2 Kater beim Clickern trennen?

B

bluecats

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 November 2012
Beiträge
23
Ort
Frankfurt
Hallo ihr Lieben!

Ich würde wirklich sehr gerne mit meinen beiden Jungs clickern. Angefangen habe ich schon, sie an das "Clickergeräusch" und das darauf folgende Leckerli zu gewöhnen und ich glaube die Verbindung ist auch schon aufgebaut. Wenn ich jetzt aber weitermachen möchte, also mit einem Kommando anfangen möchte müsste ich die beiden ja eigentlich voneinander trennen, da es schwierig wird ihnen zb. Sitz gleichzeitig beizubringen. Wenn ich clicke dann muss ich ja beiden automatisch etwas geben, ob jetzt beide das Kommando gemacht haben oder nicht. Mein Problem ist, die beiden haben sich (was ja gut ist) so unglaublich lieb, dass die eigentlich immer zusammenbleiben wollen. Wenn ich jetzt einen aussperre und ich müsste ihn sogar noch einen Raum weiter sperren, damit das Clicken nicht zu hören ist, dann wäre der totunglück und würde die Welt nicht verstehen und sich wahrscheinlich zu unrecht bestraft fühlen und der mit dem ich in dem Moment trainiere, wäre unkonzentriert und wäre wahrscheinlich mehr daran interessiert zu seinem Bruder zu gehen. Immer wenn ich versucht habe die beiden für kurze Zeit voneinander zu trennen, war das zumindest so. Ich würde wirklich furchtbar gerne mit ihnen Clickern, es sind sehr intelligente Kater die einfach auch ein bisschen mehr Beschäftigung brauchen. Vielleicht hat jemand Erfahrung damit gemacht oder weiß einen Rat wie ich am besten vorgehe, damit keiner zu kurz kommt. Tut mir leid, falls diese Frage schon einmal gestellt worden ist, aber unter dem Suchbbegriff Clickern (und anderen Variationen dazu) findet man leider sehr viele Beiträge die alle nicht zu meiner Frage passen.
Vielen Dank für eure Tipps,

eure Julia.
 
Werbung:
Traeumerle62

Traeumerle62

Forenprofi
Mitglied seit
7 Februar 2012
Beiträge
2.903
Ort
Frankfurt
ich trenne sie immer - sonst machen sie nur Quatsch und wollen sie gegenseitig die Leckerlis abjagen
 
B

bluecats

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 November 2012
Beiträge
23
Ort
Frankfurt
Ich möchte die beiden ja auch beim Clickern trennen. Aber wenn der eine nur für 1 Minute von uns abgetrennt ist, kratzt der an der Tür und jault so herzzerreißend. Ich habe heute beide jeweils vll 3-5 Minuten getrennt trainiert. Das Problem ist, der andere ist dann beim Kratzen und Jaulen so laut, dass der mit dem ich trainiere total abgelenkt ist. Ich werde es weiterhin probieren und immer nur kurze Zeiten trainieren, in der Hoffnung das die beiden sich daran gewöhnen.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Catma

Gast
Ich möchte die beiden ja auch beim Clickern trennen. Aber wenn der eine nur für 1 Minute von uns abgetrennt ist, kratzt der andere an der Tür und jault einfach nur herzzerreißend. Ich habe heute beide jeweils vll 3-5 Minuten getrennt trainiert. Das Problem ist, der andere ist dann beim Kratzen und Jaulen so laut, dass der mit dem ich trainiere total abgelenkt ist. Ich werde es weiterhin probieren und immer nur kurze Zeiten trainieren, in der Hoffnung das die beiden sich daran gewöhnen.
Ich würde sagen, trenn sie erstmal in Situationen, in denen nichts spannendes hinter der Tür geschieht. Einfach nur so, damit sie merken, es passiert nichts, kein Drama und auch nichts, was sie verpassen könnten, wenn sie mal getrennt sind.
Ich würde das ausprobieren, aber nicht auf biegen und brechen, ich meine, wenn sie so jaulen und scharren, ist es einfach nicht schön für sie - aber versuch es trotzdem mal in "neutralen" Situationen zu üben - erst nur ganz kurz, und wenn es nur für einige Sekunden ist - du weißt ja bereits, ab wann das Gescharre losgeht, versuch das mal abzupassen, so dass du kurz vorher die Tür öffnest - und dann ganz langsam die Zeit steigerst...
 
Zuletzt bearbeitet:
Tinkerbell 122

Tinkerbell 122

Forenprofi
Mitglied seit
13 Januar 2012
Beiträge
1.598
Ort
Ostfriesland
Ich Clicker mit meinen Beiden auch und hab sie dabei noch nie getrennt. Es klappt auch so. Wenn ich gerade einen Trick von dem einen will hat der andere halt zu warten und auch wenn er in dem moment das gewünschte zeigt, war er ja nicht dran.
Sie verstehen dann auch irgendwann wer jetzt gerade gemeint ist :smile:
 
Traeumerle62

Traeumerle62

Forenprofi
Mitglied seit
7 Februar 2012
Beiträge
2.903
Ort
Frankfurt
Tinkerbell wie hast du das hingekriegt? Meine kratzen auch an der Tür, ich hab aber Platz und geh halt in ein Zimmer wo man es nicht hört.
Würde mir sehr gut gefallen das mit beiden auf einmal zu machen
 
Tinkerbell 122

Tinkerbell 122

Forenprofi
Mitglied seit
13 Januar 2012
Beiträge
1.598
Ort
Ostfriesland
Ich weiß nicht, vieleicht liegts auch an meinen Katern :oops:
Ich mache es halt immer so das ich die Kunstücke immer abwechselnd machen lassen. Erst von dem einen, dann von dem anderen. Natürlich sind sie eher mit fressen fertig als der andere mit dem Kunststück, aber dann wird kurz gewartet und er ist dann ja auch schon schnell wieder an der Reihe.
Bei uns klappt das so ganz gut. Getrennt hab ich die beiden dabei noch nie :smile:
 
Traeumerle62

Traeumerle62

Forenprofi
Mitglied seit
7 Februar 2012
Beiträge
2.903
Ort
Frankfurt
cool :wow:
bei uns fleigt ein Leckerli und 4 Katzen rennen los, wenn ich sie nicht trenne
Die Kater sind fleißig und bei der Sache wenn sie alleine sind und eins der Mädels hat eh keine Lust :hmm:
 
Tinkerbell 122

Tinkerbell 122

Forenprofi
Mitglied seit
13 Januar 2012
Beiträge
1.598
Ort
Ostfriesland
Werfen tu ich die Leckerlis nicht, sonst würden meine sicher auch nicht sitzen bleiben :D
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #10
Ich bin da kein Experte, aber lt. Lehrvideo kann man das .. ist aber wirklich anstrengend.

Bei den Ns ist Nanuk mal dabei und mal nicht, wie er das grad will.
Wenn er dabei ist, gibt es für einen ein "Kommando" mit Klick und Leckerli.
Der andere wird in dem Moment nicht beachtet.
Ich mach das wie im Video (bzw. versuche es) - wenn der "inaktive" sich wo hinsetzt und z.B. zuguckt, bekommt er dafür ein Leckerli. Man belohnt dann sozusagen das "Bravsein und Warten". Natürlich ist das Problem dabei, daß der "Aktive" das mitkriegt und hinstarten will, daher muß man da mit Belohnen und Clickern fix sein und beide im Auge haben.
Leichter ist es def. wenn man nur einen dabei hat.

Wie ist es denn, wenn beide je ein Fummelbrett oder eine Leckerlisuchaktion in je einem Zimmer haben? Und die Tür dazwischen ganz zufällig immer mehr geschlossen wird, bis sie eines Tages vorübergehend richtig zu ist?
Das ganze immer öfter, immer länger, mit Ablenkung für beide ..

Ich finde es gar nicht so schlecht, wenn sie wissen, daß man sie auch mal vorübergehend trennt und das nicht so schlimm finden. Es kann Situationen geben, wo das sein muß.
Dann wäre es kein großes Drama mehr.
 
B

bluecats

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 November 2012
Beiträge
23
Ort
Frankfurt
  • #11
Ich trenne wirklich ja nur kurz für maximal 3-5 Minuten und ich versuche auch noch einen Raum weiter entfernt zu gehen, damit der andere nichts mitbekommt. Es ist eigentlich ziemlich egal, ob ich in dem anderem Raum halligalli mache oder total still bin, gekratzt wird nach kürzester Zeit so oder so. Ich habe auch schon versucht, das der andere, während ich trainiere von meinem Freund bespaßt und bespielt wird - aber das kümmert die recht herzlich wenig gekratzt wird trotzdem. Ich bleib hartnäckig, wenn ich die Trennzeit nicht zu lange mache gewöhnen sie sich bestimmt daran, was vielleicht auch nicht schlecht ist. Auch bei normalen Leckerlis, versuchen sie manchmal dem anderen eins wegzunehmen, obwohl beide eins haben oder sie spielen abwechselnd damit rum. Zusammentrainieren wäre zwar schön, aber würde wahrscheinlich lange dauern, bis das einigermaßen geregelt abläuft. Wenn das mit dem Türkratzen nicht besser wird, werde ich es aber vielleicht trotzdem damit versuchen.
 
Werbung:
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
3
Aufrufe
641
Suncat75
Antworten
15
Aufrufe
792
Benny*the*cat
Antworten
18
Aufrufe
4K
Nicht registriert
N
Antworten
6
Aufrufe
660
Kitty56
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben