1 jährige Katze nur mehrmals entwurmt, nicht geimpft und bereits Mutter

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Katze.vom.Mond

Katze.vom.Mond

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Juli 2011
Beiträge
26
Ort
Jena
Hallo liebe Forummitglieder,

auf der Suche nach einer geeigneten Partnerin, bin ich über eine kleine Internetanzeige auf eine evtl. passende Mietz gestoßen.
Sie soll sehr lieb und verschmust, aber auch ab und zu verspielt sein.
Mit der Besitzerin ist für morgen ein Besichtigungstermin vereinbart.

Was mir jedoch Sorgen macht - neben der evtl. Nichtaktzeptanz der Neuen Katze durch meine Gutste - sind folgende Punkte:

Neue Mietze ist laut Aussage jetzigen Besitzers:
- 1 Jahr
- mehrmals entwurmt, aber nicht geimpft!
- hat vor 8 Wochen geworfen
- noch nicht sterelisiert

Kater wohnt aber noch im Haus, soll aber wie Kitten und Mietzie so schnell wie es geht weg, da Besitzer ebenfalls Nachwuchs, den 3., erwartet -aber genau DAS finde ich unmöglich, sollen doch die Kitten mind. 12 Wochen bei der Mutter sein =(!

Wer von euch hat bereits eine so, doch recht junge, Katze - aber eben ungeimpft, als 2. Katze zu sich geholt?
Ging das gut?

Welche ungefähren Kosten kämen auf mich zu, wenn ich nun alle Impfungen und die Sterelisation durchführen muss - welche Zeitabstände dazwischen muss ich einkalkulieren?

Danke schon jetzt für alle eure Antworten!
LG
Katze.vom.Mond
 
Werbung:
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12. Juli 2010
Beiträge
9.238
Ich würde keine ungeimpfte Katze dazu holen. Vor allem hört sich die Vorbesitzerin nicht gerade vertrauenswürdig an, wer weiss, was du dir für Krankheiten ins Haus holst oder vllt ist sie bereits wieder trächtig.

Ich würde mich lieber nach einer geeigneten Katzen aus dem Tierschutz umschauen. Denen ist es wichtig, dass der zu vermittelnden Katze im neuen zu Hause gut geht und du wirst deshalb gut beraten was zu deinem Kater passt.
Außerdem sind die Tiere geimpft und kastriert.
 
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
15.999
Ort
Nähe Trier
Ich schließe mich Juik an.
Zum Schutze deiner Katze sollte die neue Katze zumindest mal geimpft sein!

Katzen werden auch nicht mehr sterilisiert, sondern kastriert ;)
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Die Katze könnte wirklich Gott weiß was haben.
Du müsstest sie testen- ca. 60- 80€, Kastrieren - ca. 90- 120€, Chippen ca. 30€, Impfen ca. 60-80 € . Dann noch das Geld, was die Leute bestimmt haben wollen... Schwierige Situation.
 
Katze.vom.Mond

Katze.vom.Mond

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Juli 2011
Beiträge
26
Ort
Jena
Situation gelöst =).
Die Besitzer haben eingesehen, dass die Katze nen kleines oder großes Trauma erleben würde, wenn sie von uns abgeholt und gleich zum Tierarzt geschliffen würde. Da hätte die Liebe wohl nur negative erste Erinnerungen erlebt ^^.

Nun, sie wird nächste Woche geimpft. Und am 27.7.11 holen wir sie zu uns. Vorbereitungen für Kennenlernen und "sich.erstmal.aus.dem.weg.gehen.bzw.beschnuppern* laufen auf Hochtouren.

Mann bin ich aufgeregt =D!
Waren ja gestern bei Ihr- totall Süße und aktive, und vorallem hungrige Mietze (nicht so eine Mäkeltante wie Bonnie "nein.ich.esse.nur.trockenfutter". Vielleicht wird Bonnie ja dann dazu verleitet auch mal das köstliche Nassfutter zu aktzeptieren ^^. Habe nach Forumstudie Lux geholt mit 60% Fleischanteil...hat sie drangerochen, bissl was gegessen und der Rest der Dose (über 350 gramm) insgesamt dann stehen lassen. (Hatte es ihr verteilt, mit bissl knabberzeugs dazwischen) hingestellt.

Aber naja - wird schon =D. Hauptsache ist sie werden sich verstehen und zusammen glücklich =,).
Besuchen Lilly auf alle Fälle noch 1- 2mal damit sie sich an uns gewöhnt. Saüß aber schon gleich mehrmals neben meiner Tasche und kam zutraulich auf uns zu und ließ sich streicheln. Und was mir auch sehr wichitg war - der Haushalt war super sauber!
 
Zuletzt bearbeitet:
Jaqueca

Jaqueca

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juli 2010
Beiträge
2.397
Hallo,

ich finde es toll daß die Nochbesitzer so weit einsichtig sind und die Kleine impfen lassen. Ist icht oft so. Mein Vorschlag wäre direkt einen FIV/FELV-Schnelltest bei der Gelegenheit machen zu lassen. Wenn sie eh schon beim TA ist. Biete doch einfach an die Kosten dafür zu übernehmen. Dann bist du auf der sicheren Seite, daß du dir nichts schlimmes in Haus holst.

LG Silke
 
putzi

putzi

Forenprofi
Mitglied seit
14. Oktober 2010
Beiträge
1.769
Ort
Da, wo die Hunde mit dem Schwanz bellen
Und die Kitten? Nimmst du die mit?
 
eireen

eireen

Forenprofi
Mitglied seit
3. Oktober 2008
Beiträge
2.163
Ort
Norddeutschland
Neben der Impfung sollte sie auch gleich kastriert werden!
Sie könnte nämlich schon wieder aufnehmen oder bereits aufgenommen haben, wenn der Kater ebenfalls dort wohnt oder sie raus kann.
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12. Juli 2010
Beiträge
9.238
Hallo,

ich finde es toll daß die Nochbesitzer so weit einsichtig sind und die Kleine impfen lassen. Ist icht oft so. Mein Vorschlag wäre direkt einen FIV/FELV-Schnelltest bei der Gelegenheit machen zu lassen. Wenn sie eh schon beim TA ist. Biete doch einfach an die Kosten dafür zu übernehmen. Dann bist du auf der sicheren Seite, daß du dir nichts schlimmes in Haus holst.

LG Silke

*unterschreib*

Neben der Impfung sollte sie auch gleich kastriert werden!
Sie könnte nämlich schon wieder aufnehmen oder bereits aufgenommen haben, wenn der Kater ebenfalls dort wohnt oder sie raus kann.

*nochmalunterschreib*
 
Jaqueca

Jaqueca

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juli 2010
Beiträge
2.397
  • #10
Ich gehe doch mitlerweile davon aus, daß wenn die Mutterkatze noch geimpft wird und eventuell ein FIV/FELV-Test gemacht wird, sie aus gesundheitlichen Gründen nicht umgesetzt wird.

Und wenn man eh schon weiß, daß es nicht gut ist Kitten vor ihrer vollendeten 12. Woche von der Mutter zu trennen, daß man es auch nicht macht.

LG
 
Jaso

Jaso

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2011
Beiträge
281
Ort
Westerwald
  • #11
Also wenn sie die Katze impfen ist es super.
Aber damit ist es nicht getan - ich hoffe das weißt du!

Wenn die Katze nächste Woche kommt, sind die Kitten 9 Wochen - also kommen die auch mit zu dir? Kitten sollte man ja nicht vor der 12. Lebenswoche von der Mutter trennen!

Wichtig neben dem Impfen ist ein Test - aber nochmals genau so wichtig, ist die KASTRATION!
Die Kitten sind nun 8 Wochen - das heißt seit 2-4 Wochen, könnte sie schon wieder gedeckt worden sein!
Also bitte auch sofort Kastrieren lassen.

Auch möchte ich nochmal erwähnen, dass eine Zusammenführung nicht sehr einfach sein wird, wenn du eine potente Katze zu einer Kastrierten Fellnase dazu packst. Wie du sicherlich weißt, haben potente Tiere den höheren Rang - das kann etwas ärger geben bei der Zusammenführung.

Und ich hoffe du weißt auch, dass wenn die süße Kastriert wird - es noch 6 Wochen dauern wird, bis die Hormone sich wieder geregelt haben!
Es könnte also eine lange Zusammenführung werden......
 
Werbung:
Katze.vom.Mond

Katze.vom.Mond

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Juli 2011
Beiträge
26
Ort
Jena
  • #12
Problem ist, das bis auf eine Kitten, bereits alle vergeben sind.
Die Besitzerin entbindet selbst bereits in der ersten August Woche.
Da Lilly die Kitten aber auch nicht mehr ranlässt, hatten sich die Besitzer dafür entschieden.
Der Kater ist mittlerweile schon kastriert - sucht aber noch ein Zuhause.
Bonnie selbst ist bereits kastriert. Lilly werden wir dann in Angriff nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #13
Problem ist, das bis auf eine Kitten, bereits alle vergeben sind.
Die Besitzerin entbindet selbst bereits in der ersten August Woche.
Da Lilly die Kitten aber auch nicht mehr ranlässt, hatten sich die Besitzer dafür entschieden.
Der Kater ist mittlerweile schon kastriert - sucht aber noch ein Zuhause.
Bonnie selbst ist bereits kastriert. Lilly werden wir dann in Angriff nehmen.

Das ist eine üble Ausrede von den Leuten. Die Kitten könnten noch so viel von der Mama lernen.
Aber, wenn ihr die Kosten auf euch nehmen wollt, sicher. Ich kann dir aber nur raten, die Katze auf FIV und Felv testen zu lassen, gerade bei einem Tier, was ja durchaus Sexualkontakte hatte, nicht unwahrscheinlich. Und du möchtest ja dein vorhandenes Tier nicht tödlich infizieren.
Aber wegen der Kürze der Zeit reicht ein Schnelltest dann eigentlich nicht aus (sprich ELISA etc.).

Und das mit der ZuSaFü von Jaso kann ich so nur unterschreiben.

Dass die Besitzer zwar Impfen, ist toll, aber insgesamt wirklich das Geringste Problem gewesen.:oops:
 
Katze.vom.Mond

Katze.vom.Mond

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Juli 2011
Beiträge
26
Ort
Jena
  • #14
Also Test wird gemacht. Die Kitten sind 8 Wochen bei Inserataufstellung gewesen. Anfang Mai geboren. Dann ist also next Week die 10. oder 11. Woche.
Zwar wirklich auch zu früh, aber das lässt sich nun leider nicht mehr ändern.
Bis auf eines und der Papa sind alle vermittelt und werden, denke ich, abgeholt werden wenn wir am Mi. Abend die Mietzenmutti holen.
Und die Besitzerin ist wirklich hochschwanger und da eines ihrer Kinder nun auch noch eine Katzenhaarallergie kurz vorm entbinden entwickelt hat, ists wirklich blöd gelaufen...
 
Jaso

Jaso

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2011
Beiträge
281
Ort
Westerwald
  • #15
Naja!
Ich drück dann die Daumen das die Zusammenführung gut gehen wird.

Wie gesagt - sie ist potent & es wird nach der Kastration nochmals 6 Wochen dauern bis die Hormone sich "normalisiert" haben...

Sprich: Wenn sie erst bei dir einzieht, sich eingewöhnt & dann kastriert wird... kann es eine seeeehr lange Zusammenführung werden!


Und zu den Dosis naja - kann man nichts ändern. Die Kitten sind da & sie werden früher abgegeben. 11 Wochen ist besser als 8. Aber es ist in meinen Augen immer noch eine Ausrede von vieler Dosis "mama lässt sie nicht mehr dran" - das ist oft ziemlich normal. Sieht für uns dosis übler aus. Aber nun gut, solche Leute lassen nicht mit sich sprechen!

Das mit der Katzenallergie ebenfalls - vorallem gibt es nichtmal ne katzenHAARallergie :p
Witzig immer das diese entwicklung immer von heute auf morgen so ÜBEL wird.
Da muss ich immer den Kopf schütteln...... da es immer erst langsam anfängt :rolleyes:
Manche Leute sind echt einfach unmöglich.


Da wird die Maus es sicherlich bei dir um einiges besser haben!
Und wie gesagt, ich wünsche viel Erfolg - vorallem VIEL geduld bei der Zusammenführung
 
M

Meerli

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2009
Beiträge
1.161
Ort
BaWü/Nähe Stuttgart
  • #16
Hallo,

also ich habe im Juni eine ca. 1 jährige Katze bei mir aufgenommen, zu meinen 3 vorhandenen Katzen.
Sie war unkastriert, und ungeimpft und nicht getestet.

Sie ist an einem Samstag morgen bei mir eigezogen und wurde erst mal separiert.
Montag abends hab ich sie zum TA gebracht, Dienstag morgen wurde sie kastriert.
Im alten zuhause war ein Kater der erst kurz zuvor kastriert wurde.
Deswegen hatte kastrieren absolute prio für mich in dem Fall.

Sie wurde dann anfang Juli zum 1 mal geimpft und nächste Woche gibts dann die 2.

Gruß Meerli
PS. Glücklicher Weise wurde sie von dem Kater nicht gedeckt.
 
Katze.vom.Mond

Katze.vom.Mond

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Juli 2011
Beiträge
26
Ort
Jena
  • #17
Ja Zweitmietz ist seit gestern abend bei uns.
Am Di. um 8 Uhr wird sie dann kastriert. Kostet 72 Euro =).

Werden bei Abholung Bonnie am besten gleich mitnehmen zum krallenschneiden und auch so untersuchen - dann haben beide den Tierarztgeruch ^^.
Aber die Tür, welche wir extra gebaut haben, hält sie ja beide voneinander getrennt. Und wenn sie möchten und die Neugier sie nicht loslässt, können sie im Guckfenster auf Katzenhöhe (mit Kaninchenstalldraht gesichert) sich angucken, fauchen was auch immer =).

Läuft auch besser als gedacht. Denn Lilly fühlt sich, trotz ganzer Aufregung sehr wohl und ist immer noch wie beim kennnenlernen zutraulich.
Im Wechsel sind wir nun jeweils bei unsere guten Alten und bei der Neuen.
Funktioniert bisher wie ichs mir erhofft habe, ohne Probleme.
Aber es sind ja grade mal 24h um - mal gucken wies wird.

Die komplette Zusammenführung nehme ich mir nach den ca. 6 Wochen Erholung von der Kastration vor. Bis dahin haben sie vielleicht einen "heißen Draht" zueinander gefunden ^^? - Mal gucken. Werde berichten =).
 
Katze.vom.Mond

Katze.vom.Mond

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Juli 2011
Beiträge
26
Ort
Jena
  • #18
Also wie schon vorher gedacht, miaut, jault und heult die Kleine - vorallem in der Nacht. Sie sucht def. noch Ihre Kitten =(.

Ist es eigentlich normal das sie auch in der 10 1/2 Woche um die Zitzen etwas bis sehr geschwollen ist? Wenn man sie dann dort streichelt, schnurrt und milchtretelt sie.
Und eben bin ich hier im Forum über ein paar Threads gestolpert, worin was von Impfung - gew. Zeitraum und DANN Kastration stand.

HILFE!
Sie wurde leider von den unverantwortlichen Vorbesitzern - die ja erstmal ein ganzes Jahr, wo sie Ihre Mietz war - bzw. dann eben eineinhalb Wochen bis zur Übergabe an uns, Zeit hatten sie zu impfen.
DIES taten sie aber ERST am ÜBERGABETAG!!
Auf Tollwut und RCP wurde sie geimpft.

Ist dann eine Kastration 6 Tage danach überhaupt ok?
Hatte nur den Hauptgedanken sie so schnell es geht zu kastrieren und am Di. passt es eben auch mal von der Arbeitsschicht her mit frühs hin und abends abholen...


Danke schonmal für eure Antworten!
 
Katze.vom.Mond

Katze.vom.Mond

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Juli 2011
Beiträge
26
Ort
Jena
  • #19
So, also Kastration ist nun bereits über eineinhalb Wochen her.
Die Kleine ist seit dem auch sehr ruhig - bis auf Ihre 5 min ^^.

Aber wo früher auch meine ihre hatte - zieht die sich eher maulend zurück oder giftet alles um sich herum an. Außer wenn ich sie zum spielen animiere x). Trotzdem Schade. Ich dachte wirklich Ihr sagt eher eine ruhige, verschmuste junge Mietz zu, als wie damals im Altenheim der Katzen die Gleichaltrigen - die hatte sie ja immer verdroschen...

Ich glaube wirklich ich hätte auf alle um mich herum hören sollen - sie ist ja nen Kartäusermix - und man sagt ja sie möchten am liebsten Ihren Dosenöffner für sich alleine haben. Und sie war scheinbar wirklich alleine glücklich. Aber - wo ich dachte, ok, sie schmust nicht gerne mit Menschen - nun mit Katzen scheinbar auch nicht ^^"...

Auch denke ich faucht Bonnie die Lilly auch nur an, weil Sie sich dauernd erschreckt wenn Sie auf einmal von einem Zimmer zum nächsten sprintet ^^.
Und die Hasch-mich-Jagd, welche Bonnie immer mit mir gespielt hat, die möchte Lilly nun mit Bonnie ausüben - aber da faucht und knurrt Bonnie dann immer danach. Ich halte ja das Katzentempo nicht aus, daher war ich froh das die beiden sich doch ab und zu mal haschen. Aber da es danach kein versönliches Miau gibt, ist es eher traurig anzusehen =(...

An sich sind sie auch jeden Tag zusammen. Denn Lilly geht wirklich IMMER zu Bonnie - umgedreht nicht - aber die Kleine scheint Bonnies Sprache nicht zu verstehen und versucht ständig sich mit meiner Alten zu verstehen.
Bis auf eine Katzenlänge nebeneinander geht - aber bloß nicht zu Nahe kommen, schon tickt Bonnie aus. Ebenso wenn Lilly auf dem Kratzbaum neben Bonnie rumturnt - (wie gerade..einen Brummen und knurren -.-" ....)

Ich glaube wirklich meine 1. Mietze war zu früh abgegeben - sie scheint mir einfach nicht sozialisiert. Wenn ich in Menschenjahren umrechne aktzeptiert Sie Lilly ja nun schon seit einigen Monaten nicht. Ob sich das je ändert, ich gebe zu dass ich das nicht so recht glaube. Aber wenigstens gehen sie beide normal auf Toilette - also da gibts bis jetzt keine Streßbedingte Veränderung *puh*...Tja, und wo früher Bonnie bereits immermal nach einem gehauen hatte - dass tut sie nun noch öfters. Also so nach dem Motto eine Mietz ins Haus holen, die Ihr zeigt wie schön es auf dem Schoß ist, das scheint ja bisher wirklich nicht zu klappen...

Aber ich habe es ja so gewollt - inspiriert durch das Forum - na mal schaun.
Ein bzw. nun 2 Katzenleben sind bekanntlich seeeeeeehr laaaaaaaaaaang...
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
11
Aufrufe
2K
Katzenschutzfreunde e.V.
K

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben