2 Katzen gegen 1 Kater

S

sofakaetzchen

Benutzer
Mitglied seit
31. Juli 2009
Beiträge
42
Hallo zusammen,

ich habe wieder ein Problem und hoff ihr könnt mir helfen.

Ich habe seit April eine ca. 1-1,5 Jahr alte Kätzin. Diese ist uns zugelaufen und war schwanger. Dies haben wir alles gemeistert. Babys sind gut vermittelt. Die Mama Jule und ein Baby Lucy haben wir behalten.

Lucy ist jetzt bald 5 Monate alt und wird nächsten Monat auch kastriert. Jule haben wir bereits kastrieren lassen.

Ich hatte noch zwei Kater, die derweil bei meine Schwiegermutter waren. Dort waren Sie ca. 1 Jahr. Ging aufgrund der Wohnsituation nicht anders.

Jetzt habe ich meine einen Kater auch zu uns geholt. Nero ist 3 Jahre alt. Der zweite Kater darf bei meiner Schwiegermutter bleiben und freigänger sein. Gefällt ihm auch recht gut. Er hängt auch sehr an meine Schwiegermutter.

Also Nero ist jetzt 2,5 Wochen bei uns. Nero ist auch kastriert.

Am Anfang großes fauchen und knurren kein Problem. Aber alles im Rahmen. Nach einer Woche hat Nero jetzt jedoch angefangen die beiden Mädels zu jagen, sie nicht aufs Klo zu lassen und verkloppt sie auch. Bei Lucy ist es jetzt schon zwei dreimal vorgekommen, wenn er gehört hat das sie auf dem Klo ist, ist er hingerannt und mit ins klo rein. Da war dann das Theater riesengross. Die zwei Mädels wehren sich zwar schon, aber werden auch immer ängstlicher und gehen nicht mehr so unbeschwert durch die Wohnung. Wenn er sie richtig bedrängt, lassen beide auch den Kot fallen, am Anfang hat Lucy sich auch eingepieselt. Macht sie jetzt jedoch nicht mehr.

Lucy und Jule spielen zusammen weiterhin, kuscheln und schlecken sich auch gegenseitig ab. Ab und zu ist mal ein faucher drinn aber im großen und ganzen sind die beiden weiterhin normal zueinander.

Die zwei sind auch wenn wir da sind, weiterhin verschmust schnurren, lassen sich hochnehmen. wenn Nero jedoch den Boss makiert ist es vorbei, sie schauen ängstlich und verkrampfen sich auch.

Es hat jedoch auch schon geklappt, dass Nero plus eins von den Mädels auf der Couch geschlafen haben. Zwar nicht nebeneinander aber so das sie sich gesehen haben. Und das hat dann auch geklappt. Mit Spielen habe ich es auch schon probiert. Da hat es mit etwas fauchen auch immer wieder funktioniert.

Jedoch danach geht es dann wieder von vorne los. Nero jagt sie und die zwei Mädels lassen ihn aber auch nicht an sich ran. Sie fauchen und knurren immer sofort los.

Ich habe es mit den Pheromonen probiert. Mit Bachblüten gegen Angst für die zwei Mädels.

Was kann ich noch versuchen?
Zweimal bin ich auch schon dazwischen gegangen weil es zu arg wurde. Jule hat auch schon drei mal geblutet, wobei ich denk das war recht unglücklich von der Kralle vom Nero getroffen. Einmal am Ohr, und zweimal an der Pfote.

Um Tipps und Ratschläge wäre ich euch sehr dankbar.
 
Werbung:
S

sofakaetzchen

Benutzer
Mitglied seit
31. Juli 2009
Beiträge
42
Nero ist ein Bengalkater. Deshalb kann ich ihn nicht komplett rauslassen. Er wird sicher vom nächsten Idioten zur Handtasche umfunktioniert. Das kann und möchte ich nicht riskieren. Mit Smoky hat er sich sehr gut verstanden. Es hat mir auch sehr leid getan das ich die beiden getrennt habe bzw trennen musste (Mein Freund und Smoky haben sich wiederrum überhaupt nicht verstanden. Es ist mal etwas blödes zwischen den beiden passiert, seitdem hatte Smoky nur noch riesen Angst vor meinem Freund. Dies war leider auch nicht mehr gut zu machen.). Meine Schwiegermutter kann aber beide nicht im Haus lassen. Es ging nur so das der eine eben freigänger wird.

Und Nero wollt ich ja auch irgendwann wieder zu mir holen. Die zwei Mädels können aber auch sehr wild miteinander spielen und Jule hat die Kleine auch oft richtig derb gemaßregelt.

Was ich die Tage auch noch beobachtet habe ist, dass Nero oft zu einer hingeht, sich anschleicht, wenn diejenige es nicht mitbekommt geht er ganz nah ran, schnuppert an ihr, ohne fauchen und knurren, und dann haut er mit der Pfoten ihr einfach eine runter. Sie flippt dann natürlich aus und reagiert wieder mit fauchen und knurren und angelegten Ohren.

Ich denk ganz hoffnungslos ist es nicht. Es gibt auch wirklich friedliche Zeiten. Also es geht nicht rund um die Uhr hier zu wie im Trollhaus.

Ich hatte auf ein Paar Tipps gehofft wie ich es den dreien etwas einfacher machen könnt bzw. wie ich helfen könnt.
 

Ähnliche Themen

N
Antworten
11
Aufrufe
556
Nero92
N
E
Antworten
9
Aufrufe
2K
Faulaffenschaf
Faulaffenschaf
Tempezzt
Antworten
71
Aufrufe
7K
Tempezzt
E
Antworten
4
Aufrufe
268
EmilieLee
E

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben