2 neue Katzen. 2 neue Probleme. Oder auch nicht?

  • Themenstarter Gloobfinger
  • Beginndatum
G

Gloobfinger

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. April 2022
Beiträge
7
Hallo erstmal,

ich entschuldige mich schon mal vorher für vielleicht etwas längeren Text... und meine Grammatik:LOL:

Also folgender Fall:

Wir (meine Frau und ich) haben vor etwa 2 Wochen eine 5 Monate Alte Katze (Katze 1) von meiner Schwester übernommen. Grund der Abgabe ist eine Allergie meines Schwagers. Die Entscheidung fiel relativ kurzfristig weil wir nach dem Tod unseres Hundes vor einem halben Jahr schon länger mit dem Gedanken gespielt haben wieder einem Tier ein zu Hause zu geben. Ein Leben ohne Tiere ist einfach unerträglich ;)
Uns wurde schnell klar das eine einzelne Katze in Wohnungshaltung (75m², 3 Zimmer mit Balkon) nicht so toll ist, also noch eine dazu (Katze 2).


Katze 1: Sie war schon bei meiner Schwester sehr schüchtern und der erneute Umzug war auch sehr stressig für Sie. Sie hat sich Tagelang versteckt und wir wussten auch zuerst gar nicht wo. Hat Nachts aber gefressen, getrunken und gekackt (zum Glück ins Katzenklo). Sie wurde dann durch unsere Waschmaschine aus Ihrem versteck hinter den Küchenschränken gejagt. Ist mir in die Beine gelaufen und hat einen leichten Tritt abbekommen.
Mittlerweile haben wir Ihr noch zusätzliche Verstecke gebaut (Umzugkartons, Deckenhöhlen etc.) die Sie auch angenommen hat.
Allerdings sehen wir Sie Tagsüber immer noch nicht und wenn wir einen kurzen Blick in Ihre Verstecke werfen, um zu schauen ob Sie überhaupt noch da ist, schaut Sie auch gleich als ob wir Ihr ans Fell wollen. Ansonsten lassen wir die Katze in Ruhe.
Allerdings befürchten wir für immer bei Ihr verschissen zu haben. Oder haben wir noch eine Chance?

Bei Katze 2 haben wir uns für eine etwas ältere, schwer Vermittelbare entschieden die bereits Junge hatte und auch Selbstbewusst ist. In der Hoffnung das Katze 1 klar wird das wir gar nicht so übel sind. Allerdings gibt es auch hier Probleme.. oder auch nicht.


Katze 2: (seit 3 tagen bei uns) wurde aus Polen von Ihrem Vorbesitzer Importiert. Sie sieht etwas gerupft aus und hat keinen Schwanz mehr, wurde ihr wohl von einem Hund abgebissen. Aber sehr verschmust und lief uns schon an Tag 1 wie ein Hund hinterher. Sie ist 3 Jahre alt und hat vor kurzem Nachwuchs gehabt. Leider waren wir etwas zu naiv oder auch dumm und haben erst im nachhinein (Hatten per WhatApp noch 1-2 Fragen wegen einer Routineuntersuchung beim Tierarzt) erfahren das die Kitten im Alter von 8 Wochen abgegeben wurden.
Das Problem. Unsere Katze produziert noch Milch. Die Zitzen sind in den letzten Tagen deutlich größer geworden. Eine Entzündung liegt wohl noch nicht vor. Die Zitzen sind leicht gefüllt und warm. Eine spezielle ist allerdings ist schon ziemlich prall, aber nicht gerötet und die Katze liegt auch auf dem Bauch weswegen wir davon ausgehen Sie keine Schmerzen hat. Einen Termin beim Tierarzt haben wir nächste Woche Dienstag.

Also was tun um der Katze kurzfristig Erleichterung zu verschaffen?
Selbst Hand anlegen soll man nicht und es käme mir auch etwas komisch vor eine Katze zu melken:LOL:
Bei umliegenden Tierheimen nachfragen ob es verwaiste Kitten gibt?
Medikamente die weitere Milchbildung verhindern?
Was passiert mit der bereits vorhanden Milch?

Wir sind derzeit ziemlich ratlos und wären für jegliche Tipps bez. beider Katzen sehr dankbar.


MfG
naive Katzenneulinge
 
A

Werbung

Christian89

Christian89

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2020
Beiträge
1.860
Ort
NRW
Bei der zweiten Katze würde ich dann aber zügiger zum Tierarzt gehen und nicht bis Dienstag warten. Fahr in die Klinik mit ihr.
Und du solltest sie gründlich untersuchen lassen.
Und lass sie zügig kastrieren, sonst wird es zwischen deinen Katzen sowieso nicht klappen. Die andere Katze ist jawohl kastriert oder?
 
  • Like
Reaktionen: Bummel, Polayuki, basco09 und 3 weitere
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
4.794
Ich würde auch zum Tierarzt fahren bevor es eine Entzündung wird.
Wenn die Mama noch so viel Milch hat, obwohl die Jungen schon 8 Wochen alt sein sollen, finde ich das schon merkwürdig.
Vielleicht waren die Jungen doch noch nicht so alt?......
 
  • Like
Reaktionen: Polayuki
Schnoki

Schnoki

Forenprofi
Mitglied seit
16. Januar 2022
Beiträge
1.158
Ort
Niedersachsen
Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Kitten 8 Wochen waren, dann hätte sie nämlich nicht mehr so viel Milch. Ich denke auch du solltest so schnell wie möglich mit ihr zum TA. Es ist schmerzhaft für die Katze und wenn es sich entzündet wird es noch schlimmer.
 
  • Like
Reaktionen: Grinch2112, Poldi und Wildflower
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
9.639
Alter
60
Ort
Kreis Recklinghausen
Hallo,
auch ich rate dir schnellstens noch vor Ostern einen Termin beim TA zu machen. Mit viel Pech bekommt die Katze über die Feiertage eine Mastitis und dann wird es ein Notfall.
Beim TA sollte auch geschaut werden ob die Katze nicht schon wieder trächtig ist, wenn nicht schnellstens einen Kastrationstermin machen.
Für mich liest es sich so, als wenn ein Vermehrer seine ausgediente Kittenproduzentin abgegeben hat 😥.
 
  • Like
Reaktionen: dieausdemmeerkommt und Schnoki
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
10.082
Ort
Unterfranken
Ich würde auf jeden Fall bei dem TA anrufen, wo Ihr den Termin habt und die Lage schildern.
Milchstau is net witzig, wenn sich da was entzündet.
 
  • Like
Reaktionen: Poldi
G

Gloobfinger

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. April 2022
Beiträge
7
Ich dachte mir schon das es darauf hinauslaufen wird. In einer halben Std. macht unser Tierarzt auf, dann sehen wir weiter.

Und was sagt ihr zu Katze Nr. 1?
Hat jmd. irgendwelche geheimen Shaolin-Katzentricks die unseren kleinen helfen sich schneller einzugewöhnen?
Sie reagierte bis jetzt auf jeden Kontakt mit Panik und Flucht. Deswegen lassen wir Sie erstmal komplett in Ruhe
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
9.639
Alter
60
Ort
Kreis Recklinghausen
Leider kann ich zu scheuen Katzen nichts sagen.
 
dieausdemmeerkommt

dieausdemmeerkommt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Februar 2022
Beiträge
2.365
Ich dachte mir schon das es darauf hinauslaufen wird. In einer halben Std. macht unser Tierarzt auf, dann sehen wir weiter.

Und was sagt ihr zu Katze Nr. 1?
Hat jmd. irgendwelche geheimen Shaolin-Katzentricks die unseren kleinen helfen sich schneller einzugewöhnen?
Sie reagierte bis jetzt auf jeden Kontakt mit Panik und Flucht. Deswegen lassen wir Sie erstmal komplett in Ruhe
Lass sie ankommen. 2 Wochen sind noch nicht so viel. Wenn sie generell eher schüchtern ist, dann braucht sie eben etwas. Es hilft auch, wenn man sich in die Nähe setzt und ihr regelmäßig was vorliest oder so. Damit sie sich an die Anwesenheit und Stimme gewöhnt. Und Langsames Zuzwinkern, wenn Blickkontakt aufgenommen wird (das heißt in Katzensprache so viel wie "ich vertraue dir" oder "ich mag dich").
 
  • Like
Reaktionen: Grinch2112, basco09 und Sancojalou
G

Gloobfinger

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. April 2022
Beiträge
7
  • #10
Lass sie ankommen. 2 Wochen sind noch nicht so viel. Wenn sie generell eher schüchtern ist, dann braucht sie eben etwas. Es hilft auch, wenn man sich in die Nähe setzt und ihr regelmäßig was vorliest oder so. Damit sie sich an die Anwesenheit und Stimme gewöhnt. Und Langsames Zuzwinkern, wenn Blickkontakt aufgenommen wird (das heißt in Katzensprache so viel wie "ich vertraue dir" oder "ich mag dich").
Meine Frau liest ihr wann immer es geht Harry Potter vor. Und ich ihr die Nachrichten. :LOL:
Wir werden dran bleiben.

Wobei.. Bei Harry Potter wäre ich wahrscheinlich auch verstört :LOL:

Edit: Wir waren mit Katze 1 noch nicht beim Tierarzt. Da sind wir uns auch unschlüssig ob es besser ist zu warten bis Sie etwas zutraulicher ist. Wir müssten jetzt eine regelrechte Hetzjagd veranstalten um Sie in die Transportbox zu bekommen. Das kann auch nicht gut sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Schnoki

Schnoki

Forenprofi
Mitglied seit
16. Januar 2022
Beiträge
1.158
Ort
Niedersachsen
  • #11
Meine Frau liest ihr wann immer es geht Harry Potter vor. Und ich ihr die Nachrichten. :LOL:
Wir werden dran bleiben.

Wobei.. Bei Harry Potter wäre ich wahrscheinlich auch verstört :LOL:
Genau richtig so. Gebt ihr Zeit zum Ankommen, bedrängt sie nicht. Zeigt ihr das ihr da seid und sie von euch nichts zu befürchten hat.
Sie braucht einfach Zeit, Zeit und noch mal Zeit.
 
Werbung:
G

Gloobfinger

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. April 2022
Beiträge
7
  • #12
Sind beide Katzen aktuell getrennt voneinander untergebracht ?
Katze 1 ist derzeit den halben Tag mit Futter, Wasser und Katzenklo im Schlafzimmer eingesperrt. Hauptsächlich um die Nahrungsaufnahme zu kontrollieren. Katze 2 ist sehr gefrässig und würde ihr alles weg nehmen.
Abends öffnen wir dann aber alle Türen damit Sie im Schutz der Dunkelheit die Wohnung erkunden und Kratzbäume, Spielzeuge nutzen kann. Das haben wir vor Katze 2 schon so gemacht und wollen es ihr auch nicht wieder weg nehmen. Sie war schließlich zuerst da.

Es gab auch schon mehrfach Kontakt zwischen den beiden. Das lief sofern wir es beobachten konnten immer so ab das Katze 1 im Karton liegt und Katze 2 sehr vorsichtig reinschaut, dann nach kurzen Augenblick desinteresse zeigt und wieder ihr Ding macht.
Als ich die letzten beiden Tage morgens von der Arbeit gekommen bin waren auch beide Katzen zusammen im Wohnzimmer. Bis Katze 1 wegen meiner Anwesenheit wieder ihren Karton aufgesucht hat. Wir werten das als gutes 1. Anzeichen.
Hab schon überlegt eine Wildtierkamera im Wohnzimmer aufzustellen.
 
G

Gloobfinger

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. April 2022
Beiträge
7
  • #13
So.. und bevor ich hier gelyncht werde... Um 17.30 Uhr haben wir einen Termin beim Tierarzt ;)
 
  • Like
Reaktionen: Grinch2112, basco09, Wildflower und 2 weitere
G

Gloobfinger

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. April 2022
Beiträge
7
  • #14
Also... Ist alles soweit ok laut meinem Tierarzt.
Der Körper der Katze muss merken das die Milch nicht mehr abgenommen wird. Dann stellt sich sich die Produktion ein und die Milch wird absorbiert. Ein zugelassenes Medikament fürs Abstillen gibt es wohl nicht. Also abwarten und beobachten
 
Lillyrose

Lillyrose

Forenprofi
Mitglied seit
12. Dezember 2011
Beiträge
3.133
  • #15
Also... Ist alles soweit ok laut meinem Tierarzt.
Der Körper der Katze muss merken das die Milch nicht mehr abgenommen wird. Dann stellt sich sich die Produktion ein und die Milch wird absorbiert. Ein zugelassenes Medikament fürs Abstillen gibt es wohl nicht. Also abwarten und beobachten

Das heißt ihr habt nichts bekommen was ihr irgendwie helfen kann ?
Zum Thema Milchstau und Entzündungen hat der TA nichts gesagt ?
Konntest du direkt einen Termin für Kastra/Blutbild/Tests ausmachen ?
 
G

Gloobfinger

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. April 2022
Beiträge
7
  • #16
Der Termin am Dienstag war eigentlich ein Vorsorgetermin um zu schauen ob einer Kastration nichts im Wege steht. Wir müssen jetzt aber abwarten bis die Sache mit der Milch sich gebessert hat. Die Impfung bekommt Sie dann auch gleich verpasst.
Eine Entzündung kann entstehen. Muss man beobachten. Ein feuchter Lappen auf dem bauch der Katze soll ein wenig Erleichterung schaffen. Sofern Sie es sich auch gefallen lässt :LOL:
 
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
4.794
  • #17
Habe ich das richtig verstanden, sie soll geimpft werden wenn sie den Kastrationstermin hat?

Ich weiß nicht, ob sich eine Katze das gefallen lassen würde (ich kenne das Problem mit der Milch aber keine Babys mehr nicht), aber ihr könntet versuchen zu kühlen.
Das hat der Arzt mir nämlich geraten, als, von jetzt auf gleich, meine Tochter nicht mehr bei mir trinken wollte, ich aber noch Milch im Überfluß hatte, aber die Abstillpillen nicht vertrug.
 
basco09

basco09

Forenprofi
Mitglied seit
1. April 2014
Beiträge
1.277
  • #18
Katze 1 wird sicher noch auftauen, gebt ihr Zeit. Hauptsache dass fressen, trinken und Toilette schon funktionieren. Sie kann sich vielleicht auch an Katze 2 dann noch anschauen, dass Menschen okay sind.
Aber wieso denkt ihr, dass ihr mit Katze 1 zum Arzt müsst? Wann war sie zuletzt bei TA? Ist sie geimpft? Wann denkt ihr an die Kastration? Ja, einleben lassen ist erst schöner, aber wenn da beim TA noch was offen ist, dann muss sie da im Zweifel durch.
 
Schnoki

Schnoki

Forenprofi
Mitglied seit
16. Januar 2022
Beiträge
1.158
Ort
Niedersachsen
  • #19
Eine Entzündung kann entstehen. Muss man beobachten. Ein feuchter Lappen auf dem bauch der Katze soll ein wenig Erleichterung schaffen. Sofern Sie es sich auch gefallen lässt :LOL:
Bei meinen Hunden habe ich immer mit Essiglappen gekühlt.
 
yeast

yeast

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Januar 2021
Beiträge
229
  • #20
Zu der scheuen Mietz: ich glaube, meine beiden haben einen Monat oder länger gebraucht, bis sie draufgekommen sind, das sie hier keiner fressen will. Aber jetzt sind sie ganz zutraulich - aber nur zu uns. Wenn man sich zu schnell bewegt sind sie immer noch sehr schreckhaft und auf Achtung, aber ich denke, das ist Charaktersache. Katze 1 wird sich sicher auch bei euch noch super einleben 👍🏽
 
Werbung:

Ähnliche Themen

A
Antworten
18
Aufrufe
2K
anjaII
anjaII
K
Antworten
18
Aufrufe
5K
kisu
kisu
J
Antworten
2
Aufrufe
823
SaschaKH
S
SabrinaFelix
Antworten
5
Aufrufe
2K
Karbolmaus
Karbolmaus
C
Antworten
14
Aufrufe
5K
Chrisi123
C

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben