2. Katze hat nur Probleme mit sich gebracht :(

K

katzenbaby123

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Dezember 2011
Beiträge
11
Hallihallo,
also ich habe seit circa 5 Wochen eine kleine Katze. Sie ist jetzt 17 Wochen alt. Sie hat sich sehr gut bei mir eingelebt und wir sind ein Herz und eine Seele.
Sie ist wie, so doof es sich anhört, mein eigenes Kind. Sie begrüßt mich, sich verabschiedet sich, sie schläft jede Nacht auf meinem Kopf :D und sie war sehr hyperaktiv. Habe sie abends immer müde gespielt.

So letzten Samstag dachte ich, okay, vielleicht wirds Zeit für eine kleine Spielgefährtin.

Wir durchsuchten also ein paar Internetannoncen und wurden auch fündig.
Ein wirklich süßes sibisches Mischlingskätzchen für 280 Euro VB.

Ich dachte hmmm...Schreib ich sie mal an..Vielleicht kann man was am Preis machen.

Als Antwot bekam ich: Zuerst vereinbaren wir einen Kuscheltermin, der Preis steht bei der Besichtigung nie im Vordergrund.. Das hat auf mich einen positiven Eindruck also fuhren wir am Samstag ins 30 km entfernte Düsseldorf..

Wir betraten eine Wohnung, die anscheinsmäßig nicht wirklich toll aussah. Dort waren ungefähr 10 große und kleine Katzen aus versch. Würfen. Alle schliefen..Ich kenne es normalerweise so, dass die Katzen, besonders die kleinen sehr aufgeweckt spielen.
Die Besitzerin erklärte mir, dass sie gefüttert wurden und jetzt müde sind.

Nunja, wir handelten ein bisschen um den Preis herum und nahmen die Kleine für 210 Euro mit.

Im Auto und zuhause angekommen machte sie keinen Mucks. Sie lag nur und hat geschlafen oder einfach nur auf einem Fleck rumgesessen.

Ich hatte so ein ungutes Gefühl, dass ich die Tochter der Besitzerin angerufen habe, da sie besser deutsch spricht. Diese sagte mir, dass die Mutter die katze wieder mit dem Zug abholen würde, aber nur unter der Bedingung, dass das noch am gleichen Tag geschieht. Ich wollte das nicht, weil ich guclen wollte, ob die Trägheit und Schläfrigkeit vielleicht nur vom Umzugsstress kommt.

Meine Kleine hat sich kein bisschen mit dem Neuzuwachs verstanden. Sie haben sich eig fast nur angefaucht oder sind sich aus dem WEg gegangen.

Am Sonntag wollte ich die Katze eig. zurück bringen, weil wir ein ungutes Gefühl hatten, aber mein Freund meinte dass wir sie behalten sollten...

Noch am selben Tag wurde meine Katze immer komischer...Schläfrig, Schlapp, Müde...Sie wirkte traurig.

Dann hat sie angefangen ihr Essen zu erbrechen.

Sie hat nur noch gekotzt. Ih dachte ok, vielleicht ists der Stress. Bis letzten Mittwoch warteten wir...Zudem Zeitpunkt hat sie nichts mehr gefressen und SChleim gekotzt. Ich bin ab zum Tierarzt und der stellte beim Abtasten Durchfall fest. Sie bekam Antibiotikum, eine Spritze gegen Übelkeit und eine Infusion für den Flüssigkeitshaushalt.
Donnerstag bin ich mit beiden zum Tierarzt, um zu gucken ob die Kleine nun was hat oder nicht. Und wie vorhersehbar hatte sie auch Durchfall. Die prozedur von Mittowch wurde also bei beiden nochmal durchgeführt. Bis dahin ha mich der Spaß schon 90 Euro gekostet.

Als die Tierärztin Katzenseuche ansprach platzte bei mir die Hutschnur.. Ich war so verdammt sauer auf die Tante die mir die Katze verkauft hat. Sie meinte, die Katzen sind gesund und es sei völlig normal, dass sie viel schlafen.

Ich hab gemerkt, dass ich jetzt meiner Katze helfen muss, weil für beide kann ich solch hohe Tierarztkosten einfach nicht tragen...

Zur Tierhilfe konnte ich die andere nicht geben, sonst hätte ich kein geld gehabt um meine Katze vernünftig zu behandeln...

Ich schrieb der Vorbesitzerin, dass die Kleine definitiv krank ist und dass ich will dass sie Wenigstens einen Teil der Tierarztkoten übernimmt.

Daraufhin kam, sie kenne meine Absichten und sowas hätte sie schon öfter gehabt. Sie hätten es schon vorher geahnt, dass sie was von uns hören werden blah blah blah...

meine Mutter rief sie an und verlangte dann, dass sie uns das geld für die Katze und die bisher angefallenen tierarztkosten trägt.

Sie lehnte natürlich die tierarztkosten ab.
Sie waren jedoch damit einverstanden die Katze zurük zu bringen.

Also gesagt getan, gestern fuhren wir den weiten weg durch den Berufsverkehr nach Düsseldorf.

Dort angekommen drängtedie Frau mich in ihre Wohnung und verlangte, dass mein Freund (der ja wohl auch Besitzer meiner Katze ist) draußen bleibt.. Mann war mir da mulmig zmute, aber ich ging natürlich nicht alleine in die WOhnung der Hochhaussiedlung. (bin ich denn lebensmüde?).

jedenfalls statt uns das Geld zu geben und lange drumrumzureden, versuchte sie zunächst die krankheit von der kleinen wegzudiskutieren (steckte sie aber gleichzeitig in cuarantäne zu einer weiteren offensichtlich kranken katze).
Ich zeigte ihr die Belege über die Tierarztkosten und natürlich die bisherigen Diagnosen Flohbefall und Genteritis..
Sie unterstellte mir ich hätte das gefälscht..
Das war schon die Härte.. Dabei hab ich sowieso auf der ganzen hinfahrt geheult, weil ich die Kleine weggeben musste.. Auch dort habe ich geweint.

Dann fragt die mich auch noch kackendreist, ob ich weine..
Ja?!

Sie meinte, sie verstehe nicht wieso, will ich die Katze oder will ich sie nicht.
Ich konnt nicht mehr. Ist sie krank oder ist sie nicht krank...

Sie legte mir 180 euro auf den Tisch. Ich sagte ihr, dass das so nicht abgemacht war. Am Telefon hat sie meiner Mutter gesagt, dass wir das Geld für die Katze zurück kriegen und zwar komplett. Sie versuchte abzulenken und fragte, wieso hab ih überhaupt mit ihrer mutter telefoniert..
Weil die auch sauer war vielleicht?!
jedenfalls sagte ich das ich sofort die 210 euro will oder wir nehmen die Katze mit und geben sie zur tierhilfe, dort wird sie wenigstens vernünftig versorgt..

Sie meinte dann, ok, ok, sie bekommen ihre 210 euro, wenn wir jetzt einen vertrag machen. Wenn die kleine katze krank ist, dann soll ich die tierarztkosten für alle infizierten Katzen in der Umgebung tragen.

Ich dachte ich werd nicht mehr, komm ich jetzt überhaupt nicht mehr aus dieser Wohnung oder was..

dann griff mein freund ein, der nrmalerweise nie schreit und immer ruhigen gemüt ist. Er meinte dass wir ganz bestimmt nicht einen solchen Vertrag unterschreiben, wieso sollten wir, wir haben doch beim kauf auch keinen vertrag bekommen.

Nach einer weiteren viertel stunde diskussion, meinte sie dass sie meinen ausweis sehen möchte, dann könnten wir unsere 210 euro haben. Ich bin fast zusammen gebrochen da , ich wollte doch einfach nur weg. Zusätzlich hat die Kleine Katze in der Quarantäne so jämmerlich geweint. Das war zuviel..

Warum wollten sie meine Adresse?

Sie meinte,sie wüsse nicht mal ob ich XY ZQ bin. Sie meinte ich wollte ihre Katzenzucht mit absicht sabortieren und hätte das Kätzchen absichtlich infisziert...Das darf doch nciht wahr sein.. So ein Psychoterror...

ich hatte schon fast aufgegeben und wollte ihnen meinen Ausweis auf den Tisch legen, weil ich echt sowas von am ende war und einfach weg wollte.

ich hab ihn nicht gefunden. Die frau gab anscheinend auf und legte mir 210 euro auf den tisch und minte ironisch, sie hoffe dass es meiner katze bald besser geht, tschüss und zack drängte sie uns raus.

Oh mann.. So..
Heute war ich dann mit meiner kleinen erneut bei tierarzt, sie bekommt ihr tägliches antibiotika und mittel gegen übelkeit.
Wasserinfusion hat sie sich heute nicht gefallen lassen.

jedenfalls mache ich mir solche sorgen um mein kleines kätzchen. gerade liegt sie auf meinem schoß und schläft und schläft und schläft...

Ich wll nicht dass sie stirbt.

Ich hoffe, dass sie stark bleibt und schnell wieder gesund wird. jetzt gerade wünsche ich mir so sehr dass sie die ganzen nervigen dinge wie vorher macht. Schnürsenkel beim zubinden jagen, durch die wohnung rennen wie ein beklopptes pferd, von mir aus kann sie auch die wand hochkratzen und mich nachts vom schlafen abhalten..Hauptsache sie ist wieder die alte.

Ich könnte gerade soviel heulen wieder. Ich vermisse meine alte kleine Süße.

Ich weiß nicht was ich machen soll, der tierarzt braucht für eine genaue diagnose ien stuhlprobe nur leider führt sie ja gar nicht ab. Ich hoffe so sehr, dass sie keine katzenseuche hat, auch wenn ich bald nicht mehr glaube, dass es nicht so ist.

hat jemand ähnliche erfahrungen gemacht, die danach positiv enden?
Bitte macht mir und der Katze mut.

Ich hab solche Angst, ich kann für nichts grantieren, wenn nicht bal alles gut wird..

:sad::reallysad::(
 
Werbung:
~Selena~

~Selena~

Forenprofi
Mitglied seit
29. Dezember 2008
Beiträge
2.772
ich frage mich nicht, warum das Kätzen in solche Verhältnisse zurückgebracht wurde, sondern warum so ein Kätzchen überhaupt erst aus solchen Verhältnissen gekauft wurde? Aber so ist das wohl, wenn der Preis (erster Gedanke vom TE: "vllt kann man ja am Preis noch was machen?") und nicht die Gesundheit und Herkunft der Tiere im Mittelpunkt steht. Wenn ich schon beim Betreten der Wohnung und dann auch noch beim Anblick der Katzen meine Bedenken habe (und die hatte der TE), dann drehe ich auf dem Absatz um und gehe wieder und verhandele nicht über den Preis!
 
Zuletzt bearbeitet:
K

katzenbaby123

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Dezember 2011
Beiträge
11
Hallo.

Ich hab sie nur mit der Beruhigung zurück gebracht, dass wir das veterinärsamt informieren. entweder es entscheidet, dass die katzen dort gut aufgehoben sind, dann ist ja alles gut oder sie kommen halt da weg. Ich habe es direkt heute morgen da gemeldet.

Und ja ich weiß, dass man testen kann ich hätte aber 2 tests pro katze machen müssen. einmal wegen einem einzeller und einmal wegen katzenseuche.

das kostet mich für zwei katzen insgesammt 120 euro und das OHNE BEHANDLUNG und Untersuchung. Das heißt es kämen noch mal 60 euro pro tag drauf. Das geld habe ich nicht. zumal mir gestern zu alle übel noch mein Bankkonto leergeräumt wurde. Da hab ich natürlich nochmehr panik bekommen. ich will meine katze retten und weiß dass der anderen vom veternärsamt geholfen wird.
 
K

katzenbaby123

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Dezember 2011
Beiträge
11
zudem

wollte ich das kätzchen natürlich aus dieser komischen umgebung wegholen...ich wusste nicht das es krank ist..
 
K

katzenbaby123

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Dezember 2011
Beiträge
11
!

geimpft war sie ja auch....jedenalls hatte sie eine impfung in ihrem impfpass eingetragen.
 
Glasherz_2002

Glasherz_2002

Forenprofi
Mitglied seit
23. Januar 2010
Beiträge
4.812
Alter
55
Ort
NRW
Es tut mir leid, dass dein Fellchen krank ist, ich wünsche ihm gute
Besserung. Ich kann allerdings leider auch nicht verstehen, wie ihr das
Kätzchen wieder in die Hände "dieser vermeintlichen Vermehrerin" gege-
ben habt. Inseriert sie weiterhin Jungkatzen? Du solltest vielleicht mal
überlegen den TS einzuschalten, um das mal abzuklären.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ist Deine eigene Katze gegen Katzenseuche geimpft, und wenn ja, wann?

War die kranke Kleine geimpft?

Warum wurde bei dem DF unbesehen AB gegeben? Grade bei Verdacht auf Seuche hilft AB nicht sonderlich viel.

_______

Was nutzt es Katzenbaby123, wenn jetzt bemängelt wird, warum und aus welchem Haus sie einen kleinen Kumpel holen wollte?
Jetzt geht es darum, so viel wie möglich von eigener Erfahrung zu schreiben, wie man der kranken Mieze evtl helfen kann.


Hast Du Familie, Freunde, Bekannte, die Dir einen kurzfristigen Kredit gewähren?


Zugvogel


PS: Immerhin kommen jetzt wohl keine Rügen, weil die erste Miez alleine ist? :confused:
 
K

katzenbaby123

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Dezember 2011
Beiträge
11
ja das hab

ich ja gemacht, alo das veterinärsamt... die anderen jungtiere sind noch inseriert, hab die anzeige auch gemeldet bei ebay kleinanzeigen.

Soll ich dann zusätzlich noch zum tierschutz gehen? Oder ist das dann durchs veterinärsamt schon abgeklärt. das ordnungsamt wollt eich auch informieren, aber die haben abgelehnt -.-

Die "züchterin " meinte ich könne ihr ruhig mit veterinärsamt drohen, sie sei ja eingetragene züchterin.

Ich bin wirklich am Ende.. und mein kleines tut mir so leid und ja ich hab ein schlechtes gewissen wegen allem, aber meine Basheera steht an erster stelle..

Schon wieder am heulen, ich weiß selber dass ich hätte auf meine alarmglocken hören sollen, aber HINTERHER ist man immer schlauer...

Was ich brauche sind positive erfahrungen, zuspruch und hoffnung :S
 
J

Jule390

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2009
Beiträge
29.437
Du hättest Dich, bevor Du die Kleine holst, informieren sollen.
Es gibt so genannte Vermehrer. Leute, die mit Katzen einzig und alleine Geld verdienen wollen. Und genau an so eine Zecke seit ihr geraten. Unglaublich sowas, wie kann man so skrupellos sein und Katzen so verschachern...

Du solltest denen das Veterinäramt auf den Hals hetzen.

Edit:
Hast Du vor habe ich gerade gelesen, das ist gut!
 
Zuletzt bearbeitet:
KiaraMN

KiaraMN

Forenprofi
Mitglied seit
27. Juni 2009
Beiträge
3.074
Ort
Saarland
  • #10
Jetzt geht es darum, so viel wie möglich von eigener Erfahrung zu schreiben, wie man der kranken Mieze evtl helfen kann.


Hast Du Familie, Freunde, Bekannte, die Dir einen kurzfristigen Kredit gewähren?


Zugvogel


PS: Immerhin kommen jetzt wohl keine Rügen, weil die erste Miez alleine ist? :confused:

:)

<Fülltext<
 
K

katzenbaby123

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Dezember 2011
Beiträge
11
  • #11
Antibiotika

bekommt sie zur vorbeugung wegen anderen infektionen die das immunsystem schwächen könnten. im falle einer katzenseuche könnte das fatal sein. schaden tut es nicht.

nein, nein, mein geld ist inzwischen wieder da, nur war das gestern beim blick aufs konto ein grund mehr so schnell wie möglich geld für meine basheera herzubekommen, zumal ich mir beide behandlungeneh nicht hätte leisten können :S


Edit: Zumal ich gerade mitten im Umzugsstress bin und sowieso schon knapp bei kasse.. klar mit tierarztkosten wie impfung hab ich gerechnet, aber doch nicht direkt mit einer soclhen plage, die längerfristig kosten nach sich zieht...


Ach man. Warum ich.. Immer kommt alles aufeinmal! Ich will mein Mäusschen wieder :(
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
racoonie

racoonie

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2008
Beiträge
4.916
Ort
Leipzig
  • #12
ehrlich warum holst du dir eine katze wenn du sie nicht artgerecht halten kannst und auch bei krankheit für die kosten aufkommen kannst? auch deine eine katze kann mal schwer krank werden und was ist dann, wenn es mehrere hundert euro kostet? einzelhaltung für so ein kleines kitten ist zudem tierquälerei. warum hast du dich nicht vorher ordentlich informiert, dann wäre dir aufgefallen, dass alle von käufen bei vermehrern abraten :mad: es gitb auch genug süße kitten beim tierschutz, warum muss es dann ein kitten sewin was nach rasse aussieht, wenn man sich eigentlich gar keine rassekatze leisten kann oder möchte vom ordentlichen züchter?
naja hoffe deine kleine wird wenigstens gesund.
 
Pegasine

Pegasine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. April 2011
Beiträge
976
  • #13
Ehrlich gesagt bin ich entsetzt. Das arme Kätzchen.

Dass du versuchst, Geld von der netten Dame zu bekommen - ok. Alle Ämter, Tierschutz und was weiß ich noch verständigen - Klar.

Aber wie kannst du das Tierchen wieder dorthin zurück bringen?
Ich könnte das nicht mit meinem Gewissen vereinbaren.

Ich verstehe, dass du dein Geld brauchst, um dein erstes Kätzchen gesund zu bekommen.
Aber ganz ehrlich - ansteckende Krankheiten können immer mal auftreten und wenn man sich Tiere anschafft, muss man sich im Klaren sein, dass jedes dieser Tiere den gleichen Anspruch auf Behandlung hat. Auch dann, wenn diese gleichzeitig nötig ist.
Das Geld dafür muss dann einfach da sein. Das muss man vor der Anschaffung einkalkulieren.

Trotz meinem Entsetzen wünsche ich deiner Katze, die du noch hast, dass sie nichts schlimmes abbekommen hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Kimber

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
2.481
Ort
Hessen
  • #14
Tief durchatmen...

Es tut mir leid, dass Deine Katze krank ist. Lass ein Blutbild machen und auf FIV und FeLV testen. Seuche testet man im Kot - dagegen impft man übrigens normalerweise auch. Ich denke, sie hat Durchfall? Warum bekommst Du dann keine Kotprobe?

Mit Dir habe ich ehrlich gesagt kein Mitleid. Kaufst eine Katze vom Vermehrer, verhandelst noch über den Preis, und schmeißt sie ohne jegliche Tests zu Deiner vorhandenen Katze dazu. Als sie krank wird, bringst Du sie einfach wieder zurück, weil Du Dir keine Behandlungen/Tests leisten kannst.

Sowas überlegt man sich VORHER.

Am besten wäre, Du gibst Deine Katze ab. Die kann nämlich auch ganz schnell ganz viel Geld kosten, wenn sie krank wird. Und Kitten hält man nicht alleine.

Tut mir leid, aber sowas macht mich einfach nur wütend. Über diese ganzen Dinge informiert man sich doch. Das ist ein Lebewesen.
 
Zuletzt bearbeitet:
LeOundChinO

LeOundChinO

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2011
Beiträge
1.058
Ort
Köln
  • #15
PS: Immerhin kommen jetzt wohl keine Rügen, weil die erste Miez alleine ist?

Der Fehler lag wohl kaum darin, dass die TE sich eine zweite Katze angeschafft hat, sondern vielmehr darin, dass das Kätzchen vom Vermehrer stammt, nicht vor Zusammenführung dem TA vorgestellt wurde, nicht separiert wurde, kein finanzielles Polster vorhanden ist...

Der Kleinen wünsch ich gute Besserung.
 
K

katzenbaby123

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Dezember 2011
Beiträge
11
  • #16
ciao

Ich könnte mir das schon leisten aber halt nicht auf dauer, aber wieso? Vertragen haben die sich eh nicht und basheera ist der totale einzelgänger, das konnte ich wohl vorher nicht ahnen.

basheera ist total menschen bezogen und fühlte sich bei mir immer puedelwohl.

naja ich wusste dass wenn man sich im internet mit problemen an leute wendet, dann kommt immer nur sowas wie hier. als ob ich das alles etra gemacht habe und mich nicht informiert habe. Tzz und ich mein dreckig wars da nicht...keine ahnung.

Ich meld mich wieder ab, das deprimiert nur noch mehr.

Ciao
 
KiaraMN

KiaraMN

Forenprofi
Mitglied seit
27. Juni 2009
Beiträge
3.074
Ort
Saarland
  • #17
Mit Dir habe ich ehrlich gesagt kein Mitleid. Kaufst eine Katze vom Vermehrer, verhandelst noch über den Preis, und schmeißt sie ohne jegliche Tests zu Deiner vorhandenen Katze dazu. Als sie krank wird, bringst Du sie einfach wieder zurück, weil Du Dir keine Behandlungen/Tests leisten kannst.

Kimber, Dein Mitleid und Deine Vorwürfe sind in diesem Falle völlig unwichtig/unangebracht.
Wichtig wäre, der TE mit konkreten Vorschlägen/Tipps/Hilfsangeboten weiterzuhelfen.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #18
Hast du eigentlich vorher auch nur fünf Minuten über deine Aktion nachgedacht?

Du kaufst eine Katze aus übelsten Verhältnissen, hast keine Lust, viel zu bezahlen, packst sie dann einfach ohne Quarantäne oder Tierarztbesuch zu deiner Katze und als tatsächlich beide krank werden, bringst du sie halt wieder zurück, du hast ja kein Geld für eine Behandlung.
Das ist sowas von unterste Schublade, da fällt mir gar kein Ausdruck mehr ein.

Deine Katze hat doch Durchfall. Warum bekommst du dann keine Kotprobe? Lass ein großes Kotprofil anfertigen und außerdem auf Parvo testen. Und per Bluttest FIV und FeLV.
Ist sie geimpft?

Es ist vollkommen normal, dass sich Katzen erst einmal anfauchen. Alleine hält man Katzenkinder deswegen trotzdem nicht.
Wenn du dir keine zwei Katzen leisten kannst und 120 Euro schon eine untragbare Summe für dich sind, solltest du dir 1. die Katzenhaltung noch einmal sehr gut überlegen und 2. für jede Katze eine Vollversicherung abschließen.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #19
Tief durchatmen...

Es tut mir leid, dass Deine Katze krank ist. Lass ein Blutbild machen und auf FIV und FeLV testen. Seuche testet man im Kot - dagegen impft man übrigens normalerweise auch. Ich denke, sie hat Durchfall? Warum bekommst Du dann keine Kotprobe?

Mit Dir habe ich ehrlich gesagt kein Mitleid. Kaufst eine Katze vom Vermehrer, verhandelst noch über den Preis, und schmeißt sie ohne jegliche Tests zu Deiner vorhandenen Katze dazu. Als sie krank wird, bringst Du sie einfach wieder zurück, weil Du Dir keine Behandlungen/Tests leisten kannst.

Sowas überlegt man sich VORHER.

Am besten wäre, Du gibst Deine Katze ab. Die kann nämlich auch ganz schnell ganz viel Geld kosten, wenn sie krank wird. Und Kitten hält man nicht alleine.

Tut mir leid, aber sowas macht mich einfach nur wütend. Über diese ganzen Dinge informiert man sich doch. Das ist ein Lebewesen.

Ich wills mal ganz kraß ausdrücken: Niemand von uns ist mit einem goldenen Löffel im Hintern und einem Katzenlexikon im Kopf auf die Welt gekommen.

Und wenn Katzenhaltung nur etwas für Reiche und Katzenärzte und -psychologen wäre, gäbe es noch erheblich mehr notleidende Katzen auf dieser Welt.


Vorwürfe bringen jetzt nichts, überhaupt nichts! :(

Kann denn niemand sagen, wie man seiner Meinung nach am besten helfen kann, denn die kleine Katze ist krank. Schlimm genug.


Zugvogel
 
K

katzenbaby123

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Dezember 2011
Beiträge
11
  • #20
und unterstützen werde

ich solche züchter garantiert nicht lieber hetze ich denen das veterinärsamt auf den hals, sodass sie nicht dran verdienen und die tiere bi der tierhlfe ordentlich behandelt werden. so sind alle glücklich und zufrieden.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Lost-Solution
Antworten
121
Aufrufe
14K
relottisanda
relottisanda
K
  • Gesperrt
10 11 12
Antworten
236
Aufrufe
40K
Faulaffenschaf
Faulaffenschaf
I
2
Antworten
24
Aufrufe
2K
knuddel06
K
A
Antworten
5
Aufrufe
3K
K
Elascat
Antworten
24
Aufrufe
3K
Klütenkopp
Klütenkopp

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben