2 Wochen altes Kitten hat Schnupfen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
C

Cowgirlcream

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2011
Beiträge
11
Hallo ihr Lieben,
ich habe seit donnerstag ein kleines Kätzchen hier, welches jetzt ungefähr 14 Tage alt ist. Bisher schlägt sich der Kleine sehr gut. Aber am Sonntag ist mir aufgefallen das er niest und wenn man ihn auf der hand hat, dann atmet er anders.
War am Montag gleich zum TA und der spritzte der kleinen was. Er meinte irgendwas von wegen, die kleine hätte wohl keine antikörper gegen Katzenschnupfen bekommen und da müsste man nun nachhelfen. Er hat zwei verschiedene Lösungen in die Spritze gezogen. Leider wieß ich natürlich nicht was es genau war.
Symptome sind eigentlch nicht viel: Er schläft sehr ruhig von der Atmung, schläft auch auf dem Rücken ohne Probleme. Niesen tut er etwa 5 mal am tag, dass wars auch. Seine Augen waren am Montag noch sehr wässrig, mittlerweile sind sie sehr klar und er scheint gut gucken zu können. Von außen sieht die nase auch ok aus, kein eiter o.ä.
Fressen tut er wie ein Weltmeister und das ist keine Übertreibung. Verspielt ist er auch sehr.

Nun zu meinen Fragen:
-Ist es wirklich katzenschnupfen? Was genau ist das?
-Wie muss das behandelt werden? (Damit ich beim nächsten Mal besser bescheid weiß)?
-Wann könnte die Wirkung von dem Mittel eintreten, dass Samy am Montag bekommen hat?


Leider ist der TA heute natürlich nicht da. Ich wollte gern nochmal zur Kontrolle hin. Ich habe schon mit einer anderen Praxis telefoniert, die haben gesagt, dass ich gern kommen kann um 17:30 Uhr, aber sie sähe keinen Notfall und ich könnte auch morgen wieder zu meinen Tierarzt gehen. Meint ihr, dass das ok ist? Ich weiß natürlich nicht was sie gespritzt bekommen hat und wenn der zweite tierarzt da jetzt noch irgendwas raufspritzt? nachher verträgt sie das nicht.

Wäre für hilfe sehr dankbar!

Gruß Cowgirlcream
 
Werbung:
nikita

nikita

Forenprofi
Mitglied seit
16. Dezember 2008
Beiträge
3.288
Ich vermute mal, dass der Ta Feliserin gespritzt hat, das sind fertige Antikörper gegen Katzenschnupfen und Katzenseuche, die eine kurze Zeit schützen:

http://www.vetpharm.uzh.ch/reloader.htm?tak/00000000/00001073.VAK?inhalt_c.htm

Wenn es jetzt schon besser ist, werden sie auch schon wirken.
Will der Ta die Gabe nochmal wiederholen?

Ich denke, er hat richtig entschieden und v.a. dem kleinen Zwerg erstmal ein Ab erspart. Hat bzw. hatte das Kätzchen denn Fieber?

Ansonsten würde ich dem Kleinen soviel Futter geben wie er mag, darauf achten, dass er genügend Flüssigkeit bekommt ( Nackenfaltentest), regelmäßig Temperatur messen.
Ich habe bei solchen Infektionen auch immer Rotlicht im Einsatz, wird meist gern angenommen.

Wenn die Nase verstopft ist, helfen auch Inhalationen. Dazu setze ich die Katze in ihr Transportkörbchen, hänge ein Handtuch drüber und stelle eine Schüssel mit heißem Wasser davor.

Bei so Kleinen würde ich immer sofort zum Ta fahren, wenn ich den Eindruck habe, dass Etwas nicht stimmt.
Aber bei Euch scheint ja jetzt alles in Ordnung zu sein, also würde ich lediglich weiter sorgfältig beobachten und morgen zum gewohnten Ta fahren.
 
C

Cowgirlcream

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2011
Beiträge
11
Danke für deine antwort!!
bin jetzt schon ein bisschen beruhigter.
Kann man das Feliserin mehrmals verabreichen? Werd morgen definitiv nochmal zum TA fahren, der ist ja morgen schon wieder da..

Eine Sorge hab ich grad noch.
Ich hab eine alte Hauskatze hier in der gleichen Wohnung. die beiden haben KEINEN näheren Kontakt zueinander, sind aber im selben raum gewesen. Muss ich mir da nun sorgen machen, dass meiner anderen katze was passiert??
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.265
Wenn deine eigene Katze gegen Katzenschnupfen Geimpft ist mußt du dir keine Sorgen machen.
Du solltst die beiden vorerst getrennt halten,damit sie sich nicht gegenseitig anstecken können.

Berichte bitte weiter wie es dem kleinen geht.
 
nikita

nikita

Forenprofi
Mitglied seit
16. Dezember 2008
Beiträge
3.288
Kann man das Feliserin mehrmals verabreichen? Werd morgen definitiv nochmal zum TA fahren, der ist ja morgen schon wieder da..

Soweit ich weiß, gibt es mehrere Schemata, wonach, je nach Schwere, die Feliserin Gabe wiederholt wird. Das solltest du mit deinem Ta besprechen.

Ich hab eine alte Hauskatze hier in der gleichen Wohnung. die beiden haben KEINEN näheren Kontakt zueinander, sind aber im selben raum gewesen. Muss ich mir da nun sorgen machen, dass meiner anderen katze was passiert??

Wenn die ältere Katze geimpft ist, besteht kein Anlass zur Sorge.
Ich hatte einen massiven Ausbruch von Katzenschnupfen bei einem Neuzugang vor ein paar Jahren. Die zwei vorhandenen, geimpften Katzen haben sich nicht angesteckt.
 

Ähnliche Themen

R
Antworten
3
Aufrufe
3K
Ryo-Mina
R
X
Antworten
54
Aufrufe
30K
Zugvogel
Z
E
Antworten
8
Aufrufe
8K
Birgitt
Birgitt
C
Antworten
32
Aufrufe
8K
catwoman3
C

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben