2 extrem kranke Katzen,Oxalatsteine, FORL, Darmverschluss, blutiger Stuhl - bitte Hilfe

  • Themenstarter ollipaula
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
O

ollipaula

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. April 2021
Beiträge
7
Liebe Foris, ich bin neu hier und erbitte Rat.
Bei mir leben 3 Birmas: 18Jahre, 5 Jahre, 3 Jahre alt
Mit Zweien habe ich sehr große Sorgen. Seit Januar diesen Jahres habe ich 5500euro Tierarztkosten für die beiden gehabt.

Die 5jährige Paula, Katze kastriert, FORL und Oxalatsteine, jetzt Blut im Stuhl, verliert Gewicht
- Im Januar wurden ihr 4 Zähne gezogen und aus der Blase ein großer Oxalatstein rausoperiert. Sie nahm sehr ab und fraß nicht mehr nach den OPs, seitdem gehts nur noch mit Handfütterung bei Nassfutter. Diätfutter wird abgelehnt,deswegen mische ich mit normalem Nassfutter. Rohfleisch,besinders Rinderhack ist beliebt, aber nicht empfehlenswert bei Oxalat.... Trockenfutter frisst sie allein aber soll sie ja nicht wegen der Oxalatsteine.
-Seit 4 Wochen nun ist wieder Blut im Urin, der erneute Tierarzt-Besuch ergab vom Ultraschall her nichts, Urinprobe zeigte Blut und Leukozyten. Tierarzt empfahl 3Wochen Zylkene und Canosan Katze zu geben, dann erneuter Schall mit Sedierung diesmal. Der Termin ist am 14.4.
- Seit 2 Tagen ist Blut auch im Kot und Schleim. Der Kot ist nicht hart, sondern ganz normale Konsistenz.
- Da die Katze immer dünner wird, gebe ich seit heute Rinderfettpulver dazu.
- großes Blutbild 2x gemacht inkl.FIPscreening, hoher Corona-Titer - TÄ will beim nächsten Schallen schauen, ob Granulome am Darm erkennbar sind (wohl auch ein FIP zeichen?)

nun meine Hilferufe:
- wie schaffe ich es, von der Handfütterung wegzukommen? (andrer Napf, andrer Futterplatz, Erwärmen, feste Futterzeiten etc schon alles probiert)
- wie schaffe ich es, dass sie nicht weiter Gewicht verliert?
- was füttere ich bei Oxalat, wenn ich vom Trockenfutter/Diät-Trockenfutter wegwill?


Der 2jährige Olli, fast 3 Jahre alt, Kater kastriert, chronische Zahnfleischentzündung, erbricht NIE Haarballen, Darmverschluss, OP
Er hatte vor 1 Woche einen Darmverschluss durch Fellballen im Dünndarm, ist fast gestorben. Not-OP. Stationär in der Klinik. Nierenwerte waren vor der OP sehr schlecht, was vielleicht vom Darmverschluss kam?
Ist extremst abgemagert. Im Moment noch Halskrause und Klammern im Bauch. Ich habe Royal Canin Fibre Response von der Klinik bekommen, was er ab jetzt lebenslang kriegen soll. Ich füttere momentan aber auch Nassfutter dazu, gebe Butter,Lactulose, Malz. So richtig gerne mag auch er nicht essen, verweigert oft Nassfutter (auch schon vor der OP). Auch er hat seit Anfang des Jahres abgenommen: ca.400Gramm bis VOR der OP - jetzt ist er nur mehr ein Skelett mit Fell.
Große Blutbilder (das letzte im Dezember) ergaben keine Auffälligkeiten außer konstant leicht erhöhtem SDMA wert.

Hilferufe für Olli:
- welche Fütterung ist gut und lässt Gewicht aufbauen bei von Darmverschluss bedrohten Katzen?
- wie besorgniserregend ist ein dauerhaft erhöhter SDMA wert (hatte er bereits mit 9 Monaten)
- wie besorgniserregend sind sehr schlechte Nierenwerte während Darmverschluss (direkt VOR der OP)
- hat seitdem er aus der Klinik kam (vor 5Tagen, erst 2x Kot abgesetzt)

Ihr habt ja oben die Summe für die Tierärzte bisher gesehen. Ich bin am Ende. Bekam schon den Tipp einer Züchterin: Grenze setzen und dann einschläfern, so schwer es fällt. Habe nun gesagt, ich gehe mit jedem noch 1x zum Tierarzt, aber dann gehts einfach nicht mehr....

Vielleicht hat ja einer noch einen neuen Gedankenansatz zu den vielen Problemen/Krankheiten, den ich umsetzen könnte oder dem Tierarzt erzählen könnte....

Danke, liebe Grüße
 
Werbung:
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
9.079
Ort
Vorarlberg
Hallo Ollipaula.

Ich fühle mit Dir, mehrere kranke Katzen gleichzeitig ist echt schlimm.
(hatte ich dieses Jahr auch schon, aber bei einer nicht ganz so krass)

Ich kann nur zu einzelnen Dingen was sagen:

FORL: bescheuert, aber wenn ein Tierarzt das richtig operiert (mit dentalröntgen) macht zumindest dieser Zahn nie wieder Probleme. Blöd ist halt, dass es sich früher oder später wohl immer auf alle Zähne ausbreitet, warum einige Tierärzte da gleich großzügiger operieren (was ich befürworte).
Dieser Punkt ist zwar teuer, aber nicht schlimm.

Bei Blasensteinen weiß ich nur die Theorie: Man kann mit Guardacid-Tabletten den Urin ansäuern. Indem man den ph-Wert von Urin regelmäßig misst findet man die passende Dosierung.
Passend muss sie sein, weil wenn der Urin zu sauer ist Struvit ausfällt und wenn er zu basisch ist Oxalat ausfällt. Darum würde mich gerade interessieren, welches Diätfutter der Tierarzt verschrieben hat.

Dass dabei Rinderhack schlecht sein soll lese ich zum ersten mal. :unsure:
Es ist wegen Dingen wie Mangelernährung nicht empfehlenswert ein Tier nur mit Rinderhack zu füttern, aber das hat grundsätzlich nicht direkt mit Blasensteinen zu tun.

So, jetzt muss ich weg, aber später kann ich noch mehr schreiben. ;)
 
  • Like
Reaktionen: minna e
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
30.174
Alter
53
Ort
NRW - Münsterland
hallo & willkommen.

ohje, das sind wirklich nicht so schöne ereignisse, die dich hierhergeführt haben. das tut mir sehr leid.

ich mag mal was zu olli und seiner ernährung sagen: er muss irgendwie auch nafu umgestellt werden, trockenfutter ist wirklich gar nicht gut. versuch es in diesem fallruhig mal mit gourmet perle o. ä. oft mögen katzen das gern. und zum päppeln ist das erst einmal in ordnung. und, wenn möglich auch ins NaFu zusätzlich wasser, soweit er das annimmt.

eventuell probierst du es sonst auch mit etwas thunfisch in öl. vielleicht mäkelt er jetzt auch zusätzlich aufgrund des trichters und der noch bestehenden beschwerden durch die op. hast du das futter mal etwas angewärmt? oft hilft das auch etwas.

zum päppeln gibt es sonst auch aufbaunahrung beim TA oder auch zu bestellen.

sowas z. b. : https://www.recoactiv.de/recoactiv-...MIvc_a5avn7wIV2IbVCh3JIAhSEAAYASAAEgJU1PD_BwE

ReConvales® Tonicum für Katzen 1X280 ml - shop-apotheke.com
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
9.079
Ort
Vorarlberg
Jetzt bin ich wieder da.

Weiter zu Paula:

- wie schaffe ich es, von der Handfütterung wegzukommen? (andrer Napf, andrer Futterplatz, Erwärmen, feste Futterzeiten etc schon alles probiert)
- wie schaffe ich es, dass sie nicht weiter Gewicht verliert?
- was füttere ich bei Oxalat, wenn ich vom Trockenfutter/Diät-Trockenfutter wegwill?

Ich denke, dass sie ihren Appetit wieder finden muss. Wenn sie endlich wieder Hunger hat, dann will sie auch fressen. Das Reconvales, das minna e erwähnt hat kannst Du ja bei beiden versuchen. Das wirkt auch appetitanregend. ;)

Den Napf erhöht stellen hast Du vermutlich auch schon getestet?

Da ich keine Infos habe warum das Rinderhack für Oxalat nicht gut sein soll würde ich vorerst in dieser Richtung weitergehen. Auch weil fressen besser ist als nicht fressen.
Und zwar barfen. Sie darf auch so ziemlich alle anderen Fleischsorten haben. Vielleicht mag sie das.
Damit es gesünder wird würde ich ein Komplettsupplement kaufen (z.B. FeliniComplete oder EasyBarf). Das ist zwar auch nicht optimal und solltest Du nicht längerfristig geben, aber jetzt akut, damit sie überhaupt was futtert finde ich das absolut in Ordnung.
Wenn sie wieder besser frisst kannst Du Dir ja überlegen, ob Du das barfen richtig lernen willst oder sie wieder auf Katzennassfutter umgewöhnen willst.
(man kann das supplementierte Fleisch in Portionen einfrieren und nach Bedarf auftauen, das macht die Sache weniger aufwändig)

Zum Blut im Urin und Stuhl... hab ich leider so gar keine Ahnung.

Ich kann natürlich auch nicht einschätzen, wie gut Dein Tierarzt ist. Eventuell ist eine Zweitmeinung mal eine interessante Idee. :unsure:

Zu der Blasengeschichte noch ein Link:
https://herzenskatzen.de/struvit-bei-katzen
Ich weiß, es geht da hauptsächlich um Struvit, aber da sind einige Dinge wirklich gut verständlich erklärt die Euch auch betreffen. Ich denke, ihr könntet da einiges hilfreiches finden.
 
O

ollipaula

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. April 2021
Beiträge
7
danke ihr beide :)
ich gebe gourmet gold, was beide ein bisschen essen.alle tricks - anwärmen, katzensuppe, höher stellen, vom boden fressen etc wende ich an. reconvales nimmt leider nur olii und bekommt er regelmäßig.
fleisch säuert den urin an, sagten mir beide tierärzte.
und ich bin bei den besten hier: 2 verschiedene, fahre zu jedem eine strecke 80km - in verschiedene richtungen....
 
Perron

Perron

Forenprofi
Mitglied seit
25. Oktober 2014
Beiträge
1.501
Ort
im Speckgürtel von HH
Ich wollte noch einen Hinweis geben.
Das Reco-Aktiv gibt es als Immuntonikum und als hochkalorische Aufbaunahrung. Dabei hat das Immuntonikum nur sehr wenige Kalorien, also solltest du für den Kater auf alle Fälle die Aufbaunahrung nehmen.

Gute Besserung für deine Mäuse - Daumen sind gedrückt.
 
teufeline

teufeline

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2008
Beiträge
21.098
Ort
Zentrum des Wahnsinns- OWL
Hi, es tut mir so leid, dass deine beiden so sehr krank sind😢. Du hast dir aber leider auch eine generell sehr sensible Rasse ausgesucht.
Liebe Foris, ich bin neu hier und erbitte Rat.
Bei mir leben 3 Birmas: 18Jahre, 5 Jahre, 3 Jahre alt
Mit Zweien habe ich sehr große Sorgen. Seit Januar diesen Jahres habe ich 5500euro Tierarztkosten für die beiden gehabt.

Die 5jährige Paula, Katze kastriert, FORL und Oxalatsteine, jetzt Blut im Stuhl, verliert Gewicht
- Im Januar wurden ihr 4 Zähne gezogen und aus der Blase ein großer Oxalatstein rausoperiert. Sie nahm sehr ab und fraß nicht mehr nach den OPs, seitdem gehts nur noch mit Handfütterung bei Nassfutter. Diätfutter wird abgelehnt,deswegen mische ich mit normalem Nassfutter. Rohfleisch,besinders Rinderhack ist beliebt, aber nicht empfehlenswert bei Oxalat.... Trockenfutter frisst sie allein aber soll sie ja nicht wegen der Oxalatsteine.
-Seit 4 Wochen nun ist wieder Blut im Urin, der erneute Tierarzt-Besuch ergab vom Ultraschall her nichts, Urinprobe zeigte Blut und Leukozyten. Tierarzt empfahl 3Wochen Zylkene und Canosan Katze zu geben, dann erneuter Schall mit Sedierung diesmal. Der Termin ist am 14.4.
- Seit 2 Tagen ist Blut auch im Kot und Schleim. Der Kot ist nicht hart, sondern ganz normale Konsistenz.
- Da die Katze immer dünner wird, gebe ich seit heute Rinderfettpulver dazu.
- großes Blutbild 2x gemacht inkl.FIPscreening, hoher Corona-Titer - TÄ will beim nächsten Schallen schauen, ob Granulome am Darm erkennbar sind (wohl auch ein FIP zeichen?)

nun meine Hilferufe:
- wie schaffe ich es, von der Handfütterung wegzukommen? (andrer Napf, andrer Futterplatz, Erwärmen, feste Futterzeiten etc schon alles probiert)
- wie schaffe ich es, dass sie nicht weiter Gewicht verliert?
- was füttere ich bei Oxalat, wenn ich vom Trockenfutter/Diät-Trockenfutter wegwill?


Der 2jährige Olli, fast 3 Jahre alt, Kater kastriert, chronische Zahnfleischentzündung, erbricht NIE Haarballen, Darmverschluss, OP
Er hatte vor 1 Woche einen Darmverschluss durch Fellballen im Dünndarm, ist fast gestorben. Not-OP. Stationär in der Klinik. Nierenwerte waren vor der OP sehr schlecht, was vielleicht vom Darmverschluss kam?
Ist extremst abgemagert. Im Moment noch Halskrause und Klammern im Bauch. Ich habe Royal Canin Fibre Response von der Klinik bekommen, was er ab jetzt lebenslang kriegen soll. Ich füttere momentan aber auch Nassfutter dazu, gebe Butter,Lactulose, Malz. So richtig gerne mag auch er nicht essen, verweigert oft Nassfutter (auch schon vor der OP). Auch er hat seit Anfang des Jahres abgenommen: ca.400Gramm bis VOR der OP - jetzt ist er nur mehr ein Skelett mit Fell.
Große Blutbilder (das letzte im Dezember) ergaben keine Auffälligkeiten außer konstant leicht erhöhtem SDMA wert.

Hilferufe für Olli:
- welche Fütterung ist gut und lässt Gewicht aufbauen bei von Darmverschluss bedrohten Katzen?
- wie besorgniserregend ist ein dauerhaft erhöhter SDMA wert (hatte er bereits mit 9 Monaten)
- wie besorgniserregend sind sehr schlechte Nierenwerte während Darmverschluss (direkt VOR der OP)
- hat seitdem er aus der Klinik kam (vor 5Tagen, erst 2x Kot abgesetzt)

Ihr habt ja oben die Summe für die Tierärzte bisher gesehen. Ich bin am Ende. Bekam schon den Tipp einer Züchterin: Grenze setzen und dann einschläfern, so schwer es fällt. Habe nun gesagt, ich gehe mit jedem noch 1x zum Tierarzt, aber dann gehts einfach nicht mehr....

Vielleicht hat ja einer noch einen neuen Gedankenansatz zu den vielen Problemen/Krankheiten, den ich umsetzen könnte oder dem Tierarzt erzählen könnte....

Danke, liebe Grüße
[/QUOTE]
Hast du es mal mit gekochtem Hühnchen versucht? Die meisten Katzen lieben das.
Wurden die beiden auf PKD untersucht? Das fällt mir bei relativ jungen Tieren mit Nierenproblemen immer als erstes ein, weil das definitiv nicht normal ist.
Dein Olli gehört nach deiner Beschreibung definitiv an eine Infusion, weil ihm sonst alle Organe nacheinander versagen werden.
Ich hoffe, dass alles wieder gut wird.
 
Allesamt

Allesamt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. Mai 2013
Beiträge
791
Ich würde das Trockenfutter komplett ablehnen. Bei beiden Krankheitsbildern ist es das schlimmste was man geben kann.
Vielleicht hilft das allein schon ein wenig.
 
Quilla

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5. Juli 2013
Beiträge
7.321
Ort
Allgäu
Ich habe Royal Canin Fibre Response von der Klinik bekommen, was er ab jetzt lebenslang kriegen soll. Ich füttere momentan aber auch Nassfutter dazu, gebe Butter,Lactulose, Malz. So richtig gerne mag auch er nicht essen, verweigert oft Nassfutter (auch schon vor der OP).
Darmverschluss hatten wir hier auch - konnte gottseidank grade noch anders aufgelöst werden (mehrfache Klistiere).
Auch unser Buddy hatte vorher immer schon steinharten Kot, egal was man fütterte (er mag Nassfutter).

Wir haben damals ebenfalls RC Fibre Response bekommen und auch angewendet.
(mir war auch suspekt, dass es Trockenfutter ist)

ABER - und da interveniere ich hier (entgegen der bisherigen Vorschläge) - bei uns hilft es super.
Inzwischen kriegt Buddy jeden Tag seine Espresso (!) Tasse voll mit dem RC Fibre Response und ansonsten Nassfutter und Schleckis.
Er hat zu Beginn mehr vom RC bekommen und wir konnten dann mit der Zeit reduzieren.

Funzt super - und deshalb würde ich raten, das mit dem RC Fibre Response erst mal zu machen und ihm zu geben und parallel versuchen, ihm Nassfutter (oder auch die Katzendrinks von Miamor TRINKFEIN) schmackhaft zu machen.
Gibt auch "Flüssigfleisch" in Flaschen von Tjure - vielleicht mag er das?

Lactulose nur im Notfall geben - das führt nämlich über kurz oder lang zur Gewöhnung und du musst immer höher dosieren, bzw. irgendwann hilft es nimmer.

ALLES LIEBE UND GUTE FÜR EUCH !!
 
O

ollipaula

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. April 2021
Beiträge
7
  • #10
danke ihr lieben - quilla, ich bemerke hier auch dass das royal canin fibre super funktioniert. ich gebe es. dazu versuche ich natürlich auch nassfutter und er liebt hühnerherzen roh, davon bekommt er täglich eins. ich gebe auch täglich suppen zu dem trofu, so dass ich denke es kommt genug flüssigkeit rein. lactulose habe ich weggelassen, gebe etwas macrocol täglich und von perfect fit anti hairball paste, zwar irre teuer, aber sie hilft glaub ich. dazu täglich e,in,iige eingeweichte flohsamenschalen....

die kleine paula behandel ich seit heute homöopathisch mit revet rv18 und hoffe, nächsten mittwoch kommt die tierärztin weiter beim ultraschall.... es ist immer noch (bzw.wieder nach der OP) blut in paulas urin.... sie bekommt fast ausscließlich nassfutter, mäkelt sehr, frisst nur noch aus der hand, nimmt ab

meinen hund barfe ich, aber die katzen mäkeln leider beim rohfleisch - außerdem säuert fleisch angeblich den urin zu sehr an bei oxalatkatzen. ich weiß dass im nassfutter oft viel schrott ist, aber momentan bin ich froh wenn paula irgendwas isst, egal was:censored:

birmas sind sensibel? konnte ich bisher nicht bestätigen, meine andrer birma ist 18 und meine kätzin wurde 16.

@Quilla: hast du mal josera anti haiball extreme gefüttert? das fand ich bei meinen recherchen.

LG lisi
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

errazzor
Antworten
36
Aufrufe
34K
errazzor
errazzor
S
Antworten
24
Aufrufe
6K
Siouxsie
S
A
2 3
Antworten
55
Aufrufe
15K
Minki2004
Minki2004
-Sabi-
Antworten
24
Aufrufe
2K
-Sabi-
-Sabi-
C
Antworten
17
Aufrufe
2K
Max Hase
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben