5 Monate alter Kater zog ein

Tangolady

Tangolady

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. September 2021
Beiträge
4
Guten Tag Katzenliebhaber
Meine Kollegin wollte eine Katze und so habe ich ihr angeboten, die letzte Katze einen Kater bei meinem Patenkind zu besichtigen. Ein Weibchen bei meinem Patenkind bekommt jeden Frühling Junge.
Das Kätzchen war damals 4 Monate alt und es begann sofort zu schnurren auf den Armen meiner Kollegin, es ist ein sehr anhängliches Katerchen.
3 Wochen später wollte mein Kollegin den Kater nicht mehr, da er ihr zu anstrengend war. Ich übernahm das Kätzchen, da dieses so anhänglich ist und mein 3jähriger Kater, kastriert (vom gleichen Ort erhalten) lässt sich zwar streicheln, jedoch nicht auf die Schoss nehmen oder halten.
Nun komt mein 3jähriger Kater nicht mehr hinein. Er streicht zwar öfters ums Haus, heute hab ich ihn gesehen wie er eine Maus frisst.
Als ich meinen 3 Jährigen Kater ins Haus lockte mit Katzenfutter, hat er nur wenig gefressen. Der Kleine läuft mir oft nach so standen die beiden ca. 60 cm voneinander. Der grössere knurrte, legte die Ohren nach hinten und hat sogar gefaucht. Der kleine machte nichts, das Paar wo er geboren wurde, hat 2 weibliche Katzen und 7 Kinder. Der Kleine wurde von vielen Kinderhänden verwöhnt.

Der Kleine Kater wird in 3 Tagen 5 Monate alt. Kastrieren kann ich ihn jetzt doch noch nicht oder?
Was soll ich tun? Für den kleinen Kater wäre schnell ein Platz gefunden, für ein anhängliches Kätzchen würde ich sicher einen schönen Platz finden, jedoch möchte ich dieses liebe Tierchen behalten, der Kater bleibt auf meinem Schoss sitzen.

Nachts konnte der grössere Kater ins Haus ich habe die Katzenklappe, die ich tagsüber schliessen muss wegen dem Kleinen geöffnet. Der grosse hat nachts drinnen gefressen. Der kleine musste im Gang übernachten und Büro und Bad 50 m2, der grosse hatte Wohnzimer und Küche auch 50 m2 mit Katzenklappe.

Ich kann im Moment den Grösseren nicht einmal hereinlocken. Zu erwähnen ist, dass der Grosse sich von fremden Leuten nicht streicheln lässt, dass er ein anderes zu Hause sucht mit seiner Schüchternheit ist weniger warscheinlich. Ausgehungert sieht er auch nicht aus, obwohl er bei mir sehr wenig gefressen hat. Er fängt täglich Mäuse.
Wer hat einen Rat? Der kleine ist hier bei der Kollegin draussen. Der Grosse ist im Porträt.
 

Anhänge

  • Mikki ist draussen.jpg
    Mikki ist draussen.jpg
    369,3 KB · Aufrufe: 33
Werbung:
andkena

andkena

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Februar 2010
Beiträge
994
Willkommen
Wichtigste Frage vorweg : Warum ist die Katze von deinem Patenkind nicht kastriert?
Jede Rolligkeit erhöht das Risiko von Gebärmutterentzündungen und Tumoren.
Ohne notwendige Gesundheitsuntersuchungen ist es mehr als leichtsinnig, sie werfen zu lassen, von möglichen Komplikationen bei Geburt und Aufzucht nicht zu reden.
Dann passt das Alter nicht. Adulte Tiere und Kitten haben verschiedene Bedürfnisse, Verhaltensweisen.
Also entweder noch ein sozialisiertes gleichaltriges Katerchen mit ähnlichem Charakter dazu(bitte seriöse Quelle, Tierschutzvereine mit Pflegestellen, wo die Tiere mit im Alltag leben, können die Tiere gut einschätzen), oder einen gleichaltrigen Kater mit ähnlichem Charakter und Zusammenführung mit Gitter Tür.
Mit fünf Monaten sollte eine Katze kastriert sein. Unkastrierte stehen in der Rangfolge höher, das kann zu Spannungen führen und Zusammenführungen erschweren.
Die langsame Zusammenführung
Warum Kastration unbedingt nötig ist..
Begrüssungspäckchen für Forums- und Katzenanfänger
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.907
Ort
An der Ostsee
Das Kleinteil braucht unbedingt einen gleichalten kumpel. Kitten zu dreijährigen passt leider nicht so gut, merkst du ja auch. Und doch, mit 5 Monaten hätte er schon gestern kastriert werden können, spätestens mit 16 Wochen wäre gut gewesen. Also schnell drum kümmern ;)
lg
 
Black Perser

Black Perser

Forenprofi
Mitglied seit
14. Juni 2021
Beiträge
1.066
Ort
Vorarlberg
jedoch möchte ich dieses liebe Tierchen behalten, der Kater bleibt auf meinem Schoss sitzen.
Nur weil der Kleine so zutraulich ist und auf deinem Schoß sitzen bleibt.. ich finde, der ältere hat Hausrecht und du solltest alles für den älteren machen, damit er wieder gerne heimkommt.
So ein Jungspund ist nichts für den ausgewachsenen Kater, der Kleine möchte vielleicht spielen, der große verteidigt sein Revier. 🤷🏻‍♀️

Dass der ältere eventuell gut genährt aussieht, könnte auch vielleicht daran liegen, dass er sich bereits Futter von einer anderen Stelle holt. Viele lassen das Futter für ihre Katzen draussen stehen, oder auch Igel werden glaub mit Katzenfutter gefüttert. Gibt viele Möglichkeiten, wo dein Kater fressen könnte.
 
Tangolady

Tangolady

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. September 2021
Beiträge
4
Das habe ich vermutet, dass der grössere sich irgendwo bedient. Heute ist der 3jährige morgens vor der Sitzplatztür gewesen, er getraute sich jedoch nicht hereinzukommen. vom Katzenfutter, das ich im gegeben habe, hat er nur wenig gefressen. Dafür hat er vom Milchschäumer die Lieblings-Schaummilch geleckt und zwar so schnell, dass es viele Male pro Sekunde war. Ganz sicher hat er irgendwo eine Stelle gefunden, wo es Katzenfutter gibt.
Gestern abend hat er Zucchetti mit Ei gefressen auf dem gleichen Teller war noch Katzenfutter, welches er stehen liess, offenbar war er satt und hat nur das gefressen, wo er anderswo nicht findet. Ich kann ihn nicht einmal mehr streicheln, er hat Angst ich packe ihn und er muss ins Haus wo eine andere Katze ist. Schade...
 
Cat_Berlin

Cat_Berlin

Forenprofi
Mitglied seit
15. November 2017
Beiträge
5.337
Ort
Berlin
"Schade" - Da sagst Du was.
Besonders schade, dass Du auf die elementaren Dinge, die Dir hier geschrieben wurden, null eingegangen bist.
Schade. Für beide Kater.
 
Black Perser

Black Perser

Forenprofi
Mitglied seit
14. Juni 2021
Beiträge
1.066
Ort
Vorarlberg
Ich kann ihn nicht einmal mehr streicheln, er hat Angst ich packe ihn und er muss ins Haus wo eine andere Katze ist. Schade...
So leid es mir tut, aber ich denke, du musst dich entscheiden.. Er zeigt dir deutlich, wie es ihm geht.
Gib den Kleinen an einen guten Platz, wo er gleichaltrige Spielkameraden hat. Dem Älteren kannst du eventuell auch einen Kumpanen nach Hause bringen, aber mit angemessener Katzenzusammenführung. Das erfordert viel Geduld und Einfühlungsvermögen. Hier im Forum stehen dir viele Profis mit Rat zur Seite, wenn du das willst.
Aber den kleinen nur zu behalten, weil er so anhänglich ist.. das wäre falsch.
 
N

Nicht registriert

Gast
Und ob der "Kleine" - haben die Kater eigentlich auch Namen - so anhänglich bleibt, steht auch in den Sternen.

Mehr will ich nicht schreiben, sonst wird's unschön.
 
Tangolady

Tangolady

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. September 2021
Beiträge
4
  • #10
Der Grosse heisst Shian, der kleine Mikki. Ich habe am Mittwoch einen Tierartztermin um zu untersuchen, ob die Hoden gross genug sind und man ihn jetzt schon kastrieren kann. Mal sehen ob es nach dem Kastrieren bessert und sich Shian wieder ins Haus getraut. Wenn Seelen von Katzen wieder auf die Welt kommen können, hat der kleine Mikki die Seele von meinem ersten Kater Nico. Nico war auch so anhänglich, er war bei etwas weiter entfernten Nachbarn weggelaufen, weil er nicht mit 3 Weibchen das Revier teilen wollte. Nico war 4jährig, wo er zu uns (damals waren wir noch eine Familie) kam und er wurde 16jährig. Dann hatte ich ein Weibchen Doreen, welches noch 9 Monate gelebt hat als Shian kam. Doreen hat Shian akzeptiert und der kleine war nicht ganz alleine, das war super. Doreen hat jemand ausgeschrieben, weil die Katzendame in einem Quartier in der Nachbarsortschaft zurückgelassen wurde von einer Familie, die umgezogen ist. Ich wusste nicht wie alt Dorren war, bei mir war sie 7,5 Jahre und ist gestorben wo Shian 11 Monate alt war.
Bei mir haben die Katzen Freigang, da ist Einzelhaltung gestattet. Nach Schweizer Tierschutzgesetz darf man Katzen, die nur im Haus drinnen sein müssen nicht in Einzelhaltung halten. Deshalb habe ich nicht gedacht, dass die Zusammenführung kompliziert werden kann. Habe jetzt noch Sprey beim Tierarzt geholt, damit sich Katzen wohl fühlen. Mein Kollege kam heute zu Besuch, Shian wollte viele Streicheleinheiten auf dem Sitzplatz. Von mir hat Shian Streicheleinheiten genossen bis der Mikki kam, jetzt hat Shian Angst ich würde ihn halten und er muss zur kleinen Katze. Shian kam heute 3 x zum Fressen jedoch nur auf den Sitzplatz. Auf dem Bild ist Doreen und Shian mit 3,5 Monaten. Offenbar akzeptiert ein Weibchen eher ein junges Kätzchen. Zu erwähnen ist, dass Shian vor einem halben Jahr sich am Morgen im Haus versteckt hat und erst um 15 Uhr wider zum Vorschein kam mit einem Schlitz im Ohr. Er muss von einer anderen Katze verletzt worden sein, vielleicht hat er deshalb so grosse Angst. Jetzt ist der Mikki 3 Wochen bei meiner Kollegin gewesen und schon wieder an einem andern Platz. Ich würde mich sehr ungern von diesem anhänglichen Tierchen trennen.
 

Anhänge

  • Doreen mit Shian.jpg
    Doreen mit Shian.jpg
    126,4 KB · Aufrufe: 13
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.916
Ort
35305 Grünberg
  • #11
Aus dir spricht sehr viel Unwissenheit, Fehler über Fehler, vor allem so gar nicht die Bereitschaft deinen Wissensstand mal zu aktualisieren und dich weiter zu entwickeln und dein Handeln zu verändern zum positiven für die Katzen.
Sehr schade für die Katzen.
 
Werbung:
Cap&Cake

Cap&Cake

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2021
Beiträge
299
  • #12
Ich finde der Mikki auf dem 1. Bild sieht anders aus, als auf dem 2. Bild?
 
Verosch

Verosch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Oktober 2020
Beiträge
600
Ort
Nordschwarzwald
  • #13
Ich hab danach

Ein Weibchen bei meinem Patenkind bekommt jeden Frühling Junge.

eigentlich schon nicht mehr weiterlesen mögen. Warum muss das „Weibchen“ jedes Jahr Junge bekommen? Verkauft sie die dann? Von den gesundheitlichen Folgen für die Katze wurde ja schon geschrieben.
Traurig, diese Vermehrerei :cry: Ja und dann werden halt einzelne Kitten abgegeben, egal ob in Einzelhaltung oder zu unpassenden (älteren) Katzen, so dass die keine Chance haben artgerecht aufzuwachsen, zusammen mit einem gleichaltrigen Kumpel:cry:
 
Cap&Cake

Cap&Cake

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2021
Beiträge
299
  • #14
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
1.381
  • #16
Auch wenn du dem Kleinen ein schönes Zuhause bieten möchtest, ich finde es bedenklich, wenn Sätze fallen wie "er lässt sich auf den Schoß nehmen - der ältere nicht. Deshalb will ich ihn behalten."
Ich möchte niemandem etwas unterstellen, aber das Einzige, was ich da raus höre, ist Egoismus. Wenn ich mir ein Tier zulege, möchte ich, dass es bei mir ein glückliches Leben führen kann. Im Bestfall springt dann für mich auch noch etwas schönes bei rum.
Aber du siehst ja, dass es so nicht zu funktionieren scheint. Und ich wünsche mir, dass du nicht zu der Gattung der Menschen gehörst, die das ältere Tier dann einfach weitergibt, weil Mensch etwas zum Schmusen haben möchte...
 
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
1.381
  • #17
Nachtrag:
Ich möchte nicht, dass du dich angegangen fühlst, aber allgemein sei gesagt, dass man hier nicht hören wird, was man hören will, sondern welche (wenn auch gegensätzliche) Meinung andere dazu haben.

Noch einmal zum Thema: womöglich ist Mikki so anhänglich, weil er Gesellschaft braucht? Und so wie es klingt, wird er diese in der jetzigen Konstellation nicht bekommen. Es ist wunderschön, wenn eine Katze die Zuneigung von Menschen gezielt aufsucht - sofern die anderen Umstände passen, sprich alle anderen Mitbewohner damit glücklich sind.

Ich will dir auch gar nicht das Gefühl geben, ich glaubte, du liebst deinen älteren Kater nicht so sehr, wie du dein jüngeren nun ins Herz geschlossen hast - aber vielleicht ist es so und dein Großer merkt das?
Zusammenführungen können ohnehin eine heikle Angelegenheit sein. Je nach Charakter, Alter, Geschlecht der Tiere. Auch wenn dein Shian nicht so zutraulich ist wie du es dir vielleicht wünschst... Womöglich sieht er, was du Mikki entgegenbringst (da er es ja zulässt) und denkt sich "Dann weiß ich ja, woran ich bin. I'm outta here."
Das ist vielleicht etwas weit hergeholt und es gibt genug, die mir widersprechen 😅 aber ich persönlich traue Tieren ein mehr oder minder reflektiertes Denken zu.
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
3
Aufrufe
2K
Margitsina
Margitsina
B
Antworten
2
Aufrufe
20K
Freewolf
Freewolf
S
Antworten
4
Aufrufe
1K
Nausicaä
Nausicaä
E
Antworten
30
Aufrufe
10K
emma99
E
S
Antworten
10
Aufrufe
2K
LadyAlucard
LadyAlucard

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben