6Jahre alter Kater nun leider alleine...was jetzt?

KaD3scH

KaD3scH

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Januar 2011
Beiträge
18
Alter
32
Ort
Flensburg
Moin Moin,
ich habe bis vor einer Woche 2 Kater gehabt, bis ich meinen kleinen 3 Jahre alten Kater einschläfern lassen musste :sad:

Nun habe ich nur noch meinen großen Gizmo, er ist jetzt ca 6 Jahre alt.
Ich hatte mir den Kleinen ursprünglich angeschafft, damit Gizmo nicht so alleine ist und er es auch vom Vorbesitzer kannte mit einer Zweitkatze zu leben.

Ich habe ihn die letzte Woche noch intensiver beobachtet und habe den Eindruck, dass ihm trotz meiner Bemühungen sehr langweilig ist.
Er ist sehr anhänglich geworden, sodass er jedes mal wenn er nicht zu mir kann (z.B. eine verschlossene Tür oder ich gehe aus dem Haus) erstmal ohne ende mauzt... :oha:

Ich habe nun von einem Freund das Angebot bekommen eine junge Siamkatze/kater zu bekommen...

Jetzt stehe ich vor der Frage:
Was ist für meinen Gizmo das Beste???

Meine Bedenken waren:
1. wenn ich eine kleine hole, also der Alterunterschied bei 6 Jahren zu 6 Wochen ist, geht das gut? Können die etwas miteinander anfangen?

2. Wenn ich eine Katze/Kater hole, der etwa genau so alt ist, geht das gut bzw ist das besser?

3. Egal welches Alter...wieder einen Kater? oder eine Katze?

4. oder lasse ich ihn alleine und er gewöhnt sich hoffentlich bald daran?

Ich wäre sehr froh über Tipps, Meinungen oder sogar Erfahrungen von euch :smile:

Viele liebe Grüße
Ilka
 
Werbung:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Da er vorher offenbar gern Gesellschaft hatte und erst 6 Jahre alt ist, würde ich sagen, ein Kumpel wäre eine gute Entscheidung.
Ich würde zu einem Kater raten.

Allerdings dann in etwa im gleichen Alter und charakterlich passend.

Ob ein junger Siamkater da paßt, laß ich mal offen.

Alleinlassen würde ich ihn nicht.

Ob und wie die Zusammenführung mit dem (der) Neuen läuft, hängt von den Katzen ab (daher möglichst sorgfältig nach Charakter aussuchen) und auch, wie viel Geduld du investierst.

Ich kann nur zu einer langsamen Zusammenführung raten.
 
N

Nicht registriert

Gast
Das mit Deinem kleinen Kater tut mir sehr leid. Was ist denn da passiert, wenn er erst 3 Jahre alt war?
Was einen Kumpel für Deinen Kater angeht, sagt man hier immer, dass zwei etwa gleichaltrige sich meist am besten verstehen. Und sie sollten vom Charakter zueinander passen. Oft sagt man auch dass Kater eher wilder spielen und da zwei Kater gut passen, aber ich glaube dafür gibt es keine Faustregel, wenn sie vom Typ her zueinander passen.
Von einem 6 Wochen alten Katzenbaby bitte auf jeden Fall die Finger lassen, das muss noch bei der Mama bleiben. Viel Glück!
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.596
Alter
53
Ort
NRW

ich habe die zeit gestoppt :D und auf diese frage gewartet (...)


also, ich halte es für sinnvoll, dem kater einen PASSENDEN partner zu suchen. ist der kleine in der reinen wohnungshaltung?

falls ja, halte ich einen gefährten für absolut notwendig
 
KaD3scH

KaD3scH

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Januar 2011
Beiträge
18
Alter
32
Ort
Flensburg
Also: :omg:

noch ist er 6 Wochen und ich würde ihn auch noch nicht bekommen :aetschbaetsch2:

Und ja mein Gizmo ist eine reine Wohnungskatze.

Meinen Lütten musste ich einschläfern lassen, da er einen "Schaden" im Zentralen-Nervensysthem hatte, genaueres konnten die Ärzte in der Klinik leide rnicht sagen, aber nach dem dritten Aufenthalt dort und trotz Antibiotika und Kortison meinten die eben auch,dass es das Beste für ihn wäre ihn zu erlösen.

Sie hatten auf eine Gehirnhautentzündung getippt...aber wie gesagt, man weiß es nicht genau...Ich hätte noch ein CT machen können (das allein kostet ca 500€) und danach hätte man erst sagen können ob ihm überhaupt zu helfen ist...wobei die Wahrscheinlichkeit doch sehr gering war.
Desswegen leider diese Enscheidung.
 
Jaqueca

Jaqueca

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juli 2010
Beiträge
2.397
Hallo KaD3scH.
Um deinen Kater tut es mir leid.
Ich habe hier drei, die einen Schaden im Kleinhirn haben und sie können damit glücklich leben. Wie hatte sich der Schaden bei deinem Kater denn bemerkbar gemacht ? Eine Versorgung in der TK ist immer teurer, wie auch OPs. Damit sollte man als Katzenbesitzer rechnen. Ich hoffe du bedenkst dies, wenn du eine neue katze anschaffst.
Daher rate ich dir zu einem etwa gleichaltrigen kater, der dem Charakter deines vorhandenen Katers nahe kommt. Von einem 6 - 10 Wochen alten Kitten rate ich dir dringend ab.

LG Silke
 
KaD3scH

KaD3scH

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Januar 2011
Beiträge
18
Alter
32
Ort
Flensburg
Ich weiß,dass Katzen Geld kosten und hätten die 3 Tierärzte mir nicht abgeraten, hätte ich das CT auch gemacht trotz der hohen Kosten.
Die Heilungschancen standen aber wirklich sehr sehr gering.

Er hatte ja auch kaum noch etwas von seiner Umgebung wahr genommen.
Er konnte nicht mehr laufen, nichts mehr sehen, und fressen und tinken ging auch nicht mehr.
Er war 3 mal dort und jedes mal wurde es schlimmer, die letzte Nacht habe ich nicht geschlafen und nur bei ihm gelegen.
Die letzten 3 Stunden hatte er sich garnicht mehr bewegt und nur noch ganz flach geatmet.

Naja..ich vermisse ihn schon sehr und ich weiß auch nicht ob ich mir so schnell wieder eine angeschaft hätte, allerdings sehe ich meinen Gizmo und das wichtigste ist für mich, dass es ihm gut geht. :zufrieden:

Ich danke euch schon mal für die vielen und schnellen Antworten :yeah:
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
Ich würde kein Kitten dazu holen. Das wäre für beide ganz grosser Käse. Kitten brauchen Kitten und ältere Katzen brauchen Kumpel, keine Nerv-Krümel.

Sondern einen Kater im ähnlichen Alter und mit dem gleichen Spielverhalten.
 
Doodele

Doodele

Forenprofi
Mitglied seit
7. Oktober 2009
Beiträge
1.313
  • #10
Als Literatur würde ich Dir von Pam Johnson: Katzenpsychologie empfehlen.

Da wird u.a. auch die Trauer nach dem Tod des Kumpels erläutert.
 
Irm

Irm

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2009
Beiträge
4.957
Ort
Berlin
  • #11
Ich bin nicht gegen Kitten zu einem älteren Tier, aber auch nicht unbedingt dafür. Wenn Dein Kater sehr wild und verspielt ist, dann geht das schon, wenn er ruhiger ist, würde ich auch zu einem etwas älteren Tier raten. Grade Siam sind halt noch ein wenig "bekloppter" als andere Katzen :smile: Hättest Du gesagt "BKH-Kitten oder Perser", das ginge eher :smile: ABER, letztendlich kennst nur Du die Tiere und nur Du kannst das richtig einschätzen !
 
Werbung:
KaD3scH

KaD3scH

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Januar 2011
Beiträge
18
Alter
32
Ort
Flensburg
  • #12
uii..^^ so langsam weiß ich garnicht mehr was ich denken soll :yeah:

Ich war mal im Internet unterwegs, auf den Seiten von Tierheimen u.ä.

dann bin ich auf einer Kleinanzeigen-Seite auf eine Anzeige gestoßen, die ich nicht 100%ig verstanden hatte und habe einfach mal angerufen..

Es stellte sich heraus dass es eine Art Hobby-Züchter ist, wir haben fast eine Stunde telefoniert und ich hatte ihm meine Situation in der Zeit geschildert.

Nun er hatte natürlich auch seine eigene Meinung (wie jeder ;) )
Folgende Info´s habe ich zu Ihm:
1. er züchtet Maine Coon
2. lässt seine Weibchen allerdings nur 2-3 mal Tragen (was sich für mich als Laie ganz gut anhört :D )
3. Er hat eine Liebhaber Kater ( 6 Monate ) abzugeben mit Handicap (blaue Augen d.h. er könnte taub sein)
4. er hätte eine kastrierte Katze ( 4 Jahre) abzugeben
5. er war wirklich sehr nett und ich hatte nicht das Gefühl, dass er mir etwas aufschwatzen will
6. seine Meinung war:
"...es besteht die Gefahr, wenn ich mir einen Kater ca im selben Alter wie Gizmo hole, dass es zu heftigen Streitereien kommen kann, wegen dem Revier..."
"...eine Katze die vllt auch etwas mehr Temperament hat, könnte ihm "den Kopf verdrehen" und sich so auch gut mit ihm anfreunden..."
"...eine Junge Katze/Kater würde sich von Anfang an unter ordnen und ihn als das Leittier akzeptieren (z.b. der mit Handicap, der sozusagen in einem Rudel groß geworden ist...er meinte wie bei Löwen :D )..."

das war grob die Zusammenfassung unseres Telefonates und ich wollte horchen ob es sich lohnt die Tierchen mal zu besuchen und sich das alles mal anzuschauen, oder ob ich mich gerade total aufs Glatteis führen lasse?

Mein Ziel ist es, dass es meinem Kater Gizmo so gut wie möglich geht, d.h. die Rasse ist uninteressant, das Geschlecht, die Farbe usw...nicht dass ihr mich da falsch versteht ;)
Ich mag Maine Coon und sie wären von der Größe auch meinem Kater ähnlich...ob das nun gut oder schlecht ist weiß ich nicht...biser würde ich aber sagen gut .. :D

Bitte klärt mich auf, dass ich das Beste tue für meinen "kleinen" :pink-heart: :omg:

PS: Gizmo ist von allem etwas, mal verschmust und anhänglich, dann der Obermacker, oder er spinnt total rum..tobt und rennt wie ein Wahnsinniger..
ich würde sagen ein Kater mit 6 Jahren, der sich aber auch gerne in seine "kindheit" zurück versetzt :D

Liebe Grüße Ilka
 
Zuletzt bearbeitet:
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #13
Also WENN Kittengesellschaft, dann bitte nur 2 Kitten dazu. So kann der Altkater selber entscheiden ob er mittobt oder sich zurückzieht und die kitten hätten einander.

Wenn nur EINE Katze, dann bitte ein etwa gleichaltriges Tier mit sozialem Charakter (also kein Obermufti).

Dass sich Kitten von Anfang an bis in alle Ewigkeit unterordnen, stimmt nicht ganz! Ja sie tun das, wenn sie noch zu klein sind, um sich effektiv wehren zu können - wenn sie dann allerdings groß sind, kann ein charakterlich dafür angelegtes Tier ganz schnell den Spieß umdrehen und dann gibts übelst Kloppereien, bis die neue Hackordnung wieder klar ist.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #14
Es stellte sich heraus dass es eine Art Hobby-Züchter ist, wir haben fast eine Stunde telefoniert und ich hatte ihm meine Situation in der Zeit geschildert.
Prinzipiell mal - nichts gegen den Züchter, aber "eine Art Hobby" gibt es meiner Meinung nach nicht.
Ist er ein seriöser Züchter, läßt er seine Tiere testen, kennt die Abstammung etc.

Macht er das schon mal nicht, ist er ein Vermehrer und das hat nichts damit zu tun wie viel Ahnung er hat oder wie nett er ist.
Du kannst ein Tier dort nehmen, wenn ein Platz gesucht wird, nur kaufen würde ich es nicht.

"...es besteht die Gefahr, wenn ich mir einen Kater ca im selben Alter wie Gizmo hole, dass es zu heftigen Streitereien kommen kann, wegen dem Revier..."
Das Problem besteht bei jeder Zusammenführung und auch bei Katzen.

Es sind ja Kastraten (ich hoffe jedenfalls, daß seine Abgabetiere kastriert sind/werden), da fällt das eine Spur weniger heftig aus.
Aber im Grunde kann es immer dazu kommen.

"...eine Katze die vllt auch etwas mehr Temperament hat, könnte ihm "den Kopf verdrehen" und sich so auch gut mit ihm anfreunden..."
Halte ich für zu vermenschlicht und wüßte nicht, woher er das wissen will. Wenn die 2 sich auf Anhieb so gut verstehen, dann auf Grund ihres Naturells und Charakters und weniger wegen des Geschlechts.

"...eine Junge Katze/Kater würde sich von Anfang an unter ordnen und ihn als das Leittier akzeptieren (z.b. der mit Handicap, der sozusagen in einem Rudel groß geworden ist...er meinte wie bei Löwen :D )..."
Es gibt kein Leittier, denn Katzen sind keine Rudeltiere.

Und der junge Kater wird die "Dominanz" des älteren ordentlich austesten, ganz besonders in den nächsten Monaten.

Eigentlich mußt du dir doch nur deinen Kater ansehen. Wie ist er?
Verspielt, lebhaft, neugierig, offen, kuschlig, sanft, gutmütig .. ?
Und überleg dir, wie er mit seinem Kumpel zurechtkam und welchen Charakter der hatte.
Da hast du eine Orientierung für den Charakter und ob es Richtung sehr verspielter, lebhafter Jungkater gehen soll (kann) oder eher nicht.

Wenn er von allem etwas ist, dann würde ich das Alter von 3-5 suchen und halt ein Tier, das Gizmo gleicht.

Ich würde dir von einem Tier unter 2 Jahren abraten.

Letztendlich ist es immer auch Glück - es gibt Traumpaare, wo man vorher gesagt hätte, das klappt nie und nimmer.
Umgekehrt allerdings leider auch.
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
2
Aufrufe
454
Mika080509
M
KaD3scH
Antworten
22
Aufrufe
3K
KaD3scH
KaD3scH
O
Antworten
1
Aufrufe
2K
Lehmann

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben