2 Baby-Kätzchen sind eingezogen!!!!

Elorian

Elorian

Benutzer
Mitglied seit
14 Oktober 2011
Beiträge
32
Guten Morgen ihr alle,

seit gestern bin ich Mitglied in diesem Forum und winke mal in die Runde *winkt*.:smile:
Ein ganz soooooo großer Neuling in Sachen Katzenhaltung bin ich zwar nicht mehr (Habe seit über 15 Jahren Katzen), allerdings habe ich hier eine Situation, die ich vorher noch nie hatte.

Nachdem meine geliebte 3 Jahre alte Anjali vor ca 5 Wochen ganz plötzlich und ziemlich dramatisch an einer Thromboembolie verstorben ist, :sad::reallysad: die eigentlich auf dem Weg der Besserung war, habe ich mir gedacht, ich hole zu meiner verbliebenen Somalikatze Luca ein wenig Gesellschaft. Luca ist schon 11 Jahre, hat allerdings immer mit anderen Katzen zusammengelebt. Allerdings ist sie niemals eine wirklich "soziale" Katze gewesen - sie hat sich damals den anderen nicht wirklich eng angeschlossen, sondern immer eher ihr eigenes Ding gemacht und wacht auch relativ eifersüchtig über ihren "Menschen". Da ich aber viel an der Uni und nebenbei dauernd arbeiten bin, wollte ich sie nicht alleine lassen.
Ich habe dann vor ca. 4 Wochen eine kleine Maine Coon adoptiert, der ich den Namen Shiva gab! Shiva ist ein wunderschönes und aufgewecktes Fellnäschen - allerdings so manches Mal ziemlich wild :yeah:!. Der hat mir schon so manches Buch angekaut.... Bin mega zerkratzt :aetschbaetsch1:
Ich hab dann allerdings feststellen müssen, dass es weise war, sich für einen androgynen Namen zu entscheiden- denn anstatt eines Kätzchens musste ich fesstellen, als ich Shiva unters Röckchen schaute, dass es ein Katerchen ist. Shiva ist ca. 4 1/2 Monate alt. Damit der Kleine nicht mit einer "Oma" aufwachsen muss und meine Große wieder mehr Zeit zum Kuscheln mit mir hat, habe ich seit gestern eine weitere kleine Maine Coon-Dame mit dem schönen Namen Nayeli (Sioux: "ich liebe Dich") dazuadoptiert. Die beiden Kleinen sind also nicht aus einem Wurf.

Während mein kleiner Kater Shiva (der ja mittlerweile schon seit einigen Wochen bei mir lebt und mittlerweile zu der Großen auch ein "Akzeptanzverhältnis" entwickelt hat und sie sogar duldet, wenn er ab und an auf sie draufhopst oder ihr in den Schwanz nagt) Nayeli ganz neugierig und freundlich beäugt hat (und auch immer noch sehr interessiert ist), lässt sie im Augenblick noch ein recht dumpfes Knurren ertönen, wenn sich der Zwerg ihr nur nähert. Natürlich möchte er spielen - vor allem, weil Nayeli all "seine" bisherigen Spielzeuge natürlich auch okkupiert. Aber der Kleine hat Angst vor dem Plüschbündel, denn ich glaube so ein Knurren hat er bisher noch nie gehört - und traut sich gar nicht, sich ihr zu nähern. Meine Große kann sich der Kleinen ganz gut erwehren - einen Faucher und die Kleine hat Respekt. Sonst geht sie der Babystube im Augenblick aus dem Weg.

Hat jemand Ideen, wie ich dem Kleinen die Angst, und der noch viel Kleineren auch die Angst vor ihrem zukünftigen Kumpel nehmen kann?

Vorschläge sind gern gesehen.

Dann haut mal in die Tasten - und genießt den schönen Oktobertag.

LG

Elo
 
Werbung:
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
0
Aufrufe
524
Elorian
Antworten
64
Aufrufe
3K
DeborahK
Antworten
14
Aufrufe
387
Antworten
21
Aufrufe
2K
Anne_Boleyn
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben