5 h Autofahrt zu lang für die Katzen?

Olesch

Olesch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. September 2014
Beiträge
170
Frohe Weihnachten :)

Ich habe (schon wieder) ein Problem.
Mein freund und ich sind über die Feiertage mit den Katzen bei meinen Eltern, danach sollten die Katzen noch 9 Tage hier bleiben und wir fahren weiter zu seinen Eltern und nehmen die Katzen am Rückweg wieder mit.

Heute ist die Situation aber ein bisschen eskaliert.
Seitdem die Katzen hier sind, wird gemeckert wie wir sie behandeln und was wir tun (kein tf, sondern hochwertiges nf, so viel geben bis sie satt sind, nicht mit einer sprühFlasche arbeiten wenn die was nicht dürfen, kein catsan nehmen, 3 Klos haben, sie erst nächstes Jahr raus lassen weil jetzt zu jung und und und).

Ich habe das im Vorfeld in mehreren Gesprächen mit ihnen geklärt und die haben sich mit meinen Sachen einverstanden erklärt. Ich habe ihnen auch gesagt, das unsere noch klein und verspielt sind und sie deswegen auf deko aufpassen müssen. Waren die auch alles einverstanden.

Tja jetzt sind die beiden 3 Tage hier und es wird nur kritisiert und gemeckert. Heute wurden die beiden zweimal mit tf gefüttert obwohl ich es eindeutig verboten habe.

Mein freund isr jetzt auch nicht begeistert, die beiden hier zu lassen Und würde sie am liebsten mit zu seinen Eltern nehmen.
Das wären aber 5 h Fahrt.

Ich stecke jetzt in der Zwickmühle. Was tue ich. Eigentlich will ich ihnen nicht die Kanne Fahrt zumuten aber hier lassen möchte ich sie auch nicht.

Bitte um Hilfe.
 
Werbung:
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Hmm doofe Situation...ich würd meine Katzen lieber 5 Stunden Fahrt zumuten, als mir in die "Erziehung" und Ernährung pfuschen zu lassen.

Mit Pausen wird das schon gehen.
Eventuell holt ihr beim nächsten Tierarzt ein leichtes Beruhigungsmittel :)
 
Olesch

Olesch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. September 2014
Beiträge
170
Hmm doofe Situation...ich würd meine Katzen lieber 5 Stunden Fahrt zumuten, als mir in die "Erziehung" und Ernährung pfuschen zu lassen.

Mit Pausen wird das schon gehen.
Eventuell holt ihr beim nächsten Tierarzt ein leichtes Beruhigungsmittel :)


Und du meinst, sie sind dann nicht zu verstört?
Wie mache ich das wegen füttern und Toilette auf der langen Fahrt?

TA ist schwierig, der Dorfta hat über die Feiertage nicht auf und die nächste tk ist 2 h entfernt (allerdings in die andere Richtung).

Sina hat die fahrt bis zu meinem Eltern gut überstanden aber Sammy hat sich ständig beschwert. Und jetzt habe ich angst, dass sie die fahrt nicht gut vertragen.
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.280
warum nicht 5std Fahrt?

jetzt sind sie in einer fremden Umgebung ... wenn ihr sie mitnehmt, dann haben sie zumindest ihre Bezugspersonen ..... und wer weiss, vielleicht werden es mal flexible Reisekatzen?

wenn Du und Dein Freund sie beide mitnehmen möchtet, wenn seine Eltern nix dagegen haben, warum also nicht?

Besser als wenn Du Dich noch mit Deinen Eltern überwirfst wegen sowas ... ist es doch nicht wert oder?

Nur Mut! Das wird schon ...
 
seven

seven

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2011
Beiträge
2.704
Ort
Ba-Wü
Puh, also 5 Stunden Autofahren finde ich echt stressig für die Katzen. Da empfinde ich Trockenfutter als deutlich harmloser. Ich würde als Konsequenz daraus ziehen, die Katzen nächstes Jahr nicht mehr zu deinen Eltern bringen.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Kein Problem. Meine sind schon öfter (auch als ziemlich kleine schon) 3h Strecken gefahren und wir standen auch Schöntal im Stau und waren annähernd 5h unterwegs.
Da brauchste auch keine Pausen zu machen jetzt im Winter, einfach Katzen einpacken und los geht's. Am besten vorher nicht so viel füttern, damit sie nicht auf Klo müssen und nicht Erbrechen oä.
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
5 Std. Fahrt war auch bei uns nie ein Problem. Pause machen, Futter und Wasser geben und ein kleines Klo im Auto und los geht die Fahrt.

Wenn sie da so falsch behandelt werden, dann habt ihr vielleicht angeknackste Katzen wenn ihr sie wieder abholt. Und nun plötzlich Trockenfutter in Mengen kann zu üblen Verdauungsproblemen führen.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
31.970
5 Stunden Fahrt finde ich jetzt nicht so schlimm, wenn die Katzen somit bei ihren Bezugspersonen bleiben und die Pflegevertretung nicht gerade optimal ist.

Es gibt einige Forumskatzen, die um die halbe Welt gereist sind; meine waren im Fruehling auch 32 Stunden am Stueck unterwegs.

Von Beruhigungsmitteln wuerde ich Abestand nehmen, es sei denn Zylkene oder Feliway.

Hunde- oder Babyunterlagen in den Kennel legen, falls ein Malheur passiert und vor der fahrt nicht zu viel fuettern.
 
Cikey

Cikey

Forenprofi
Mitglied seit
30. Dezember 2007
Beiträge
25.765
5 Stunden Fahrt sind meines Erachtens kein Problem.

Die Tipps von Miausüchtel bitte nicht umsetzen. Besser unterwegs nicht füttern oder aufs Klo setzen. Wenn die Euch unterwegs abhauen, ist das ganz ganz schlecht. Die Katzen werdet Ihr in diesem gestressten Zustand evtl. nicht einfangen können. Zumal die Umgebung ja dann komplett ungewohnt ist...

5 Std. Fahrt war auch bei uns nie ein Problem. Pause machen, Futter und Wasser geben und ein kleines Klo im Auto und los geht die Fahrt.
 
Brickparachute

Brickparachute

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2014
Beiträge
5.999
  • #10
Wirklich sehr dumme Situation, tut mir sehr leid für Euch. Ich finde es auch das kleinere von zwei übeln, sie mit zu nehmen. Denn wenn Deine Eltern so einen Aufstand machen, wer weiß welche Erziehungsmaßnahmen sie in Eurer Abwesenheit einführen. Die Katzen täten mir wirklich leid. Keine Bezugspersonen und komplett anderes Regiment im Haus.
 
Sheltiecat

Sheltiecat

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2014
Beiträge
1.565
  • #11
Ich hätte da auch Angst, sie da zu lassen, wer weiß ob sie sie dann rauslassen und dann sind sie weg, oder sie kriegen Probleme von dem Trofu und sie gehen nicht zum TA..
Ich würde sie entweder mitnehmen oder nach Hause fahren mit ihnen.
 
Werbung:
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #12
Ich würde sie auch mitnehmen. 9 Tage evtl. nur Trockenfutter kann schon Mäkelkatzen aus ihnen machen. und plötzlich in einer fremden Umgebung mit einer Wasserspritze traktiert zu werden, nun ja.

Und keine Beruhigungsmittel. Es schockt die Katzen viel mehr, wenn sie aus dem Kennel klettert, plötzlich ganz wo anders sind und nicht wissen, wie sie da hngekommen sind.

Ich selber fahre zwar nicht mit den Katzen weg, aber ich habe Katzen hier, die über längere Strecken transportiert worden sind, um zu mir zu kommen. Das waren im Herbst auch 2 Kitten.

Die beiden haben nicht in den Kennel gemacht, als sie hier ausgestiegen sind, mußten sie als allererstes dringend aufs Klo.
Ich würde was gut saugendes in den Kennel legen und was zum wechseln mitnehmen. Falls sie reinmachen, einfach das schmutzige raus und das frische reinschieben.
Wichtig! Sowas nur wenn es sein muß machen, und unbedingt im Auto, wo alle Türen und Fenster geschlossen sind! Auch falls es stinkt. Lüften könntet ihr dann danach.

Ich habe die Katzen alle irgendwo übernommen und auf der Heimfahrt haben sie sich im Kennel hingelegt und geschlafen. Ich glaube, nach einiger Zeit machen das die meisten Katzen. Dafür muß die Fahrt nur lang genug sein.
 
P

Primula

Forenprofi
Mitarbeiter
Mitglied seit
9. September 2012
Beiträge
6.447
  • #13
Es gibt für Babys tolle Unterlagen - dick, weich und saugfähig. Die in den Kennel tun. Das kann man schnell austauschen - und es gibt Schlimmeres als 5 h Autofahrt.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.914
Ort
35305 Grünberg
  • #14
5h Autofahrt sind kein Problem. Das stecken junge Katzen gut weg und vielleicht finden Sie Auto fahren toll. Es gibt Katzen, die lieben Auto fahren.
Ich würde sie mitnehmen. Ist gleichzeitig auch eine gute Übung für weitere Autofahrten.
 
Olesch

Olesch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. September 2014
Beiträge
170
  • #15
Vielen dank für eure lieben antworten :)
Meine Oma nimmt sie jetzt. Sie hat eben Sammy schon probeweise sein AB gegeben und es hat einwandfrei funktioniert
Sie hält sich auch definitiv am meine Vorgaben.
Jetzt bin ich beruhigt :)
 

Ähnliche Themen

RosaKakadu
Antworten
6
Aufrufe
3K
cindy55
cindy55
Karen
Antworten
6
Aufrufe
2K
Karen
Highlight88
2
Antworten
21
Aufrufe
6K
Highlight88
Highlight88

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben