19jahre alte Katze bekommt plötzliche Anfälle

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
P

pipilang

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Oktober 2012
Beiträge
7
Hallo ihr Lieben ,ich bin neu in dem Forum..... es geht um die 19Jahre alte Katze meiner Eltern, diese haben in dem letzen halben Jahr den einen oder anderen Anfall von Sumsi mitbekommen,...sie sagen die Katze springt wie wild geworden in der Gegend herum als hätte sie keine Kontrolle über sich , dazwischen sitzt sie völlig star da und jammert extrem laut vor sich hin.....ich bin durch zufall einmal dazugekommen ,es ist wirklich schlimm das mit anzusehen, man traut sich die Katze nicht einmal anfassen so gestört und anders wirkt sie in diesem Zeitraum.Wenn der Anfall nachläßt würgt es sie mehrmals als wäre ihr schlecht.Ich habe meine Eltern gebeten ,sie mögen mit der Katze doch zum Tierarzt gehen, doch tun sie es nicht .Sie waren noch nie mit einer Katze (wir hatten immer welche)beim Tierarzt. Hat jemand einen Rat wie ich der Katze helfen kann,bzw.was sie haben könnte? Nachbarn meinen es könnte ein Schilddrüsenproblem sein. Ich möchte das Sumsi sie noch einige schöne schmerzfreie Jahre leben kann. Eine andere Sache ist , das ihr Fell Haarbündel bildet ,also es ist nicht wie sonst glatt und gleichmässig.Auf dem Fell befinden sich kleine weiße Pünktchen. Ich weiß nicht ob es viel. an der Kupferbürste liegt ,mit der mein Vater sie regelmäßig bürstet. Ich bin über jede Antwort dankbar.
 

Anhänge

  • katze sumsi (5).jpg
    katze sumsi (5).jpg
    84,9 KB · Aufrufe: 40
  • DSC_1292.jpg
    DSC_1292.jpg
    93,5 KB · Aufrufe: 34
  • DSC_1291.jpg
    DSC_1291.jpg
    90,2 KB · Aufrufe: 39
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
Umgehend zum Tierarzt/in die Tierklinik, die Katze hat sicher Höllenschmerzen!!
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
P

pipilang

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Oktober 2012
Beiträge
7
Was kostet eignetlich eine Sitzung beim Tierarzt?
 
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
Was verstehst du jetzt unter "Sitzung" beim TA? :confused:

Die Katze gehört SOFORT in die Tierklinik. Das Geld sollte da keine Rolle spielen. Man hat Verantwortung für das Tier, das wohl ziemliche Schmerzen haben muss. Katzen leiden auch oft still, auch wenn sie starke Schmerzen haben.

Beim TA oder in der Klinik kann man auch oft in Raten bezahlen.
 
Zuletzt bearbeitet:
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
Ist das jetzt dein Problem? Die Kosten eines TA-Besuches können sehr variieren. Eine ungefähre Summe zu nennen, ist daher schwierig. Aber, spielt das eine Rolle? Warum gehen deine Eltern mit ihren Tieren nie zum TA? Aus Kostengründen?

Eine TK wäre sicher besser geeignet als ein TA.
 
W

wuschy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. September 2010
Beiträge
419
Ja bitte, bring dieses 19 jährige büsi möglichst schnell zum Tierarzt oder besser noch in eine Tierklinik, anders kannst du ihr nicht helfen !
alles gute dem büsi

gruss wuschy
 
P

pipilang

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Oktober 2012
Beiträge
7
meine Eltern leben am Land, da ticken die uhren leider anders als in der Stadt....also was ich damit sagen will ,die meisten Tiere leben dort im Freien und nicht in der Wohnung... sie sehen ein Tier nicht zum schmusen und kuscheln,.... ich denke es ist bei ihnen auch eine Kostenfrage ,zumal sie kaum Geld haben,....ich wohne in Wien ,doch ich werde mich um die Katze kümmern,..... ist zwischen Tierklinik und Tierarzt so ein großer Unterschied ?
 
Zuletzt bearbeitet:
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
Wo in Wien wohnst du? Im 22. hast du die Vet Med, die Uni. Da ist rund um die Uhr jemand.
Tierkliniken haben auch über Nacht und am WE einen Notdienst, oft haben sie mehr Möglichkeiten für Untersuchungen.
 
Zefania

Zefania

Forenprofi
Mitglied seit
5. Januar 2011
Beiträge
3.678
Ort
Hessen
  • #10
Wenn du dich um die Katze kümmern willst, sorge dafür, dass sie umgehend zum TA oder in eine Klinik gefahren wird.
 
Brickparachute

Brickparachute

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2014
Beiträge
5.999
  • #11
Was ist denn nun rausgekommen bei TA oder TK? Ich wünsche alles gute für die schöne Seniorin!
 
Werbung:
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.287
  • #12
Würde mich auch interessieren was bei der Katze rausgekommen ist.
 
R

Rosenblüte

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. April 2014
Beiträge
930
Alter
72
  • #13
Dass die Katze besser vorgestern als gleich beim TA durchgecheckt werden sollte, ist wohl für jeden hier klar. Trotzdem finde ich, dass hier fordernd auf die TE eingegangen wird, wenn das Thema Kosten angesprochen wird. In dem Sinn: Spielt das eine Rolle? Sollte kein Thema sein. ...

Dazu müsste man aber berücksichtigen: Wer ist denn Pipilang? Ist sie vielleicht noch in Ausbildung und hat vielleicht gar kein eigenes Geld. Dann wäre das in der Tat ein Problem, was sie dann im Hinterkopf hätte. Wo wohnt sie, in der Nähe der Eltern? Kann sie sich sofort kümmern wegen Wegezeiten? Und wie alt ist sie denn letztlich, auch im Hinblick darauf, sich gegen den Willen der Eltern durchzusetzen. Alles Dinge, von denen wir so gar nichts wissen. Was wir allerdings wissen: Sie hat sich hier gemeldet und will sich kümmern. Und das ist doch ein guter Ansatz.
Pipilang erzähl uns bitte, ob und was Du erreichen konntest. Schön dass du Dich kümmerst, wenn Deine Eltern das schon nicht tun.
 
R

Rosenblüte

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. April 2014
Beiträge
930
Alter
72
  • #14
Hallo pipilang, ich muss immer wieder an die süße Sumsi denken. Hast Du denn etwas erreichen können? Oder ist alles beim alten und sie hat immer noch die „Anfälle“? 19 Jahre ist ja immerhin ein stolzes Alter. Und wenn sie noch nie beim TA war, dann hat sie ja bisher eine sehr robuste Gesundheit gehabt. Und dann sollte man ihr jetzt ganz besonders helfen. Vielleicht denken ja Deine Eltern, das ist Natur, das regelt sich von selbst. So hat man auch in grauen Vorzeiten gedacht besonders auf dem Land. Da waren TA hauptsächlich für Nutztiere da. Aber davon sollten wir uns doch verabschiedet haben. Ich würde mich freuen, wenn Du dich mal melden würdest. Es ist immer wieder schade, wenn man so gar nichts mehr mit bekommt. Auch wenn es nichts Erfreuliches gibt, interessiert es uns. Wir haben doch auch jetzt daran Anteil genommen.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben