1jährigen Kater mit 2 Kitten zusammen führen??!?

H

HildegardJürgenundKimba

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Juni 2013
Beiträge
2
Hallo!!!

Ich habe mich hier zwar schon durch viele Posts gelesen und auch versucht an die Anleitung von Balli zu halten, aber ich würde mich gern nochmal rückversichern ob ich es halbwegs richtig mache....

Vor einer Woche sind zwei Babys bei uns eingezogen. Zwei weil sich niemand für die Schwester des Katers gefunden hatte den wir ursprünglich alleine nehmen wollten. Ich habe schon einen 1jährigen super unkomplizierten lieben Kater und dachte ob nun zwei oder drei Katzen ist dann auch egal. Jedenfalls hab ich mich artig an Ballis Vorgaben gehalten: Getrennte Zimmer, den grossen Kater immer zuerst begrüsst, gekuschelt und gefüttert...Häufchen ausgetauscht usw... Als der der grosse Kater, Kimba anfing immer wieder neugierig an der Wohnzimmertür zu schnüffeln hab ich sie dann abends mal einen Spalt aufgelassen und Kimba kam neugierig ein paar Schritte ins Wohnzimmer und legte sich in die Tür. Meine Kinder und ich haben alle drei in der Zeit ignoriert, also die Babys auch nicht hochgenommen oder mit ihnen gespielt oder so. Als Kimba dann das erste Baby erblickt hat fing er an zu knurren und hat auch 1, 2 mal gefaucht. Die Babys sind dann unters Sofa geflüchtet. Kimba ist dann langsam aufs Körbchen zugegangen und hat alles abgeschnüffelt, auch den Kratzbaum etc. Und dann ist er einfach aus dem Zimmer und ab in Garten. Ja und da hält er sich seit dem den grössten Teil auf. So als würde er nicht mehr zu uns gehören. Ich versuche ihn immer wieder reinzuholen, er kommt dann auch, frist und kuschelt mit mir...und will dann wieder raus. Die Wohnzimmertür kann ich offen lassen, da geht er einfach nicht mehr rein. Und wenn eines der Babys rauskommt guckt er hinterher, knurren und fauchen nur, wenn sie ihm zu Nahe kommen. Das fand ich schonmal ganz gut. Heute Abend wurde es dann aber irgendwie merkwürdig. Ich hab ihn aus dem Garten mit reingenommen, ihm sein Lieblingsfressen gegeben und ihn ausgibig gebürstet und geschmusst. Alles war gut. Er hast sich dann auf mein Bett zum schlafen gelegt. Ich war noch im selben Zimmer als die kleine Babykatze rein kam und ich wollte sie eigentlich gleich wieder mit rausnehmen damit Kimba seine Ruhe hat, aber Kimba hat weder gefaucht noch geknurrt obwohl sie ihm sehr nah war. Also dachte ich mir: Augen zu und durch, wenns schiefgeht wirste das schon hören. Also hab ich die beiden allein gelassen und sass mit gespitzen Ohren neben an. Es ist aber nichts passiert, kein Knurren oder Fauchen, die kleine Babykatze, Hildegard kam einfach nach ein paar Minuten wieder raus.
Aber als mein Sohn dann etwa 5 Minuten später ebenfalls in mein Bett wollte (Heute ist Mama-Schlaf-Abend )hat Kimba ihn bereits an der Tür angeknurrt und gefaucht. Mein Sohn hat mich dann geholt, ich wollte ihm garnicht glauben aber Kimba hat dann auch mich angeknurrt und angefaucht! Das hat er noch nie gemacht, wedeer mich noch die Kinder!!! Er schläft eigentlich meistens bei einem von uns mit auf dem Bett, meistens bei den Jungs. Und jetzt das. Ich weiss echt nicht wie ich das einordnen soll. Ich habe ihn dann natürlich aus dem Raum gescheucht und er hat sich in seine Rückzughöhle verkrochen. Als ich daran vorbeigegangen bin hat er wieder geknurrt...Mein Mäusschen....
Könnt ihr mir sagen wie ich weiter verfahren soll?
 
Werbung:
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.684
Alter
53
Ort
NRW
der Kater möchte abstand, und scheint ein wenig genervt.

versuch, es zu ignorieren. er macht das, weil seine nerven angespannt sind. akzeptiert es, reagiert nicht zu sehr darauf.

das er die kleinen fern hält, ist ok. die müssen ja auch ihre Grenzen kennenlernen.

dein großer macht das recht gut, er lässt die kleinen ja offenbar inzwischen näher ran.

grundsätzlich seid ihr auf dem richtigen Weg.
 
H

HildegardJürgenundKimba

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Juni 2013
Beiträge
2
und nu?

Hallo,
ich bins schon wieder. Ich komm irgendwie nicht weiter..... Seitdem Kimba uns an diesem besagten Abend angefaucht und angeknurrt hat trauen wir uns einfach nicht mehr die 3 zusammen zu lassen. Sprich: wenn Kimba draussen ist haben die Kleinen freie Bahn in der Wohnung, kommt Kimba rein speer ich die Beiden zurück ins Wohnzimmer. Die drei Fellknäule kommen damit offenbar gut klar, aber irgendwie hatte ich mir das so nicht vorgestellt...Die Kleinen sollen ja auch mal in ein paar Monaten Freigänger werden und sie waren ja auch als Spielkameraden für Kimba gedacht. Woran merke ich das Kimba für ein erneutes Treffen bereit ist? Oder sollte ich vielleicht einfach mal die Wohnzimmertür offen lassen wenn ich für eine kurze Zeit nicht im Haus bin? Wie soll ICH mich verhalten wenn er mich oder die Kinder anfaucht weil er mies gelaunt ist wegen der Babys???

:confused::confused::confused::confused::confused:
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.076
Kimba gefällt die Situation sicher gar nicht und er ist sicher genervt von den Kitten. Dies wird sich erst mit der Zeit legen. Einen wirklichen Tip hab ich da leider nicht.
 
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
8.559
Wie oben bereits geschrieben, lasst ihn einfach mal, gebt ihm mal Luft und Zeit, sich an die Situation zu gewöhnen.

Warum willst Du zusammenlassen, wenn Du weg bist?

Kanst Du es nicht aushalten?

Sie sollen sich aneinander gewöhnen.

Wie alt sind die Kleinteile denn?

Je geduldiger, gelassener, gutelaunt ihr seid, umso besser.

Mach keinen zusätzlichen Wirbel.
 
Jo_Frly!

Jo_Frly!

Forenprofi
Mitglied seit
22. September 2008
Beiträge
4.649
Alter
36
Ort
München
Lass sie doch zusammen!

Meine Schmusi-Herzchen-Schatzi-Lieblingskatze hat mich auch schon angefaucht, wenn eine neue Katze eingezogen ist (war bis jetzt 3 mal der Fall). Ja und? Sie sind Tiere und in dem Moment etwas überfordert, genervt vielleicht ein bisschen gestresst.
Das legt sich auch wieder. Und wenn gefaucht und geknurrt wird, ja und? Klar, die Kleinen sind Eindringlinge, das gefällt Kimba jetzt nicht. Er wird sich aber daran gewöhnen.
Und entspann' du dich mal. Das ist alles völlig normal.

Lass sie zam, trink Tee. Das gibt sich auch wieder.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.684
Alter
53
Ort
NRW
richtig.

vergiss die angst und unsicherheit. das hemmt dich und auch die katzen.

zuversicht und positive stimmung und ein bisserl mut. das ist es.

lass sie wieder zusammen, das wird schon :)
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
19
Aufrufe
2K
bubigrbic
B
C
Antworten
18
Aufrufe
2K
Balou0511
Balou0511
N
Antworten
12
Aufrufe
420
Quilla
J
Antworten
3
Aufrufe
1K
Mikesch1
Mikesch1
T
Antworten
28
Aufrufe
4K
Ursel1303
Ursel1303

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben