7 J.-alter Kater erbricht im Intervall, ratlos

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
BalticWave

BalticWave

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 Dezember 2014
Beiträge
2
Ort
Stralsund
Vor 3 Monaten habe ich mich entschlossen eine Fellnase aus dem örtlichen Tierheim zu adoptieren. Meine Wahl fiel auf den 7 Jahre alten, verschlafenen und verkuschelten Rocky :)

Nun gibt es aber ein Problem: Rocky übergibt sich und das in Abständen die mir sehr merkwürdig erscheinen bzw gar keinen Sinn für mich ergeben..Das geschieht ungefähr alle 2-3 Wochen und dann behält er für 2 oder 3 Tage absolut gar kein Futter bei sich egal ich ihm gebe. Wenn ich dann etwas füttere, liegt es innerhalb von 10 Minuten wieder auf auf dem Boden. Mittlerweile macht mir das wirklich Sorgen..als ich das erste mal damit konfrontiert war, bin ich direkt zum TA und dieser meinte, es läge an einer leichten magen-darm-Entzündung was ich jetzt nicht mehr glauben kann durch das regelmäßige auf und ab bei ihm.. es klappt 2/3 Wochen super
und dann geht es ihm für 2oder 3 Tage richtig mies, wirkt müder und gehetzt..

Ich füttere mittlerweile auch nature plus senior (ohne Getreide), vorher war ich bei kitekat und habe dann gewechselt weil ich dachte es läge an den Inhaltsstoffen. Das neue frisst er auch viel lieber aber es bessert nicht das Problem :( andere Sorten mit einen hohen Anteil Fleisch habe ich auch schon ausprobiert aber mitschlinger Natur plus kommt er am besten zurecht denke ich..wichtig noch zu erwähnen, er ist kein . TroFu bekommt er täglich 40gr von sanabelle senior..zusätzlich gebe ich ihm 2-3x die Woche malzpaste, um sicherzugehen, dass ihm auch keine haare etwas in Magen verstopfen..ansonsten ist er die meiste Zeit sehr entspannt und hat einen ruhigen Charakter, ich kann mir nicht vorstellen, dass er hier irgendwie sehr gestresst wäre. Ich habe schon hin und her überlegt woran es liegen könnte und weiß nicht, wie ich das Problem am besten angehen sollte..ich hatte vorher noch nie eine Katze oder einen Kater und mittlerweile tut es mir in der Seele weh wenn er
wie angestochen los läuft und so jämmerlich anfängt zu maunzen :stumm:

Falls das wichtig ist, kastriert ist bereits.

Wäre es am besten zum TA zu gehen? Oder ist es natürlich und ich mache mich hier nur verrückt?:rolleyes: ich möchte schließlich dass es ihm so gut wie möglich geht und am Futter soll es nicht scheitern..ich wäre dankbar um ein paar Ratschläge!

Liebe kätzische Grüße :)
 
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
Nee, normal ist das absolut nicht. Wenn Katzen hin und wieder "normal" kotzen, weil sie Haare loswerden müssen oder geschlungen haben, dann geht es ihnen in aller Regel gleich wieder gut.

Ich würde das beim Tierarzt genau abklären lassen und ein geriatrisches Blutbild inclusive Schilddrüse und zusätzlich den fPli testen lassen.

Das Trockenfutter würde ich ganz weglassen. Es ist wenig sinnvoll, wenn Du beim Nassfutter auf getreidefrei achtest, das Trockenfutter aber jede Menge Kohlehydrate enthält, die den Organismus nur belasten.
 
BalticWave

BalticWave

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 Dezember 2014
Beiträge
2
Ort
Stralsund
Ich ahnte, dass das nicht normal sein kann :( Heute Nacht hat er wieder 3 mal gewürgt und 2 mal gebrochen, einmal mit dem TroFu und dann noch helle Flüssigkeit mit den letzten Resten denke ich..

Danke Maiglöckchen, ich werde heute zum TA hier in der Nähe gehen und genau das machen lassen.. Was genau ist denn fPli?
Bei der ersten Untersuchung, in der mir gesagt wurde, es wäre auf Magen-Darm zurückzuführen, dachte ich mir, ich mache mich nur heiß deswegen oder reagiere über.. Man macht sich schnell Sorgen wenn man erstmal so einen kleinen Racker bei sich aufgenommen hat :rolleyes:

Bei der ersten Untersuchung wurde hauptsächlich nur der Bauchraum abgetastet und in den Mundraum geschaut. Da wurde mir noch gesagt, dass es in naher Zeit notwendig ist, den Zahnstein entfernen zu lassen aber damit kann es nicht zusammenhängen oder? Zumindest ist es für mich nicht so sinnvoll :confused: Dann wurde ihm noch eine Spritze gegeben, gegen Übelkeit, mehr ist nicht gemacht worden. Entwurmt wurde er September diesen Jahres, alle Impfungen hat er soweit auch.

Das Trockenfutter habe ich jetzt erstmal beiseite gestellt, dachte es wäre schon okay wenn ich die Sorte ohne Getreide wähle :(
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
0
Aufrufe
510
Serafinchen
Antworten
9
Aufrufe
12K
tscheild
Antworten
8
Aufrufe
5K
wanted99
Antworten
12
Aufrufe
1K
Nonsequitur
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben