2. Katze, welches Verhalten ist "normal"?

M

Munin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. August 2010
Beiträge
760
Hallo.

Ich bin seit ca. 4 Wochen Besitzerin einer Norwegischen Waldkatze. Er heißt Munin, ist ein Junge und mittlerweile 5 Monate alt geworden.

Wie gesagt, 4 Wochen lang war er alleine. Wir haben gedacht erstmal eine und später vielleicht noch eine dazu.

Gestern haben wir seine Schwester Lady Oscar noch dazu geholt, weil ich das Gefühl hatte er fühlt sich doch irgendwie einsam.

Gestern wars dann so dass sie sich meist gegenseitig angefaucht haben. Meisten aber hat Lady Oscar gefaucht und die Ohren angelegt. Munin brauchte ihr nur zu nahe zu kommen.

Geschlafen haben sie heute Nacht beide zusammen auf dem Kratzbaum. Munin kam sonst nachts oder spätestens so um 6 Uhr morgens IMMER zu mir ins Bett, heute nicht. Was ja eigentlich gut ist.

Seit ich jetzt wach bin, so eine Stunde jagt er sie aber durch die Wohnung. Es kommt mir aber eher so vor als wolle er spielen, sie aber nicht.....

Er läuft ihr nach, mit gespitzen Ohren und springt dann auf sie rauf. Manchmal setzt er sich dann richtig auf sie rauf und beißt sie in den Nacken. Sie faucht dann oder Maunzt und dann lässt er aber wieder los. Manchmal schmeißt sie sich auch gleich auf den rücken und faucht, dann steht er da und schaut nur....

Jetzt weiß ich eben nicht, ob das "normal" ist. bzw. was das überhaupt bedeutet. Ist das eher ein gutes Zeichen oder schlecht??

Fragen über fragen
 
Werbung:
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Hallo,

was du beschreibst, ist alles kein Grund zur Besorgnis :)
Wenn sie schon entspannt so nahe beieinander pennen, dann klappt der Rest auch.
Nur das mit dem Aufsteigen und Nackenbiss ... äähm ... sind denn beide schon kastriert? Wenn nicht, würd ich das an deiner Stelle bald machen lassen, Katzen werden auch immer frühreifer.
 
M

Munin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. August 2010
Beiträge
760
Jaaa ich hab da auch gleich an das eine gedacht als ich das gesehen habe.
Aber jetzt ist ja Lady erst einen Tag da. Ist das nicht schlimm wenn wir sie gleich Kastrieren lassen? oder soll sie sich erst eingewöhnen?

Und kann ich beide miteinander kastrieren lassen oder erst besser einen und dann den anderen?
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Ich würd den Zeitpunkt davon abhängig machen, wie gut sie sich eingewöhnt und wie schnell sie Vertrauen zu euch fasst. Solange sie noch ängstlich und verschreckt wirkt (wenn überhaupt), würd ich abwarten. Besprich das am besten auch mal mit dem Tierarzt.
Dann entweder beide gleichzeitig kastrieren lassen (hat den Vorteil, dass sie sich gleichzeitig erholen können) oder das Mädel zuerst, weil ein Kater noch bis zu 6 Wochen nach der Kastration potent bleiben kann, wenn er's denn schon ist.
 
iThink

iThink

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. April 2010
Beiträge
171
Alter
35
Ort
Nürnberg
Ich würde beide gleichzeitig Kastrieren lassen.
 
R

Royalds

Benutzer
Mitglied seit
27. August 2010
Beiträge
69
Ort
Biedenkopf
genau das was du beschreibst, läuft bei mir auch :D

mein norwegermädchen jagt ihre neue "freundin" auch als durch die bude.
sie springt auch auf sie drauf..
sieht für mich nach spiel aus, aber dem neuzugang wird das ab und zu zu bunt ;)

schlafen tun sie auch mit geringem abstand nebeneinander.

auch den nackenbiss macht meine erstkatze beim neuzugang und das raufklettern.
sie ist aber vor 2 monaten kastriert worden und die neue ist reif, sobald die
bindehautentzündung weg ist.

ich hab das bisher (also das beißen in nacken?) als demonstration der rangordnung gesehen?:confused:
immerhin hab ich zwei mädels hier oO
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Munin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. August 2010
Beiträge
760
danke schon mal für die antworten. Werd dann erstmal noch bissl abwarten bis lady oscar sich eingelebt hat, weil sie ist doch um einiges scheuer als Munin.

Jetzt muss ich erstmal schauen dass cih Munins Durchfall in den Griff bekomme. Seit wir ihn haben hat er Durchfall, waren schon drei mal beim Tierarzt. Letztens hat er sieben Tage AB bekommen und Pulver gegen den Durchfall, solange ich ihm das gegeben habe, war es besser, jetzt hab ich das Pulver abgesetzt (laut TA) und er hat wieder Durchfall.

Hab jetzt mal Futter von Grau gekauft, vielleicht verträgt er das alte nicht. Glaub cih aber eher nicht dass es daran liegt weil er bei dem Futter das uns die züchterin mitgegeben hatte auchs chon Durchfall hatte....
 
R

Royalds

Benutzer
Mitglied seit
27. August 2010
Beiträge
69
Ort
Biedenkopf
das pulver hat nicht die ursache bekämpft..

futter oder parasiten :reallysad:
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Wieso und wogegen hat er AB bekommen? Wurde eine Kotprobe untersucht?

Den Fehler mit dem "AB auf Verdacht" hab ich anfangs nämlich auch gemacht. Aber das Geld und den Stress mit der Tabletteneingabe hätt ich mir glatt sparen können. Lass lieber erst die genaue Ursache für den Durchfall ermitteln, bevor man irgendwas draufschmeißt.
 
M

Munin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. August 2010
Beiträge
760
  • #10
Naja wofür.... gute Frage, die Tierärztin meinte, evtl. hat er Würmer, obwohl er als wir ihn geholt haben von der Züchterin noch entwurmt wurde.....

Nein Kot wurde nicht untersucht. Ich werde jetzt das Wochenende abwarten, vielleicht wirds mit dem Futter von Grau jetzt besser und wenn nicht werd ich nächste Woche nochmal hinfahren. Werd Kot mitnehmen und auch vielleicht mal das Blut untersuchen lassen, oder?

Wie soll ich denn den Kot am besten "verpacken"? Einfach in so nen Gefrierbeutel?

Zum Glück hat er Appettit und Trink auch. Er ist auch quietschfidel und munter.

Blöd ist halt, weil ich immer nachdem er aufm Klo war schauen muss ob er sauber ist, und wenn nicht.... wirds erst richtig lustig :rolleyes:
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
  • #11
Gegen Würmer gibt man aber keine Antibiotika - die sind gegen bakterielle Infektionen. ;)
Was für ein Pulver hat er denn bekommen? Bactisel? Das wär wiederum was zur Stärkung der Darmflora, es enthält "gute" Darmbakterien.
Wenn's ihm sonst gut geht, würd ich sagen, Kotuntersuchung reicht erstmal. Wahrscheinlich ist das Problem leicht zu beheben. Das würd ich auch unabhängig vom Futter machen - denn wenn er nur leicht verdauliches Futter verträgt, dann ist trotz allem was faul.

Am besten den Kot von 4-5 Tagen in Folge sammeln und solange in einem fest verschlossenen Schraubglas im Kühlschrank aufbewahren. (Bei meiner TÄ gab's spezielle Sammelröhrchen aus Plastik mit Schraubdeckel, das hab ich zusätzlich noch in eine Plastikdose gesteckt, das hat gut funktioniert.)

Ach ja, lass gleich auf Parasiten, Pilze und Bakterien untersuchen. Dazu muss der Kot höchstwahrscheinlich in ein Labor eingeschickt werden, die Tierärzte haben vor Ort meistens nicht die Ausrüstung dazu.
 
Werbung:
M

Munin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. August 2010
Beiträge
760
  • #12
Achsoooo... naja ich kenn mich da leider überhaupt nicht aus.
Das Pulver heißt Dia Feli: Diät-Ergänzungsfuttermittel für Katzen zur Linderung akuter Resorptionsstörungen des Darms.

Jeztt hab ich schon wieder ne frage :rolleyes:

Ist es "normal" dass ne Katze beim Spielen hechelt (schreibt man das so?). Dachte das machen nur Hunde.... Hab grad bissl mit Lady gespielt, sie war dann so ausser Atem dass ich aufgehört habe obwohl sie noch weiter machen wollte.
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
  • #13
Achso, das Pulver ist dann keins mit Bakterien, sondern was Mineralisches.
Hecheln bei körperlicher Anstrengung ... hm. Ich will dir keine Angst machen, das kann harmlos sein, kann aber auch z.B. auf einen Herzfehler hinweisen. Ich würd's auf jeden Fall weiter beobachten.
 
M

Munin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. August 2010
Beiträge
760
  • #14
Oh je, das wird ja immer besser. Zum Schluss hab ich noch zwei kranke Katzen hier sitzten.

Naja sie hat schon ziemlich zumgefetzt und ist auch recht viel gesprungen, vielleicht bzw. hoffentlich wars wirklich nur Erschöpfung....
 
tina2707

tina2707

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. März 2010
Beiträge
226
Ort
Kindberg/Österreich
  • #15
Hallo Munin,

dass Hecheln kenn ich auch, sie sind dann einfach erschöpft. Die Wuzis haben halt noch nicht so viel Ausdauer.

Zum Durchfall: lt. meiner TÄ gibt es tatsächlich eine Sorte Würmer, welche auf normale Wurmmittel nicht anspricht aber dafür auf AB. Seis wie es sei, bei meinem Tom hat das AB damals endlich gegen den Durchfall, der ihn fast das Leben gekostet hat geholfen.

Du kannst dem Kerl auch Hühnerfleisch kochen und mit Brühe geben. Außerdem gibt es Spezialfutter für Durchfall. Ein bisschen Tierkohle oder Darmbakterien (die vom Menschendoktor) helfen auch.

Liebe Grüße
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
4
Aufrufe
629
M
T
Antworten
7
Aufrufe
2K
doppelpack
doppelpack
N
Antworten
24
Aufrufe
1K
GroCha
GroCha
2
Antworten
20
Aufrufe
3K
2-fach Katermama
2
B
Antworten
2
Aufrufe
5K
B

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben