6 Wochen alte Babykatze brauche Tipps

chino

chino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Oktober 2009
Beiträge
125
Ort
Ritterhude
Hallo zusammen,

erst einmal vorweg. Die Babykatze ist vom Bauernhof, ich habe sie dort quasi "gerettet", die haben dort ne Menge Katzen und die kleine ist wohl auf dem Dachboden/Strohboden geboren wurden und war dort ganz alleine. Sie wurde von den Besitzern dort nicht versorgt und von der Mutter auch nicht. Ich weiss das Katzen bis zur 12ten Woche bei der Mutter sein sollen. So das die Vorgeschichte.

Ich habe die Kleine dort abgeholt und bin sofort mit ihr zum Tierarzt gefahren, ich habe naemlich schon einen 3 jaehrigen Kater zu hause. Bevor ich also mit der Kleinen nach hause bin war ich beim Tierarzt. Sie wurde entfloht(hab ich bei Chino dann auch gleich vorsichtshalber gemacht) und ich habe ihr nun 3 Tage lang eine Wurmkur gegeben, die werde ich ab Freitag dann noch mal 3 Tage wiederholen und dann wird sie die Woche darauf geimpft(also 2 Wochen nachdem wir sie bekommen haben, dann mit 8 Wochen). Ausserdem hatte sie Untergewicht gehabt 520 gr beim TA- Besuch, einen Tag spaeter war sie schon bei 600 gr) also wir sollten sie gut peppeln.

Sie frisst bei uns nun Kittenfutter( Nassfutter) und ich habe ihr ein paar Babyflocken noch zusaetzlich ruebergestreut und mische immer noch ein wenig lauwarmes Wasser mit unter da sie kein Wasser trinkt. Sie frisst wirklich sehr gut nur sie trinkt eben nicht, ist das normal ist es ausreichend wenn sie das Nassfutter ist und ich ihr das noch mit Wasser "strecke"? Sie hat immer eine Schale mit Wasser zur Verfuegung. Ausserdem bekommt sie Katzen Vitaminpaste, die findet sie super.

Als sie gerade zu uns gekommen ist also nach dem TA besuch war sie noch nicht wirklich trocken, ich habe ihr einen kleinen Schuhkarton mit Katzenstreu zurecht gemacht und mit ihrer Vorderpfote drinne geschabt und auch mit meinen Fingern, am 2ten Tag hat das super geklappt und sie ist nun eigentlich stubenrein.

Zum Essen gehen wir immer in die Kueche, wo auch der Kater frisst. Er bekommt aber meist zuerst Futter und dann ist sie dran. Ich fuettere sie ca 5 Mal am Tag.

Fuer die Naechte habe ich ihr quasi ein kleines Gehege gebaut also einen abgetrenten Bereich, mit ihrem Katzenklo, Wasser, Futter und ihrer Transportbox(wo sie gerne drinne schlaeft, hat dort auch ein Handtuch) und natuerlich ihrem Spielzeug.
Die ersten beiden Naechte hat es super geklappt, heute morgen sass sie jedoch nicht mehr in ihrem Gehege :(
Ich bin frueher als sonst aufgewacht da Chino vor meinem Bett hin un her lief und so komische Geraeusche machte und da sass die kleine Maus unter dem Bett :)

So um Mal auf den Punkt zu kommen meine Fragen bzw. hab ihr noch Ideen, was kann ich noch besser machen?

Chino ist sehr gross, aber sie findet ihn sehr interessant, sie guckt sich ne Menge von ihm ab wie er sich putzt etc. Am Anfang haben sie ein wenig geknurrt und gefaucht aber mittlerweile liegen sie zusammen auf dem Sofa und schlafen, zwar noch mit einer guten Distanz (ca. 1 m) aber ich denke das ist ok!?

Sie spielt sehr viel und ist sehr aktiv, sie lernt staendig was dazu und wird immer mutiger und geht auf Entdeckungstour, chino laeuft dann hinterher und wenn eine Tuer geschlossen ist, dann drueckt er sie fuer sie auf :) Gentleman eben, so war er schon immer.

Sie findet es vor allem super klasse in Chinos Jumbotoilette zu gehen, sie schafft es gerade zu hineinzukommen und erledigt dann auch ihr Geschaeft.
Sie bekommt heute ihre eigenen Toilette, bisher war der Schuhkarton ja ihre Toilette :).

Wie wuerdet ihr das nachts machen? In einen katzensicheren Raum und Tuer zu? Sie ist zwar stubenrein, wir haben Laminat etc aber nicht das sie nicht mehr zu ihrer Toilette findet bzw sie sich wieder in irgend welche mir noch unbekannten Luecken quetscht.
Sie ist eben noch so verdammt klein!

Ab wann kann sie komplett alleine in der Wohnung rumlaufen auch wenn wir nicht da sind?

Sie frisst Nassfutter fuer Kitten ist das ausreichend? Oder soll sie noch Aufzuchtmilch bekommen?

Kann ich noch irgend etwas tun beruecksichtigen etc? Ich habe Chino zwar auch als Baby bekommen jedoch war er "schon" 13 Wochen alt.

Fragt mich sonst ruhig, ich bin einfach ein wenig unsicher und moechte das Beste fuer sie und eben alles richtig machen :)

Danke euch fuer eure Hilfe und fuer eure Tipps.

LG
Jessi
 
Werbung:
C

Cooncat

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juli 2009
Beiträge
1.046
Ort
Deutschland
Hallo,

ich würde sie nachts nicht mehr "wegsperren", wenn es sonst am Tag gut läuft und ich würde ihr auch noch Aufzuchtsmilch geben - nicht zu verwechseln mit Katzenmilch ;). Auch Quark ist gut. Das NF muss nicht unbedingt für Kitten sein, aber in dem Fall (6 Wochen) wohl besser (?). Sagen vllt andere noch was dazu. Viel Freude mit der Kleinen :D
 
Zuletzt bearbeitet:
chino

chino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Oktober 2009
Beiträge
125
Ort
Ritterhude
Huhu,

danke schon mal fuer deine schnelle Antwort. Sie heisst uebrigens Mia :)
Also ich hab ihr das Gehege bei uns im Schlafzimmer gebaut. Ich wollte eben nicht das sie irgend wie nachts sich verkriecht und irgend wo hin macht und ich finde das nicht oder so. Unsere Wohnung ist 80 qm + Balkon und das ist fuer so eine kleine Maus ja schon recht gross:) Heute morgen sass sie ja unterm Bett aber mein Freund hat sie vorhin ne halbe Stunde suchen muessen!?

Chino schlaeft uebrigens wie gewohnt bei uns im Bett. Er laess sich streicheln, ist lieb und zutraulich und wir loben ihn immer weil er sich so toll kuemmert.
Gut er hat sie schon ein paar Mal mit der Pfote angetickt ohne Krallen, so nach dem Motto ist sie echt. Da hat sie ihm dann ziemlich schnell gezeigt, dass sie das nicht so witizg findet, dann ist er weggegangen. Sie ist nun den 4 Tag bei uns.
Das die Kombi zwischen den beiden nicht so ideal ist, ist mir bewusst.

Klingt es soweit alles normal und ok?

Ich hoffe nun mal das Beste :)

LG
Jessi
 
C

Cooncat

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juli 2009
Beiträge
1.046
Ort
Deutschland
JA, die Kombi ist zwar nicht so genial, wie du selbst ja schon festgestellt hast, aber klingt doch soweit alles supi.
Warum nimmste die Kleine nicht auch mit ins Bett? :D

Guck mal, vielleicht findest du hier auch noch Tipps zur Ernährung (oder im Futterthread überhaupt) http://www.google.de/cse?cx=partner-pub-2986845326948818%3Ao674p7py542&ie=ISO-8859-1&q=ern%E4hrung+kitten&sa=Suche&siteurl=www.katzen-forum.net%2Fsearch.php%3Fsearchid%3D5509819%26pp%3D25%26page%3D2 Tatar (rohes Einderhack) kannst du ihr auch ab und zu geben.
 
Zuletzt bearbeitet:
chino

chino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Oktober 2009
Beiträge
125
Ort
Ritterhude
Huhu,

also am Anfang die erste Nacht hab ich sie noch nicht mitgenommen, da sie ja noch nicht ganz stubenrein war und ich wollte ihr nen Rueckzugsort vor Chino bieten. Chino schlaeft "leider" immer mit im Bett, kann ganz schoen nerven so nen 7 Kg Kater auf den Beinen aber wie heisst es so schoen " hauptsache die Mietze schlaeft gut nech :) "
Ich wuesste um ehrlich zu sein nicht wo ich sie hinlegen soll, nicht das ich sie erquetsche!!!???
Ausserdem nutzen wir das bisher so das Chino dann noch ein wenig Baby freie Zeit hat und so super mit uns kuscheln kann, wir ihm eben zeigen, es veraendert sich nichts wir lieben dich immer noch etc:) Sie geht ja wenn man sie reinsetzt gleich in den Korb und schlaeft. Wir essen vorher noch mal zusammen und spielen und wenn sie muede wird kommt sie eben ins Bett und wir gehen dann kurze Zeit spaeter.

Also sie wird in zukunft schon mit ins Bett duerfen wenn sie alleine hochkommt, runter vom Bett klappt aber eben hoch noch nicht. Und so ganz vertraut ist sie mit der Wohnung eben noch nicht oder besser gesagt wir mit dem Versteckenspielen noch nicht, chino ist da meist ne grosse Hilfe:)

LG
 
C

Cooncat

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juli 2009
Beiträge
1.046
Ort
Deutschland
Ja gut, sind Argumente. Außerdem hab ich "vergessen", dass sie ja noch soooo klein ist :( Dann tue sie halt nachts in "ihre Zone", ob das nun gut ist oder nicht ... hmmm, ich weiß es nicht. Meine Katzen waren doppelt so als ich sie bekam. Aber vielleicht meldet sich ja hier noch jemand zu Wort.
 
J

Jule390

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2009
Beiträge
29.437
Hallo Jessi :)
Als Emmi gefunden wurde und zu mir kam, war sie erst 3 - 4 Wochen alt. Ich hatte sie mit bei mir im Bett. Sie war noch so klein und die Wärme hat ihr gut getan. Ausserdem hat sie immer an meinem Ohrläppchen genuckelt ;)
Sie hat, so bald sie sich für Futter interessiert hat, bei den Grossen mitgefressen. Von Anfang an hochwertiges Nassfutter und auch rohes Fleisch. Kittenfutter kannst Du Dir sparen. Ich denke, wenn Du der Kleinen dazu noch etwas Aufzuchtsmilch gibst, wird das sicher gut für sie sein. Dann bekommt sie alles was sie braucht. Schön, dass sie aufs Klo geht und sich alles von Chino abschaut :)
Wo wart ihr denn beim Tierarzt?
Ach ja, Du musst unbedingt Fotos hochladen! :p
 
chino

chino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Oktober 2009
Beiträge
125
Ort
Ritterhude
Hallo Jule,

danke fuer deine Antwort. Hattest du keine Angst sie zu erdruecken? ich habe einen sehr tiefen Schlaf:)
Tagsueber schlaeft sie ja bei uns aufm bauch oder der Brust wenn wir aufm sofa sitzen:) Also viel Waerme bekommt sie:)

Wir waren bei der Tierklinik in Ritterhude:) Bei Dr. Redlich und Dr. Kleine, wieso ? :)

Wie lange sollte sie denn noch Aufzuchtmilch bekommen? Einfach in einer Schale anbieten? Oder wie soll ich ihr das geben? Ist es dieses Pulver, hab ich bei frssnapf gesehen, muss man selber anruehren!? Hatte auf so eine Dose geguckt und dort stand drauf, ab der 6ten Wochen, soll man sie langsam ans Nassfutter gewoehnen etc. deswegen habe ich die Milch nicht mitgenommen und stattdessen Babyflocken mitgenommen, sollen ja auch ein paar wichtige Sachen drinne sein. Und die isst sie auch gut und gerne:)

LG
Jessi

Ps: Achso ja Bilder muss ich noch hochladen, sie ist ganz schwarz und hat am Bauch und unterm Hals, also Brust ein wenig weiss:)
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Wie wuerdet ihr das nachts machen? In einen katzensicheren Raum und Tuer zu? Sie ist zwar stubenrein, wir haben Laminat etc aber nicht das sie nicht mehr zu ihrer Toilette findet bzw sie sich wieder in irgend welche mir noch unbekannten Luecken quetscht.
Sie ist eben noch so verdammt klein!

Ab wann kann sie komplett alleine in der Wohnung rumlaufen auch wenn wir nicht da sind?
Das kommt vor allem auf die Wohnung und die "Lücken" an. Versuch mal die soweit wie möglich zu stopfen.
Ich würde ihr ohnehin noch eine flache Extratoilette aufstellen.

Der ideale Ansatz wäre wohl, ihr überall Zugang zu geben, ausgenommen dort, wo "Lücken" und Fallen sind. Wenn das räumlich nicht geht, würde ich sie eher in eine größeres Zimmer setzen mit ihrem Klo und/oder Zugangsmöglichkeit zum "Hauptklo".

Das Schlafzimmer wäre im Grunde nicht schlecht oder wenn sie sich schon gut mit dem Großen versteht, ein paar Räume mit ihm zusammen.

So ganz allein ist für ein Baby ja auch nicht soo toll.
Da muß man einen Mittelweg finden.

Für zusätzliche Nestwärme könntest du einen SnuggleSafe probieren ..

Kann ich noch irgend etwas tun beruecksichtigen etc?
Hat der TA auch gleich auf mögliche Milben geguckt?

Wie lange sollte sie denn noch Aufzuchtmilch bekommen?
Die Aufzuchtsmilch ist ja eine Ergänzung zum Naßfutter, in deinem Fall aber nicht mehr das Hauptfutter. Geben kannst du sie ihr ruhig die nächsten Wochen durch.

Da sie schon Naßfutter frißt, würde ich der Kleinen vor allem hochwertiges Naßfutter anbieten ..
Wichtig wären hochwertige tierische Proteine und tierische Fette.
 
chino

chino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Oktober 2009
Beiträge
125
Ort
Ritterhude
  • #10
Hallo Gwion,

super vielen dank fuer deine Ratschlaege.

Toilette bekommt sie heute :)

Noch mal zu der Milch, einfach nur in der Schuessel anbieten oder? Wasser trinkt sie leider nicht, deswegen nimmt sie das nur ueber das Nassfutter auf. Ein hochwertiges futter bekommt sie eh :) Sie ist zum Glueck auch eine die im Mom alles frisst nicht so wie chino, heute mag ich das, morgen nicht mehr:) gibt es hier unterschiede, was die Hochwertigkeit angeht. Wenn sie die nicht so trinkt auch mit unter das Futter mischen, also nicht so, dass sie suppe hat aber ein wenig? Sind die Babyflocken ok?

Gut Wohnung sicher machen muesste moeglich sein hoffe ich:) Chino darf in alle Raeume und das wollen wir ihm wegen ihr auch nicht verwehren.
Aber ein wenig Angst hab ich schon, sie passt eben ueberall rein und findet immer etwas neues:) Ich versuche das einfach mal. es ist auch erst seit gestern Nachmittag so, dass sie alleine auf Entdeckungstour geht sonst ist sie immer nur auf der Riesencouch rumgehoppelt oder hat nach dem Essen in der Kueche alle Tisch und Stuhlbeine angegriffen und reingebissen:) und auch schon chinos Schwanz der dort rumlag, fand er irgend wie komisch und guckte uns ganz merkwuerdig an, so nach dem Motto..gehts noch naja egal :)

Auch schoen ist, wenn sie auf seinem Klo sitzt:) Er guckt ganz genau wie sie das macht etc und geht dann irgend wann hintern Schrank, direkt gucken ist ja auch gemein :), und wartet bis sie fertig ist. Er hat ja keinen Spiegel und kann sich selber dabei zugucken, aber scheint unglaublich spannend zu sein :)

Ja der Tierarzt hat nach Milben geschaut und auch die Augen Ohren alles ok :) Eben ein paar Floehe und er meinte sie koennte eben Wuermer haben und wir haben so eine Spritze mit einer Wurmkur bekommen, also ich wiege sie vorher und anhand des Gewichts dosiere ich die Menge.
Ihr Stuhlgang ist jedoch sehr fest und krabbeln tut da auch nichts:), soweit ich es gesehen habe.

Danke schoen
LG
 
Gwenifere

Gwenifere

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2009
Beiträge
1.044
  • #11
Aufzuchtmilch kannst Du noch zusaetzlich geben, ich hatte sie immer in einem Flaeschchen angeruehrt und Leo liebte es aus dem Flaeschchen zu suckeln :)
Mein Leo ist ein Findling und ich habe die Milch bis zur 10. Woche noch gegeben, natuerlich immer weniger bis nachher 1x am Tag.
Er hats geliebt und es sah ausserdem total suess aus, wie er die Flasche festhielt :pink-heart:

Viel Erfolg mit der kleinen Maus, das klingt doch alles sehr vielversprechend
 
Werbung:
chino

chino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Oktober 2009
Beiträge
125
Ort
Ritterhude
  • #12
Hallo,

danke schoen, ich hoffe auch so, dass alles gut geht:) Gibt es da extra spezielle Flaeschen?:) Dann werd ich es mal ausprobieren:)
Bekomme ich bestimmt alles bei Fressnapf oder?:)
 
J

Jule390

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2009
Beiträge
29.437
  • #13
Wenn sie mag, kannst Du ihr - wie schon geschrieben wurde - auch ein Fläschchen anbieten. Wenn sie die Milch trinkt, tu sie in ein Schälchen, sonst gib sie mal über das Nassfutter, das hab ich auch getan. Emmi war sehr unkompliziert, die hat alles gefressen :)
Ich frage wegen des Tierarztes, weil ich Dir mal die Praxis in Ritterhude empfohlen hatte, wir gehen auch dorthin.
Ich hatte keine Angst die kleine Mieze zu erdrücken, sie lag meistens neben mir auf dem Kopfkissen. Du kannst ihr auch ein Kuscheltier anbieten, Emmi hat die Ratte von Ikea sehr lange herumgeschleppt. Das war so eine Art Ersatz für die Katzenfamlie.

Edit: habe gerade gelsen, sie heisst Mia :) Meine erste Katze hiess auch Mia.
 
chino

chino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Oktober 2009
Beiträge
125
Ort
Ritterhude
  • #14
Hi,

ok Danke fuer den Tipp. Wir waren mit Chino auch schon bei dem Tierarzt und fuehlten uns dort super aufgehoben, deswegen sind wir mit ihr dort auch gleich hin. Sehr viel Geduld haben die dort und gehen super mit den Tieren um wie ich fand:)
Ich werde das mit der Milch dann mal versuchen:) Vielleicht mag sie das ja:)
Hoffe sie nimmt genug Fluessigkeit zu sich, also Pipi macht sie fuer meinen Begriff genug :)

Und so lange sie so vergnuegt spielt und genug isst und einen guten Stuhlgang etc hat muss ich mir ja eigentlich keine Sorgen machen oder?:)
 
J

Jule390

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2009
Beiträge
29.437
  • #15
Nein, Du musst Dir keine Sorgen machen. Das klingt alles prima! :)
 
chino

chino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Oktober 2009
Beiträge
125
Ort
Ritterhude
  • #16
Hi Jule,

sag mal wo hast du denn die Flasche her? Hab gerade mal bei zooplus geguckt aber keine gefunden :( milch hab ich dort gefunden! :)
 
J

Jule390

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2009
Beiträge
29.437
  • #17
Hi Jule,

sag mal wo hast du denn die Flasche her? Hab gerade mal bei zooplus geguckt aber keine gefunden :( milch hab ich dort gefunden! :)

Ich habe sie damals samt Katze über das Tierheim bekommen, ich google mal...
Ich hab es wieder gefunden:

http://www.lillysbar.de/epages/61181519.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/61181519/Products/176

Die sieht gut aus, finde ich.

Das ist sie:

4472446.jpg




Ich habe so ein Teil von Gimpet. Das finde ich nicht so schön. So eine:

4472411.gif
 
Zuletzt bearbeitet:
chino

chino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Oktober 2009
Beiträge
125
Ort
Ritterhude
  • #18
Ich danke dir :)
 
C

Cooncat

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juli 2009
Beiträge
1.046
Ort
Deutschland
  • #19
Also ich würde mit Flasche nicht anfangen. Nur, wenn sie die Milch so nicht aus dem Napf trinkt, was ich nicht glaube.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #20
Noch mal zu der Milch, einfach nur in der Schuessel anbieten oder?
Ja. Trinkt sie das nicht, kannst du es unters Futter mischen.
Auch ein bißchen Wasser unters Futter schadet nicht.

Gut Wohnung sicher machen muesste moeglich sein hoffe ich:
Beliebt sind erreichbare Taschen, Schubladen (auch zum Selbstaufmachen), Zwischenräume und Spalten bei Matratzen bzw. im Lattenrost - da hat es schon verzweifelte Suchaktionen gegeben. Sogar hinter Badezimmerfliesen sind schon Kitten verschollen.
Aufpassen beim Zumachen von Schränken etc. ein Kätzchen flutscht in Bruchteilen von Sekunden da rein und oft merkt man es gar nicht.

Wenn sie anfängt auf Kästen zu klettern und zu turnen, Lücken und Spalten zur Mauer, in Ecken, zu große Gitter über Heizungen, Lüftungen usw.

Nicht zu vergessen, zufallende Türen und selbstverständlich Fenster.

Alles was dein Großer schon längst nicht mehr macht, könnte die Kleine nun
untersuchen und anstellen.

Milchfläschchen wirst du wahrscheinlich nicht mehr brauchen.

Wenn du sowas nicht eh schon hast, würde ich dir auch eine weiche Naturborstenbürste empfehlen - die massiert und die Kleine gewöhnt sich von klein auf ans Bürsten.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Nese2020
Antworten
113
Aufrufe
4K
Nese2020
Nese2020
chino
Antworten
16
Aufrufe
1K
Pablo
Pablo
zEx
Antworten
9
Aufrufe
5K
zEx
F
Antworten
13
Aufrufe
3K
F
S
Antworten
5
Aufrufe
999
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben