1 Schritt nach vorn..5 zurück :-(

J

Jenny2710

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Juni 2012
Beiträge
11
Hallo alle zusammen,

mein Name ist Jenny und ich habe mich Heute neu hier im Forum angemeldet :)...natürlich nicht ohne Grund :aetschbaetsch1:

Ich stecke zur Zeit in einer Katzen-Zusammenführung, die plötzlich nur Rückschläge verzeichnet und mache mir jetzt ein wenig Sorge, ob ich als Dosi was falsch mach. Aus diesem Grund wende ich mich an Euch in der Hoffnung auf gute Ratschläge und evtl.beruhigende Worte ;-)

Natürlich habe ich auch fleißig den Fragebogen beantwortet.

Ich möchte mich jetzt schon mal für den "Roman" entschuldigen, aber ich möchte natürlich, dass Ihr ein klares Bild der derzeitigen Situation bekommt!..

Also erstmal Danke für`s lesen und sorry für`s laaaange lesen :)

So und nun zum Geschehen :)

1. Art der Zusammenführung (Zutreffendes ankreuzen):
(x) neue Katze(n) zu ansässiger Katze(n)

2. Fragen zur Katze:
- Wieviele Katzen leben jetzt im Haushalt? 2
- Ist eine oder sind mehrere Katze neu hinzu- oder weggekommen (Tod, Abgabe)? 1 Neuzugang
- War die neue bzw. die ansässige Katze bisher ein Einzeltier? Nein, 4 Jahre Zweitkatze, seit 1Monat allein
- Seit wann gibt es Probleme? 1 Woche nach Neuzugang

Gib bitte zu allen beteiligten Tieren an:
- Geschlecht beides Kater, kastriert
- Alter Erstkatze wird jetzt 5, Neuzugang auf 2 – 3 geschätzt vom TA
- kastriert (ja/nein)ja beide
- im Haushalt seit: Erstkatze (Momo) seit Kittenalter, Neuzugang (Finn) seit 2,5 Wochen
- akute oder chronische Erkrankungen oder Behinderungen: Nein
- kurze Beschreibung (Körperbau, Gewicht, Charakter, Vorgeschichte etc.)


Momo (Erstkatze)
6 kg, muskulös, ausgeglichen, ruhig, verspielt, ängstlich dem Neuzugang über, sonst eher neugierig und aufgeschlossen, hat in der vorherigen Katzengemeinschaft eher eingesteckt, als ausgeteilt, obwohl er zuerst da war.
Der Neuzugang (Finn) ist 2,5 bis 3 kg schwer und sehr zierlich. Ich habe ihn ausgesucht, weil er beim Besuch und nach Erzählungen dieselben Charakterzüge und Verhalten zeigt, wie Momo und auch Katzengesellschaft kennt. Er besitzt das gleiche Spielverhalten und ist ebenfalls sehr neugierig und aufgeschlossen, recht eigenständig und ausgeglichen. Wobei ich in den 2 Wochen feststellen musste, dass er wohl auch recht angriffslustig und Ich-bezogen ist..mehr als Momo, der stets auf Rückzug getrimmt ist! Mir scheint, Finn will Momo den Rang abknüpfen und buhlt mit ihm um meine Aufmerksamkeit! Er kommt aus einer schlechten Haltung und wurde von der Vorbesitzerin gerettet und aufgepäppelt. Ich kann daher nicht allzu viel vom vorherigen Umfeld sagen. Bei der Vorbesitzerin war er gut sozialisiert, sie besitzt noch zwei Katzen, die aber eher ruhiger Natur sind. Die Dame, die ihn aus der schlechten Haltung befreite,bevor er zur Vorbesitzerin kam, hatte zudem noch zwei Hunde.
Finn hat sich gut eingelebt, spielt, frisst und wirkt zufrieden. Ende der ersten Woche wurde er plötzlich sehr ruhig, schlief zusammengekauert auf dem Boden, erbrach das Fressen und wirkte apathisch … ich also direkt zum Tierarzt. o. B. alles ok..Immuntropfen und eine entzündungshemmende Spritze…2 Tage extra Betüddelung und Sorgen und plötzlich war alles wieder in Ordnung.
3. Fragen zu den Lebensumständen der Katze:
- Reviergröße (Größe der verfügbaren Zimmer)53 m², 2 große Zimmer, zwei kleine, alles recht offen, nur Bad und Schlafzimmer haben Türen. Viele Rückzugsmöglichkeiten und Verstecke. Gesicherte Fenster als Balkonersatz (selbst gebaute Gitterrahmen zum Rausschauen)
- Wohnungskatze/Freigänger? Wohnungskatze
- Gibt es eine Vermutung über den Auslöser (z.B. Tierarztbesuch, Unfall, Krankheit, Neuzugang, Umzug) Neuzugang, vielleicht Frust oder Eifersucht?

4. Wie äußert sich das Problem?

- kommt es zu Kämpfen, wenn ja, wie schwer sind diese (blutig?) Kein Blut, sieht eher harmlos aus…Neuling (Finn) jagt Erstkatze(Momo), welche dann faucht und sich versteckt. Finn lässt dann meist von ihm ab. Manchmal bleibt er aber provozierend unter der Fensterbank oder vor dem Versteck sitzen. Bis es ihm zu langweilig wird und er abzieht.

- wurde eine Katze während der Auseinandersetzung unsauber (Kot/Urin)?Nein, nicht direkt. Momo hat einmal vor drei Tagen in mein Spülbecken uriniert, weil Finn (Neuling) ihm über Nacht, den Weg raus aus der Küche versperrt hat und er keine andere Möglichkeit sah, als dort hinzu machen! Heute Morgen habe ich gesehen, dass Momo in meine Duschtasse auf Handtücher gemacht hat, weil er sich anscheinend nicht raus getraut hat. (Obwohl das eine Katzenklo direkt um die Ecke im Flur steht).

- wird eine Katze aus einem Bereich der Wohnung permanent vertrieben und wo hält sie sich dann auf?Vertrieben wird Momo nicht, er flüchtet eher selbst, wenn er Finn sieht. Er hält sich überwiegend im Bad, Küche und Wohnzimmer auf (wobei er im Wohnzimmer in einer Ecke versteckt liegt). Der einzige Raum, der fast ständig gemieden wird, ist das Schlafzimmer, hier hält sich Finn meistens auf und schläft auch nachts regelmäßig hier oder auf dem Kratzbaum im Whz.

Heute Morgen habe ich gesehen, dass Momo sich aus dem Flur raustrauen wollte, um ins Wohnzimmer zu gelangen, Finn saß dabei knurrend im Türrahmen meines Schlafzimmers und beobachtete ihn, sodass Momo dann irgendwann geduckt den Rückzug ins Bad antrat!

- wie oft kommt es zu Streitigkeiten? Die letzten 2 Tage eigentlich garnicht, da Momo im Versteck bleibt und sich nicht raus traut..Heute wollte Momo von einem Schrank auf die Fensterbank gegenüber und musste dafür auf den Boden…kaum hatte er denselbigen berührt, kam Finn angerannt…Gefauche folgte und Finn blieb provokant unter der Fensterbank sitzen.

Davor wurde eigentlich nur nachts Krieg geführt.. da hörte ich dann Gefauche und Gejage..allerdings auch nur ein, höchstens zweimal.. dann war wieder Ruhe! (Schätzungsweise, weil Momo sich wieder verkriecht und Finn Tyrannenhaft vor seinem Versteck lauert!)
5. Fragen zu deinen Lebensumständen:
- Haben Veränderung stattgefunden (Umzug, Zuzug / Wegzug von Personen)Nein, nur eben ein Neuankömmling ;)
6. Was hast du schon unternommen?
- Tierarzt (welche Tiere, Befunde) Wie gesagt, war Finn be TA, aber o.B. (siehe weiter oben)
- Feliway/Felifriend Stecker oder Spray: Ist bestellt und müsste hoffentlich morgen ankommen. Hatte vorher einen aus dem Zoofachhandel, er hat aber meiner Meinung Null geholfen! Deshalb jetzt der Feliway-Stecker.
- Bachblüten (wenn ja, woher, wie lange angewandt) ebenfalls bestellt! Beide angepasst an die jeweilige Katze;
- räumliche Trennung (wenn ja, wie und wie oft/lange)Nur die vorletzte Nacht, da Finn wieder die Küche versperrt hat und ich Momo etwas Ruhe gönnen wollt, hat Finn die Nacht im Schlafzimmer verbracht! Was er überhaupt nicht gut fand! Dementsprechend kurz war die Nacht dann auch. Das Futter und ein Katzenklo habe ich mittlerweile im Schlafzimmer für Finn untergebracht, Momo hat sein Katzenklo im Bad stehen (seit Heute) und Futter etc. hat er auch dort, plus an seinem eigentlichen Futterplatz, der Küche!
- greifst Du bei Streitigkeiten ein: Nein
- sonstiges:
Beide bekommen mittlerweile getrennt ihr Futter: Finn im Schlafzimmer, Momo im Flur. Momo bekommt seins zuerst und wird auch zuerst begrüßt und beschmust..

Der Grund, warum ich hier um Rat suche, ist der, dass bis vor 1 Woche die Zusammenführung recht problemlos ablief. Nach dem üblichen Gefauche und Verkriechen, kam es zu ersten Annäherungen von beiden Seiten aus.

Zuerst war Finn (der Neuzugang) derjenige, der sich unter dem Bett verkroch und Momo war derjenige, der gefaucht hat und sein Revier verteidigte... nach zwei Tagen dann der Wechsel. Nun war es Momo der sich versteckte und fauchend weglief. An dem Tag kam es auch das erste Mal dazu, dass Finn Richtung Momo ging und quasi „Kämpfen“ wollte, worauf Momo sich im Wohnzimmer versteckte. Diese Situation ging zwei Tage.

Danach näherte sich Momo an. Finn blieb die ganze Zeit über neugierig und ging oft auf das Versteck oder Momo zu, nachdem aber gefaucht wurde, schlich er wieder weg. Die Tage danach gingen stetig berghoch und ich konnte schon beide nebeneinander mit Leckerchen füttern..Abstand unter einem Meter! Sie hielten sich im gleichen Raum auf ohne Krieg oder Ähnliches…Gefressen wurde im gleichen Raum und geschlafen auch!
Doch dann kam der 29.05. :eek: Ich habe ich mit Beiden gleichzeitig gespielt und Momo zeigte sich endlich wieder von seiner normalen verspielten Seite, legte sich vor Finn hin,spielte, wirkte happy. Dabei kam er immer näher an Finn ran, bis er letztendlich direkt neben Finn lag und mit der Tatze das Seilende direkt vor Finn berührte…plötzlich hob Finn die Tatze und wollte auf Momo los (dies sah echt total harmlos aus…für mich wirkte es nicht wie ein Angriff, sondern eher wie der Beginn von Raufen)…Momo empfand das aber völlig anders. Er fauchte los, sprang mit allen Vieren hoch und ging stiften. Finn hinter ihm her.
Tja und seitdem ist es so, wie ich es beschrieben habe. Momo verkriecht sich, wird gejagt, beobachtet und (meiner Meinung nach) gemobbt!
Natürlich sind erst 2 Wochen um und ich muss Geduld haben. Dieser krasse Rückschritt verunsichert mich jedoch enorm.

Ich würde gerne von Euch wissen, ob diese Rückschritte normal sind!?

Ich hoffe ihr habt ein paar Ratschläge für mich und könnt mich vielleicht etwas aufbauen ;)

Viele Grüße und vielen dank schon mal im Voraus!

Jenny, Momo & Finn
 
Werbung:
paulinchen panta

paulinchen panta

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2011
Beiträge
8.204
puh...das hört sich ja im moment alles sehr anstrengend an...
hab ich das richtig verstanden: du hast dein zweitkater erst seit 2 wochen?
das wäre noch keine zeit, nach der man sagen könnte eine zusammenführung wäre gescheitert.
zu den bachblüten: wer hat dir diese mischung zusammen gestellt, die du bals bekommst?
und sry, falls ichs jetzt bei deinem roman:D überlas, aber wie hast du die beiden zusammen geführt und hast du die möglichkeit, sie evtl zu separieren...also mit einer gittertür, dass sie kontakt haben könnten?
hast du beide kater gegenseitig mal mit nem handtuch abgerieben?
was evtl noch helfen könnte den altkater vom selbstbewusstsein her zu stärken: verschaff dir und ihm gemeinsame spielzeit...ohne den raudi;) an sonsten: hört sich an, als wenn dein neuzugang recht dominant wäre:(
 
J

Jenny2710

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Juni 2012
Beiträge
11
Hallo paulinchen panta,

vielen Dank für die schnelle Antwort :)
ja..ich glaube auch, dass Finn recht dominant ist...obwohl er gerade Mal die Hälfte vom Körperumfang hat wie Momo! ZUdem zeigt er dieses Verhalten erst jetzt...bei der Vorbesitzerin sah das längst nicht so aus... :rolleyes:

Ich habe die Zwei mit der "Hauruck"-Methode zusammengeführt...sprich: die direkte Konfrontation..

Ich hatte vorher in mehreren Foren über das Zusammenführen gelesen und einige sprachen sich auch für diese Variante aus...zunächst erschien ja auch alles recht gut zu laufen.

Ich könnte wohl eine Gittertür bauen... Die Idee kam mir auch schon, sie jetzt zu trennen und nochmal "von vorne" zu beginnen...Ich frage mich nur, ob es dafür nach 2,5 Wochen nicht zu spät ist? Schließlich denkt Finn ja jetzt er wär der Boss :mad:

Abgerieben habe ich beide mit einem getragenen T-Shirt, wobei eher schlecht als recht, weil beide immer stiften gingen.. jetzt tausche ich regelm. die Decken auf denen sie schlafen.

Die Bachblüten habe ich selbst zusammengestellt..Momo bekommt : Aspen, Centaury, Cerato, Pine, Cherry Plum und Gentian in einer Mischung

Finn: Beech, Vine, Impatiens, und Rock Water...

Die Zusammenstellung habe ich nach den Eigenschaften der jeweiligen Blüten ausgesucht. Ich hoffe es funktioniert.

Die gemeinsamen Spielzeiten haben wir nur teilweise.. einmal, weil Herr Finn immer dabei sein will und zweitens ist das Bad doch recht klein ;-)...aber die Idee ist gut, das werde ich versuchen. :)

Ich weiß, dass 2 Wochen nichts sind und ich bin auch ziemlich gelassen und ruhig, weil ich mich in das Thema reingelesen habe. Mich verduzt einfach nur, dass wir schon soweit waren und es sehr gut aussah und plötzlich alles wieder von vorn beginnt nur noch schlimmer!

:sad:
Liebe Grüße
 
K

Katzie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. November 2009
Beiträge
19
Zusammenführung

Ich weiß nicht, ob es dich tröstet: aber bei meinen beiden läuft es im Moment genauso ab. Mir helften zwei Gedanken, die die Anspannung rausnehmen: 1. beide müssen sich nicht lieben, es reicht, wenn sie sich irgendwann tolerieren; 2: die Aussicht auf die nächsten Jahre: es wird ihnen garantiert irgendwann zu langweilig, sich immer zu belauern. Ich rechne mit Monaten bis alles entspannt ist. Auch h andere Tierarten brauchen Zeit fürs Zusammenleben, wir Menschen ja auch. Man muss da einfach gelassen bleiben. Sie froh, dass du keinen Hund hast, so wie ich. Sobald sich die Katzen zusammen gerauft haben, ist der Hund dran. Dann geht es in veränderter Form von vorne los. Aber es wird schon werden. Abends passe ich auf, nachts müssen sie zusammen klarkommen. Bislang ist alles relativ friedlich, bis auf Knurren, Fauchen, mal wegjagen etc. Mal ist die eine mutiger, mal die andere.
 
paulinchen panta

paulinchen panta

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2011
Beiträge
8.204
Kennst du dich denn mit dem Thema Bachblüten aus? An sonsten: bitte nicht einfach aufs Geratewohl iwas zusammen mischen! Es hat schon seinen Grund, wieso es dafür THP gibt...auch wenn es im www viele gute Beschreibungen gibt... Vielleicht versuchst du jetzt wirklich erstmal, die beiden durch eine Gittertür zu trennen und nochmal von vorn zu beginnen...einen Schritt nach dem anderen. Da werden sich aber sicherlich noch User melden! Es ist sicherlich eine ganz schreckliche Situation für deinen alten Kater...erst den lebensgefaehrten zu verlieren und nun so runter gebuttert zu werden von einem fremden Kater in dem eigenen theretorium.pschaff ihm auf jeden fall einen sicheren Ort! Lass sie sich aus sicherer Entfernung selbst annaehern, soweit sie das wollen...gib ihnen viel zeit. Zyklene? Sollen noch hilfreich sein, damit kenn ich mich aber auch nicht aus. Ausg Gefühl raus wuerd ich die beiden derzeit erstmal trennen, allerdings eben mit sichtkontakt!
 
paulinchen panta

paulinchen panta

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2011
Beiträge
8.204
Ich weiß nicht, ob es dich tröstet: aber bei meinen beiden läuft es im Moment genauso ab. Mir helften zwei Gedanken, die die Anspannung rausnehmen: 1. beide müssen sich nicht lieben, es reicht, wenn sie sich irgendwann tolerieren; 2: die Aussicht auf die nächsten Jahre: es wird ihnen garantiert irgendwann zu langweilig, sich immer zu belauern. Ich rechne mit Monaten bis alles entspannt ist. Auch h andere Tierarten brauchen Zeit fürs Zusammenleben, wir Menschen ja auch. Man muss da einfach gelassen bleiben. Sie froh, dass du keinen Hund hast, so wie ich. Sobald sich die Katzen zusammen gerauft haben, ist der Hund dran. Dann geht es in veränderter Form von vorne los. Aber es wird schon werden. Abends passe ich auf, nachts müssen sie zusammen klarkommen. Bislang ist alles relativ friedlich, bis auf Knurren, Fauchen, mal wegjagen etc. Mal ist die eine mutiger, mal die andere.

Ich denke, wenn es sich irgendwann heraus kristallisiert, dass es kein vernünftiges friedliches miteinander geben wird, dann sollte man als Halter intervenieren und notfalls sich auch von einem tier trennen. Es ist nämlich auf Dauer auch kein schöner zustand für die Tiere, die sich nicht Leiden können! Es muss nicht immer auf biegen und brechen sein....halte ich für total egoistisch und falsch interpretierte tierliebe.
 
J

Jenny2710

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Juni 2012
Beiträge
11
Ja hallo nochmal :)

Ich denke, wenn es sich irgendwann heraus kristallisiert, dass es kein vernünftiges friedliches miteinander geben wird, dann sollte man als Halter intervenieren und notfalls sich auch von einem tier trennen. Es ist nämlich auf Dauer auch kein schöner zustand für die Tiere, die sich nicht Leiden können! Es muss nicht immer auf biegen und brechen sein....halte ich für total egoistisch und falsch interpretierte tierliebe.

Da gebe ich Dir völlig recht..allerdings werde ich jetzt noch nicht den Kopf in den Sand stecken...Ich hab ja schon gesehen, dass die Zwei sich angenähert haben...also wieso sollten sie es dann nicht auch ein Zweites Mal tun ;-)

Wegen den Bachblüten habe ich wirklich dem www vertraut und die Mischungen anhand der Beschreibungen gemacht...war auch nicht gerade billig...aber dann werde ich die eben einfach für mich nehmen :aetschbaetsch2:..kann ja nicht schaden.

Ich habe auch gerade schon mal im Forum nach Anleitungen für den Gittertür-Bau geschaut und werde morgen zum Baumarkt fahren und das Ding bauen!

Die Pause wird Mo bestimmt auch gut tun ;-)..wobei das auch irgendwie schon wieder ein Widerspruch ist...denn in anderen Beiträgen zum Thema heißt es dann plötzlich : " Die müssen das selber klären und die Rangordnung festlegen usw."...klar, dass man dann als Laie schnell üebrfragt ist :-( Zusammenlassen, Trennen?...mhm...


Mit Zyklene habe ich überhaupt noch keine Erfahrungen gemacht..vielleicht warte ich erstmal ab, was der Feliway-Stecker bringt. Hoffe er kommt Morgen endlich an!

Dann werde ich mal hoffen ,dass noch viele weitere gute Ratschläge kommen ;-)..die bis jetzt waren schon mal sehr hilfreich...vielen Dank dafür und eine gute Nacht ( und hoffentlich ruhige für mich ;-P )

Viele Grüße
 
J

Jenny2710

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Juni 2012
Beiträge
11
Projekt läuft...

So liebe Leuts.. heute kann das Projekt: "langsame Zusammenführung" starten.

Die Gittertür ist installiert, der Felliway-Stecker ebenfalls seit zwei Tagen..und meine Zwei sind die pure Relaxtheit in Person o_O

Momo läuft total normal durch die Wohnung und schnuppert auch schon mal am Gittertürchen..Wenn ich im Schlafzimmer bei Finn bin, sitzt er neben der Tür auf der Couch und hört zu, was wir treiben. Also neugiereig ist er ja...nur Finn muss mal lernen, dass dominant sein ihn nicht weiter bringt, sondern nett sein..:)

Finn war während der Bauarbeiten unterm Bett (er mag Lärm und Umbau nicht besonders, Momo hingegen findet sowas immer tooootal spannend ) ;-) Jetzt liegt Finn hinter mir auf dem Schreibtischstuhl und schnurrt.. es gibt auch kein Theater, wenn ich im anderen Raum bin und Momo bespaße...was mich ehrlich gesagt wundert!

Nun ja...jetzt werde ich mal warten, wie sich alles Weitere entwickelt und ob die Beiden noch zueinander finden...

Drückt mir die Daumen!

Und für weitere Tipps und Tricks von den erfahrenen Foris bin ich natürlich sehr dankbar :)

Liebe Grüße,

Jenny, Momo und Finn!
 

Ähnliche Themen

J
Antworten
13
Aufrufe
2K
tiedsche
J
Antworten
1
Aufrufe
2K
Meiki
B
Antworten
2
Aufrufe
474
Bella&Momo
B
J
Antworten
5
Aufrufe
3K
tiedsche
tiedsche

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben