2 neue "Freunde" alleine lassen

M

milube

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. April 2012
Beiträge
14
Ort
Karlsruhe
Hallo, ich bin neu hier.
Vor drei Wochen musste ich leider eine meiner beiden Wohnungskatzen nach langer Krankheit einschläfern lassen. weil ich gemerkt hab, dass die Hinterbliebene alleine garnicht glücklich war- ich bin voll berufstätig, so dass sie viel allein sein muß- hab ich Samstag vor ner Woche einen 1jährigen scheuen Kater aus dem Tierheim dazu geholt. Mina ist übrigens 13. Anfangs lag der neue Beppo nur unter Sofa und kam erst mitten in der Nacht vor. Mina hat abund an unters Sofa geknurrt und ihn sonst erstmal ignoriert. Ich hatte die Woche Urlaub um das ganze zu beobachten. jetzt wird Beppo mutiger und kommt schon früher raus und liegt auch auf Minas Lieblingsplätzen. Sie faucht und knurrt ihn immernoch an. Und zweimal gabs auch kurz und knackig Ohrfeigen, das ging aber so schnell, dass ich es nicht gesehen hab aber verletzt wurde keiner. jetzt bin ich einbisschen ratlos was ich machen soll, wenn ich am Montag wieder arbeiten muß. Bis jetzt durften beide immer über all hin. Soll ich sie lieber trennen, wenn ich 8 Stunden nicht da bin ?
Danke für Eure Hilfe
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Hexi

Hexi

Forenprofi
Mitglied seit
25. Oktober 2006
Beiträge
6.535
Alter
57
Ort
Düsseldorf
Das würde nichts ändern - im Gegenteil. Sie müssen das jetzt einfach unter sich ausmachen. Vielleicht ist es auch am Besten, wenn du nicht da bist - dann können die beiden "in Ruhe" klären, wie Rangfolge u.ä. ist.

Und sooo schlecht hört sich das gar nicht an. Ich denke, dass "Schlimmste" war schon. Also - ruhig bleiben und die beiden machen lassen. Solche Sachen hören sich immer schlimmer als, als sie wirklich sind. Es muss ja kräftig beeindruckt werden, damit der andere nicht glaubt, dass man es mit einem Weichei zu tun hat ;). Und eine Woche bei einer Zusammenführung ist wirklich nicht viel.

Nicht alle verstehen sich "auf Anhieb"... es kann durchaus schon mal länger dauern. Allerdings solltest du bei deiner Abwesenheit alle Türen offenlassen, damit genügend Ausweichmöglichkeiten bestehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Hallo,
bisher war ja alles relativ friedlich, deshalb erscheint es wohl eher so, als könnte man sie allein lassen....allerdings kann sich das ganz schnell ändern, wenn der Neuzugang angekommen ist und sicherer wird. Ich persönlich würde sie nicht den ganzen Tag allein lassen, denn wenn sie sich erstmal richtig in den Haaren hatten wirds schwierig. (Ganz trennen würd ich in deiner Abwesentheit nicht, aber mit Gittertür, damit sie in Kontakt bleiben können)
...wer kam übrigens auf die Idee einen 1jährigen Kater im Rüpelalter mit einer gesetzten Lady von 13 zu kombinieren? Das würd ich als die denkbar ungünstigste Kombi im Hinblick auf freundschaftliche Bande beurteilen :) Glück wünsch ich dir trotzdem ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
M

milube

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. April 2012
Beiträge
14
Ort
Karlsruhe
Vielen dank für Eure Hilfe.
ich hab mich im Tierheim eigentilch schon gut beraten gefühlt, als sie mir zu einem 1-3jährigen geraten haben. denn sie meinten zwei charakterlich schon "fertige" katzen sind immer schwerer an einander zu gewöhnen, als wenn klein und groß zusammen kommen. Dass sie nie so gute Freunde werden, wie Mina es mit ihrer Schwester war ist mir schon klar. Aber gesellschaft bietet er ihr doch alle mal... Den Racker austoben kann ich ja dann abends und für den tag hat er genug Spielzeug. Wenn Mina immer schaut was er so treibt ist ihr auch nicht mehr langweilig...
Und nur pennen tut sie ja auch noch nicht, ein zwei Stunden hat die abends schon noch mit mir gespielt, und auch nicht immer ganz gesittet.
Oder findet ihr das völlig blöd gedacht?
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Blöd ist das nicht gedacht, nur wird das wahrscheinlich nicht so funktionieren :oops: Der Vorschlag Teenager zu älterer Dame, weils einfacher sein soll ist ja nicht selten :rolleyes:
Dein Kater wird sicher nicht tagsüber brav drauf warten, dass du heimkommst - der will Action und dann ist die "Oma" dran. Mit "ihm beim allein spielen zuschauen" hat sichs dann erledigt - wahrscheinlich wird sie genervt sein dauernd angespielt und überfallen zu werden und er frustriert,weil sie nicht mitmacht - daraus entsteht selten ein friedliches Miteinander, sondern Aggression.

Sicher braucht man bei 2 erwachsenen Katzen erstmal etwas Geduld, bis sie sich arrangieren, aber bei so einer Kombi wie bei dir, glaub ich nicht, dass das gut geht. Es soll aber Ausnahmen geben toitoitoi und wenn alle Stricke reissen würde ich mal im Hinterkopf behalten, ob noch ein Jungspund (Kater!) einziehen könnte - denn dann wär die Chance wahrscheinlich größer, dass die ältere Dame unterhaltungsprogramm hätte und der Kater sein Fitnessprogramm :) Zumal deine Katze nicht jünger wird...mit 15/16ist sie wirklich eine alte Dame und der Kater im besten Alter und wird sich zu Tode langweilen...

Kurz - ich halte die Wahl für eine sehr schlechte Beratung. Mit einem älteren ausgeglichenen Kater/Katze wärst du bei weitem besser beraten gewesen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kiwimaus1

Kiwimaus1

Forenprofi
Mitglied seit
13. März 2012
Beiträge
1.261
Hallo,

also ich habe vor 8 Wochen einen 1,5 jährigen kastrierten Kater zu meinen bereits vorhandenen alteingesessenen 3 älteren Katern gesellt. Die vorhandenen sind zwischen 10 und 12 Jahre alt. Also deiner Verpaarung nicht unähnlich. Ich muss allerdings sagen, dass meine 3 Kater eigentlich mit allen Neuerung recht unkompliziert waren bisher. Ich meine Dinge wie Katzenklo umplazieren oder die Kater nach Jahren aus dem Schlafzimmer verbannen.

Nun lage Rede kurzer Sinn - ich habe wirklich den Eindruck, dass der junge Kater den älteren Herrschaften gut tut. Sie schauen zu, wenn er mit oder auch ohne uns tobt. Sind sehr interessiert und sind auch bereit mal mit ihm durch die Wohnung zu toben. Ebenso spielen sie jetzt auch mal mit, wenn ich mit ihm spiele (vorher habe ich gespielt und die Kerle haben mir zugeschaut - super!).

Könnte mir aber schon auch vorstellen, dass das Temprament für eine einzelne Katze evtl. zu viel sein könnte. Bei mir verteilt es sich auf 3. Und ob die Paarung Kater/Katze so gut ist, da bin ich auch nicht sicher. Aber jetzt schau erst mal wie es sich entwickelt. Du kannst eh nicht 24 Std. rund um die Uhr nach ihnen schauen und bisher scheint es ja recht locker zu sein. Ein Tatzenhieb oder Fauchen ist ja normal. Du beschäftigst ihn ja auch ausreichend und musst halt versuchen seinem Temprament gerecht zu werden.
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Da geb ich dir vollkommen recht ;) Bei einer größeren Truppe wäre ich auch nicht so skeptisch, da nicht immer nur einer im Mittelpunkt des Interesses stände. Ich hatte auch schon ein weibl.Kitten mit älterer Dame .... klar aktiviert das. Aber wenn der Zwerg keinen Freigang gehabt hätte, wären beide über- bzw unterfordert gewesen.

Aber warten wir mal ab ..... es wäre toll, wenn du über die weitere Entwicklung berichten würdest , Frau ist ja neugierig :oops::D
 
M

milube

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. April 2012
Beiträge
14
Ort
Karlsruhe
Naja, im Moment beschäftige ich ihn noch nicht, weil er ja wie gesagt fast nur unter Sofa liegt tagsüber. Und wenn er vorkommt ist er noch voll und ganz mit der Erkundung der Wohnung beschäftigt. Mina schaut ihm dann zu, wenn er an der Tür zum Schlafzimmer oder zum Balkon vorbei huscht. geht ihm aber nicht nach. Ist das ein gutes Zeichen für baldige Akzeptanz oder Toleranz? Das würde mir nämlich erst mal reichen und wenn sich der Stress mit beppo gelegt hat würde ich dann tatsächlich über weiteren Zuwachs nachdenken...
Ihr habt mich überzeugt.
ich hab der Frau im Tierheim aber genau die Situation beschrieben gehabt...
Ich muß jetzt gleich 2 Stunden aus dem Haus, Soll ich sie trennen oder lassen:confused:
 
Kiwimaus1

Kiwimaus1

Forenprofi
Mitglied seit
13. März 2012
Beiträge
1.261
Ich würde sie jetzt erst noch mal trennen.

Wenn sie ihm nicht hinterhergeht scheint sie schon mal nicht auf Konfrontationskurs zu sein.

Du musst halt beobachten, ob er sie, wenn er später mal eingewöhnt ist dominiert und verfolgt.
 
Cikey

Cikey

Forenprofi
Mitglied seit
30. Dezember 2007
Beiträge
25.765
  • #10
Nicht trennen. Vielleicht hat Beppo, wenn Du nicht da bist, den Mut die Wohnung weiter zu erkunden.

Die beiden scheinen ja nicht aggressiv gegeneinander zu sein, darum würde ich nicht trennen. (Ab und zu mal knurren und fauchen ist nicht aggressiv, Attacken gegeneinander wären aggressiv.)

Edit: Ich würde wirklich nicht trennen, denn so besteht die Chance, dass sie sich miteinander arrangieren, wenn sie "ungestört" sind.
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #11
Ich finde auch, dass es sich zur Zeit gut anhört;) Deine Lady schaut erstmal was da los ist und der Kater orientiert sich. Für 2 Stunden hätte ich da jetzt keine Probleme sie allein zu lassen, aber ich seh die 2 auch nicht, um das entscheiden zu können - das bleibt an dir hängen :p

ich hab der Frau im Tierheim aber genau die Situation beschrieben gehabt...
Die Mitarbeiter in TH sind auch nur Menschen, die aus ihrem Erfahrungsschatz heraus beraten....viele Menschen haben wenig Erfahrung mit Vergesellschaftungen und ich kann mir vorstellen, dass viele "ältere" Katzen wieder zurück kommen, weil die Adoptanten zu wenig Geduld haben oder die Situation falsch einschätzen. Wahrscheinlich hat sie einfach die Erfahrung, dass bei solchen Kombis seltener Katzen zurück kommen, da es dabei eher zu Langzeitproblemen kommt und nicht zu akuten Auseinandersetzungen am Anfang ..? Die Zwerge sind meist erstmal! eher bereit sich unterzuordnen, man muß also erstmal nur die älteren Semester unter Aufsicht halten :) ( meine Tiedsche, 10 wollte den neuen Zwerg anfangs gerne killen - was das Kitten aber nicht weiter beunruhigt hat, mich allerdings schon :) )
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Maya the cat

Maya the cat

Forenprofi
Mitglied seit
31. Januar 2009
Beiträge
12.929
Ort
BaWü
  • #12
Hallo, wie du ja schon gelesen hast, die Kombi finde ich auch sehr ungünstig. Ein einjähriger Kater, egal ob scheu, zu einer 13 jährigen Katze ist wirklich sehr gewagt, aber jetzt ist es schonmal so.
Trennen würde ich die beiden keinesfalls, die paar Ohrfeigen, das hört sich doch ganz gut an;)
Ganz leise frag ich an ob du dich in Gedanken schonmal mit einer dritten Katze anfreunden könntest?:cool:
 
M

milube

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. April 2012
Beiträge
14
Ort
Karlsruhe
  • #13
Ok, dann gehe ich jetzt mal und lasse sie beisammen.
Drückt mir die Daumen und vielen dank für Eure Tipps!
Der Spruch mit der Erinnerung ist übrigens wunderschön, ich muße sofort an meine Lucie denken, die uns vor drei Wochen verlassen mußte...
 
Zuletzt bearbeitet:
Kiwimaus1

Kiwimaus1

Forenprofi
Mitglied seit
13. März 2012
Beiträge
1.261
  • #14
Ups - ich glaube ich bin einfach zu ängstlich veranlagt. Aber eigentlich stimmt es, wenn bisher alles friedlich war....

Viel Glück weiterhin.
 
M

milube

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. April 2012
Beiträge
14
Ort
Karlsruhe
  • #15
Vielen Dank für die Glückwünsche und fürs Daumendrücken.
Ich bin wieder daheim und es scheint alles friedlich gewesen zu sein.
Zumindest ist meine Wohnung nicht verwüstet... Und Mina auch nicht.
Beppo hat mir bisher nur sein Köpfchen gezeit und das ist auch heil:)
Kann ich es wagen morgen arbeiten zu gehen ohne Gittertür, ich würde dann erstmal nur halbtags arbeiten:confused:
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #16
Ich würde das Risiko nicht eingehen , bin aber auch eher vorsichtig veranlagt :oops: Es sieht wirklich grad gut bei euch aus, aber das KANN sich ändern, wenn der Neue sicherer wird. Und wenn erstmal ne Prügelei stattgefunden hat, wirds wirklich schwierig - Katzen sind nachtragend.
Aber ne Gittertür kannst du auch nicht heut aus dem Hut zaubern :D
Wahrscheinlich wird nix passieren, kann aber :p
 
Cikey

Cikey

Forenprofi
Mitglied seit
30. Dezember 2007
Beiträge
25.765
  • #17
Wie lange bist Du weg, wenn Du arbeiten bist?

Ich würde sie aber eher nicht trennen.
 
M

milube

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. April 2012
Beiträge
14
Ort
Karlsruhe
  • #18
Normalerweise wäre ich 8 Stunden weg, würde dann aber morgen vielleicht erstmal nur 5 draus machen..
 
Cikey

Cikey

Forenprofi
Mitglied seit
30. Dezember 2007
Beiträge
25.765
  • #19
Dann würde ich es morgen mal ohne zu trennen versuchen. Wenn Du dann heim kommst und Fellbüschel findest, kannst Du in Zukunft dann doch trennen.

Aber, das ist nur meine Meinung. Andere sehen das anders, die Entscheidung kann Dir niemand abnehmen.

Hast Du vielleicht eine Nachbarin, die ab und zu mal schauen würde?
 
M

milube

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. April 2012
Beiträge
14
Ort
Karlsruhe
  • #20
Nö, leider sind hier im haus immer alle den ganzen tag weg.
Aber danke, ich denke so werd ichs machen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

U
Antworten
5
Aufrufe
4K
ottilie
L
2
Antworten
30
Aufrufe
4K
tiedsche
tiedsche
F
Antworten
12
Aufrufe
414
FrolleinFeuervogel
F
MYDA2012
Antworten
7
Aufrufe
1K
Petra-01
Petra-01
bautzi
Antworten
12
Aufrufe
17K
bautzi

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben