2 katerkumpels...wäre ein 3. zu viel?

  • Themenstarter katergo
  • Beginndatum
katergo

katergo

Benutzer
Mitglied seit
27. August 2011
Beiträge
72
Ort
main-kinzig-kreis
hallo ich bekomme seit monaten den wunsch nicht aus dem kopf eine kleinen heilige birma kater zu meinen beiden bkh katern dazu zu holen. mein freund ist davon nicht begeistert.

jetzt hat in der nähe von uns eine züchterin auch noch in tabbys für ende september abzugeben...was mich wahnsinnig macht.

was meint ihr dazu? ich möchte einfach einen kuschelkater...den würde ich mir entsprechend auch so aussuchen...denn 2 raufbolde hab ich schon.ich weiß auch das es ein egoistischer wunsch von mir ist, denn meine beiden verstehen sich gut, der einzige vorteil für sie wäre für leroy endlich jemand der vielleicht mit ihm kuschelt und noch ein kumpel....natürlich hätte ich noch eine 3. an der ich mich erfreuen würde.

dann gibt es noch die angst das die 3 sich nicht verstehen würden....

...zusetzliche arbeit und kosten nehme ich in den kauf...

was meint ihr dazu? es ist so toll mit katzen zu leben und ich will mehr davon:pink-heart:
 
Werbung:
KiaraMN

KiaraMN

Forenprofi
Mitglied seit
27. Juni 2009
Beiträge
3.074
Ort
Saarland
Persönlich würde ich zu einem winning team = zwei sich gut verstehende Katzen kein drittes Haustier dazunehmen. Ich kann aber gut verstehen, dass Du den kleinen Kater aufnehmen möchtest.

Überlege es Dir in Ruhe und ziehe auch die Wünsche Deines Partners in Betracht.
Die Entscheidung liegt bei Dir.
 
C

Catma

Gast
Wenn sich 2 gut verstehen, würde ich auch keinen 3. dazuholen.
...ich möchte einfach einen kuschelkater...den würde ich mir entsprechend auch so aussuchen...denn 2 raufbolde hab ich schon.
Ich kann deinen Wunsch gut verstehen, sehe aber genau darin das Problem: 2 "Tobekater" und ein "Schmusekater", das liest sich bereits ungleichgewichtig an :( das Risiko würde ich nicht eingehen wollen.

Wie alt sind denn deine 2, wie lange bei dir - wie groß eure Wohnung? Wie wäre es, wenn du zu deinen 2 Tobekatern noch 2 Schmusekater setzt?
 
Z

Zora84

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
2.617
der einzige vorteil für sie wäre für leroy endlich jemand der vielleicht mit ihm kuschelt

Heißt das, Leroy würde schon gerne mal kuscheln aber dein anderer Kater mag das nicht so?
Dann wäre es ja passend, wenn du einen Kuschelkater holen würdest.
Zudem, es gibt ja auch Kater, die beides gern tun, kuscheln und toben. Nach so jemanden würde ich vielleicht Ausschau halten.

Ich finde nicht, dass man keine dritte Katze holen sollte nur weil sich die beiden die man hat gut verstehen.
Ob sich die vorhandenen Katzen gut verstehen oder nicht, mit ner dritten Katze kann es so oder so gut gehen oder schief laufen.

Ich persönlich habe es gewagt - und bereue es nicht!
Aber du kennst deine Katzen am besten, du musst es einschätzen :smile:
 
katergo

katergo

Benutzer
Mitglied seit
27. August 2011
Beiträge
72
Ort
main-kinzig-kreis
also der leroy bkh blue ist 8 monate alt und sam bkh mix fawn tabby ist 1 jahr alt. wir haben eine 150ccm große wohnung...leider ohne balkon (wenn beide richtig geimpft sind will ich nächstes jahr versuchen an der leine mit ihnen raus zu gehen). beide sind sehr liebe kater aber auch raufbolde, die immer am geschehen teil nehmen möchten, sehr intelligent besonders beim klickertraining usw. sam kommt ab und zu ausgiebig schmusen und leroy liegt immer in unserer nähe aber ohne schmusen zu wollen, er will lieber mit sam schmusen aber das will sam wiederum nicht.

ich denke für leroy wäre ein kumepl interessant...weil er sehr aufgeschlossen ist und immer neugierig nach nachbars kater schaut. sam war bei uns zuerst und als leroy kam hat es ein paar stunden gedauert und sam konnte dem unwiederstehlichen charme von leroy nicht wiederstehen. ich hab eben auch angst das sich die beziehung zwischen beiden verändert wegen dem 3. kater.aber da ist auch die stimme im kopf das es so schön wäre.

beide kater hab ich mit 12 wochen zu uns geholt. so das waren die groben infos wie es um uns steht :aetschbaetsch2:

wenn ich noch 2 schmusekatzen dazu hole...mmh das bedeutet auch mehr katzenklos...doppelt so viel futter am tag....usw

ich hab mir auch überlegt das ich meinen wunsch vielleicht zurück stelle und wenn einer von beiden nicht mehr lebt dann zwei junge dazu zu holen (trauriger gedanke)...

hatte eigendlich die heilige birma züchterin angeschrieben in der hoffnung das sie sagt sorry sind alle schon weg...aber 2 bildhübsche verschmuste kater hat sie noch.....ach alles kacke...das ist schon wahnsinn...hätte nie gedacht das ich mal so ein katzennarr werde...geb viel zu viel geld aus...macht aber spaß:pink-heart:
 
C

Catma

Gast
Wie gesagt, ich würde das Risiko nicht eingehen wollen.
Aber sie sind beide in einem Alter, in dem man den Charakter schon gut einschätzen kann... Also sie werden natürlich ruhiger je älter sie werden, gerade zwischen ca 1 und 2 Jahren werden die meisten deutlich ruhiger (und verschmuster ;)) aber der Grundcharakter wird sich nicht grundlegend ändern.
Das wäre bei einem 3. Kater auch sehr wichtig, dass man weiß, er würde gut passen. Von daher käme ein so junges Kitten wie du es im Auge hast eh nicht in Frage... meine ich jetzt... Die 2 sind im besten Teeniealter und raufen ganz anders als so ein Kitty, das sich wer-weiß-wohin entwickeln wird...
...Zudem, es gibt ja auch Kater, die beides gern tun, kuscheln und toben. Nach so jemanden würde ich vielleicht Ausschau halten.
Wenn du nach einem Kumpel Ausschau hältst, der auch ca 1 Jahr alt ist, also bei dem man schon gut weiß, wie er sich anderen Katern gegenüber verhält, dann könnte es so gut hinhauen, meine ich...
...aber 2 bildhübsche verschmuste kater hat sie noch.....
Dann nimm doch die 2 :stumm: Nein, im Ernst - wären dir denn 4 Kater definitiv zu viel oder überlegst du?
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

Zora84

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
2.617
Von daher käme ein so junges Kitten wie du es im Auge hast eh nicht in Frage... meine ich jetzt... Die 2 sind im besten Teeniealter und raufen ganz anders als so ein Kitty, das sich wer-weiß-wohin entwickeln wird... Wenn du nach einem Kumpel Ausschau hältst, der auch ca 1 Jahr alt ist, also bei dem man schon gut weiß, wie er sich anderen Katern gegenüber verhält, dann könnte es so gut hinhauen, meine ich...

Ich stimme hier zu, bei einer etwas älteren Katze kann man den Charakter besser absehen.
Wie alt wären denn die Kitten, die abzugeben sind? Sicher so um die 12-14 Wochen? Da sind sie ja oft alle noch verschmust, das könnte sich dann natürlich noch ändern.
Halte doch nebenbei mal noch Ausschau nach einem etwas älteren Kater?
 
katergo

katergo

Benutzer
Mitglied seit
27. August 2011
Beiträge
72
Ort
main-kinzig-kreis
also...ihr habt jetzt alle das angesprochen was ich mir insgeheim schon gedacht hab und ihr habt mir geholfen wieder ein wenig vernünftiger bzw realistischer zu sein ;).....mein freund dankt euch übriegens auch...denn das waren auch seine bedenken...und er hat erst mal ruhe mit diesem thema.

also ich schließe jetzt zwei möglichkeiten in die engere wahl:

wenn beide älter sind ca. 2 jahre=

1. hol ich mir zwei kitten dazu oder
2. einen ungefär in ihrem alter oder nur ein wenig junger

damit kann ich erst mal leben...dann rückt mein wunsch eben ein wenig nach hinten...ist wirklich das vernünftigste
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
Wir sind auch immer wieder am überlegen einen dritten Kater dazu zu nehmen, altersmäßig zwischen unseren (1,5 Jhr. und 4 Jhr.) aber ich habe auch die Angst etwas kaputt zu machen - die zwei lieben sich heiß und innig, sind ein super tolles Team und stecken ständig zusammen trotz des Altersunterschiedes

Das ist auch der Grund warum mein Mann im Moment eher dagegen ist noch einen zu holen, aber mir gehts wie dir und ich finde es einfach toll mit Katzen zu leben und hätte gerne mehr - wobei aber 4 wieder zu viel wären ....
 

Ähnliche Themen

D
Antworten
2
Aufrufe
473
Felizitas
Felizitas
simone216
Antworten
4
Aufrufe
580
simone216
simone216
M
Antworten
11
Aufrufe
5K
M
A
Antworten
1
Aufrufe
2K
mrs.filch
M
K
Antworten
11
Aufrufe
2K
abraka
abraka

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben