3 Türkisch Angora + 1 Bengalen?

N

_nina_

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Juli 2008
Beiträge
2
Hallo,

ich bin seit heute angemeldet, um mich mit einer für mich wichtigen Frage an Euch zu wenden und Meinungen einzuholen.

Ich besitze zur Zeit drei Türkisch Angora Katzen. Eine 4-jährige Katze, einen 4-jährigen Kater, sowie eine knapp 2-jährige Katze, alle drei sind sterilisiert bzw. kastriert.
Eine entfernte Bekannte möchte nun ihre ca. 18 Monate alte Bengalen-Dame abgeben, da ich mir relativ sicher bin, dass sie sonst in ein Tierheim gegeben wird, spiele ich mit dem Gedanken, die Katze zu mir zu nehmen. Mache mir aber nun Sorgen, wie meine drei reagieren werden bzw. ob es wirklich sinnvoll wäre.

Desweiteren hat die Bengalin sich angewöhnt, aufgrund nicht artgerechter Haltung, mehrmals täglich in die Wohnung zu pinkeln. Ich weiß, dass dies eine Verhaltensstörung sein muss, die auf die Haltung zurückzuführen sein muss, da sie damit erst nach ca. einem Jahr anfing.

Platz genug gibt es für die Katzen (130m²).

Für Eure Meinungen und Tipps wäre ich sehr dankbar! :)
 
Werbung:
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
TUAs und Bengalenm sind kompatibel, weil sie die gleiche Sprache sprechen und ein ähnliches Temperament haben
 
catlady

catlady

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2006
Beiträge
901
Mit Türkisch Angora habe ich keinerlei Erfahrung, wohl aber mit Bengalen. Bei uns leben 7 Bengis.
Auch wenn ich nichts davon halte, allen Bengalen einen Stempel hinsichtlich Charakter, Aktivität usw. aufzudrücken, so haben wir für uns entschieden, unsere Gruppe unter Ihresgleichen zu lassen.

Weißt Du denn etwas mehr über die Bengalin? Hat sie immer allein gelebt?
Ist sie kastriert, war sie gar potent? Was heißt denn, nicht artgerechte Haltung?

Dem Grund für die Unsauberkeit würde ich auf jedem Fall auf die Spur gehen, falls krankheitsbedingte Gründe dafür eine Rolle spielen.

Wie sind denn Deine Katzen vom Charakter her?

Ja, ja, viele Fragen. Aber so pauschal kann man eben nicht sagen, ob diese Konstellation klappen würde. :)

Ach so, stammt die Bengalin denn aus einer Zucht und weiß der Züchter eventuell bescheid, daß sie abgegeben werden soll?
 
N

_nina_

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Juli 2008
Beiträge
2
@catlady:

Kein Problem, dass du so viele Fragen stellst, bin ja froh, wenn sich jemand dafür interessiert.

Woher die Bengalin stammt, weiß ich leider nicht, denn wie gesagt, es ist die Katze einer entfernten Bekannten.
Ich weiß wohl, dass sie zusammen mit einem gleichaltrigen Kartäuser Jungen aufgewachsen ist und sich mit diesem immer gut verstanden hat. Kastriert ist sie auch.
Nicht artgerechte Haltung heißt, zwei Katzen und ein Hund in einer 40m² Wohnung, dass diese Tiere sich nicht wohl fühlen sollte klar sein.

Meine Katzen sind sich vom Wesen her schon sehr ähnlich, den halben Tag drehen sie voll auf und den Rest der Zeit wollen sie schlafen bzw. fressen :D

Ich werde mich auch definitiv bevor ich meine Entscheidung treffe mal mit der Bengalin auseinandersetzen, will sagen, sie in ihrer Umgebung kennenlernen etc pp. Auch habe ich darüber nachgedacht, ob es nicht sinnvoll wäre, die jetzige (Noch-)Besitzerin um eine tierärztliche Bescheinigung (zwecks krankheitsfrei) zu bitten.
 

Ähnliche Themen

Schnurri84
Antworten
11
Aufrufe
3K
Nicky_1
Nicky_1
N
Antworten
11
Aufrufe
600
Nicht registriert
N
N
2
Antworten
33
Aufrufe
673
Nicht registriert
N
B
Antworten
9
Aufrufe
436
Banjo_Mishti
B
N
Antworten
61
Aufrufe
10K
anjaII

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben