6 Wochen alte Katze + Milben + Futter?

  • Themenstarter PinkyFelix
  • Beginndatum
  • Stichworte
    6woche futter kater katzenbaby milbenbefall
P

PinkyFelix

Benutzer
Mitglied seit
10 Mai 2015
Beiträge
31
Ort
Duisburg
Hallo liebe Community:),
habe mich gerade angemeldet, weil ich bisher sehr schnelle und ausführliche Kommentare unter jedem Beitrag dieser Community gelesen habe.
Ich habe gestern ein 6 Wochen altes Kitten aufgenommen.
Ja, 6 Wochen alt. Ich weiß das es dem kleinen Katzenbaby nicht gut tut so früh vom seiner Mama getrennt zu sein und das bricht mir auch das Herz.
Habe den kleinen von einem "Züchter" (ja ich setze das in Klammern) welcher behauptete er sei 12 Wochen und geimpft ect.
Als ich mich gestern auf dem Weg machte um den Süßen zu holen, war ich schockiert als ich ankam.
Als erstes, so ein heruntergekommenes Haus +drei große Katzen im Vorgaten, der "nette Herr" ließ mich nicht in die Wohnung doch ich konnte schon vom Flur aus urteilen, was ein Messi!
Der Mann öffnete mir sofort die Türe und hielt mir den kleinen einfach wie ein stück Fleisch hin und meinte: hier ist der, ich bitte um mein Geld.
Total erschreckt, nahm ich den Kleinen erstmal der sich direkt an mich festkrallte. Mir viel auf das der Kleine noch ziemlich jung erschien und fragte dann nochmal nach seinem Alter. Der Mann gab dann zu er sei 6 1/2 Wochen.
Ich fragte ihn, wieso er den Kater so früh abgibt weil dieser bis zur 12. Woche zu seiner Mama gehört. Dieser antwortete nur, dass sie weggelaufen sei und man den kleinen jetzt mitnehmen kann.
Da ich eine größere und ältere Katze habe, nahm ich den Kleinen mit. Denn die Mutter sollte es anscheinend nicht geben.
Der süße war in der Transportbox ganz ruhig und hat geschlafen.
Als wir dann zuhause waren habe ich mir den kleinen erstmal genauer angeschaut, da er sich des öfteren gekratzt hat und was sah man? Lauter kleiner Milben die in seinem Fell umherschwirrten.
Der Arme tat mir so leid, habe bisher 4 Milben entfernt. Leider noch zu wenige.
Meine große Katze gewöhnt sich noch am den kleinen.
Ich finde es unverantwortlich, dass man so mit Katzenbabys umgeht!
Katzenbabys gehören einfach zu deren Mütter und ich hoffe der Kleine packt das. Denn auch wenn es die Mutter geben würde, würde ich den kleinen nicht in dieses Haus zurück bringen.
Hätte die Mutter glatt mitgenommen aber diese soll ja angeblich entlaufen sein.
Nun gut, morgen fahre ich dann zum Tierarzt und lassen den kleinen ordentlich untersuchen.
Meine Frage ist nun, wie fütter ich den Kleinen? Der liebe "Züchter" hat den kleinen nämlich schon mit Trockenfutter ernährt!!!
War bei Fressnapf gestern, sie meinte fleisch mit 97% würde genügen. Milch bräuchte er nicht. Kann ich mir aber nicht vorstellen, da er erst 6 bzw 7 Wochem ist.
Ihr kennt euch aus, was sagt ihr? Ich werde mir morgen auch die Meinung des TA einholen.
Zudem, Milben. Wie vorgehen? Wenn der kleine behandelt wird, sein schlafplatz waschen?
Ich danke euch für eure Mühe den Text durchzulesen und mir eventuell ein Kommentar zu hinterlasse.
Einen schönen Muttertag :)
 
Werbung:
F

Finija&Odin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 Mai 2015
Beiträge
23
Ich hoffe, der kleine ist erstmal getrennt von der anderen Katze, zwecks der Ansteckung? :rolleyes:
Der Kleine ist sechs Wochen, Wie alt ist deine andere Katze?
 
Katzenherzchen

Katzenherzchen

Forenprofi
Mitglied seit
15 August 2009
Beiträge
8.738
Ort
Bei Koblenz
Milben sieht man?

Ich denk da eher an Flöhe.

Milch braucht er nicht mehr, ein hochwertiges Trockenfutter reicht.

Und trenne ihn von deiner Katze bis er parasitenfrei und geimpft ist.

Und wie alt ist deine Katze?
 
P

PinkyFelix

Benutzer
Mitglied seit
10 Mai 2015
Beiträge
31
Ort
Duisburg
Ich hoffe, der kleine ist erstmal getrennt von der anderen Katze, zwecks der Ansteckung? :rolleyes:
Der Kleine ist sechs Wochen, Wie alt ist deine andere Katze?

Ja, beide sind getrennt. Die andere Katze wir im Juli 10 Jahre :)
 
Q

Quartett

Forenprofi
Mitglied seit
6 März 2008
Beiträge
1.525
1. Badezimmer-Quarantäne für den Mini
2. Nassfutter und Aufzuchtsmilch würde ich anbieten
3. Morgen sofort Tierarzt, Parasiten behandeln lassen und Gesundheits-Checkup
 
P

PinkyFelix

Benutzer
Mitglied seit
10 Mai 2015
Beiträge
31
Ort
Duisburg
Milben sieht man?

Ich denk da eher an Flöhe.

Milch braucht er nicht mehr, ein hochwertiges Trockenfutter reicht.

Und trenne ihn von deiner Katze bis er parasitenfrei und geimpft ist.

Und wie alt ist deine Katze?

Also diese Tierchen auf ihm sind orange/rot und echt winzig. Er kratzt sich andauernd. Springen tun sie nicht sind nur sehr schwer zu kriegen.
Meine Katze wird im Juli 10 Jahre und beide sind bereits getrennt.
Also Trockenfutter verträgt der kleine?
 
Q

Quartett

Forenprofi
Mitglied seit
6 März 2008
Beiträge
1.525
Milben sieht man?

Ich denk da eher an Flöhe.

Milch braucht er nicht mehr, ein hochwertiges Trockenfutter reicht.

Und trenne ihn von deiner Katze bis er parasitenfrei und geimpft ist.

Und wie alt ist deine Katze?

Besser vielleicht Nassfutter, oder?
 
F

Finija&Odin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 Mai 2015
Beiträge
23
Gut, dass die Beiden getrennt sind.

Bekommt der kleine noch nen Kumpel? Eine 10 Jahre alte Katze und ein Kitten ist leider keine gute Kombination.
 
P

PinkyFelix

Benutzer
Mitglied seit
10 Mai 2015
Beiträge
31
Ort
Duisburg
1. Badezimmer-Quarantäne für den Mini
2. Nassfutter und Aufzuchtsmilch würde ich anbieten
3. Morgen sofort Tierarzt, Parasiten behandeln lassen und Gesundheits-Checkup

Ja, habe mein Schlafbereich für den Klenen zur Verfügung gestellt, da ich ihn nicht so oft alleine lassen will. :)
Aufzuchtsmilch kann man bei Fressnapft bekommen? :)
Morgen definitv zum Tierarzt!! Das steht fest. :)
 
Katzenherzchen

Katzenherzchen

Forenprofi
Mitglied seit
15 August 2009
Beiträge
8.738
Ort
Bei Koblenz
  • #10
Ich meine natürlich NASSfutter.

Ich war grad in Gedanken noch bei nem anderen Beitrag :oops:

Und 10 Jahre.... das geht niemals gut, die alte wird vom Baby sehr bald genervt sein.

Da muss ein zweites Kitten mit mindestens 12 Wochen dazu
 
P

PinkyFelix

Benutzer
Mitglied seit
10 Mai 2015
Beiträge
31
Ort
Duisburg
  • #11
Gut, dass die Beiden getrennt sind.

Bekommt der kleine noch nen Kumpel? Eine 10 Jahre alte Katze und ein Kitten ist leider keine gute Kombination.

Also meine große ist im Kopf noch wie ein Kind. Die 10Jährige kennt bereits das zusammenleben mit anderen Katzen nur muss sich noch an den kleinen gewöhnen. Dachte wäre nicht so verkehrt, möglicherweise könnte der kleine sie als Mutterersatz sehen? :)
 
Werbung:
Katzenherzchen

Katzenherzchen

Forenprofi
Mitglied seit
15 August 2009
Beiträge
8.738
Ort
Bei Koblenz
  • #12
Er wird sie nicht als Mutterersatz ansehen.

Außerdem ein Kater, der will in der Raufphase mit ca. 6-9 Monaten Katerkämpfe machen, das geht schief....
 
P

PinkyFelix

Benutzer
Mitglied seit
10 Mai 2015
Beiträge
31
Ort
Duisburg
  • #13
Ich meine natürlich NASSfutter.

Ich war grad in Gedanken noch bei nem anderen Beitrag :oops:

Und 10 Jahre.... das geht niemals gut, die alte wird vom Baby sehr bald genervt sein.

Da muss ein zweites Kitten mit mindestens 12 Wochen dazu

Ja gut dann schau ich nochmal
 
F

Finija&Odin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 Mai 2015
Beiträge
23
  • #14
Besser wäre es nach nem Kumpel zu schauen, der mindestens 12 Wochen alt ist, diese bei der Mutter war und gut sozialisiert ist.

Das kann anfangs noch gut gehen, aber nach der Zeit wird die Große nur noch genervt sein von den Kleinen. Ich denke nicht dass es gut gehen wird und er sie als Mutterersatz sehen wird.

Kitten sind einfach richtige kleine Engeriebündel.
 
F

FredGeorge

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
9
  • #15
Ja, habe mein Schlafbereich für den Klenen zur Verfügung gestellt, da ich ihn nicht so oft alleine lassen will. :)

Ähm, es ehrt dich ja, dass du für ihn da sein willst, aber wenn er Parasiten hat, würde ich ihn noch nicht zum schlafbereich lassen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
17
Aufrufe
8K
Antworten
14
Aufrufe
4K
Antworten
27
Aufrufe
3K
Tatzenliebhaberin
Antworten
36
Aufrufe
12K
coinean
Antworten
28
Aufrufe
16K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben