3 "unfälle" in einer Nacht???

  • Themenstarter apolion
  • Beginndatum
apolion

apolion

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2015
Beiträge
103
Ort
Köln
Hallo, erstmal der Fragebogen, mir ist nicht klar um welche Katze es sich handelt daher mal für beide ausgefüllt:

Die Katze:
- Name: Schnuffel
- Geschlecht: männlich
- kastriert (ja/nein): ja
- wann war die Kastration: unbekannt
- Alter: mittleres Alter
- im Haushalt seit: 6 Monaten
- Gewicht (ca.): 5,6 kg
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): groß

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: vor 3 Monaten
- letzte Urinprobenuntersuchung: ?
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt: HCM
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze: nein

Die Katze:
- Name: Bonny
- Geschlecht: weiblich
- kastriert (ja/nein): ja
- wann war die Kastration: unbekannt
- Alter: 12
- im Haushalt seit: 3 Wochen
- Gewicht (ca.): 3,5 kg
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): zart

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: vor 3 Tagen
- letzte Urinprobenuntersuchung: ?
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt: Blutbild wurde gemacht alles absolut Top, hatte Entzündung im Rachenraum, wird aber jeden Tag besser
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze: s.o.



Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 2
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt: mittleres Alter
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..): beide aus dem Tierschutz
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt: wie sie es wollen manchmal 15min manchmal 1h
- Freigänger (ja/Nein): Er ist Teilzeitfreigänger im gesicherten Innenhof, sie mag nicht raus.
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel):
Bonny ist jetzt seit etwas über 2 Wochen bei uns. Vorgestern habe ich neue große Kisten als Klos für beide gekauft, Streu ist das gleiche.

- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, liegensie gemeinsam, ignorieren sie sich eher usw.): Es wird ignoriert, kommt einer zu nah wird wechselseitig geknurrt, gefaucht oder in die Luft geschlagen, dann zieht sich abwechselnd einer zurück und alles ist gut. Es wird schon auf einem Sofa geschlafen.

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es: 2
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): offene große Klos 26cm hoch
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert: gereinigt morgens und abends, ganz erneuert wenn das Streu nicht mehr gut klumpt oder stinkt ( alle 2 Monate? )
- welche Streu wird verwendet: Premiere Sensitiv
- wie hoch wird die Streu eingefüllt: ca. 15 cm
- gab es einen Streuwechsel: nein
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): nein
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo):
1. Wohnzimmer in einer geschützten Ecke
2. Schlafzimmer ca. 1m neben unserem Bett vor einem Bodentiefen Fenster
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau:nein ist im Flur

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: 1. mal vor 5 Tagen, dann nichts mehr, heute morgen 3 Pfützen
- wie oft wird die Katze unsauber: s.o.
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: Pfützen
- wo wird die Katze unsauber: um den Esstisch herum (Boden) in der Ecke neben dem Fernseher
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch): Bis jetzt nur Boden
- was wurde bisher dagegen unternommen:
Nach dem 1x Unsauberkeit dachte ich, dass Vl. die Klos zu klein sind, habe daher neue, größere gekauft und Streu höher eingefüllt.

Ich bin jetzt noch etwas geschockt von dem Pfützenerlebnis grade, ich hoffe man kann es halbwegs lesen :oops:

Also:
1. Welche Katze wars?

Vor dem Einzug der Katze hatten wir nie auch nur einen Spritzer irgendwo. Also Bonny? Oder will Schnuffel sein Revier markieren? Die beiden gehen aber sehr entspannt damit um, schlafen schon auf einem Sofa etc.

2. Erkennt man eine Blasenentzündung am Blutbild?

Habe von Bonny ein 3 Tage altes Blutbild, da ist alles Top. Also wars vielleicht doch der Kater? Oder Kann man das nur an einer Urinuntersuchung sehen?

3. Der Urinfleck sieht sehr seltsam aus. Darin sind weiße Linien, scheinen Kristalle zu sein aber sehr lange. Ich lad mal ein Foto hoch und hoffe ihr könnt damit was anfangen?


ganz vielen Dank schonmal fürs Lesen wenn ich wenigstens wüsste welche Katze ich jetzt zum TA schleppen soll wärs einfacher :(

liebe Grüße
 
A

Werbung

Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16. September 2008
Beiträge
6.392
Ort
Berlin
Als erstes würde ich den Urin untersuchen lassen, von beiden, da du keine Ahnung hast, wer es sein könnte. Kannst du den Urin beider Katzen getrennt auffangen (z.B. in einem billigen Urinbecher aus der Apotheke)? Die Proben sollten dann möglichst frisch zum TA und ins Labor geschickt (Laboklin, Idexx) werden. Folgendes sollte untersucht werden: Harnstatus, Harnsediment, bakteriologische Untersuchung, Antibiogramm (wenn Bakterien nachgewiesen werden). Es reicht nicht, nur einen Teststreifen in den Urin zu halten.
Eine Blasenpunktion ist eine Alternative, dabei erhält man den keimfreiesten Urin.
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
29.690
Ich stimm Cat Fud zu.

Das aussehen des Fleckes hat übrigens nix zu sagen - das schaut hier auch immer so aus wenn es schon älter ist bzw eingetrocknet und fest wurde.

Daraus kann man gar nix raus lesen...

Bei Pipiproblemen sollte man einfach als erste immer die medizinische Problematik angehen - ansich kann es alles mögliche sein....
 
apolion

apolion

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2015
Beiträge
103
Ort
Köln
Als erstes würde ich den Urin untersuchen lassen, von beiden, da du keine Ahnung hast, wer es sein könnte. Kannst du den Urin beider Katzen getrennt auffangen (z.B. in einem billigen Urinbecher aus der Apotheke)? Die Proben sollten dann möglichst frisch zum TA und ins Labor geschickt (Laboklin, Idexx) werden. Folgendes sollte untersucht werden: Harnstatus, Harnsediment, bakteriologische Untersuchung, Antibiogramm (wenn Bakterien nachgewiesen werden). Es reicht nicht, nur einen Teststreifen in den Urin zu halten.
Eine Blasenpunktion ist eine Alternative, dabei erhält man den keimfreiesten Urin.

Und ein Blutbild sagt nichts über eine Blasenentzündung aus? Müssten dann nicht die Entzündungswerte im Blut erhöht sein oder sowas?
 
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16. September 2008
Beiträge
6.392
Ort
Berlin
Meines Wissens nicht.
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
14.158
Und ein Blutbild sagt nichts über eine Blasenentzündung aus? Müssten dann nicht die Entzündungswerte im Blut erhöht sein oder sowas?
So kenn ich das auch vom Menschen...

Bezüglich Fleck:
Nicht falsch verstehen, aber gibt's da Kratzer auf dem Boden?

Ansonsten hätte ich bei dem Fleck vermutlich erstmal eher auf Erbrochenes getippt - also wenn jemand nur Galle bzw. sonstwas spuckt. Das würde auch eine extreme Kristallbildung eher erklären...
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
29.690
Entzündungswerte im BB können auch andere Ursachen haben. Von Allergie bis Parasiten. ...oderoderoderoder....
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.369
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Das Blutbild sagt nichts aus über Blasenentzündung.
Dazu muß der Urin untersucht werden!

Bist du sicher daß es Urin ist oder hat da jemand gekotzt?
Könnte auch Magensaft sein, kleine ausgebrochene Mengen an Flüssigkeit.

Beobachte das bitte noch mal, riech da bitte mal dran.
Man riecht eigentlich ob das so säuerlich-bitter nach Mageninhalt riecht oder eher wie Urin eben riecht.

Hast du gesehen daß eine der Katzen sich ab und an erbricht oder daß eine Katze nicht ins Klo pinkelt?

Neue Klos werden manchmal erst nach einer Weile angenommen weil sie neu noch sehr nach Plastik riechen und nicht nach Klo.
Also noch mal eines von den altern Klos dazu stellen.
Das Streu ist ok, daran liegt es eher nicht.

Wenn das Problem weiter auftritt kannst du versuchen die Flüssigkeit aufzunehmen und beim TA untersuchen zu lassen.

Die Proben sollten dann möglichst frisch zum TA und ins Labor geschickt (Laboklin, Idexx) werden. Folgendes sollte untersucht werden: Harnstatus, Harnsediment, bakteriologische Untersuchung, Antibiogramm (wenn Bakterien nachgewiesen werden). Es reicht nicht, nur einen Teststreifen in den Urin zu halten.
Eine Blasenpunktion ist eine Alternative, dabei erhält man den keimfreiesten Urin.
Möglichst frisch, bitte nicht in ein Labor schicken sondern direkt beim Tierarzt untersuchen lassen. Wenn der Urin frisch ist kann man eine Aussage über die Bakterien machen und ob Harngries vorliegt.
Wenn der Urin eingeschickt wird verändert er sich in der Zeit, Bakterien wachsen, der ph verändert sich und Kristalle fallen aus durch die ph-Veränderung.
Und ein Antibiogramm macht man erst wenn ein Standardantibiotikum nicht ausreichend gewirkt hat, das muß normal nicht direkt gemacht werden.
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
Das lässt sich ja "erschnüffeln", denke ich?
Ein Urinfleck riecht ja schon eindeutig nach Urin und wenn man ihn entfernt, riecht man das schon. ;) Optisch könnte es auch wirklich ein eingetrockneter Urinfleck sein.

Was ergab der Geruch, TE? :)
 
apolion

apolion

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2015
Beiträge
103
Ort
Köln
  • #10
So kenn ich das auch vom Menschen...

Bezüglich Fleck:
Nicht falsch verstehen, aber gibt's da Kratzer auf dem Boden?

Ansonsten hätte ich bei dem Fleck vermutlich erstmal eher auf Erbrochenes getippt - also wenn jemand nur Galle bzw. sonstwas spuckt. Das würde auch eine extreme Kristallbildung eher erklären...

Das könnte natürlich auch sein. Die "Kratzer" sind tatsächlich die von mir beschriebenen "Kristalle" beim aufwischen sind sie ganz leicht zerbrochen. Habe schon überlegt ob Bonny vielleicht was gefressen hat, was sie nicht soll. Mir ist aber nichts aufgefallen. Ansonsten sind alle hier Fit, spielen/schlafen und verhalten sich normal.

EDIT: Naja der Geruch... Ich kann da nicht aus Erfahrung sprechen, mit Schnuffel war ja das letzte halbe Jahr nichts und vorher hatten wir keine Katzen. Es war schon eher "dickflüssig" und vereinzelte Haare dabei ( die können allerdings auch nachträglich hineingeraten sein, er Haart ziemlich im Moment.) Es roch stark, nach was ist jetzt schwierig zu sagen, habe auch nicht sehr ausgiebig geschnüffelt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.369
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #11
Eine Urinuntersuchung bei beiden Katzen kann nicht schaden.
In dem Alter sollte man ruhig auch mal schauen ob Harngries zum Beispiel vorhanden ist und den ph und das spezifische Gewicht vom Urin mal testen.

Also wenn das weiter passiert versuch es aufzunehmen mit einer Pipette oder du gehst mit den beiden zum TA und läßt da den Urin untersuchen.

Was fütterst du denn?
 
Werbung:
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
  • #12
Das könnte natürlich auch sein. Die "Kratzer" sind tatsächlich die von mir beschriebenen "Kristalle" beim aufwischen sind sie ganz leicht zerbrochen. Habe schon überlegt ob Bonny vielleicht was gefressen hat, was sie nicht soll. Mir ist aber nichts aufgefallen. Ansonsten sind alle hier Fit, spielen/schlafen und verhalten sich normal.

EDIT: Naja der Geruch... Ich kann da nicht aus Erfahrung sprechen, mit Schnuffel war ja das letzte halbe Jahr nichts und vorher hatten wir keine Katzen. Es war schon eher "dickflüssig" und vereinzelte Haare dabei ( die können allerdings auch nachträglich hineingeraten sein, er Haart ziemlich im Moment.) Es roch stark, nach was ist jetzt schwierig zu sagen, habe auch nicht sehr ausgiebig geschnüffelt.

Klingt schon eher nach Urin.
Ich würde diesen auch erst mal bei beiden untersuchen lassen.
 
apolion

apolion

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2015
Beiträge
103
Ort
Köln
  • #13
Das Blutbild sagt nichts aus über Blasenentzündung.
Dazu muß der Urin untersucht werden!

Bist du sicher daß es Urin ist oder hat da jemand gekotzt?
Könnte auch Magensaft sein, kleine ausgebrochene Mengen an Flüssigkeit.

Beobachte das bitte noch mal, riech da bitte mal dran.
Man riecht eigentlich ob das so säuerlich-bitter nach Mageninhalt riecht oder eher wie Urin eben riecht.

Hast du gesehen daß eine der Katzen sich ab und an erbricht oder daß eine Katze nicht ins Klo pinkelt?

Neue Klos werden manchmal erst nach einer Weile angenommen weil sie neu noch sehr nach Plastik riechen und nicht nach Klo.
Also noch mal eines von den altern Klos dazu stellen.
Das Streu ist ok, daran liegt es eher nicht.

Wenn das Problem weiter auftritt kannst du versuchen die Flüssigkeit aufzunehmen und beim TA untersuchen zu lassen.


Möglichst frisch, bitte nicht in ein Labor schicken sondern direkt beim Tierarzt untersuchen lassen. Wenn der Urin frisch ist kann man eine Aussage über die Bakterien machen und ob Harngries vorliegt.
Wenn der Urin eingeschickt wird verändert er sich in der Zeit, Bakterien wachsen, der ph verändert sich und Kristalle fallen aus durch die ph-Veränderung.
Und ein Antibiogramm macht man erst wenn ein Standardantibiotikum nicht ausreichend gewirkt hat, das muß normal nicht direkt gemacht werden.

Beim Pinkeln gesehen haben weder ich noch mein Freund hier eine Katze. Klos werden schon recht fleißig genutzt.
Bonny schleicht ab und zu durch die Gegend und macht ein Krächzendes Geräusch als ob sie brechen müsste, herausgekommen ist bis jetzt nichts. Außerdem frisst sie ziemlich wenig. (Zähne+Dentalröntgen sind Top) Deshalb war ich auch beim TA. Der hat erstmal ohne zu fragen "was entzündungshemendes" gegeben, das war wohl Cortison -.- dann hat sie recht schnell wieder gefressen. Jetzt ist es mittelmäßig ca. 30g Tofu am Tag, Nassfutter geht gar nicht. Blutbild war wie gesagt super. Trinken tut sie gut. Der TA meinte, sie will uns nur Erziehen ihr das zu geben was sie will (leckerchen) und wir sollen uns erstmal keine Sorgen machen.

Ich werde das jetzt erstmal beobachten, falls heute Nacht wieder was passiert werd ich das auf jeden Fall mal aufnehmen und zum TA bringen, danke für den Tip!
Und auch danke an die andern!
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
  • #14
Dieses "Protestpinkeln" gabs hier zB. noch nie. Da waren leider immer Krankheiten ursächlich und es schadet ja auch nicht, den Urin erst mal untersuchen zu lassen.

Ich würde erst immer krankheitsbedingte Ursachen ausschließen. :) Dann kann man weiter schauen.
 
M

Music-Mau

Gast
  • #15
Ich verstehe hier nicht, wo man beim Fleck an erbrochenes denken kann?
Das ist eindeutig Urin, der schon eingetrocknet ist.

TE, du hast ja geschrieben, dass vor 5 Tagen schonmal ein solcher "Unfall" war, ich bin mir sicher, dieser Urinfleck hier ist auch noch davon.
Frisch, bzw von heute ist der Fleck auf dem Foto garantiert nicht.
 
apolion

apolion

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2015
Beiträge
103
Ort
Köln
  • #16
Eine Urinuntersuchung bei beiden Katzen kann nicht schaden.
In dem Alter sollte man ruhig auch mal schauen ob Harngries zum Beispiel vorhanden ist und den ph und das spezifische Gewicht vom Urin mal testen.

Also wenn das weiter passiert versuch es aufzunehmen mit einer Pipette oder du gehst mit den beiden zum TA und läßt da den Urin untersuchen.

Was fütterst du denn?

Dann werde ich so schnell es geht mit beiden zum TA gehen und da mal den Urin untersuchen lassen. Der Kater futtert Grau, einige Sorten Macs, Animonda Carny und Tofu fürs Fummelbrett. Die Katze haben wir ja erst seit 2 Wochen, bis jetzt frisst sie ja sehr wenig und nur Trofu daher bekommt sie jetzt erstmal was sie kennt und mag, eine Umstellung ist dann für später angedacht.

Ich verstehe hier nicht, wo man beim Fleck an erbrochenes denken kann?
Das ist eindeutig Urin, der schon eingetrocknet ist.

TE, du hast ja geschrieben, dass vor 5 Tagen schonmal ein solcher "Unfall" war, ich bin mir sicher, dieser Urinfleck hier ist auch noch davon.
Frisch, bzw von heute ist der Fleck auf dem Foto garantiert nicht.

Vor 5 Tagen war es garantiert Urin, eine rel. frische, wenig stinkende Pfütze neben dem Fernseher. Ich kann mir eigentlich kaum vorstellen, dass wir den Fleck übersehen haben, der war ja genau neben dem Esstisch. Er könnte maximal so ca. 13 Stunden alt sein.

Sry wenn alles etwas Chaotisch rüber kommt bisher hatten wir wie gesagt so ein Problem noch nicht :oops:
 
Zuletzt bearbeitet:
apolion

apolion

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2015
Beiträge
103
Ort
Köln
  • #17
update

Hallo,
ich komme erst jetzt wieder zum schreiben, da die letzten Tage etwas turbulent waren.
Kurz nachdem ich das letzte mal geschrieben habe, war klar, dass unser Kater für die Pfützen verantwortlich ist. Habe ihn dann schnell eingepackt und ab zum TA.
Zunächst gab es ein Röntgenbild um Steine auszuschließen (zum Glück keine). Dabei wurde aber festgestellt, dass sein Darm sehr voll ist. Vermutlich weil er sich durch die Schmerzen beim Pinkeln auch für den Kotabsatz nicht mehr aufs Klo getraut hat. Also gab es ein AB gegen die Entzündung und einen Einlauf :sad:
Der hat dann auch recht schnell gewirkt, noch auf der Heimfahrt und dann gabs erstmal ne schöne Sauerei im Bad, weil er sich natürlich in der Box komplett voll gemacht hatte... Haben ihn dann im Waschbecken so gut es ging sauber gemacht und ihn erstmal im Bad zur Ruhe kommen lassen. Am nächsten Tag hab ich noch ne Urinprobe eingesammelt und die einschicken lassen, heute Abend gibt es das Ergebnis...

Es scheint ihm aber jetzt deutlich besser zu gehen und grade ist er wieder draußen :D
 
Tanjuschka

Tanjuschka

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juni 2014
Beiträge
1.466
Ort
NRW
  • #18
Oh je, der Arme :stumm:
Sowas kann ganz schön böse enden, wenn der Kater so lange nicht groß machen kann. Zum Glück wurde es noch rechtzeitig festgestellt. Geht er denn nun regelmäßig groß auf's Klo?
Hast du nach den Medikamenten seinen Darm aufgebaut? Falls nicht, würde ich dir das dringend empfehlen, damit seine Darmflora wieder im Gleichgewicht ist.
 
apolion

apolion

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2015
Beiträge
103
Ort
Köln
  • #19
Ja bis jetzt geht er... dabei jault er aber immer ziemlich :sad: Ich werden ja nachher mit der TÄ telefonieren und mal fragen ob sie ihm da was verschreiben kann für den Darmaufbau, danke für den Hinweis! äö ( er wollte auch mal grade seinen Senf dazu geben :pink-heart: )

Ich habe da mal noch eine Frage: Ich hab schon länger den Eindruck, dass seine Würstchen real. fest sind. Daher habe ich mir Flohsamen besorgt, weil das ja hier oft als Tipp gegen festen Kot gegeben wird.
Habe sie Einweichen lassen und dann ist es nur eine halbfeste Matsche gewesen... Keine Ahnung wie ich das übers Futter geben soll?

liebe Grüße
 
Tanjuschka

Tanjuschka

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juni 2014
Beiträge
1.466
Ort
NRW
  • #20
Ich habe sehr gute Erfahrungen mit der Pro-Kolin Paste für den Darmaufbau gemacht (2x am Tag jeweils 1 ml Paste). Allerdings habe ich es nach der Behandlung von Durchfall oder nach der Entwurmung gegeben. Ob das für den Kater mit Verstopfung hilft weiß ich leider nicht.

Wenn dein Katerchen Schmerzen beim groß machen hat, dann könnte es sein, dass er zu wenig Flüssigkeit zu sich nimmt? Ich würde in dem Fall veruchen z.B. laktosefreie Milch zu geben. Außerdem könnte man Quark geben, das hilft auch sehr gut bei Verstopfungen. Ziegenkäse ist da glaube ich auch ganz gut.

Ergänzung: Es gibt noch Moorliquid, der sowohl bei Durchfall als auch bei Verstopfung sehr gut hilft. Versuche mal das...http://www.bitiba.de/esearch.htm#q=Moorliquid
Ich habe den zu Hause und gebe das wenn einer meiner Jungs Probleme mit dem Magen hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

B
Antworten
19
Aufrufe
1K
Pointy
Pointy
G
Antworten
9
Aufrufe
3K
Petra-01
Petra-01
I
Antworten
11
Aufrufe
2K
irie
I
M
Antworten
3
Aufrufe
2K
Petra-01
Petra-01
M
Antworten
10
Aufrufe
2K
Petra-01
Petra-01

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben