12 tägiges Kitten, was tun?

  • Themenstarter makapo
  • Beginndatum
M

makapo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2011
Beiträge
3
Hallo ich bin neu hier und brauche eure Hilfe

Ich habe 3 - 3tage alte Kitten bekommen (Mutter hat nicht überlebt), um über das Wochenende aufzupäppeln, das hab ich dann mit Erfolg getan (leider nur übers Wochenende), wobei eines sehr schwach war und nach 5 Tagen leider gestorben ist. Daraufhin ist das zweitschwächste, das aber sehr aktiv war auch gestorben :-( was uns sehr überrascht hat und mich sehr traurig gemacht hat.
Nun hab ich noch eines, das war das kräftigste von Anfang an. Das ist unterdessen 12 tage alt und meines Erachtens (was ich so im Internet lese) schon sehr weit. Es putzt sich bereits selber, es hat die Augen offen und scheint schon die Umrisse zu erkennen, es ist sehr aktiv, läuft viel, klettert. Klar noch wackelig, aber doch schon sehr erstaunlich. Auch macht es sein Geschäft bereits immer an den selben Ort usw.
Nun zu meiner Frage. Bisher hatte ich es in einer Katzenkiste, zuunterst eine Zeitung, dann eine Bettflasche die ich alle 3 stunden erneuere, dann ein Fuchsfell in das es sich schön einkuscheln kann, dann ein tüchlein wo es sein geschäft hin macht und darüber ein Teddy (als Mutterersatz) ;) und dann haben wir es immer zugedeckt mit einem Tuch, damit es schön dunkel ist.
Nun machen wir das schon seit 9 tagen so und ich habe das Gefühl nun muss ich etwas ändern. Ich kann es ja nicht nur rausnehmen wenn es schreit, ihm milch geben, bäuchlein massieren, etwas umherlaufen lassen und dann wieder ab in die Kiste, zuschliessen und abdecken. oder was denkt ihr?
Nun hab ich heute begonnen die kiste offen zu lassen, es kommt nun selbst raus wenn es hunger hat und miaut... wir lassen es lange rumlaufen und helfen ihm dann wieder in die kiste wo es meist sofort einschläft. kann/soll ich so weiterfahren oder hat jemand ahnung und meint ich mache etwas falsch?
und gleich noch eine Frage. Erkennt man so früh schon, ob es ein Weibchen oder ein Männchen ist? Und woran?
Vielen Dank jetzt schon für eure Antworten
 
Werbung:
krissi007

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29. Oktober 2009
Beiträge
7.992
Ort
OHV
oh, ich kann dir zwar nicht helfen, schubse aber, vllt. kann jemand andere ein Tip geben.

Alles Gute für den Kleinen.
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
Mach das, was du schon machen hättest sollen, bevor dir die beiden anderen weggestorben sind: gib es in sachkundige Hände. Ruf bei der Katzenhilfe an, die können dir mit Sicherheit weiter helfen.
Der Zwerg wird dir bestenfalls gaga, schlimmstenfalls stirbt er vor Einsamkeit, wenn du ihn nicht schnell zu anderen Kitten und in sachkundige Hände gibst.
 
F

furtessmaus

Forenprofi
Mitglied seit
13. April 2008
Beiträge
3.411
schreib mal eine pn an odin
 
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.117
Hallo ich bin neu hier und brauche eure Hilfe

Ich habe 3 - 3tage alte Kitten bekommen (Mutter hat nicht überlebt), um über das Wochenende aufzupäppeln, das hab ich dann mit Erfolg getan (leider nur übers Wochenende), wobei eines sehr schwach war und nach 5 Tagen leider gestorben ist. Daraufhin ist das zweitschwächste, das aber sehr aktiv war auch gestorben :-( was uns sehr überrascht hat und mich sehr traurig gemacht hat.
Nun hab ich noch eines, das war das kräftigste von Anfang an. Das ist unterdessen 12 tage alt und meines Erachtens (was ich so im Internet lese) schon sehr weit. Es putzt sich bereits selber, es hat die Augen offen und scheint schon die Umrisse zu erkennen, es ist sehr aktiv, läuft viel, klettert. Klar noch wackelig, aber doch schon sehr erstaunlich. Auch macht es sein Geschäft bereits immer an den selben Ort usw.
Nun zu meiner Frage. Bisher hatte ich es in einer Katzenkiste, zuunterst eine Zeitung, dann eine Bettflasche die ich alle 3 stunden erneuere, dann ein Fuchsfell in das es sich schön einkuscheln kann, dann ein tüchlein wo es sein geschäft hin macht und darüber ein Teddy (als Mutterersatz) ;) und dann haben wir es immer zugedeckt mit einem Tuch, damit es schön dunkel ist.
Nun machen wir das schon seit 9 tagen so und ich habe das Gefühl nun muss ich etwas ändern. Ich kann es ja nicht nur rausnehmen wenn es schreit, ihm milch geben, bäuchlein massieren, etwas umherlaufen lassen und dann wieder ab in die Kiste, zuschliessen und abdecken. oder was denkt ihr?
Nun hab ich heute begonnen die kiste offen zu lassen, es kommt nun selbst raus wenn es hunger hat und miaut... wir lassen es lange rumlaufen und helfen ihm dann wieder in die kiste wo es meist sofort einschläft. kann/soll ich so weiterfahren oder hat jemand ahnung und meint ich mache etwas falsch?
und gleich noch eine Frage. Erkennt man so früh schon, ob es ein Weibchen oder ein Männchen ist? Und woran?
Vielen Dank jetzt schon für eure Antworten

Warum hast du dich nicht um fachmännische Hilfe gekümmert, wenn du dich mit der Aufzucht nicht auskennst, in dem Alter ist dass nichts für Laien. Ich hätte mich an eine Katzennothilfe, Tierklinik, Tierheim usw. gewandt, dann hätten vielleicht die anderen beiden oder eines davon auch noch überlebt.
 
tigerlili

tigerlili

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2006
Beiträge
13.355
Alter
56
Ort
31... Lehrte
Kann mich den Anderen nur anschliessen, leider...
Wo kommst Du denn her? Hier bietet doch jemand ne Amme in Hohenhameln an.
 
Melcorrado

Melcorrado

Forenprofi
Mitglied seit
27. August 2010
Beiträge
7.632
Alter
40
Ort
Rheine
Warum hast du dich nicht um fachmännische Hilfe gekümmert, wenn du dich mit der Aufzucht nicht auskennst, in dem Alter ist dass nichts für Laien. Ich hätte mich an eine Katzennothilfe, Tierklinik, Tierheim usw. gewandt, dann hätten vielleicht die anderen beiden oder eines davon auch noch überlebt.

Warum warum warum... Sagt mal ihr seid doch auch nicht allwissend geboren worden oder? Ich will hier wirklich niemandem zu Nahe treten, aber jeder hier der päppelt, hat ja auch irgendwann mal damit angefangen sprich musste das alles auch erstmal lernen oder sehe ich das falsch? :confused:
Ich meine hier braucht jemand eure Hilfe und ihr kommt nur mit wenn du dies gemacht hättest, dann das..., dann würden die anderen 2 noch leben... Aber das könnt ihr doch überhaupt nicht wissen. Ich schätze auch dem erfahrensten Päppler sind schon Kitten unter den Händen weg gestorben. So traurig das auch ist.
Ich wünsche das niemandem und evtl. sind hier Fehler passiert, aber jetzt ist es für die anderen beiden zu spät und die TE braucht Hilfe. Wie ihr alle wisst sind die TH und Pflegestellen bereits mehr als voll und ich finde es sehr mutig sich diese riesige Verantwortung aufzuladen statt sie einfach weg zu schieben.

Ich habe den Eindruck die Te versucht alles so richtig zu machen wie möglich. Das einem da als Anfänger Fehler unterlaufen, das ist nun mal leider so. Ich selbst habe keine Erfahrung im Päppelt und kann daher leider auch keine Tipps diesbezüglich geben. Ich würde aber an euch, die ihr eben diese Ahnung habt, appellieren zu helfen statt gleich drauf zu hauen. Es geht hier um das Kätzchen und nicht um was wäre gewesen wenn...

@TE
wieso dunkelst du das Kätzchen nach dem Füttern ab und sperrst es weg? Ich meine, ich hab wie gesagt keine Erfahrung, aber ich glaube nicht, das es gut ist für das Kleine wenn es so gar keine Nähe und körperliche Wärme spürt... Und wie oft fütterst du es denn wenn du sagst es kommt raus und miaut wenn es Hunger hat? Soweit ich weiss müsste das Kätzchen alle 2 Stunden (also auch Nachts) gefüttert werden. Korrigiert mich ruhig wenn ich mich irre. Vielleicht könntest du auch jetzt wo es allein ist wirklich schauen, dass es auf eine geeignete Pflegestelle zu anderen Kitten kommt. Das ist für seine Entwicklung enorm wichtig und sicher das Beste für die Maus.

LG
Melanie
 
SugarIslands

SugarIslands

Forenprofi
Mitglied seit
10. September 2010
Beiträge
1.299
Natürlich ist kein Meister vom Himmel gefallen, aber wenn man solch WInzlinge aufnimmt, dann hat man sich gefälligst zu informieren, wie man Kitten aufzieht. Das ist hier DEFINITV nicht geschehen, das erkenne ich anhand der Erzählungen. Das Handeln der TE ist grob fahrlässig, sehe ich genauso wie Simpat und Balli.

@TE
Hast du etwa nur am WE gepäppelt und danach nicht mehr gefüttert oder wie? Wieso muß das Kätzchen ins Nest kackeln???? Es muß ausgeputzt werden! Kleine Kitten machen ihr Geschäft nicht alleine. Der Bauch und After wird so lange massiert, bis sich das Kitten entleert. Auch putzt sich kein Kitten in dem Alter alleine. Das mußt alles DU übernehmen. Es fängt an einen Putztrieb zu entwickeln, mehr nicht!
Das Kitten vereinsamt! Du solltest es eher die meiste Zeit mit dir umhertragen, als es in die Kiste zu stecken und es abzudunkeln.
Es benötigt Katzengesellschaft von der es kätzisches Verhalten lernen kann.
 
vielePfoten

vielePfoten

Forenprofi
Mitglied seit
23. März 2011
Beiträge
2.789
Ort
Rheinland
OT: mich lässt bei diesem Thread der Verdacht nicht los, das hier "getrollt" wird. Irgendwie schon komisch, dass in regelmäßigen Abständen von Neu-Usern immer wieder ähnliche und sehr brisante Themen kommen und sich die TE garnicht mehr meldet. Aber vielleicht sehe ich schon Gespenster....
 
SugarIslands

SugarIslands

Forenprofi
Mitglied seit
10. September 2010
Beiträge
1.299
  • #10
OT: mich lässt bei diesem Thread der Verdacht nicht los, das hier "getrollt" wird. Irgendwie schon komisch, dass in regelmäßigen Abständen von Neu-Usern immer wieder ähnliche und sehr brisante Themen kommen und sich die TE garnicht mehr meldet. Aber vielleicht sehe ich schon Gespenster....

Ne, da bist du nicht allein mit deiner Vermutung :rolleyes:
 
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.117
  • #11
Warum warum warum... Sagt mal ihr seid doch auch nicht allwissend geboren worden oder? Ich will hier wirklich niemandem zu Nahe treten, aber jeder hier der päppelt, hat ja auch irgendwann mal damit angefangen sprich musste das alles auch erstmal lernen oder sehe ich das falsch? :confused:

Da hast du vollkommen recht, keiner fängt als Meister seines Faches an, aber ich würde nie auf die Idee kommen, 3 Tage alte Kitten als Versuchsobjekt zu mißbrauchen, ich habe keine Ahnung vom päppeln, aber wenn ich in die Situation gekommen wäre, dann hätte ich mich sofort um fachmännische Hilfe bemüht, damit die mir zeigen und sagen wie es geht oder besser noch die Kitten übernehmen und wäre auch noch am gleichen Tag ins Internet und hätte gesagt bitte helft mir, nicht erst nach 9 Tagen, wenn schon 2 Kitten durch mein Experiment verstorben sind. 3 Tage alte Kitten sind doch kein Übungsmaterial, damit ich dass päppeln lerne, dass lernt man von Leuten die sich auskennen und nicht durchs versuchen, dass kommt erst später, vorher muss ich aber wissen wie es geht und was ich beachten muss.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.392
  • #12
Dank der tollen Kommentahre hier wird sich die TE bestimmt nicht noch einmal hier melden.

Damit habt ihr weder dem Kitten noch der TE geholfen.
 
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.117
  • #13
Dank der tollen Kommentahre hier wird sich die TE bestimmt nicht noch einmal hier melden.

Damit habt ihr weder dem Kitten noch der TE geholfen.

Ich bete ja immer noch, dass es ein Troll ist, außerdem was hätten wir ihr sonst raten sollen, als dass sie sich um fachmännische Hilfe bemühen soll, wenn sie keinerlei Erfahrung damit hat????

Da sie nicht wirklich geschrieben hat, wie sie es gemacht hat und auch nicht fragt, was sie füttern soll, hoffe ich immer noch dass es ein FAKE ist. Man experimentiert nicht 9 Tage lang mit lebenden Kitten und fragt erst dann um Rat, dass macht man sofort oder spätestens nach dem Tod vom ersten Kitten hätte sie sich um Hilfe bemühen müssen.
 
M

makapo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2011
Beiträge
3
  • #14
also ganz ehrlich...

regt euch wieder ab! sorry. danke für die 1-2 Leute die mich wenigstens ein bisschen in Schutz genommen haben. Ihr habt doch keine Ahnung wie ich was gemacht habe, hier kommen Vorwürfe die weit hergeholt sind, als ob ich die nur übers wochenende gepäppelt hätte und dann nicht mehr! hallo, ich bin kein Expertin, aber ich experimentiere auch nicht mit Tieren rum!
Und nach den ersten Kommentaren, hab ich wirklich gedacht: okey, hier meld ich mich nicht mehr und genau das werde ich jetzt auch tun.
Glaubt mir, die kleinen sind nicht durch meine Schuld gestorben, ich habe einen Tierarzt in der Familie (den ich auch zu rate gezogen habe) und dies nicht erst nach 12 Tagen und die Katzen kommen von meinen Eltern die auf einem Bauernhof leben und die dies schon mehrmals erfolgreich geschafft haben. Ich wollte mir hier nur zusätzliche Tipps holen.
Ich denke ihr habt mich an einigen Punkten falsch verstanden, ich hab es etwas ungeschickt formuliert und nicht genau genug, SORRY für das.
Macht euch keine Sorgen, das Kätzchen das überlebt hat, dem gehts prächtig und er wächst und gedeiht.
Tschüss Katzenforum!
 
Emma10

Emma10

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
289
  • #15
mensch der ton hier ist mal wieder unter aller sau...
ganz ehrlich die ps und th sind ehe schon voll bis oben hin...
nur weil sie "erst nach12Tagen" sich im internet hilfe gesucht hat heißt das ja noch lange nicht das sie sich vorher keine hilfe gesucht hat
und tada sie hat mit einem tierarzt gesprochen der sogar zur familie gehört
also ehrlich manchen leuten sollte man verbieten neuen forenmitgliedern zu schreiben
schämt euch!!!

dir wünsch ich auf jedenfall alles gute sowie dem kleinen racker auch...
 
Emma10

Emma10

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
289
  • #16
ich weiß garnicht was du von mir willst...da dein beitrag auch nicht sonderlich groß war! oder seh ich das falsch?
aber falls du es wissen willst der kam per pn!!
 
N

Nocturne

Gast
  • #17
Ganz ehrlich? Ich würd mich irgendwann auch nicht mehr melden, wenn ICH Hilfe suchen würde und stattdessen, als gedankenloser Mensch, Tierquäler, von nichts eine Ahnung Haber, oder sonstwas beschimpft werde. Ich sehe hier, wie in vielen anderen Threads die Leute die TEs mehr zerfleischen, als konstruktive Tipps zu geben.
Der Ton macht die Musik und sehr viele (und irgendwie immer wieder dieselben User hab ich das Gefühl) haben einfach einen dermaßen kackenunfreundlichen Tonfall drauf, dass einem hier so richtig die Lust vergehen kann.
Wenn ihr das nächste Mal über "Trolle" meckert, dann überlegt mal, warum sich die TE nicht mehr melden.
 
Knitterfee

Knitterfee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juli 2009
Beiträge
391
Ort
Hamburg
  • #18
Wer einem Tier helfen will und in Not ist, sollte meiner Meinung nach in der Lage sein, einen rauhen Ton in einem Forum zu verkraften, darüber stehen und das positive für sich rausziehen. So versuche ich das jedenfalls immer zu machen, wenn mir jemand "blöd kommt".
Die meisten hier stellen nur Fragen und sind nunmal sehr passioniert in Bezug auf Tiere, das sollte man auch als Forenneuling und Tierliebhaber sehen können und wie gesagt, drüberstehen und ans Tier denken und nicht an die eigene Ehre und Eitelkeit.
Und das was Bienchen und Emma sich da zuletzt geliefert haben, ist übrigens das, was Trolle verursachen wollen. Sie schaffen Unfrieden unter Usern in Foren, die eigentlich das gleiche wollen, nämlich in unserem Fall das Beste für die Katzen, und streuen genau da Gift, wo es nicht mehr ums Thema geht - und User zerstreiten sich dann über den Umgang mit Neulingen.
Im Zweifel: Don't feed.

@topic: kein Plan.
 
Zuletzt bearbeitet:
willy1o

willy1o

Forenprofi
Mitglied seit
10. Mai 2010
Beiträge
2.058
Ort
Hellersdorf -Berlin
  • #19
Wer einem Tier helfen will und in Not ist, sollte meiner Meinung nach in der Lage sein, einen rauhen Ton in einem Forum zu verkraften, darüber stehen und das positive für sich rausziehen. So versuche ich das jedenfalls immer zu machen, wenn mir jemand "blöd kommt".
Die meisten hier stellen nur Fragen und sind nunmal sehr passioniert in Bezug auf Tiere, das sollte man auch als Forenneuling und Tierliebhaber sehen können und wie gesagt, drüberstehen und ans Tier denken und nicht an die eigene Ehre und Eitelkeit.


@topic: kein Plan.

Ha wieder wird gleich gezettert .Na gut das ich damals wo ich Paula gefunden
oder besser die Hunde Paula und Ihre Geschwister am 30.11.2009 gefunden haben .Nicht hier nach Hilfe gesucht habe.Die war damals nach Schätzung des TA auch zirka 10 bis 16 Tage alt.Geschwister waren waren zu sehr Unterkühlt ausgetrocknet haben es dadurch nicht geschafft .Ich habe sie auch groß bekommen mit Hilfe meiner Kolleginnen und Chefin im Seniorenheim.
Aller 3 Stunden füttern massieren und dann in Kapuzenpullover schlafen lassen war auch nicht einfach da ich sie mit auf Arbeit nehmen durfte und die Bewohner mit halfen ging es .Nun zu der TN in sie hat doch fast alles richtig gemacht als Laie.Auch Paula hat sich gemeldet wenn sie Hunger oder kacken musste.Ich habe ihr dann immer nach dem Füttern noch den Bauch massiert
und zu Hause hat Willy den Part übernommen.Ab der 6 Woche gabs schon kleingepanschtes Fleisch.Und Hipp Babygläschen Rind und Hühnchen pur.Die habe ich von einer Kollegin geschenkt bekommen zur 5 woche von Paula.Da sie von der Aufzuchtsmilch nicht mehr satt wurde.Das Geschrei nach Ammenmutter und Tierhilfe ist gut und richtig doch nicht nur hilfreich.Ich habe es auch versucht und bin blöde angemacht worden.Somit habe ich mich belesen und es selbst versucht .Paula ist heute immer noch bei mir sie bleibt auch hier ich habe Ihr ein Versprechen gegeben und das gilt bis zur letzten Stunde.
 
Knitterfee

Knitterfee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juli 2009
Beiträge
391
Ort
Hamburg
  • #20
Werbung:

Ähnliche Themen

N
Antworten
8
Aufrufe
1K
yellowkitty
Y
P
2
Antworten
27
Aufrufe
1K
GroCha
GroCha

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben