100% Barfen für 3 Kater

K

katzengang

Benutzer
Mitglied seit
14. Februar 2013
Beiträge
77
Hallo alle zusammen,

wir haben 3 Kater (ein älterer Herr ist dabei der auf das Dosenfutter jetzt "reagierte"). Wir haben alle möglichen Tests gemacht um die Ursache zu finden.
Lösung: Futterumstellung!

So nun wollen wir barfen und man gab und den Tipp mal bei "www.barfers-wellfood.de" vorbeizuschauen.
Vorteil, wir wohnen in Berlin und sind am Samstag direkt in den Hofladen. Leider war es übervoll, so hatte der nette Herr kaum Zeit für uns.
Uns wurde gesagt das die Grundmischung für Hund oder Katze identisch seih, sie hätten nur keine auf Katzen ausgerichtete Fertigmischungen.

Wir möchten gern zu 100% barfen (unsere Tiger fressen gern rohes Fleisch)
Ich habe mich auch schon durch die FAQ gelesen und finde den Guide echt toll sowie das ganze Forum. Großes Lob an dieser Stelle :)

Der Laden hat alles in gewolftem Zustand, da ich lese das viele kein gewolftes kaufen ist die Frage, was spricht dagegen?

Wir dachten es seih besser Frostfutter zu kaufen (da optimal abgestimmt von den Anteilen her) anstelle der Fleischtheke im Supermarkt. Irren wir da?

Wir haben folgendes mitgenommen (alles 500 gr. Frostpackungen):
1x Hähnchenschenkel ohne Knochen
1x Hühnerherz, ganz
1x Hühnermägen, ganz
1x Rinderherz (Fett)

Zum supplimentieren (weil die nix anderes hatten):
1x Barfers Best Cats

Man empfahl uns für die Umstellung leichte, gut verdauliches zu nehmen. Später wenn es gut "angelaufen" ist kann man Knochen usw. statt über das supplimentieren direkt geben.

Ist es eine gute Methode mit Frostfutter und dem supplimentieren zu arbeiten?
Wir sind uns unsicher bei der Wahl ob Frost/Fleischtheken Fleisch.....

Wir haben den Pack "Hähnchenschenkel ohne Knochen" im Kühlschrank aufgetaut zu liegen und würden gern die erste Mahlzeit füttern sind uns aber unschlüssig ob wir das richtige eingekauft haben :(

Ich/Wir sind für jeden Tipp von jedem dankbar.

LG
Sascha mit Fridolin, Barnie & Charly
 
Werbung:
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Gekauftes gewolftes Futter wird oft nicht so gut von den Katzen akzeptiert wie selbst gewolftes oder grobstückiges.

Prinzipiell gibt es (außer dem Preis und der Auswahl) keine Unterschiede was Frostfutter und Supermarktfutter betrifft.

Leider steht bei Barfers Best in der Beschreibung nichts von Eisen, Vitamin D und E....zumindest hab ich nichts gefunden. Wenn du mit Fertigsupplementen arbeiten willst, würde ich auch da auf jeden Fall zur Abwechslung bei den Fertigmischungen raten.
 
Kuro

Kuro

Forenprofi
Mitglied seit
29. September 2011
Beiträge
1.216
Ein bisschen frage ich mich was mit identischer Grundmischung bei Hund und Katze verstanden wird. Viele meinen, dass man Katzen wie kleine Hunde barfen könne, aber das stimmt nicht, die Bedürfnisse sind durchaus unterschiedlich.

Es spricht nicht unbedingt was gegen Gewolftes, außer z. B., dass es hier nicht gemocht wird. ;) Persönlich sehe ich außerdem den Effekt der Zahnreinigung durch Kauen bei stückigem Fleisch als Vorteil an. Aber das funktioniert nur, wenn die Katzen denn auch Stückiges fressen.

Man kann durchaus an der Fleischtheke kaufen, es ist in Barf- oder Onlineshops oft einfach preiswerter. Außerdem bekommt man an der Fleischtheke oft zu wenig fettiges Fleisch, weil wir Menschen das nicht mögen, es aber für die Katzen wichtig ist, dass es nicht zu mager ist.

Zum Ausprobieren ist das erstmal alles in Ordnung. Da kann man auch unsupplementiertes Fleisch in kleinen Mengen nehmen, was man für sich selbst zubereitet (natürlich völlig ungewürzt), um zu testen, welches Fleisch überhaupt gemocht wird.
Sind denn die Hähnchenschenkel ohne Knochen mit Haut oder ohne? Wenn sie ohne sind, ist es ja eigentlich nur Hähnchenfleisch, also Muskelfleisch und dann halt kein Brustfilet, sondern vom Schenkel. Ich kenne das Barfers Best nicht, aber ich denke, dass es eine Beschreibung geben wird, wie es angewendet werden soll.
Es gibt bei diesen Supplementmischungen Komplett- und Teilmischungen. Felini Complete ist eine Komplett-, easy B.a.r.F dagegen eine Teilmischung. Dementsprechend müssen manchmal noch einige Bestandteile für eine ausgewogene Ernährung zugefügt werden oder dürfen es eben nicht. Aber das sollte eigentlich draufstehen.
 
K

katzengang

Benutzer
Mitglied seit
14. Februar 2013
Beiträge
77
Gekauftes gewolftes Futter wird oft nicht so gut von den Katzen akzeptiert wie selbst gewolftes oder grobstückiges.

Prinzipiell gibt es (außer dem Preis und der Auswahl) keine Unterschiede was Frostfutter und Supermarktfutter betrifft.

Leider steht bei Barfers Best in der Beschreibung nichts von Eisen, Vitamin D und E....zumindest hab ich nichts gefunden. Wenn du mit Fertigsupplementen arbeiten willst, würde ich auch da auf jeden Fall zur Abwechslung bei den Fertigmischungen raten.

Wir haben das nur genommen, da wir aktuell nichts anderes hatten. Soll nur vorerst sein, wir werden zukünftig die einzelnen Zusätze separat kaufen und dann zusetzen.

Ist dein Tipp mit dem Supermarktfleisch nur zur Umstellung gedacht?
Da ja im SUFleisch doch die Knochen und Sehnen fehlen. Sind die nicht doch aber für eine Vollwertige Fütterung notwendig?
 
Trifetti

Trifetti

Forenprofi
Mitglied seit
18. Februar 2013
Beiträge
4.577
Ort
BaWü
Ich kann bei zwei unproblematischen Allesfressern bestätigen: gekauft gewolftes ist bäh!
Das liegt zum einen daran, dass eben alles gewolft wird, auch Pansen, etc. und die Katze nicht jedes Organ gerne frisst.
Gewolftes ist - wie ja auch das Hackfleisch beim Metzger - empfindlicher für Keime etc. verdirbt schneller.
Hunde sind da viel unempfindlicher. Katzen fressen meist nur frischeres Fleisch. Wobei es bei uns auch gerne mal 1-2 Stunden liegen gelassen wird und dann erst schmeckt im immer kühlen Altbau.

Deine Fertigmischung kenne ich nicht, ich supplementiere natürlich, was nach Anfangschaos ganz leicht ist.
Für Eure ersten Tage ist so etwas nicht verkehrt, aber wie schon geschrieben wurde, fehlt anscheinend so manches.
Die Katzen fallen nicht gleich um, wenn sie ein paar Tage mittelmässig mit Nährstoffen versorgt sind.

Für den älteren Kater wäre es sicher gut natürlich zu supplementieren, da er durch die Fertigmischungen wahrscheinlich die gleichen künstlichen Zusatzstoffe bekommt, wie sie im Dosenfutter sind.

Bei Metzgern kannst Du oft "Abschnitte" günstig bekommen. Alles was beim zerlegen übrig bleibt mit etwas Fleisch dran. Dazu kommt dann bei uns stockiges Fleisch und die Supplemente, gelegentlich wolfe ich Hühnerflügel, oder es gibt gemaserte Eierschale, ...
Aber über all diese Optionen informierst Du Dich am besten bei DuBarfst.eu und lädst Dir dort den Kalkulator.
 
Ronjakatze

Ronjakatze

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2011
Beiträge
1.025
Ort
Hohenbrunn
Katzen mit einem gesunden Gebiss brauchen nichts gewölftes.
Im Gegenteil, je größer die Fleischstücke, um so höher der Zahnreinigungseffekt.
Das darf schon locker "Goulasch groß" sein.

Aber selbst Hubs, "Mister zahnlos", mag hier nichts fertig gewölftes.
Deswegen bin ich heute mit GG wieder drei Stunden in der Küche gestanden und habe sieben Kilo Fleisch "handgeschnetzelt".
Was tut man nicht alles für die lieben Kleinen....;)

Ich "teilbarfe" seit einem Jahr, sprich morgens hochwertiges NaFu, abends Fleisch.
Bei zwei Fleischmahlzeiten am Tag wird hier geputscht.

Allerdings benutze ich Fertig-Supplemente.
Um etwas "Abwechslung" reinzubringen TCP, Fellini Complete und die Mischung von Doreen Fiedler im Wechsel.
Klar, "echte" Barfer können jetzt sagen, damit sei das auch nur besseres NaFu, aber zumindest weiß ich, was da an Fleisch drin ist.
Und den Plüschis schmeckt's..... :D

Bei Euch....
Hühnerschenkel klein schneiden, anfangs lieber etwas kleiner, weil Katzen durch NaFu kein "Kauen" mehr gewohnt sind und durchaus auch Muskelkater dabei kriegen können.
Das Suppi würde ich "einschleichen", viele Katzen putschen bei dem Geschmack, wenn gleich komplett supplementiert wird.

Und dann..... guten Appetit !!
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Ist dein Tipp mit dem Supermarktfleisch nur zur Umstellung gedacht?
Da ja im SUFleisch doch die Knochen und Sehnen fehlen. Sind die nicht doch aber für eine Vollwertige Fütterung notwendig?

Ich kaufe meist nur Supermarktfleisch. zum einen gibt es durchaus auch Supermarktfleisch mit Knochen ( Hühnerflügel, Hähnchenschenkel, Hühnerklein, Kaninchen), zum anderen hat die Fütterung mit Knochen zwei Problemfelder

1. Fressen nicht alle Katzen die Knochen, dass heißt sobald dein Tier Knochen liegen lässt, passt das Calcium/Phosphor Verhältnis nicht mehr.

2. Viele Katzen reagieren sehr individuell auf Knochen, dass heißt man muss sich an die richtige Menge vorsichtig rantasten, damit es keinen Knochenkot gibt.

Ich verfüttere Knochen nur zu etwa 1/4. Sie bleiben einfach zu oft liegen.

Sehnen hast du bei Rindersuppenfleisch und Hähnchenschenkeln auch drin. Allerdings hat man beim Supermarkt eben oft keine so große Auswahl wie in Frostfuttershops.
 
K

katzengang

Benutzer
Mitglied seit
14. Februar 2013
Beiträge
77
20150503_172824.jpg

So sieht eine Packung aus die wir mitgenommen haben.
Aber man kann das erstmal füttern mit diesem fertig Suppli hoffe ich :confused:

Anscheinend ist der Laden von Welfood nicht die Adresse für unsere Miezies :(
schade, die sitzen vor Ort. Wäre zu schön gewesen.
Wir nehmen uns dann mal einen Anbieter aus der Linkliste.
Der Preis ist nicht entscheidend, eher das wir uns etwas Zeit im allgemeinen sparen.

Einen Barf Kontakt in Berlin zu finden wäre natürlich perfekt für den Einstieg.
Ist der Kalkulator von "http://dubarfst.eu/dubarfst-lizenzen/" eure Empehlung?
dann würde ich den gleich mal ordern.

LG
Sascha mit Fridolin, Barnie & Charly
 
Zuletzt bearbeitet:
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Wie @Trifetti schon geschrieben hat - ein paar Tage oder Wochen mit ner unausgewogenen Fertigmischung schaden einer ausgewachsenen Mieze nicht, aber für die Dauer ist das nix.
Entweder du wechselst auf Dauer verschiedene, für Katzen geeignete Fertigsupplemente ab - Felini Complete, EasyBARF, TC Premix wären z.B. Kandidaten -, oder du supplementierst natürlich und mit Einzelkomponenten (Seealgenmehl, Knochenmehl, Eierschalenmehl etc.) und benutzt dafür z.B. den Kalkulator von dubarfst.

(Disclaimer für den Anfang: Versuch nicht, Fertigsupplemente mit dem Kalkulator nachzurechnen, auch wenn sie dort mit aufgeführt sind. Davon kriegst du nur graue Haare und verstehst hinterher weniger als vorher, weil der Nährstoffgehalt der ausgerechneten Rezepte vorne und hinten nicht passt. Erstens gehen die Hersteller der Fertigsuppis von anderen Bedarfswerten aus, und zweitens sollen Fertigsuppis ja auf alle denkbaren Fleischsorten halbwegs passen und sind deshalb auf keine einzelne Fleischsorte genau abgestimmt.)

Das Fleisch von Barfers Wellfood ist an sich super - also wenn die Miezen das Gewolfte mögen, dann kannst du das ohne weiteres verfüttern, pur oder mit anderem gemischt. Du hast dann halt nicht den Zahnreinigungseffekt, den du bei stückigem Fleisch hättest, das ist alles.
 
K

katzengang

Benutzer
Mitglied seit
14. Februar 2013
Beiträge
77
  • #10
Hallo Nadine,

danke für eure/deine hilfreichen Tipps und Hilfestellungen. Es ist ein Schwall an Informationen die sich bei mir ausbreiten, daher habt bitte Nachsicht das ich noch nicht alles ganz verstanden habe. :)

Mit der unausgewogenen Fertigmischung meinst du sicher das fertig suppli von "Barfers Best Cats". Das Fleisch (abgesehen davon das es gewolft ist) könnte man doch auch dauerhaft geben, oder nicht?

Gern möchte ich natürlich supplimieren. Welche Zutaten müsste ich denn hier ordern? Gibt es wo eine Übersicht der erforderlichen Supplimente?

Ich habe mir den Kalkulator schonmal bestellt, ist sehr umfangreich :)
Leider kann ich selbst nicht wolfen (kein Gerät im Haus) aber ich denke ich werde künftig ungewolftes verfüttern. Bin gerade in der Linkliste am suchen bei welchem Anbieter man alles bekommt. Kann jemand hier eine Empfehlung aussprechen?

Ach eins noch, Fridolin unser Opi (15 Jahre) hat 2 von 2 Portionen gewolftes wie verrückt gefressen und eine Stunde später komplett erbrochen :(
Ich lass ihn erstmal auf NaFu und hole schnellstmöglich "GoulaschStücke"
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
  • #11
Gern möchte ich natürlich supplimieren. Welche Zutaten müsste ich denn hier ordern? Gibt es wo eine Übersicht der erforderlichen Supplimente?


Keine Garantie auf Vollständigkeit....


Knochenmehl (Calcium und Phosphor),

Eierschale (Calcium),

Leber (Vitamin A), oder Leberpulver

Wildlachs oder anderen Vitamin D reichen Fisch (Vitamin D),

Bierhefe (Vitamin B), muss man austesten in welchen Mengen es Katz akzeptiert

Taurin,

Vitamin als Tropfen oder Kapseln, aber ein Barfshop bietet das ganze auch als länger haltbares Vitamin E-Pulver an,

Blut ( Eisen)

Lachsöl (am besten als Kapseln, halten länger für das Fettsäurenverhältnis)

Algenkalk (Jod),

Salz (Natrium)


"Künstliche" Supplimente:

Calcium oder Calcium citrat (Calcium)
Phosphor (Phoshor)
Vitamin A-Tropfen,
Vitamin D Tabletten oder Globulis
Vitamin B Komplex
Vitamin E- Kapseln
Fourtain oder Eisentropfen
Magnesiumkapseln
Jodtabletten

Ich habe mir den Kalkulator schonmal bestellt, ist sehr umfangreich :)
Leider kann ich selbst nicht wolfen (kein Gerät im Haus) aber ich denke ich werde künftig ungewolftes verfüttern. Bin gerade in der Linkliste am suchen bei welchem Anbieter man alles bekommt. Kann jemand hier eine Empfehlung aussprechen?


Ich kaufe im Supermarkt oder bestelle bei Tierhotel oder Elbe-Elster
 
Werbung:
Cercopithecos

Cercopithecos

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. September 2013
Beiträge
29
Ort
Bad Liebenzell
  • #12
Ich kaufe auch das Fleisch vom Tierhotel, da bekommst du sowohl stückiges wie auch gewolftes in einer großen Auswahl.

Die Supplemente kannst du übrigens alle in einer erstklassigen Qualität bei lillysbar.de kaufen.

Ganz wichtig sind die Calcium- und Phosphorsupplemente. Da brauchst du zum einen Knochenmehl, das enthält beides, und dann noch ein reines Calciumpräparat. Denn meist braucht man mehr Calcium als Phosphor. Da nimmst du entweder das reine Calciumcarbonat oder Eierschalenpulver UND Calciumcitrat. Grund: Citrat hat einen sauren ph-Wert, Carbonat ist basisch. Wenn du dann das eine Rezept mit Citrat und das andere mit Carbonat zubereitest, dann bekommst du einen ganz guten Mittelwert.
Wenn du dann deinen Kalkulator hast, achte bitte hier besonders gut auf das Verhältnis von C zu P, denn das ist besonders wichtig für den Knochenbau!

Leber brauchst du für Vitamin A, für´s Vitamin E gibts Tropfen von Allcura, Vitamin D deckst du über Lachs ab (unbedingt den echten "Salmo Salar" kaufen, der andere taugt dafür nichts) und Bierhefe versorgt mit den B-Vitaminen. Zum Ausgleich der Omega-Fettsäuren brauchst du dann noch Lachöl, da sind die Kapseln deutlich besser und länger haltbar als die Ölflaschen.

Dann brauchst du noch Seealgenmehl für den Jodbedarf, (Meer-)salz OHNE Jod und OHNE Rieselhilfen o.ä., Taurin (eine essentielle Aminosäure, die Katzen nicht selbst herstellen können), und Fortain oder echtes Blut für´s Eisen. Sollten deine Herrschaften weder Fortain noch Blut mögen, gibts auch Eisentabletten.

Ein Magnesiumpräparat wirst du meiner Meinung nach nicht brauchen. In allen Rezepten, die ich je gemacht hab, war immer schon von vorne rein genug Magnesium im Fleisch, eher sogar viel mehr als gebraucht worden wäre.
Das ist dann halt so, kann man ja nicht ändern...

Wenn du möchtest kannst du noch Gelatine besorgen und damit die Suppi-Soße binden. Dann landet die Brühe, zumindest bei uns, besser in der Katz und wird nicht nur großflächig auf dem Teller verschmiert :D
 
SiRu

SiRu

Forenprofi
Mitglied seit
4. September 2011
Beiträge
9.930
Ort
Hemer, NRW, D
  • #13
Das mit Carbonat = Basisch und Citrat =sauer stimmt nur im Reagenzglas. In der Katze stimmt das nicht - es weiß nur keiner, welches nun wie gut verstoffwechselt wird. Deshalb der Rat, die beiden abzuwechseln.
Harnansäuerung bzw. eben das Gegenteil davon erzielt man über die Ca-Präparate jedenfalls nicht.

Und man braucht auch nicht zwingend Knochenmehl.
Je nach Katze gehen ja auch Knochen, oder man weicht auf Dicalciumphosphat aus.

Und - Äh-hemm! - es heißt Supplemente
 
Zuletzt bearbeitet:
Cercopithecos

Cercopithecos

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. September 2013
Beiträge
29
Ort
Bad Liebenzell
  • #14
Das mit Carbonat = Basisch und Citrat =sauer stimmt nur im Reagenzglas. In der Katze stimmt das nicht - es weiß nur keiner, welches nun wie gut verstoffwechselt wird. Deshalb der Rat, die beiden abzuwechseln.
Harnansäuerung bzw. eben das Gegenteil davon erzielt man über die Ca-Präparate jedenfalls nicht.

Ah okay, dass das nur im Labor stimmt, wusste ich jetzt nicht, danke für die Ergänzung! Aber die Praxis mit dem Abwechseln der beiden Suppis schadet ja dann trotzdem nicht, dann war das schonmal richtig ;)

Und man braucht auch nicht zwingend Knochenmehl.
Je nach Katze gehen ja auch Knochen, oder man weicht auf Dicalciumphosphat aus.

Ja gut, klar, Knochen gehen auch, aber viele Katzen pulen die ja wieder raus bzw. vertagen nicht die volle Menge. Da schadet es glaub auch nicht - vor allem wenn eh eine große Rundum-Bestellung ansteht - einfach ein bisschen Knochenmehl mitzubestellen (oder halt dieses Cicalciumphosphat zu nehmen...)

Und - Äh-hemm! - es heißt Supplemente

*lach* Ich glaube, das wird auch noch in zehn Jahren in vielen Köpfen falsch verankert sein :grin:
 
SiRu

SiRu

Forenprofi
Mitglied seit
4. September 2011
Beiträge
9.930
Ort
Hemer, NRW, D
  • #15
Cercopithecos

Cercopithecos

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. September 2013
Beiträge
29
Ort
Bad Liebenzell
  • #16
Und das sich die Mär "Ca-Citrat säuert den Harn an" hält, auch.

Ich bekenne mich schuldig :stumm:
Hab´s auch nur so "drüben" im dubarfst-Forum gelesen und wenn man dann googelt und die PH-Werte tatsächlich so unterschiedlich sind, hört es sich ja auch erstmal logisch an...

Aber super, dass du so eifrig dabei bist, die vielen alten Ammenmärchen zu eliminieren :grin:

@ katzengang
Was ich ganz vergessen habe: Wenn dein Kalkulator dann mal da ist und du die ersten Rezepte gerechnet hast, kannst du die Ergebnisse auch gerne hier rein stellen. Da gucken bestimmt gerne ein paar Leute drüber, gerade im Wirrwarr des Anfangs übersieht man ja doch gerne mal das ein oder andere...
Und NEIN, da fange ich jetzt nicht an, aus dem Nähkästchen zu plaudern :omg:
 
SiRu

SiRu

Forenprofi
Mitglied seit
4. September 2011
Beiträge
9.930
Ort
Hemer, NRW, D
  • #17
*abwink*
Wird mir eh nicht gelingen. Die sind hartnäckiger, als die Rostflecken, die Spinat hinterlässt - wenn dessen Eisengehalt denn so hoch wäre, wie lange behauptet wurde. :p;)
 
K

katzengang

Benutzer
Mitglied seit
14. Februar 2013
Beiträge
77
  • #18
Den Kalkulator haben wir bereits gedownloadet.
Wenn ich ehrlich bin schwirrt mir der Kopf vor lauter Zusammenhängen was wofür mit was kombiniert werden kann/muss/sollte :confused:
Ich glaube ich brauch dafür noch nen Moment.....

Es wäre natürlich "der Einstieg" jemanden in Berlin als Barfhelfer kennenzulernen. Real sich mit jemand zu unterhalten und learning by doing stelle ich mir am besten zum Einstieg vor.

Ich schaue mir die genannten Adressen an und werde dann eine Rundumbestellung machen. Am besten wäre es aus einer Hand Supplemente/Fleisch ordern zu können aber man kann nich alles haben ;)

Erstmal ein danke an euch bis hierher.
Ich trau mich kaum noch das fertig Suppli zu geben da anscheinend jeder Hersteller sein Süppchen mit seinen Werten macht.
 
Cercopithecos

Cercopithecos

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. September 2013
Beiträge
29
Ort
Bad Liebenzell
  • #19
Real sich mit jemand zu unterhalten und learning by doing stelle ich mir am besten zum Einstieg vor.

Wenn du jemanden bei dir in der Gegend findest, wäre das bestimmt supi für den Anfang ;)
Ich komme aus der Nähe von Stuttgart, da wird´s schwierig :omg:

Aber wenn du dich da einmal durchgewurstelt hast und es gedanklich "plopp" gemacht hat, dann ist es eigentlich ganz einfach und du kannst in Windeseile leckere Rezepte ausrechnen.

Erstmal ein danke an euch bis hierher.
Ich trau mich kaum noch das fertig Suppli zu geben da anscheinend jeder Hersteller sein Süppchen mit seinen Werten macht.

Du darfst halt nicht vergessen, dass auch der Kalki nur das Ergebnis einer bestimmten "Philosophie" ist, also vielleicht auch den ein oder anderen falschen Wert enthält.
Aber so ist das momentan leider eben, man kennt nicht alle Nährwerte, die Katzen so brauchen (das weiß man ja noch nicht mal von allem für den Menschen... :stumm:)
Außerdem ist die Spannweite zwischen Über- und Unterversorgung echt riesig, vom einem Stäubchen zu viel oder zu wenig wird Katz nun also auch nicht gleich krank ;)
Nur Mut, das wird schon ;) Als Übergang für ein paar Wochen bis du den Kalki kapiert hast, ist auch ein mittelprächtiges Fertigsuppi in Ordnung!



Wird mir eh nicht gelingen. Die sind hartnäckiger, als die Rostflecken, die Spinat hinterlässt - wenn dessen Eisengehalt denn so hoch wäre, wie lange behauptet wurde.

Ach Mensch, nu lass doch wenigstens den Mamas das tolle Gefühl, ihren Kids etwas unglaublich gesundes und lebensnotwendiges seviert zu haben :omg::stumm:
 
SiRu

SiRu

Forenprofi
Mitglied seit
4. September 2011
Beiträge
9.930
Ort
Hemer, NRW, D
  • #20
OT:oops:

Gesundes Essen schmeckt Kindern aus Prinzip nicht!

Und das ist im Fall vom Spinat echt Schade - der ist(richtig zubereitet) nämlich echt lecker.
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben