21 Tage - der Countdown läuft.

  • Themenstarter Tzetze
  • Beginndatum
  • Stichworte
    clickertraining giftige pflanzen kitten vorbereitung
T

Tzetze

Benutzer
Mitglied seit
9. August 2010
Beiträge
36
Hallo!
Ich heiße Sarah und bin neu im Katzenforum. In 21 Tagen ziehen bei mir die Geschwister Simba (Katerchen) und Tzetze (Kätzchen) mit 12 Wochen ein.
Ich bin kein absoluter Anfänger was Katzen angeht (bin mit vielen aufgewachsen), kenne mich mit Kitten aber nicht so richtig aus (außer schmußen habe ich die Katzenarbeit als Kind und Teenager immer meiner Mutter überlassen...). Deswegen bin ich auch sehr aufgeregt und besorgt, dass sich die Kitten auch bei uns wohlfühlen und sich nicht irgendwo versehentlich umbringen, weil meine Wohnung vielleicht nicht sicher ist...
Also,
Ich habe die kleinen vor 10 Tagen adoptiert und sie auch schon mehrmals in der Zwischenzeit besucht, damit wir uns kennenlernen können. Eine Transportbox, ausgelegt mit einer Sofadecke, die nach uns riecht, habe ich auch schon rübergebracht, damit sie sich an unseren Duft gewöhnen können. Zudem dachte ich mir, dass die Transportbox am Umzugstag dann auch nicht mehr ganz so unheimlich wirkt. Jetzt laufen die Vorbereitungen auf hochtouren:
1. Riesenkratzbaum wurde schon geliefert und im Wohnzimmer aufgebaut.
2. Kratzbretter an verschiedenen Orten in der Wohnung an den Ecken montiert.
3. Katzenbett gekauft.
4. Katzentoilette aufgestellt (erstmal eine, obwohl ich zwei gekauft habe, denn momentan teilen sie sich auch eine mit der Mama) --> Streu kommt natürlich erst in 3 Wochen rein ;-)
5. Futter bestellt (Schmusy, Animonda Carny, Lux, Orijen) --> sie sollen außerdem noch öfters mal Fleisch bekommen (Rind, entgräteter Fish) und Eier.
6. Wir gewöhnen uns jetzt schon langsam daran nicht überall etwas liegen zu lassen was evtl. gefährlich sein könnte.

Jetzt habe ich aber noch viele fragen:

1. Soll ich vielleicht noch Feliwaystecker kaufen?

2. Wie problematisch ist es mit meinen Zimmerpflanzen (ich besitze fast nur giftige)?? Ich habe nämlich fast die selben Pflanzen, welche meine Mutter auch immer hatte und keiner unserer Katzen ist jemals an die rangegangen. Sie meinte daher also, dass ich nicht übertreiben solle und ihnen lieber beibringen solle, dass die Pflanzen taboo sind. Geht das überhaupt??
Meine Pflanzen:
Efeutüte
Einblatt
Ficus
Flamingo
Hibiskus
Weihnachtskaktus

3. Muss ich den beiden noch zusätzlich Vitamine+Kalzium Pasten verabreichen? Eine Beraterin im FN meinte bei meinen Futtersorten sei es dringend anzuraten?? Habe aber erstmal nichts gekauft...

4. Fütterung: soll ich ein wenig TF immer bereitstehen haben? Oder nur zu festen Zeiten füttern? Werden die sonst dick?

5. Freilauf kann ich ihnen leider nicht gewähren, da wir direkt an einer sehr stark befahrenen Straße wohnen, an der die Leute auch wie die blöden runterdüsen (nicht nur für Tiere gefährlich!!!) Wir haben aber einen großen Garten zur verfügung (der Zaun ist allerdings ein Witz für Katzen). Kann man Katzen beibringen, nur im Garten zu bleiben? Sie könnten dann immer raus, wenn ich auch da bin?

6. Clickertrainig - bringt es was? Ich habe schon das Cadmos Buch von Martina Braun gelesen, bin aber noch skeptisch. Kann ich mit den Zwergen überhaupt schon anfangen? Wie fange ich bei so kleinen am besten an?

7. Gibt es irgendwas wichtiges was ich vergessen haben könnte? Sicherheit, Gesundheit etc.??? Den erfahrenen Mitgliedern fällt doch sicherlich noch etwas ein??

Danke schonmal und entschuldigung für das lange Blabla!! Ich will halt nichts falsch machen!
 
Werbung:
biene78

biene78

Benutzer
Mitglied seit
6. August 2010
Beiträge
49
wir auch

Hallo ,

schön dass Du diese Fragen gestellt hast, denn wir sind in der selben Lage wie ihr ;-)

Wir bekommen in 4 Wochen 2 ca. 16 Wochen alte Kitten zu uns. Im Gegensatz zu Dir sind Anfänger. Hab aber auch schon viel dazu gelesen. Deine Ideen wegen der Eingewöhnung mit Transportbox und Decke fand ich gut. Das überleg ich mir dann auch mal.

Ansonsten bin ich auf Antworten gespannt...

... und schon aufgeregt wie ein Kleines Kind vor Weihnachten :))

LG biene
 
Audrey

Audrey

Benutzer
Mitglied seit
2. August 2010
Beiträge
65
Ort
Oberbayern
Hallo Sarah,

alle Fragen kann ich Dir nicht beantworten, aber ein paar:

Vorbereitungen:
Katzenklos - da würd ich definitiv beide aufstellen, wenn nicht noch ein paar zusätzliche Behelfsklos (Kartons mit Zeitunsgpapier und etwas Streu z.B.) - in der neuen Umgebung ist dann doch alles anders als wie mit der Mama...

Und Deine Fragen:
1. nee - braucht's meiner Meinung nach nicht. Ist aber eine Art "Glaubensfrage" und ich glaub nicht wirklich dran...

2. Hibiskus und Weihnachtskaktus sind nicht giftig, und die Efeutute so minimal, daß sie schon das ganze Teil abweiden müßten damit da was passiert. Das Einblatt würd ich aber in jedem Fall wegtun. Von den anderen beiden weiß ich jetzt nicht Bescheid, ich meine aber daß recht viele Katzenhalter Ficus haben?! Nur weil eure Katzen da nie ran sind, heißt das leider nicht daß da jede Katze so ist... und grad bei Welpen wär ich da doch lieber übervorsichtig, man weiß nie was in so einem Köpfchen vor sich geht ;)

4. Katzen im Wachstum dürfen so viel fressen wie sie wollen, wenn sie dann groß sind führ am besten mehr oder weniger feste Fütterungszeiten ein. Was dick macht ist eben Trofu zur freien Verfügung ;)

5. Den Garten mußt Du sichern, wenn sie da nicht raussollen. Ein normaler Gartenzaun ist leider gar kein Hindernis, und ein vorbeifliegender Vogel um Welten interessanter als alles, was Du ihnen versuchst, beizubringen ;)

Bei den anderen Punkten kann Dir sicher jemand anderes helfen - aber ich find's ganz ganz toll, daß Du Dir im Vorfeld schon so viele Gedanken machst!

LG
 
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
Hallo und herzlich Willkommen Sarah!
Das mit der Transportbox war schoneinmal ein guter Gedanke und wird den Kleinen sicherlich helfen.

Ich würde allerdings noch zusätzlich einen kleineren Kratzbaum kaufen (muss ja kein Vermögen kosten, sollte nur sicher und für den Anfang sein).
Beim Streu würde ich auf Pudermittelchen o.ä verzichten. Wenn Du ohnehin schon zwei Kaklos gekauft hast, solltest Du auch beide aufstellen. Viele Katzen sind da eigen.

Zu deinen Fragen:
1) Meiner Meinung nach brauchst Du den nicht kaufen

2) Nein. Giftige Zimmerpflanzen sind für Katzen verboten. Besonders für kleine, neugierige Kätzchen die grundsätzlich in alles reinbeißen müssen.
Hier einige Listen zu giftigen Pflanzen:
http://www.katzenfreund.com/giftpflanzen.htm
http://www.botanikus.de/Botanik3/Tiere/Katzen/katzen.html
Dem Internet sind hierbei ja keine Grenzen gesetzt. Es gilt: Wenn man sich nicht ganz sicher mit einer Pflanze ist, lieber wegstellen.

3) Lese dich dazu am besten im Fachbereich Futter noch mehr ein. In Maßen kann man es geben (meine mögen diese Pasten nicht), doch bei den meisten Alleinfuttermitteln ist dies nichtmehr nötig (siehe dazu Inhaltsstoffe).

4) Füttern darfst Du den kleinen soviel sie mögen. Am besten über mehrere (kleinere) Portionen über den Tag verteilt. Trockenfutter -wenn überhaupt- solltest du nur als Leckerchen verwenden.

5) Nein, man kann es Katzen letztendlich nicht beibringen. Ich habe ebenfalls einen ungesicherten Garten und dank Nachbarn meiden es meine Katzen ihn zu verlassen und sind immer in Rufweite. Jedoch würde ich ihn einzäunen, wenn sie Freigänger werden sollten und ihnen somit gesicherten Freigang geben. Ansonsten sind sie noch jung und lassen sich mit Sicherheit an Wohnungshaltung gewöhnen. Damit sie trotzdem Frischluft schnappen können, bietet es sich an einige günstige Fenster zu vernetzen oder -falls vorhanden- den Balkon zu sichern.

6) Ja natürlich kannst Du mit ihnen schon anfangen. Wenn Du es richtig erlernen möchtest empfehle ich dir allerdings Kurse. Hierbei wird die Reaktion oft an Hühnern geübt. Ich halte es für eine gute Alternative sich mit (gerade mit jungen) Katzen zu beschäftigen. Das musst Du letztendlich selbst herausfinden ob es dir und vor allem den Katzen Spaß macht.

7) Was möchtest Du denn über Gesundheit wissen?
Ich kann Dir den Tipp geben, Impfen nur im Rotationsprinzip durchzuführen
http://www.heiltierarzt.de/katzen-impfen/neue-impfempfehlungen-fuer-katzenwelpen-schutzimpfungen.htm
Ansonsten sind wir natürlich für weitere Fragen offen ;)
Zum Thema Sicherheit ist es v.a wichtig, Giftpflanzen zu entfernen, Fenster zu sichern, Kabel zu sichern und Dekoration die Verletzen könnte zu entfernen.
Steckdosensicherung finde ich auch sehr wichtig, gibt ja günstige Kindersicherungen die schnell angebracht sind. Für Raucher: Zigaretten unbedingt außer Reichweite bringen. Ansonsten sollte man insbesondere mit Feuer (Kerzen/Öfen), Glastischen, Waschmaschinen und Trocknern und vollgelaufenen Badewannen aufpassen. Spitze Gegenstände (Messer) sind für Kitten tabu.
Man muss quasi alles beachten, was man bei Kleinkindern auch beachten würde ;)

Liebe Grüße und viel Spaß mit den Kleinen
 
T

Tzetze

Benutzer
Mitglied seit
9. August 2010
Beiträge
36
Super!
Jetzt habe ich schon einige Hinweise auf Sachen bekommen, die ich nicht bedacht hatte. Steckdosen sichern ist natürlich einfach. Aber wie sichere ich meine Kabel? Router und PC Kabeln sind nämlich noch zugänglich.
Hmm, außerdem habe ich vor lauter Übermut einen Riesengroßen Deckenspanner Kratzbaum gekauft. Der ist wahrscheinlich zu hoch für die Kitten??? Reichen denn an verschiedenen Orten angebrachte Kratzbretter nicht als Alternative? Oder muss es ein kleiner Kratzbaum sein (Platzmangel im Wohnzimmer). Im dunklen Flur werden die Mietzen ihn ja eh ignorieren, oder?
Deko habe ich eh nicht viel rumstehen (Für mich sind solche Dinge nur Staubfänger...) Mein geliebten Pflanzen muss ich wohl doch weg tun :sad: Mal sehen wie viele ins Schlafzimmer passen (Kitten-freier-Ort)
Wo gibt es denn Clickerkurse und was kosten die so? Das hört sich ja ganz gut an. Wenn die so klein sind, sind sie zwar viel abgelenkt, gleichzeitig aber Lernfähiger. Einzeln Clickern ist aber wahrscheinlich angesagt.
 
T

Tzetze

Benutzer
Mitglied seit
9. August 2010
Beiträge
36
@ Biene: Toll! Habt ihr denn schon alles?? Was sind das denn für welche? Kätzchen oder Katerchen? Rasse, ja oder nein? Wenn ja, welche? 16 Wochen hört sich nach einem sehr guten und besorgten Züchter an, oder? Sind sie denn dann auch gegen Leukose und Tollwut geimpft? Sollen es bei euch Freigänger oder Wohnungskatzen werden?
Oh, ich bin auch schon sooooo aufgeregt. Ich halte es kaum noch aus. Am liebsten würde ich sie täglich besucht:rolleyes:
Ich wünsche euch einen sehr guten Start und viel Erfolg und Freude mit dem Katzennachwuchs!
 
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
Für die Kabelsicherung gibt es (wie geschrieben) Plastikfassungen, Gummifassungen (Kabel(schutz)kanäle) die in jedem Baumarkt erhältlich sind.
Wahlweise kann man sie auch mit Kabelbinder zusammenbinden und mit Heizungsisolierrohren (anderen Rohren) umhüllen. Sieht auch ganz schick aus ;)

Kitten sind unglaublich geschickt, was das Klettern angeht und haben sicher mit einem großen Kratzbaum keine Probleme. Jedoch ist die Höhe nicht jedermanns Sache. Ich persönlich habe hier zwei-geteilte Meinungen. Meine eine Katze hat den kleinen KB für sich beschlagnahmt und mein Großer nennt den großen Kratzbaum sein Eigen. Kannst Du evtl. einen Link oder ein Bild von dem Kratzbaum schicken? (Man sollte ja auch an die Zukunft denken ;))
Das muss also nicht deine Hauptsorge sein, sie werden sich auch mit den Kratzbrettern und dem Kratzbaum arrangieren.

Clickerkurse werden immer mal wieder in den örtlichen Tierzeitschriften angeboten. Du kannst ja Augen und Ohren offenhalten (oftmals stehen auch Annoncen in der Tageszeitung, in Tierheimen oder bei den Tierärzten). Die Kosten variieren. Ich habe damals einen Clickerkurs für Pferde mitgemacht. Der 2 Tägige Kurs mit Verpflegung, Theorie sowie Praxis hat für mich in einer dreier Gruppe 55€ gekostet. Die gibt es aber auch günstiger (oder teurer). Ich konnte vieles übertragen, von demher wäre "vielleicht" auch ein Kurs für Hunde geeignet? Jedoch sollte man sich im Klaren darüber sein, dass jede Tierart und noch spezieller jedes Tier völlig anders reagiert. Zwei meiner Katzen sprechen ganz gut auf den Clicker an, aber mein Norweger ignoriert ihn völlig. Ich denke, ein Kurs ist kein Muss, hat mir persönlich aber sehr weitergeholfen.

Liebe Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
biene78

biene78

Benutzer
Mitglied seit
6. August 2010
Beiträge
49
@ Biene: Toll! Habt ihr denn schon alles?? Was sind das denn für welche? Kätzchen oder Katerchen? Rasse, ja oder nein? Wenn ja, welche? 16 Wochen hört sich nach einem sehr guten und besorgten Züchter an, oder? Sind sie denn dann auch gegen Leukose und Tollwut geimpft? Sollen es bei euch Freigänger oder Wohnungskatzen werden?
Oh, ich bin auch schon sooooo aufgeregt. Ich halte es kaum noch aus. Am liebsten würde ich sie täglich besucht:rolleyes:
Ich wünsche euch einen sehr guten Start und viel Erfolg und Freude mit dem Katzennachwuchs!

Nein wir haben noch gar nichts. Ich weiss was ich alles brauche und werd jetzt auch bald anfangen, alles zu besorgen.

Die eine ist eine Rassekatze und die zweite ist eine "stinknormale" Hauskatze, ein Notfellchen. Freigänger werden es nicht werden, weil wir zu nah an zwei stärker befahrenen Strassen wohnen, auch wenn hier einige Nachbarskatzen rumstreunen. Geimpft sind sie halt das normale, was man in dem Alter als Grundimmunisierung macht. Tollwut lass ich nicht machen, werden ja nur in der Wohnunbg sein. Es werden zwei Katerchen werden.

Ich bin auch aufgeregt und könnt die Kitten ständig besuchen. Schau mir jeden Tag die Bilder an :) Trotzdem krieg ich auch, je nährer der Zeitpunkt rückt, ein bissel Panik, ob auch alles gut klappt, ob ich alles gut überdacht habe. Wie immer, wenn man vor einer weitreichenden Entscheidung steht ;-) Aber ich les hier schon ne Weile mit, lese zig Bücher, Familie hat diskutiert. Ist ja fast so, wie kurz vor der Geburt seines ersten Kindes ;-)

Ich drück euch auch die Daumen, das alles gut verläuft. Ich denke, in ein paar Wochen können wir uns dann über unsere Erfahrungen austauschen :)

LG Bine
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Tzetze

Benutzer
Mitglied seit
9. August 2010
Beiträge
36
Das hier ist unser Kratzbaum:

http://cgi.ebay.de/KBD005-Kratzbaum..._garten_tierbedarf_katzen&hash=item45f08cfa2e

Der steht auch direct an der Heizung vor den Wohnzimmerfenstern. Daneben steht mein Arbeitstisch (dann können wir immer nah beieinander sein und keiner muss sich einsam fühlen) und der Tisch von meinem Freund (Eine Hängematte sogar leicht über seinem Tisch, damit die Katzen beobachten können was er so den ganzen Tag vor sich hin rechnet--> Mathematiker :))

Ich gehe morgen mal zum Baumarkt und schaue nach den Kabelschutzteilen.
Es ist wirklich fast so wie bei einem ersten Kind... Diese ganzen Katzenbücher (ich habe auch schon vier) machen einen genauso verrückt wie Mutterschafts+Babybücher!!
Ich merke auch schon wie sich unsere Einrichtung verändert. Ich plane auch schon eine klettermöglichkeit für die Bücherregale im Flur. Dann bekommen sie einen Catwalk marke eigenbau als weiterführung einmal rundum und ein Hanfseiltau zum dranhängen und abreagieren. Ein plan ist schon gezeichnet. Wir warten aber noch ein halbes Jahr oder so. Schließlich soll es ja auch immer mal wieder was neues zum freuen geben und nicht alles gleichzeitig!

Ich habe schon viel über futter und Nährwerte etc. für Katzen gelesen. Gerade wundere ich mich etwas über eine zusätzliche Vitaminpaste. Kann es bei Katzen nicht ganz schnell zu Überdossierung von z.B. Vitamin A kommen? Deshalb müsste doch jeder Zusatz zu einem Alleinfutter gefährlich sein? Für Calzium wollte ich den beiden eigentlich einmal die Woche etwas Joghurt oder Quark geben. Taurin ist meist zugesetzt. Obwohl bei meinen Sorten es ancheinend bei Schmusy und Animonda fehlt.

Mir ist übrigens noch etwas eingefallen:
Ist ein Messerblock gefährlich für Katzen?? Die sollen zwar nicht auf der Arbeitsfläche rumtanzen, aber wenn die Herrchen aus dem Haus sind tanzen ja bekanntlich die Katzen auf den Tischen :grin:

Danke nochmal für alle Antworten!!
 
S

Sveni

Gast
  • #10
Huhu,

ich find es ja extrem lobenswert wie gut du dich vorbereitest aber ich denke so ein-zwei Gänge zurück schalten würden weder dir noch den Kätzchen schaden...;)
Versuch die Vorbereitungszeit mehr zu genießen und hibbel dich fröhlich an DEN Tag ran. Mach dir nicht soviel Stess.

Ich habe nicht annährend so viel gemacht und die Miezen sind trotzdem groß geworden. :)

Die meisten "Gefahrenquellen" und "unpassende Dekoartikel" identifizieren die Kätzchen dann leider eh von alleine.
Die kleinen Scheißer kommen auf Ideen, da kann man vorher nicht mit rechnen!:rolleyes:

Ich mag leichtsinnig sein aber kein Kabel war ummantelt und die Pflanzen blieben stehen. Ich habe die Kleinen beobachtet und sie sind bis heute weder an die Pflanzen oder an irgendwelche Kabel gegangen.
Dafür haben sie anderen Quatsch gemacht, mit dem ich nicht gerechnet hätte.

Auch gibt es bis heute keine Vitaminpasten usw, vor allem weil sich die 2 davor ekeln.
Wir haben normales Dosenfutter gegeben, durchaus auch verschiedene Sorten nach der Eingewöhnungszeit. Da ist/war sowohl Alleinfutter als auch Ergänzungsfutter bei. Dazu dann noch die ein oder andere Rohfleischportion und mal eine Ladung Trofu.
Quark oder Joghurt gabs/gibts es bis heute nur aus meinem alten Becher zum auslecken...
Taurin habe ich nie einem Futter zugesetzt, außer zu der Zeit wo wir gebarft haben.
Ansonsten achte ich natürlich darauf, dass es enthalten ist, gebe aber nichts zu.
Wir füttern heute Bozita als Hauptfutter, Schmusy Fisch, Animonda vom Feinsten Select und Ocean als Leckerchen, hier und da mal Rohfleisch und auch gerne mal eine andere Sorte, die mir in die Finger fällt. :)

Messer lasse ich nicht unbedingt offen liegen aber bei einem Messerblock würde ich jetzt nichts machen.

Glg und GENIEß deine Hibbelzeit!
 
biene78

biene78

Benutzer
Mitglied seit
6. August 2010
Beiträge
49
  • #11
Das hier ist unser Kratzbaum:

http://cgi.ebay.de/KBD005-Kratzbaum..._garten_tierbedarf_katzen&hash=item45f08cfa2e

Der steht auch direct an der Heizung vor den Wohnzimmerfenstern. Daneben steht mein Arbeitstisch (dann können wir immer nah beieinander sein und keiner muss sich einsam fühlen) und der Tisch von meinem Freund (Eine Hängematte sogar leicht über seinem Tisch, damit die Katzen beobachten können was er so den ganzen Tag vor sich hin rechnet--> Mathematiker :))

Ich gehe morgen mal zum Baumarkt und schaue nach den Kabelschutzteilen.
Es ist wirklich fast so wie bei einem ersten Kind... Diese ganzen Katzenbücher (ich habe auch schon vier) machen einen genauso verrückt wie Mutterschafts+Babybücher!!
Ich merke auch schon wie sich unsere Einrichtung verändert. Ich plane auch schon eine klettermöglichkeit für die Bücherregale im Flur. Dann bekommen sie einen Catwalk marke eigenbau als weiterführung einmal rundum und ein Hanfseiltau zum dranhängen und abreagieren. Ein plan ist schon gezeichnet. Wir warten aber noch ein halbes Jahr oder so. Schließlich soll es ja auch immer mal wieder was neues zum freuen geben und nicht alles gleichzeitig!

Ich habe schon viel über futter und Nährwerte etc. für Katzen gelesen. Gerade wundere ich mich etwas über eine zusätzliche Vitaminpaste. Kann es bei Katzen nicht ganz schnell zu Überdossierung von z.B. Vitamin A kommen? Deshalb müsste doch jeder Zusatz zu einem Alleinfutter gefährlich sein? Für Calzium wollte ich den beiden eigentlich einmal die Woche etwas Joghurt oder Quark geben. Taurin ist meist zugesetzt. Obwohl bei meinen Sorten es ancheinend bei Schmusy und Animonda fehlt.

Mir ist übrigens noch etwas eingefallen:
Ist ein Messerblock gefährlich für Katzen?? Die sollen zwar nicht auf der Arbeitsfläche rumtanzen, aber wenn die Herrchen aus dem Haus sind tanzen ja bekanntlich die Katzen auf den Tischen :grin:

Danke nochmal für alle Antworten!!

Der Kratzbaum ist ne Wucht. Ich glaub mein Mann würde in Ohnmacht fallen, wenn ich mit so einem Baum um die Ecke käme. Der fand den, den ich ausgesucht hatte, schon riesig. Männer halt.

Ich hab mir zwar schon viel angelesen hier im Forum und aus Büchern und war heut auch mal ein bissel shoppen, aber ansonsten geh ich es entspannt an. Ich bin mir eher unsicher, ob man dieses oder jenes direkt braucht oder nachkaufen kann. Z.B. Schlafkörbchen. Ich hab viele schöne Schlafbetten selbst genäht, aber vielleicht wollen die Kitten ja lieber ne Kiste um sich rum. Kauf ich die jetzt auf Verdacht oder improvisier ich mit Ikea KÖrben? Ich werd erstmal improvisieren, hauptsache der Baum steht, die Klöchen sind da, Kuscheldecken und Kissen stehen bereit und ich weiss, was ich wie füttern muss. SPielzeug gibts zum Kitten dazu und viele skann man ja vom Baby damals zweckentfremden wie z. B. Bälle oder Krabbeltunnel ;-) Natürlich konnte ich aber ein ein paar Sisalmäusen trotzdem nicht vorbei gehen.

So ich hoff, das alles gut geht und die Kitten sich bei uns gut eingewöhnen. Was bekommt ihr denn für Kitten.

LG Bine
 
Werbung:
T

Tzetze

Benutzer
Mitglied seit
9. August 2010
Beiträge
36
  • #12
Unsere Kätzchen kommen am 1. September. Sie sind am 29. Mai geboren. Also ein ganz klein wenig älter als drei Monate.
Ich bin zuvor noch eine Woche im Urlaub. Deshalb habe ich auch jetzt schon mit der Vorbereitung angefangen.
Ein Katzenbett habe ich noch nicht gekauft. Als Katzenbett dient ein Flieskissen (doch gekauft;)) in einem Karton. Auf dem Sofa können sie schlafen (viele gemütliche Kissen und Denken sind dort vorhanden) und am Kratzbaum gibt es Schlafmulden und Höhlen. Auf die Fensterbank werde ich auch noch eine Decke oder Kissen legen. Das wird reichen.
Mehr als Kratzbaum (zugegeben Luxusvariante :oha:), Kratzbretter, Katzenklos, Futternäpfe, Futter und Streu habe ich auch nicht gekauft (Grundausrüstung halt). Muss halt alles da sein, wenn ich aus dem Urlaub komme (riecht übrigens beim Aufstellen dann auch bis dahin nicht mehr so fürchterlich neu).
Am Anfang kostet alles insgesamt auch recht viel. Ich bin schon bei mehreren Hundert Euros :wow: Trotz Ebay. Den Kratzbaum habe ich übrigens vom selben Anbieter ersteigert. Er setzt es auch öfters als Auktion ein. Ich habe ihn dann am Montagmorgen um 8:15 für insgesamt (mit Versand) 73€ bekommen.
Das Futter habe ich bei Zooplus im Angebot gekauft. Sonst stammt wirklich alles von Ebay und wurde "fleisig" ersteigert.

--> Biene, nimm doch auch ein oder zwei Kartons. Das lieben katzen, es ist auch kuschelig und man kann es auch zum Spielen benutzen: Sachen verstecken, hin und her düsen (mochten unsere früher zumindest sehr gerne)
 
S

Sveni

Gast
  • #13
Ich möcht kein Spielverderber sein aber der KB ist völlig überladen und mit seinen 9cm Pappröhren auch nicht so wahnsinnig stabil...

Bei meiner Freundin, die ein ähnliches Modell hatte sind die "Woks" nach nicht einem Jahr abgebrochen.

Besser ein bisschen sparen und dann einen stabilen Vollholz-KB kaufen, der auf die wichtigsten Punkte beschränkt ist, mindestens eine lange Kratzsäule zum Strecken hat usw...
 
T

Tzetze

Benutzer
Mitglied seit
9. August 2010
Beiträge
36
  • #14
Sveni,
Du hast da in einigen Punkten schon recht. Wir haben, z.B einige dieser röhren und Treppen nicht mit angebaut, da ich den Katzen auch etwas Platz ermöglichen wollte und nicht nur Hindernisse. Und auch insgesamt die Ausrichtung des KB etwas verändert, z.B. Eine Schlafhöhle ganz oben befestigt. Ich finde es für den Anfang ganz gut. Und wenn das Ding hier ein Jahr hält, bin ich schon sehr froh. Für ca 70 Euro ist das doch ok? So groß wie der ist, wird er den Kitten eben am Anfang wo sie noch klein sind viele Möglichkeiten bieten. Außerdem habe ich mir Bäume beim FN und anderen Tierhandlungen angeschaut. Die werden auch fast alle mit Papp hergestellt und kosten viel viel mehr. Und das ein Holz KB langlebiger ist (und auch schöner), ist wohl außer Frage. Ich habe mir da auch schon einen von Pet Fun angeschaut. Das muss aber erstmal warten. Der ist nämlich super teuer :eek:.
Ich glaube mit Sisalteppiche, Hanfseiltau und Holz kann man sicherlich auch später selbst etwas an die Wand montieren, was uns kreative Möglichkeiten bietet, bei den Katzen gut ankommt und stabil ist :smile:
 
Zuletzt bearbeitet:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben