2 Wohungen und Katzen?!

Highlight88

Highlight88

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Juli 2010
Beiträge
547
Hallo!

Ich wusste nicht so richtig in welches Themengebiet das hier passt, ich hoffe hier ist es ok.

Wir (mein Mann, 2 Hunde, 2 Katzen und ich) werden demnaechst aus dem Ausland zurueck nach Deutschland ziehen. Dort werden wir eine Hauptwohnung haben (ich) und eine Nebenwohnung fuer meinen Mann. Mein Mann soll dann am Wochenende zu mir kommen, so der Plan bisher.

Die Hunde "muss" ich nehmen, da mein Mann Vollzeit arbeitet und ich "nur" studiere, wo ich die zeitlich einfach viel leichter unterbringen kann. Im ersten Moment war die Ueberlegung, dass dann mein Mann die Katzen nimmt, so hat jeder 2 Tiere, fuer keinen wird es zu viel und beide haben was von den Tieren. Die Katzen sind zu zweit und kommen tagsueber ja alleine klar. Im zweiten Moment wurde uns dann aber schnell klar, dass wir da in ein Problem mit den Wochenenden rennen. Wir haben uns folgende Moeglichkeiten ueberlegt (wenn auch nicht alle in Frage kommen!!!):

1. Katzen bleiben in der Nebenwohnung, Katzensitter kommt am WE (sehr teuer, trotzdem nur kurzzeitiger Umgang mit Menschen am WE)

2. Katzen pendeln mit meinem Mann (wahrscheinlich nicht zumutbar fuer die Katzen)

3. Katzen kommen mit zu mir und den Hunden (schwieriger Wohnung zu finden, mehr Arbeit und Abhaengigkeit fuer mich)

4. Katzen muessten abgegeben werden (allerallerallerletzte Loesung)

5. Tausch von Haupt- und Nebenwohnung (Hunde brauchen groessere Wohnung und 2 groessere Wohnungen nicht bezahlbar, Region Nebenwohnung auch sehr teuer, daher schlecht grosse Wohnung hier zu finden)

Wir haben erstmal einfach versucht Moeglichkeiten aufzuzaehlen, aber wir wollen natuerlich unsere Katzen nicht einfach weggeben, aber im Endeffekt muessen wir eine Loesung finden, die bestmoeglich fuer die beiden ist!

Zum einen ist unsere Frage, ob wir irgendeine Loesung uebersehen haben? Faellt euch noch irgendeine Loesung ein? Und was haltet ihr fuer die beste Loesung?

Wir freuen uns sehr ueber eure Hilfe und meochten euch bitten, das ganze mit uns sachlich zu diskutieren, denn wir wollen nur das Beste fuer alle und daher wollen wir ein paar Meinungen hoeren. Wir werden uns die Entscheidung gut ueberlegen und sind definitiv auch an unterschiedlichen Meinungen interessiert!
 
Werbung:
doublecat

doublecat

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2011
Beiträge
5.431
Ort
NRW
Ich denke, dass es Sinn machen würde, wenn die Katzen mit in die Hauptwohnung ziehen, genau wie die Hunde. Da spielt sich das hauptsächliche Leben ab, gerade am Wochenende ist dort die ganze `Familie` versammelt. Da sollten die Katzen schon dabei sein.

...
3. Katzen kommen mit zu mir und den Hunden (schwieriger Wohnung zu finden, mehr Arbeit und Abhaengigkeit fuer mich) ...

Deine Gründe `dagegen`, kann ich nicht wirklich nachvollziehen. Ein Vermieter, der zwei Hunde erlaubt, wird gegen zwei Katzen wohl nichts haben. Dass Haustiere Arbeit machen und sich gewisse Ahängigkeiten ergeben ist wohl klar. Wenn man sich Hautiere anschafft, muss man, je nach Alter der Tiere, davon ausgehen, dass man die nächsten 10 - 20 jahre Verantwortung hat und dass die Tiere die nächsten 10-20 Jahre `Arbeit` machen. Von daher verstehe ich nicht, dass das für dich ein Problem ist, vor allem, weil dich die Arbeit, die die Hunde machen, scheinbar nicht stört. Katzen machen meiner Meinung nach, deutlich weniger `Arbeit` als Hunde.

Die anderen Lösungsmöglichkeiten finde ich für die Katzen inakzeptabel.
Dass du sogar an Abgabe denkst, weil sich scheinbar keine bequeme und optimale Lösung für dich abzeichnet, ist für mich nicht nachvollziehbar.
 
Professor

Professor

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
2.764
Alter
56
Ort
Niedersachsen
Hallo,

ich persönlich finde die Lösung Nr. 3 am besten. Die Hunde und Katzen kennen sich und hängen bestimmt auch aneinander. Zeitlich sieht es bei dir auch besser aus, da du noch Studentin bist.

Du wirst wahrscheinlich auch die größere Wohnung haben, als dein Mann. Viele Vermieter sind tierlieb, wer zwei Hunde erlaubt, hat bestimmt nix gegen zwei Katzen einzuwenden. Für die Wohnungssuche drücke ich euch die Daumen!

Sind die Katzen Freigänger oder Wohnungskatzen?
 
Highlight88

Highlight88

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Juli 2010
Beiträge
547
@doublecat: Warum musst du mich denn gleich angehen, obwohl ich lediglich bemueht bin eine gute Loesung zu finden? Wir haben einen Hund schon damals mit ins Ausland gebracht und bringen nun 4 Tiere wieder mit zurueck, das machen wir sicherlicht nicht, weil wir uns um die Tiere nicht kuemmern wollen :rolleyes:

Ich habe das Argument, dass mein Mann natuerlich auch gerne was von den Tieren haben moechte schon im Text erwaehnt und hatte es daher bei den Moeglichkeiten nicht mit angefuehrt, denn ich bin davon ausgegangen, dass das jedem klar ist. Natuerlich faellt es ihm schwer, sich von allen zu trennen bzw sie nur noch am Wochenende oder sogar nur jedes 2. Wochenende zu sehen! Also hat er natuerlich den Wunsch die Katzen zu behalten weil die Hunde einfach nicht in Frage kommen bei Vollzeit arbeiten. Daher klammert er sich natuerlich an die Katzen, die mit dem generellen Zeitplan eines Arbeitnehmers sicherlich ganz gut klar kommen wuerden.

Und 4 Tiere machen nunmal unbestreitbar mehr Arbeit als 2. Ich habe einfach die Sorge, dass irgendjemand bei der Konstellation zu kurz kommt. Es geht ja nicht nur ums Futter hinstellen, sondern auch darum sich einzeln mit jedem Tier ausreichend zu beschaeftigen. Dadurch dass die Hunde zwingend raus muessen, beschaeftigt man sich mit denen natuerlich gezwungenermassen mehr. Ich habe bedenken, dass es eben nur noch Futter hinstellen fuer die Katzen wird, weil ich die Zeit und Energie fuer mehr dann nicht mehr habe neben Studium, Haushalt etc. Und Lebensumstaende aendern sich eben manchmal, dass wir jetzt in 2 Wohnungen leben werden war so eben nicht geplant.

@Professor: Danke fuer deinen Input. Die Katzen sind Freigaenger (im Sommer, im Winter ist es ihnen meist zu kalt :p )
 
An-Ka

An-Ka

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2012
Beiträge
1.493
Ort
Heidelberg
5. Tausch von Haupt- und Nebenwohnung (Hunde brauchen groessere Wohnung und 2 groessere Wohnungen nicht bezahlbar, Region Nebenwohnung auch sehr teuer, daher schlecht grosse Wohnung hier zu finden)
!

Das Argument, dass die Hunde die größere Wohnung brauchen kann ich gerade nicht nachvollziehen.
Auch Freigänger würde ich nicht in ne Miniwohnung quetschen.^^
Kommt aber auch immer drauf an, was man unter großer und kleiner Wohnung versteht.
Für manche Menschen sind ja 30qm ausreichend, für andere das 140qm Loft zu klein. ;)

Zum Thema Auslastung: Katzen beschäftigen sich ja normalerweise, wenn sie sich gut verstehen, auch miteinander.
Als Freigänger erleben sie ja sowieso den ganzen Tag viel.
Ich bin selbst durch Beruf und Studium aktuell extrem eingespannt. Aber 30min intensive Beschäftigung (Clickern, Angel, Apportieren) sind meine als Wohnungskatzen sehr gut ausgelastet. Mehr fordern sie auch nicht ein.
Den restlichen Tag bekommen sie verschiedene Fummelbretter, mal nen Leckerlieball, Stinkekissen, mal nen Heukarton etc. eben Dinge, die für mich maximal 5min Arbeit bedeuten.
Streicheleinheiten laufen ja eh eher nebenbei, auf der Couch oder im Bett und ist ja für mich genauso entspannend.

Sei einfach ein bisschen kreativ. Meist ist ein Karton mit zerknüllten Zeitungen (in welchem vlt sogar noch Spielzeug oder Leckerlies versteckt sind) spannender als wenn du 24h körperlich anwesend bist.;) So meine Erfahrung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Catbert

Catbert

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juli 2008
Beiträge
1.658
Ort
Hessische Bergstraße
Wenn es Euch um das Katzenwohl geht, dann würde ich sie mit in die Hauptwohnung nehmen. Sie werden schon verunsichert durch den Umzug - Katzen sind da empfindlicher als Hunde. Dann auch noch die ganze "Familie" verlieren, nur der Dosi abends da, aber am Wochenende weg - das wäre nicht gut. Katzen am Wochenende einpacken und mitnehmen? Vereinzelt soll so was funktionieren, aber wenn ich überlege, was unser Kater schon allein bei 5 min. Autofahrt für einen Aufstand macht, dann würde ich mich nicht drauf verlassen. Und bist Du sicher, dass Eure Hunde die Katzen dann immer wieder als "Familienmitglieder" akzeptieren - und umgekehrt?

Dein Mann wird unter der Woche viel Zeit mit Arbeit verbringen, im Zweifel auch noch welche mit Kollegen, beim Sport, fürs Einkaufen brauchen. Da bleibt für die Katzen nicht mehr viel übrig.

Abgesehen davon - Tiere sind bei Vermietern nicht so übermäßig beliebt, könnte also Probleme geben, eine passende Wohnung zu finden. Diese Probleme würde ich nicht unbedingt verdoppeln wollen. Schon grad nicht, wenn die Zweitwohnung in einer teuren Wohngegend ist - was bedeutet, dass Vermieter sich ihre Mieter noch mehr aussuchen können.

Ich habe so eine Pendelei auch mal mitgemacht, das ist nicht einfach. Mein Rat wäre, große Wohnung und alle Tiere bei Dir - das ist "Zuhause" :rolleyes: Unter der Woche brauchst Du Dich nicht um Deinen Mann zu "kümmern", die Zeit kannst Du für die Katzen verwenden. Dein Mann sollte sich von Montag bis Freitag aufs Arbeiten konzentrieren, wenn möglich so, dass er Di/Mi/Do mehr arbeitet, dafür dann Montags etwas später kommen kann (falls er dann Montagmorgen fahren kann) und/oder Freitag früher weg kann. Viele Arbeitgeber haben da durchaus Verständnis und ermöglichen ein flexibleres Arbeiten. Das maximiert dann die Zeit, in der die Familie Zuhause komplett sein kann.
 
Lux

Lux

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. November 2013
Beiträge
375
*unterstreich*. Katzen alleine in der zweiten Wohnung wären für mich auch keine Option. Dein Mann wird sich daran gewöhnen. Eher könnte er ab und zu eins der Hunde mitnehmen, die sind wesentlich schmerzfreier was Änderungen betrifft. Wäre mal eine Variante, dass er bei der Arbeit fragt, ob zeitlich begrenzt ein Hund im Büro akzeptiert wäre.
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
1
Aufrufe
3K
Polayuki
Polayuki
O
2
Antworten
26
Aufrufe
3K
ameise
A
Meli_1
Antworten
2
Aufrufe
617
C

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben