidung eh schon getroffen hast, egal was hier gesagt wird.

Aber vllt nimmst du dir den Rat, den du mit Sicherheit von fast allen bekommen wird ja doch zu Herzen.

Ich würde dir auch raten dir ein gut sozialisiertes Kitten dazuzuholen, als auch den kleinen Katermann zu einem etwas älteren Kitten zu vermitteln.

Selbstverständlich muss das Alter der beiden nicht 100%ig dazu führen dass die beiden Unarten annehmen, aber es kann sein.

Ich kann dir direkt ein Beispiel nennen, weil ich die Kombination von einem sozialisieren als auch einem nicht fertig sozialisiertem Kitten Zuhause hatte. (Bzw. habe, aber jetzt sind die beiden ja älter ;D)

Man hat am Anfang klar gemerkt welche von beiden mehr gelernt hat.
Meine Hände/Füße haben sehr gelitten weil die Kleine nicht wusste ihre Krallen richtig einzusetzen.
Einmal ist sie sogar an meine Auge gesprungen aus reiner Spielfreude. Inzwischen weiß sie besser wie sie mit mir spielen kann und wie sie mit ihrer Katzenfreundin spielen kann aber das hat einige Zeit gedauert und ich wage zu behaupten, es hätte noch länger gedauert wenn kein sozialisiertes Kitten Zuhause gehabt hätte.
 
Jojo9985

Jojo9985

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Juni 2010
Beiträge
321
Ort
Dortmund
Du hast Recht Jaqueca aber dies ist nu ein Notfall und das kleine Kitten ist alleine und wenn es nicht klappt kann sie immer nochmal gucken das sie es abgibt :)

meine Beiden Fellis gehen auf eine Toilette, gab auch keine Probleme... Musst nur den kleinen Fellis zeigen wo die toilette steht.
Zusammenführung hab ich nicht so die Ahnung. ich hatte 2 Wochen frei gehabt wie der andere Kater dazu kam.....
Ich würde die nicht alleine lassen, zur Vorsicht :D
 
P

puckih

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
9.484
  • #10
Erster Tipp: zu dem 8 Wochen alten Kitten ein mindestens 12 Wochen altes sozialisiertes Kitten(noch besser 16 Wochen)
Zweiter Tipp: Das 7 Wochen alte Kitten an eine Pflegestelle geben
Dritter Tipp: Zwei Katzen/KItten mindestens zwei Klos.
Mehr habe ich dazu nicht zu sagen
Denn wirklich gute Ratschläge, die von Silke kamen werden überlesen.
 
Aurora87

Aurora87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 November 2011
Beiträge
400
Ort
Marl
  • #11
Okay super. Vielen Dank für eure Antworten ;) Dann werde ich den Kleinen gleich heute Nachmittag zu mir holen.

Muss ich bei der Zusammenführung irgendwas beachten?

Ich hätte auch gerne, dass beide auf eine Toilette gehen. Habt ihr da Tipps wie ich das am besten anstellen kann?

:rolleyes:

Das mit der Toilette machen die beiden von ganz alleine.
Aber stell dich schonmal drauf ein dass was daneben gehen kann. Umzug führt auch oft zu Durchfall und da kann schnell was daneben gehen.

Ausserdem solltest du mehrere Katzenklos aufstellen. Die Kleinen merken oft erst spät dass sie müssen und wenn der Weg zu weit ist hast du den Salat^^
 
Werbung:
Jojo9985

Jojo9985

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Juni 2010
Beiträge
321
Ort
Dortmund
  • #12
ich maße mir jetzt mal an zu vermuten, dass du deine Entscheidung eh schon getroffen hast, egal was hier gesagt wird.

Aber vllt nimmst du dir den Rat, den du mit Sicherheit von fast allen bekommen wird ja doch zu Herzen.

Ich würde dir auch raten dir ein gut sozialisiertes Kitten dazuzuholen, als auch den kleinen Katermann zu einem etwas älteren Kitten zu vermitteln.

Selbstverständlich muss das Alter der beiden nicht 100%ig dazu führen dass die beiden Unarten annehmen, aber es kann sein.

Ich kann dir direkt ein Beispiel nennen, weil ich die Kombination von einem sozialisieren als auch einem nicht fertig sozialisiertem Kitten Zuhause hatte. (Bzw. habe, aber jetzt sind die beiden ja älter ;D)

Man hat am Anfang klar gemerkt welche von beiden mehr gelernt hat.
Meine Hände/Füße haben sehr gelitten weil die Kleine nicht wusste ihre Krallen richtig einzusetzen.
Einmal ist sie sogar an meine Auge gesprungen aus reiner Spielfreude. Inzwischen weiß sie besser wie sie mit mir spielen kann und wie sie mit ihrer Katzenfreundin spielen kann aber das hat einige Zeit gedauert und ich wage zu behaupten, es hätte noch länger gedauert wenn kein sozialisiertes Kitten Zuhause gehabt hätte.

Mein Kater Lenny war 7 Wochen wie ich ihn geholt habe und ich muss sagen das der sehr sozialisiert war/ist... Der Kater Mogli der dazu kam mit 12 wochen, der wr nicht sozialisiert.

Jede katze tickt da leider anders, deswegen kann man das vorher gar nicht sagen ob die schon alles gelernt haben oder nicht...
 
Bella88

Bella88

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 Februar 2012
Beiträge
558
Ort
Wien
  • #13
Also ich finde die Idee, die Beiden zusammen zu tun, unter diesen Umständen, gut!
Meine Beiden durften nach drei Wochen nicht mehr zu ihrer Mama, mit viel liebe, zeit, und einem oder mehreren Fellkneul-Kindern zum kuscheln und spielen geht das, wenns sein muss...auch ohne große Verhaltensdefizite...
Auf alle Fälle: Viel Glück!
 
freshchica

freshchica

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 April 2012
Beiträge
715
  • #14
Also mal abgesehen davon dass ich 2 Familien kenne, in denen sowas wunderbar geklappt hat, würde ich es einfach gerne mal versuchen. Zur größten Not würde mein Ex Freund dann den Kleinen von meiner Freundin bei sich aufnehmen. Er hat zur Zeit einen 9 Monate alten Kater. Aber eigentlich möchte er sich einen Perserkkater dazuholen.

Da ich wie gesagt einige kenne, bei denen es geklappt hat und mir der Kleine am Herzen liegt, denke ich dass es ein Versuch wert ist.

Mein Kleiner ist 8 Wochen alt, unglaublich zutraulich und verspielt, ganz, ganz liebt, geht immer auf Toilette, frisst super. Bessere Voraussetzungen gibt es (in diesem Speziellen Fall) doch gar nicht.
 
Jaqueca

Jaqueca

Forenprofi
Mitglied seit
30 Juli 2010
Beiträge
2.397
  • #15
Hallo freshchica,

eine Person sagt: He kein Problem, alles easy und schon ist alles rosarot :confused: Hier sind Leute schon viele Jahre mit der Aufzucht von Kitten zugange. Sie nehmen die kleinen "unsozialisierten" auf, in ihre Kittengruppen und wissen was die Minis noch lernen müssen ...

Viele kämpfen mit dem Anfängerfehler, den du noch vermeiden könntest.
Einem Tier helfen ist ok. Das machen viele User hier, aber bitte mit Sachverstand. Keine Entscheidung zu schnell fällen.

Frag mal Odin, die kennt sich aus.

Je nachdem , wo deine Freundin herkommt sollte es möclich sein eine gute Pflegestelle zu finden.
 
Zuletzt bearbeitet:
freshchica

freshchica

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 April 2012
Beiträge
715
  • #16
Vielen Dank nochmal für eure Antworten. Sowohl Zuspruch als auch Kritik. Ich werde mir das alles auf jeden Fall durch den Kopf gehen lassen. Aber zwei Kitten jeweils alleine zu lassen oder doch Schwachsinn.

Und mein Kleiner ist wirklich ein Goldstück. Ich denke er ist einer von den Schnelllernern, der schon viel kann. Wenn er auf Toilette muss, rennt er sogar!!! Es ging noch nie was daneben seitdem ich ihn habe! Und das, obwohl er 7 Wochen alt war.
 
J

Julyanne

Forenprofi
Mitglied seit
23 Februar 2012
Beiträge
1.024
Ort
Portugal
  • #17
Also mal abgesehen davon dass ich 2 Familien kenne, in denen sowas wunderbar geklappt hat, würde ich es einfach gerne mal versuchen. Zur größten Not würde mein Ex Freund dann den Kleinen von meiner Freundin bei sich aufnehmen. Er hat zur Zeit einen 9 Monate alten Kater. Aber eigentlich möchte er sich einen Perserkkater dazuholen.

Da ich wie gesagt einige kenne, bei denen es geklappt hat und mir der Kleine am Herzen liegt, denke ich dass es ein Versuch wert ist.

Mein Kleiner ist 8 Wochen alt, unglaublich zutraulich und verspielt, ganz, ganz liebt, geht immer auf Toilette, frisst super. Bessere Voraussetzungen gibt es (in diesem Speziellen Fall) doch gar nicht.

8 wochen-kitten + 9monate-kater wäre ohnehin eine ungünstige kombination. dem kater wäre das kitten zu anstrengend und dem kitten fehlt weiterhin der spielpartner. und ob der kater das kleine noch ein wenig "erziehen" und sozialisieren kann, bleibt so auch die frage.
 
Jaqueca

Jaqueca

Forenprofi
Mitglied seit
30 Juli 2010
Beiträge
2.397
  • #18
geht gar nicht !!!

würde ich es einfach gerne mal versuchen. Zur größten Not würde mein Ex Freund dann den Kleinen von meiner Freundin bei sich aufnehmen. Er hat zur Zeit einen 9 Monate alten Kater. Aber eigentlich möchte er sich einen Perserkkater dazuholen.

Sorry.
 
Duchess

Duchess

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 März 2010
Beiträge
847
Ort
Ruhrgebeat
  • #19
Natürlich wäre es besser, wenn es anders gelaufen wäre, aber gegen einen Unfall ist man nunmal machtlos. :(
Ich denke, dass beide Kitten dringend einen Kumpel brauchen. Und da bietet es sich an, die beiden zusammen zu setzen. Bevor der andere kleine Döpp wer-weiss-wo-hinkommt und vielleicht noch allein aufwächst, denke ich, ist das in diesem Fall eine akzeptable Lösung.

Allerdings musst du dir klar sein, wie viel Verantwortung daran hängt und das kleine Fehler die Kitten empfindlich für ihr Leben "Versauen" können.

Idealer wäre natürlich, ein drittes, gut erzogenenes, sozialisiertes Kitten (dementsprechend auch etwas älter) zu holen, sozusagen als Vorbild und Erziehungspartner.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
5
Aufrufe
825
gisisami
G
Antworten
5
Aufrufe
984
S
Antworten
70
Aufrufe
9K
J
Antworten
1
Aufrufe
742
Goldengel1985
Goldengel1985
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben