11 Jahre alte Katze unsauber

  • Themenstarter der-kringel
  • Beginndatum
der-kringel

der-kringel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Januar 2018
Beiträge
14
Hallo zusammen,

ich muss leider etwas weiter ausholen um das Problem zu erklären.

Ich habe Ende Dezember, die 11 Jahre alte Katze meiner Patentante übernommen.
Meine Patentante suchte schon länger jemanden, der sich der Katze und Ihrer Probleme annimmt und da ich Erfahrung mit scheuen Katzen habe, habe ich mich bereit erklärt sie aufzunehmen.

Zu der Katze und ihren Problemen ( Vorgeschichte):

Die Katze heißt Hanni, ist 11 Jahre alt und ich Ihre dritte Besitzerin.
Sie kommt wohl vom Bauernhof und war zu erst bei einer Familie mit Kindern und anderen Katzen, dort fing sie wohl schon mit der Unsauberkeit an und wurde deshalb an den Mann meiner Tante abgegeben. Er ist Handwerker und war viel auf Montage und die Katze bekam ihr Futter von der Familie, sie war oft allein. Da zeigte sie keine direkte Unsauberkeit ( sie pinkelte wohl auf Kleidung wen die auf dem Boden liegt), war zutraulich, "gesprächig". Er lernte meine Tante vor etwas mehr als 6 Jahren kennen, da pinkelte sie dann immer auf einen Teppich im Bad, meine Tante meinte, es liegt daran, dass die Katze Probleme mit den Kindern usw. hat und hat einfach den Teppich entsorgt und das Bad geschlossen gehalten, dann war wohl 2 Jahre wieder keine Unsauberkeit, in der Zeit ist die Katze aus dem zweiten Stock aus dem Fenster gefallen und hat sich die vorderen Zähne ausgeschlagen, ansonsten war sie laut TA aber gesund, die beiden sind mit Katze umgezogen und die Unsauberkeit fing wieder an. Die Katze ist nach dem Sturz auch extrem unsicher und ängstlich geworden.
Dann sind sie nochmal umgezogen und die Unsauberkeit wurde stärker, Sie gingen zum TA, Katze ist gesund, kein Problem mit der Blase.
Dann haben die beiden eine junge Katze bekommen, Hanni wohnte ab da unter dem Schreibtisch in der Wohnküche und pinkelte auf Teppiche, ihre Decke auf einem Stuhl, direkt vor ihrem Versteck, auf die Küchenstühle, benutzte aber auch das Katzenklo.

Ich dachte mir nach de Erzählung, dass die Katze wohl ein typischer Stresspinkler ist und hab sie übernommen. Ich habe keine Kinder, keine weiteren Katzen und führe ein ruhiges Privatleben und lege auch keinen großen Wert darauf das sie ein Superschmuser wird. Mir ist es wichtig, dass sie sich wohl fühlt und den Rest ihres Katzenlebens entspannt verbringen darf.

Nun hat sie 2x in meine Wohnung gemacht.

Der erste Vorfall war vor 3 Tagen. Ich habe einen großen Wohn/ Ess/ Eingangsbereich, zum schaffen eines Flurs habe ich ein Küchenbuffet frei im Raum stehen, auf der Rückseite befindet sich unten ein großer Spalt, davor eine Gardine. Hanni " wohnt" unter dem Schrank. Der Teppich den sie voll gepinkelt hat, liegt mehr oder weniger vor dem Schrank. Er war vollgepinkelt, nachdem ich Nachts nochmal aufgestanden bin um etwas zu trinken. Hanni kommt Nachts raus, frisst, trinkt und nutzt auch das Katzenklo.
Gut, ich habe also den Teppich gereinigt und er trocknet noch.

Gestern Abend / Nacht der zweite Vorfall:

Hanni hat sich ( trotz Angst ) irgendwie an mir vorbei geschlichen ins Schlafzimmer und sich da unter den Decken versteckt.
Ich ging zu Bett und hab nicht bemerkt, dass sie da liegt, die Decke auseinander gefaltet und sie sprang mir wie ein Schachtelteufel entgegen. Sie und ich hatten einen üblen Schreck, der damit endete, dass sie wieder unter den Schrank rannte.

Heute morgen habe ich dann nach ihr gesehen, sie sitzt immer noch unter dem Schrank, hat aber die Decke auf der sie liegt, den Vorhang und einen bepflanzten Korb neben dem Schrank vollgepinkelt, sowie ein Baldriankissen.
Das Katzenstreu war ebenfalls benutzt.

Was soll ich am besten tun? Sie unter dem Schrank raus holen und das Versteck dicht machen? Einfach abwarten und hoffen, dass es keine weiteren Vorfälle gibt?
Ich muss mich ja auch in meiner Wohnung bewegen können, ohne dass ich am nächsten Tag erst mal eine WaMa anmachen und den Fliesenboden schrubben muss. Was kann ich tun, damit sie sich entspannt? Ist das Überhaupt nach so langer Zeit möglich?
Ich finde es halt sehr seltsam, dass sie vor allem in ihrem Bereich pinkelt und auch dann dort liegt, kenne das von Katzen so nicht.
Danke für eure Antworten.


Fragenkatalog bei Unsauberkeit

Die Katze:
- Name: Hanni
- Geschlecht:weiblich
- kastriert (ja/nein): ja
- wann war die Kastration: ca. 2 Jahren
- Alter: 11
- im Haushalt seit:Dez.2017
- Gewicht (ca.):3,5
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß):zart

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: vor ca. 1 Jahr
- letzte Urinprobenuntersuchung: s.o.
- bisherige Erkrankungen soweit bekannt: Fenstersturz, ausgeschlagene Zähne
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze:

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt:1
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt: 11
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..): Bauernhof
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt: kein Interesse an Spielen
- Freigänger (ja/Nein):Nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel): Ja
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, liegensie gemeinsam, ignorieren sie sich eher usw.):

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es:1
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): Haube
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert: mehrfach täglich, nach Benutzung
- welche Streu wird verwendet: Klumpstreu
- wie hoch wird die Streu eingefüllt: ca. 7 cm
- gab es einen Streuwechsel: Nein
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.):Nein
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo): großen Wohn/ Essbereich, in einer Ecke in der Nähe ihres Verstecks, ruhiger Bereich
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau: Essbereich, unter dem Tisch, in der Zimmerecke

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: eigentlich schon immer
- wie oft wird die Katze unsauber: unregelmäßig
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: beides
- wo wird die Katze unsauber: vor und in ihrem Versteck
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch): horizontale Flächen
- was wurde bisher dagegen unternommen: TA ohne Befund, entfernen der Teppiche, reinigen der Flächen.
 
Werbung:
SweetCat

SweetCat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
636
Hallo klingel :)

Erstmal schön, dass du dich der Kleinen angenommen hast. Ich habe jetzt keinen Masterplan für dich, sondern nur ein paar Ideen. Vielleicht schreibt noch jemand, der dir mehr dazu sagen kann.

Also erstmal habe ich beim Lesen des Textes dasselbe gedacht wie du: Viele Umzuege und immer nach dem Umzug unsauber-Stresspinkeln. Zumal sie ja offensichtlich auch sauber sein kann. Haette jetzt erstmal gedacht, dass es vielleicht in Schreckmomenten war, in denen sie sich nicht ganz unterm Schrank vorgetraut hat und deswegen direkt davor gepinkelt hat. Hast du denn festen Teppichboden oder ist es moeglich den Teppich einfach an dieser Stelle wegzunehmen?

Ich hatte mal zwei Pflegis ( die waren allerdings erst knapp ein Jahr alt), die nie richtig gelernt hatten, das Katzenklo zu benutzen. Sie haben die Klos gut angenommen, allerdings auch auf jede Art von Plastiktueten oder Kartons gepinkelt, die sie im Haus gefunden haben. Habe diese dann entfernt und sie nachts (da sind die Unfaelle am haeufigsten passiert) in einen kleineren Raum mit Katzenspielzeug und drei Klos "gesperrt". Nach etwa einem Monat hatten sie es wunderbar raus und haben bis zum letzten Tag auch nur die Klos in diesem Raum benutzt obwohl sie ueberall hin konnten :omg:

Ich wollte dir dies als Idee da lassen, wuerde es aber dir ueberlassen, zu entscheiden, ob deine Lady das vertraegt, da sie ja viel schreckhafter zu sein scheint, als das Paerchen, das ich damals hatte. Bei den Beiden lief das ziemlich locker. Habe sie eh immer in diesem Raum gefuettert und ihre Schlafplaetzchen reingestellt und dann abends einfach die Tuer zugemacht.
 
der-kringel

der-kringel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Januar 2018
Beiträge
14
Danke für die schnelle Antwort,


diesen Teppich kann ich und habe ich zwecks Reinigung entfernen können. Ich würde ihn aber auch gerne wieder dort hinlegen, zwecks Optik und Schutz des Bodens ( steht eine sehr alte Nähmaschine drauf ). Im Moment trau ich mich das aber nicht 😅
Ich habe im Wohnbereich ( wie geschrieben ein großer Raum ) einen großen Teppich und Decken auf dem Sofa, da hat sie (bisher) noch nicht hin gemacht.

Der Schrank ist etwa eins zwanzig lang und sie hat nur auf ihre Decke gemacht, dass finde ich halt echt seltsam, vor allem weil sie ja draußen war, gefressen hat und in ihrem Klo ( dass nur einen Katzensprung entfernt ist 😉) war.

Sie ist meiner Ansicht nach total sensibel und in einer permanenten Stress Situation und das möchte ich halt für sie abschalten. Ich denke auch, das sie zu mir wollte😅 ich hab meine Tante besucht gehabt und Hanni, ist direkt zu mir gekommen, ließ sich anfassen und hat mir Leckerli ganz vorsichtig aus der Hand genommen. Meine Tante war geschockt, hat ihre Katze nicht erkannt und für mich war klar, ich nehme dich mit und gebe dir ein Zuhause in dem du dich wohlfühlen kannst.

Sie hat einen kleinen Kratzbaum , den sie schon immer hatte, mit ihrer ursprünglichen Decke in einer Höhle, den nutzt sie gar nicht. Sollte ich einen komplett neuen kaufen und dann den Schrank dicht machen ? Ich will ihr den Kontakt zu mir auch nicht aufzwingen....
Von mir aus könnte sie, wenn sie das möchte, unter dem Schrank bleiben, aber sie macht das ja nicht weil sie glücklich ist...
Liebe Grüße
 
SweetCat

SweetCat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
636
Also ich muss dir ganz ehrlich sagen, bei mir sind derartige Ritzen grundsaetzlich alle zu (hat aber eher ästhetische und praktische Gründe, damit sich kein gefluegelter Gast den meine Bande mir mitbringt da reinverirrt hihi). Katzen gehen also hoechstens mal in die Kratzbaeume, unters Sofa, etc. Deswegen wuerde ich jetzt auch nichts schlimm daran finden, die Ecke einfach zu schliessen, so lange du die Katze da nicht mit aller Gewalt rausziehst haha. Aber ich denke Mal, das weisst du selber:p. Wenn sie eh schon Probleme bei der Eingewoehnung hat, wuerde ich ihr den alten Kratzbaum, etc aber auf jeden Fall nochmal eine Weile dalassen, bis sie sich im neuen Zuhause komplett sicher fuehlt. Sie braucht ihn ja dann auch eventuell als Ersatz fuer ihr Schrankversteck.
 
SweetCat

SweetCat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
636
Achja und zu dem Teppich: Ich meinte, wenn sie ansonsten das Klo benutzt, vielleicht hat sie irgendwas erschreckt und dann ist sie erst zu spaet aus der Ritze wieder rausgekommen. Meinte auch nur, ihn so lange wegzunehmen, bis sie wieder sauber ist, so wie ich das bei dem Paerchen gemacht habe, damit sie sich nicht daran gewoehnt auf diesen Teppich zu pinkeln. Wie schon gesagt, nur ein Vorschlag, weil es bei mir geklappt hat. Aber jede Katze ist ja anders.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Du solltest als erstes die Haube vom Klo abnehmen.
Dann wenn möglich bitte auch ein zweites Klo anbieten.

Was ist das genau für Streu?
Klumpstreu kann alles möglich sein, sei so gut und schreib mal den Namen bitte.
Als Tipp dazu schon mal, je feiner das Streu je besser wird es angenommen.

Dann die Urinuntersuchung.
Was wurde da untersucht? Gibt es ein Untersuchungsergebnis?
wurde auf Harngries untersucht?
Wie war der ph und das spezifische gewicht vom Urin?

Warum wurde die Katze so spät kastriert?

Bitte reinige alle Stellen die bepinkelt wurden mit Biodar Animal!
Gründlich! sonst riecht sie es noch und pinkelt da wieder drauf.

Dann würde ich unbedingt Feliway kaufen und einstecken.

Und ich würde dir raten Zylkene zu probieren, bei ängstlichen Katzen kann das sehr gut helfen.

DANKE daß du dieser Katze ein neues Leben gibst!!
Aber sie wird sicher eine Weile brauchen um Vertrauen aufzubauen.
Bis dahin lebe bitte ganz normal weiter in deiner Wohnung. So wie immer.

Du kannst dich auf den Boden setzen, in ihre Nähe und ihr was erzählen.
Oder du liest ihr was vor. Laß ihr erst mal Zeit anzukommen.
Wenn sie nach zwei Wochen keine Vortschritte gemacht hat kann man weiter überlegen was zu tun ist.

Wenn es trotz feinem Streu (ruhig noch höher einfüllen wenn es geht) und wenn gesundheitlich alles gut ist weiter zu Pinkelunfällen kommt muß man weiter überlegen.
Gegen die Angst und Unsicherheit kannst du wie gesagt Feliway und Zylkene probieren.
 
der-kringel

der-kringel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Januar 2018
Beiträge
14
Danke, für die schnellen Antworten und Tipps.

SweetCat, ja, mit den Ritzen ist das so eine Sache ich habe ein paar gesundheitliche Probleme, die Hygiene verlangen.Deshalb habe ich auch in der Küche gezielt Schränke, die nicht Eben auf dem Boden stehen.Die sind also extra so gebaut ;-) Ich lasse sie wohl erst mal weiter da unten, denn wenn ich in ihre Nähe komme wird kräftig gefaucht und geknurrt.
Den Teppich lege ich erst mal nicht aus. Wie sieht es aber mit ihrer Decke aus? Sie liegt unter dem Schrank auf Fliesen, die Decke war aber komplett voll gepinkelt. Soll ich sie hinlegen und jeden zweiten Tag waschen oder warten bis sie sich ein gemütlicheres Versteck sucht ?

Petra-01: Danke für die Antwort.
Zu deinen Fragen: Das Klumpstreu ist von Gut und Günstig und ist laut meiner Tante das einzige, dass sie wirklich annimmt und da sie so sensibel ist, wollte ich erst mal nicht auch noch Streu und Futter verändern. Obwohl ich mit beidem mehr als unzufrieden bin.....

Zu den gemachten Untersuchungen kann ich dir im Prinzip nichts sagen, ich habe nur die Aussage meiner Tante, die Katze war beim TA und in einer Tierklinik und wurde da komplett durchgecheckt. Ich habe keine Unterlagen und auch keinen Impfausweis( wir sind eine sehr ländliche Gegend und der TA versorgt auch Rinder), laut meiner Tante hat sie noch nie einen Impfausweis bekommen, die Katze soll aber definitiv geimpft sein....
Eine Sache die ich angehen wollte, wenn sich die Katze anfassen lässt und hier angekommen ist.....Da mir das doch etwas spanisch vorkommt.....

Kastriert worden ist sie erst so spät, weil die ersten Besitzer kein Geld hatten, dann beim Mann meiner Tante, die Katze sich nicht wirklich anfassen lies ( was bei mir ja auch der Fall ist) und er auf Montage war. Sie wird wohl noch ein bis zwei mal im Jahr rollig, auch deshalb soll man angeblich beim TA gewesen sein, der meinte, es sei unsauber kastriert worden.
Ich frage mich nun, ob sie vllt auch deshalb auf das Baldriankissen gemacht hat?! Baldrian soll ja ( so wie ich gelesen habe) wohl einen Stoff haben, der dem Sexualhormon ähnelt?! Ist heute und gestern passiert, habe das jedes mal gründlich gereinigt.

Was mir halt stark auffällt, ihr Urin riecht nicht besonders Intensiv. Im Prinzip sogar eher gar nicht, hab die Unsauberkeit eher durch Zufall mitbekommen, da ich den Teppich abgesaugt habe und da mehr oder minder mit dem Gesicht direkt drauf gehangen habe. Im Raum oder direkt davor roch nichts. Auch meinem Besuch viel auf, dass die Katze nicht riecht. Ihre gesamten Ausscheidungen riechen nicht besonders nach Katze....
Sie trinkt aber im Rahmen und setzt nicht Unmengen an Urin ab, keine Geräusche oder seltsame Haltung, die Katze sieht auch völlig gesund aus, nicht Übergewichtig, glänzendes Fell usw...

Die Produkte sehe ich mir direkt an, danke dafür.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Tja, da wäre auch die Frage ob die Unsauberkeit damit zusammenhängt daß sie nicht oder nicht gut kastriert wurde.
Evtl. wäre auf Dauer wenn sie sich eingelebt hat eine zweite op möglich um das zu beheben.
Rollige Katzen sind eher unsauber als kastriete Katzen.

Dieses Streu ist viel zu grob. Das mag sie sicher nicht gerne, kann ich mir wirklich nicht vorstellen.

Bitte kauf ein zweites Katzenklo und schönes feines Streu.
Beispielsweise Extreme classic oder Premiere excellent, das füll bitte schön hoch in das zweite Klo ein.
So hat sie die Alternative und kann wählen zwischen dem bekannten und dem neuen Streu. Würde mich aber nicht wundern wenn sie schnell das neue annimmt.

Futter ist auch nicht optimal?
Wenn sie Trockenfutter frißt versuch zumindest das zu reduzieren, wenn es Naßfutter ist laß ihr erst mal das was sie mag bis sie angekommen ist.
Dann kannst du da auch was ändern.

Du schreibst das Baldriankissen wäre naß.
Stopp!!!
Das muß kein Urin sein.

Nimm mal das Baldriankissen da weg.
Es gibt Katzen die das so doll finden daß sie das Kissen komplett vollsabbern und total naß machen.
Meine Streunerkatze hat es mal nachts geschafft den ganzen Keller zu verschmieren weil sie mit dem Kissen nachts anscheinend stundenlang rumgesabbert hat.

Das Baldriankissen erst wieder geben wenn du kontrollierst ob und wie sie damit spielt oder ob das zu viel ist!! Dann nur zeitweise geben.
 
SweetCat

SweetCat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
636
Hallihalloo.
Ach sooo meinst du das mit dem Schrank. Habe mir so einen riesigen Wandschrank vorgestellt, in dem dann hinten irgendwo eine Ritze ist, in die sie sich verkriecht:) Bei so *offenen* Schränken ist das ja nochmal was anderes und gerade, wenn es da um deine Gesundheit geht, möchte ich dir da natürlich nicht reinreden.

Das mit dem Baldriankissen, was Petra gesagt hat, finde ich interessant, an sowas habe ich gar nicht gedacht.

War allerdings heute beim TA und habe mal wegen der Rolligkeit gefragt. Sie hat gesagt, das muss nicht unbedingt daran liegen, dass falsch kastriert wurde, sondern kann es auch die ersten Jahre nach einer Kastration bei manchen Katzen vorkommen, sie hat mir das auch erklärt, aber ich muss dir ganz ehrlich sagen, ich kann es dir nicht fachgerecht wiederholen. Also lass es wenn du mit ihr zum TA gehst am Besten nochmal anschauen und vielleicht muss die kleine Maus ja gar nicht nochmal operiert werden =) Zumal es ja auch so scheint, als würdest du selbst daran zweifeln, dass sie tatsächlich ein- oder zweimal im Jahr rollig wird, zumindest so wie du es geschrieben hast. Vielleicht hat die Person, die das gesagt hat das ja auch nur in die Unsauberkeit reininterpretiert und wenn die Katze dann dazu noch ein bisschen "genervt" hat, weil sie als Einzelkatze vielleicht zweitweise unterfordert war und aggressives Verhalten gegenüber der neuen Katze gezeigt hat... Ist nur eine Vermutung, denn ich finde generell hört es sich an, als ob die kleine Lady viel Pech hatte und die ganzen Ereignisse sie ziemlich mitgenommen haben und ich finde es so lieb, dass du sie jetzt umsorgen willst:zufrieden:
 
der-kringel

der-kringel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Januar 2018
Beiträge
14
  • #10
Huhu, also bis jetzt gab es keine weiteren Unfälle. Habe den Deckel vom Katzenklo entfernt und das Klo nochmal näher zu ihr gestellt, so das sie schnell unter dem Schrank raus huschen und wieder rein huschen kann.
Werde die Tage ein neues Katzenklo und feines Streu besorgen und Mal schauen was sie macht.

Das auf dem Kissen war definitiv kein Speichel! Dafür hat es zu sehr nach Ammoniak gerochen und war gelb verfärbt.

Ich habe wie geschrieben, nur die Aussagen meiner Tante. Ich habe mich mitbekommen, dass sie rollig wird. Sie hat wohl nie andere Katzen gemobbt, sondern war immer das Opfer und konnte dann wohl nicht in Ruhe fressen und hat sich versteckt.

Zum Futter, sie kann aufgrund des Fenstersturzes, nicht wirklich Trockenfutter fressen. Sie hat wohl im vorderen Bereich des Mauls keine Zähne mehr. Zudem reagiert sie bei Futterwechsel mit erbrechen. Sie frisst das g und g Nassfutter.
Hatte beim Zubehör Kauf im Fachhandel ein bisschen Trockenfutter als Produktprobe bekommen und da es sehr klein ist, habe ich eine winzige Menge zu dem Nassfutter gegeben. In der Nacht hat sie es dann komplett erbrochen. Da war die liebe Hanni mir jedoch gnädig und hat in ihr Klo erbrochen 😅

Ich sitze morgens mit meinem Tee vor ihrem Versteck und lese ihr etwas vor, nach 10 min. hat sie wohl genug von mir und fängt das knurren an. Für mich aber kein Problem, sie wird schon irgendwann merken, dass ich sie nicht fressen möchte ;-)

Ich nehme gerne solche Tiere auf. Ich habe noch drei Degus, die ersten zwei habe ich von einem damaligen Bekannten, angeschafft und null Plan. Die Tiere haben bis heute wahnsinnige Angst vor Männern und sind da überhaupt nicht zahm. Wenn ich mit ihnen allein bin, kommen die sofort oder ich kann sie beim kuschel beobachten. Dann kam noch ein drittes Tier dazu, dem sind die Partner verstorben und der lebte in einem fürchterlichen Knast. Der ist bis heute nicht zahm, der liebt die anderen beiden Degus und das wars. Er ist bissig, neurotisch aber gesund und zufrieden. Ich brauchen und will meine Tiere nicht super zahm. Ich muss sie im Notfall händeln können. Ansonsten sollen sie zufrieden sein, sie sollen in der Sonne liegen können und entspannt sein. Wenn sie Lust haben zu mir zu kommen freue ich mich, wenn sie keine Lust haben, freue ich mich ihnen bei ihrem Leben zusehen zu dürfen.
Das selbe wünsche ich mir für Hanni, sie soll ohne Angst durch meine Wohnung tigern, in der Sonne liegen können und schlafen ohne einen Herzinfarkt zu bekommen, weil ich mich bewegt habe.
Mir ist klar, dass viele keine 11 Jahre alte Katze mit Problemen will. Die meisten wollen etwas zum kuscheln und spielen usw.
Ich werde Hannis letzte Besitzerin und hoffe, dass sie irgendwann sich wohl fühlt.

Nochmal zu der Decke, meint ihr ich soll sie über den Schrank legen oder lieber nicht? Sie hat ja da drauf uriniert ( natürlich ist sie wieder sauber und frisch )
Liebe Grüße und ich freu mich auf eure Antworten
 
SweetCat

SweetCat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
636
  • #11
Hallo,

das ist ja super schön zu hören, hoffentlich geht es so weiter.
Degus hatte ich auch mal, das sind so tolle Tiere, schade, dass die so wenig Leute kennen, die werden eindeutig unterschätzt. Das sind so clevere und verspielte kleine Kerlchen und die Degupyramiden zum Schlafen sind ja wohl mit das niedlichste auf der Welt :pink-heart: :pink-heart: :pink-heart:....

Bei meinem Pärchen war es halt so, dass sie bei mir einfach zum ersten Mal ein ein richtiges Katzenklo gesehen haben und es einfach nicht wussten, sie kamen auch von einem Bauernhof und hatten wie schon gesagt diesen "Drang", insbesondere auf Plastik und Kunststoffe zu pinkeln. Bei ihr sind es ja eindeutig auf dem Boden liegende Textilien, die sich da irgendwie bewährt haben, aber auch aus anderen Gründen als das hier der Fall war :yeah: :yeah: Deswegen würde ich sagen, entscheide das mit deiner Decke einfach nach Gefühl, bis du meinst, es hilft nichts mehr oder es hat sich alles eingespielt.

Ansonsten sollen sie zufrieden sein, sie sollen in der Sonne liegen können und entspannt sein. Wenn sie Lust haben zu mir zu kommen freue ich mich, wenn sie keine Lust haben, freue ich mich ihnen bei ihrem Leben zusehen zu dürfen.
Das selbe wünsche ich mir für Hanni, sie soll ohne Angst durch meine Wohnung tigern, in der Sonne liegen können und schlafen ohne einen Herzinfarkt zu bekommen, weil ich mich bewegt habe.

Das hast du schön formuliert, da ist mir ganz warm ums Herz geworden, ich glaube, so geht es uns allen, deswegen mag ich das Forum hier auch so. :zufrieden::pink-heart:
 
Werbung:
der-kringel

der-kringel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Januar 2018
Beiträge
14
  • #12
Ich muss es euch berichten, Hanni hat ihr Versteck verlassen und frisst 😀
Das Futter steht in der Nähe vom Sofa und Licht ist an, ich bin auf dem Sofa und Hanni frisst. Ein riesen Schritt, bin gerade total Happy 🎉🎉🎉😀😁😀😁
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #13
Prima, das hört sich gut an.
Es wird!!

Ich würde aber das baldriankissen erst mal weg lassen. Wenn sie eh noch überfordert ist von allem braucht sie diese Aufmunterung durch das Kissen nicht.

Laß sie weiter in ihrem Tempo machen, du machst das schon!! :)

Und wenn sie kein Trockenfutter mag ist das gut, Naßfutter ist immer besser.
Wenn sie sich eingelebt hat versuch ihr ein besseres höherwertiges Naßfutter schmackhaft zu machen aber langsam bitte.

Und das mit dem zweiten Klo und dem feinen Streu, da bin ich gespannt ob sie es mag.
 
der-kringel

der-kringel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Januar 2018
Beiträge
14
  • #14
Hallo zusammen,
nun war es eine Weile gut, nun ging es ohne Grund wieder los.

Ich habe Hanni eben Leckerli gegeben, sie kam auch und hat gefressen, dann ging sie in die Küche , in eine Ecke und pinkelte auf dem Boden und das zog richtig schön die Wand hoch.
Wie soll ich den eine Wand reinige ? Soll ich das Klo weil sie sich viel in der Küche aufhält jetzt da hin stellen ? Bin gerade etwas ratlos, da sie sich ja nicht Mal erschreckt hat.
Als ich hingekommen bin, ist sie auch ziemlich sauer geworden, hat mich angefaucht und geknurrt.
Grüße
 
S

Sandm@n64

Gast
  • #15
Hallo,

hast du was von den Tipps umgesetzt? Hast du auch ein zweites Klo und wenn ja wo steht es?

Wegen dem fauchen und knurren würd ich mir jetzt nichts denken, Katzen sind in der Situation angreifbar und das wissen sie, weshalb sie für den Gang zum Klo und den Ort ein hohes Sicherheitsbedürfnis haben.
 
Ladyhexe

Ladyhexe

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2014
Beiträge
2.842
Ort
Berlin-Reinickendorf
  • #16
Bitte unbedingt die bepinkelten Stellen mit Neutralseife reinigen, dann mehrmals mit einem Enzymreiniger besprühen und nach dessen Anleitung nachputzen, mehrfach an der Wand, sonst riecht die immer nach Klo.

Jede Decke und Stelle die irgendwann mal bepinkelt wurde auch damit einsprühen (Biodor Animal oder Simple Solution Extreme).

Das kannst du auch für jede Kötzelstelle nutzen.

Unsaubere Katzen wieder sauber zu bekommen braucht einen langen Atem, ich habe ein halbes Jahr für eine Pflegekatze benötigt die schon immer unsauber war. Mein Verbrauch an Simple Solution Extreme war literweise, aber ausgezogen ist sie sauber und blieb das bis heute (ein Jahr später).
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #17
Hast du ein zweites Klo?
Feines Streu?
 
der-kringel

der-kringel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Januar 2018
Beiträge
14
  • #18
Hallo und entschuldigt, dass ich mich erst jetzt nochmal melde.
Ich habe ein zweites Klo und feines Streu gekauft und es stand auch vor dem Zwischenfall schon und wurde beides genutzt.
Ich denke aber, ich weiß wo das Problem gelegen hat. Das erste Klo stand in der unmittelbaren Nähe ihres ersten Verstecks, jetzt ist sie unter einen anderen Schrank gezogen. Das ist nur leider sehr ungünstig, da ich vor dem Schrank oft bin und das erste Klo und auch das zweite so standen, dass sie erst Mal durch die halbe Wohnung musste.
Habe das erste Klo, bei ihrem ersten Versteck stehen lassen und das zweite Klo in die Nähe ihres neuen Verstecks gestellt. Seit dem gab es keinen weiteren Unfall. Sie hat auf keinen Teppich gemacht, ist sogar etwas zutraulicher geworden und nutzt beide Klos.
Es scheint so, als müsste ich drauf achten, dass sie ein Klo immer in der Nähe ihres Verstecks hat und nicht weit laufen muss.
Ich hätte noch eine Frage, ich halte nichts von regulären Kratzbäumen und würde ihr gerne an den Wänden und unter der Decke etwas Bauen. Dann kann sie auch alle Überblicken und hat ihre Ruhe. Habt ihr da Erfahrung bei ängstlichen Katzen? Sollte ich die Holz Sachen lackieren? Falls sie da auch wieder unsauber wird muss ich es auch reinigen können...
LG und danke für eure Hilfe
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #19
Schreib doch zum zweiten Thema bitte noch mal einen neuen Beitrag, ich denke das geht sonst hier unter weil zu wenig Leute hier noch mitlesen. :)
 
SweetCat

SweetCat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
636
  • #20
Hallihallo,

ich habe auch einen Selfmade Kratzbaum. Wir haben draußen alles so weit vorgebaut (wurde neugierig, aber aus sicherer Entfernung, beäugt) und dann drinnen nur die fertigen Stockwerke zusammen geschraubt. Ich habe für den Kratzbaum echte, große Äste mit Gabeln geholt und auf die Abzweigungen Bretter geschraubt. Um die geraden Äste habe ich Sisalseil gewickelt und auch um ein Brett, da zwei von Meinen lieber horizontal kratzen. Lackieren würde ich das Ganze nicht, falls sie daran rumknabbert, etc. Bzw, wenn sie kratzt, war die Lackierei ja eh umsonst:omg:. Im Internet gibt es super viele inspirierende Bilder von DIY Kratzbäumen:)
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

N
2
Antworten
26
Aufrufe
5K
Nicht registriert
N
B
Antworten
7
Aufrufe
832
Bienebremen
B
M
Antworten
2
Aufrufe
615
Petra-01
Petra-01
T
Antworten
6
Aufrufe
1K
Irmi_
R
Antworten
2
Aufrufe
2K
Balli

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben