1. Freigang steht bevor....

Pinschi

Pinschi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 März 2008
Beiträge
544
Ort
Hessen
Hallo,

am WE ist es soweit...ich möchte meine beiden Tiger rauslassen...ehrlich gesagt wird mir jetzt schon flau im magen...Na ja ich begrenze es erst mal ein paar Tage und hoffe das sie sich gut dran gewöhnen. Aber irgendwann muss ich sie dann ganz laufen lassen. Ich habe mir jetzt von Gimpet Neem Hygiene Fell Tropfen geholt. Das wurde mir gegen Flöhe und Zecken empfohlen. Kennt ihr das? Was sollte ich noch beachten beim rauslassen? Jeder sagt ich mache mich viel zu verrückt....aber so bin ich halt. Wäre für jeden Ratschlag sehr dankbar.:)
 
Werbung:
M

Melli77

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2007
Beiträge
10.063
Ort
OWL
Hallo Pinschi,

wenn deine Tiger die notwendigen Impfungen haben und kastriert sind, steht einem Freigang nichts im Wege. Jetzt stellt sich die Frage, ob der Freigang gesichert und ungesichert sein soll.

Wenn deine Tiger in ungesicherten Freigang sollen, würde ich den Freigang nicht erst eingrenzen, sondern sie gleich von Anfang an rauslassen. Bleibe am Anfang dabei und immer in ihrer Nähe. Sie werden vorsichtig alles erkunden und womöglich die erste Zeit gleich wieder ins Haus laufen.

Sie gewöhnen sich aber mit der Zeit dran. Stell dich drauf ein, das sie ihr Gebiet immer mehr erkunden werden und auch mal länger weg sein werden. Ich habe mir angewöhnt, meine Katzen zu rufen. Da meine Katzen sich meist in der Nähe unseres Grundstücks aufhalten, sind sie meist immer in Rufnähe und kommen dann auch.

Ich wünsche dir viel Glück und berichte mal....
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.211
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Hallo Tanja,

diese Tropfen
Gimpet Neem Hygiene Fell Tropfen
kenne ich nicht. Denke aber daß sie nicht ausreichen werden. Wenn deine beiden regelmäßig raus gehen mußt du halt immer mal kontrollieren ob sie Flöhe mitgebracht haben. Wenn ja oder auch vorbeugend, das muß jeder selber entscheiden, kannst du ein Spot-on beim Tierarzt holen. Das wirkt besser und zuverlässiger. Mach dich einfach mal schlau hier im Forum, nutze die Suchfunktion zum Thema Flohschutz, es gibt verschiedene Möglichkeiten.

Und berichte mal wie es gelaufen ist beim ersten Freigang. :D
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Ich war am Anfang dabei und hab sie nur so lange draußen gelassen, wie meine Nerven es aushielten. :oops:
Ziemlich schnell hat Mrs.Norris sich aber keine Vorschriften mehr machen lassen.

Wir haben von Anfang an trainiert, auf ein bestimmtes Geräusch hin zurück zu kommen.
Kann Rufen, Schlüsselklimpern, Schütteln mit der TrofuDose sein oder was auch immer.

Gelegentlich gehen wir miteinander spazieren. :cool:
Mrs.Norris liebt das
(ich auch, weil die Leute immer staunen über die Katze, die besser bei Fuß geht als ein Hund *stolzbin*) :D

Ich wünsch dir gute Nerven für die nächste Zeit ;)
 
deichbiene

deichbiene

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
411
Alter
51
Ort
Bremerhaven
Ich war am Anfang dabei und hab sie nur so lange draußen gelassen, wie meine Nerven es aushielten. :oops:
Ziemlich schnell hat Mrs.Norris sich aber keine Vorschriften mehr machen lassen.

Wir haben von Anfang an trainiert, auf ein bestimmtes Geräusch hin zurück zu kommen.
Kann Rufen, Schlüsselklimpern, Schütteln mit der TrofuDose sein oder was auch immer.

Gelegentlich gehen wir miteinander spazieren. :cool:
Mrs.Norris liebt das
(ich auch, weil die Leute immer staunen über die Katze, die besser bei Fuß geht als ein Hund *stolzbin*) :D

Ich wünsch dir gute Nerven für die nächste Zeit ;)
Hihihi,das liebt Mecki auch total.

Ansonsten wünsche ich Dir starke Nerven und viiieel Beruhigungstee.;)
Und natürlich ein gutes Gelingen!
 
Burdackel

Burdackel

Forenprofi
Mitglied seit
8 April 2008
Beiträge
2.564
Ort
Hemer
Na, da bin ich mal gespannt, was die Fellis zu ihrem 1. Ausgang sagen...;)

Zu den Tropfen kann ich nixht viel sagen, ich habe davon noch nie gehört.
Ich weiß nur, dass meine Mama immer Frontline nimmt, aber ob das gut ist, weiß ich selbst nicht.
Das muss in den Nacken getreufelt werden...
:confused:
 
Pinschi

Pinschi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 März 2008
Beiträge
544
Ort
Hessen
Also heute konnte ich wg. dem schlechtem Wetter noch mal meine Nerven schonen...:D. Morgen soll es ja besser werden und da bringen wir es dann hinter uns. Ist es ok, wenn sie erst mal nicht so lange und auch nicht jeden Tag rauskommen? Natürlich vorausgesetzt sie machen das mit. Da ich den ganzen Tag arbeite möchte ich dies noch nicht, und ich will sie auch erst mal im Auge behalten.Mit dem Rufen wird so ne Sache, Teufi reagiert, Pinja leider gar nicht. Aber die bekomme ich mit Futter...Hoffentlich rascheln die Aldi Sticks laut genug:D...
So dann bin ich ja mal gespannt auf morgen, mal schaun was das Wetter macht....
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Hallo,

obwohl es bald 9 Jahre her ist, habe ich den ersten Freigang von Maxi und Moritz noch in lebhafter Erinnerung :eek:! Ich war genauso aufgeregt wie du - die Katzen aber auch :D. Der Garten war schnell durchschlichen (eigentlich mehr auf dem Bauch flach durchrutscht) und schwupps waren sie bereits bei den Nachbarn :eek::eek::eek:. Ich habe gerufen, gelockt und war ziemlich panisch, aber erst mal kam keine Katze zurück. Also bin ich über den Zaun gehechtet und habe auch die Richtung von Maxi und Moritz genommen. Nix! Wie vom Erdboden verschluckt. 10 Minuten später rief dann mein Freund, dass sie wieder zu Hause wären. Was für eine Erleichterung......... Beim dritten Spaziergang wurde Moritz dann übelst vertrimmt, von unserem damals 16 Jahre alten Nachbarskater Gilbert, der nur noch einen Reißzahn hatte. Aber damit hat er meinen Moritz richtig erwischt, so dass er in den nächsten Tagen keine Ausflüge ins Freie, sondern mit mir im Auto zum TA unternahm.

Wegen der Flöhe würde ich dir raten ganz ruhig zu bleiben. Den einzigen Floh, den meine Freigänger in all den Jahren hatten und den ich per Hand gefangen habe, hat Maxi vom TA-Besuch mitgebracht. Die Spot-ons sind alles andere als gesund, daher würde ich sehr zurückhaltend mit ihnen hantieren. Also, warte erst einmal ab, denn ich habe den Eindrück, Hessen ist scheinbar flohfrei :D!
 
Pinschi

Pinschi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 März 2008
Beiträge
544
Ort
Hessen
Vor den Zecken habe ich wesentlich mehr Angst als vor Flöhen..vielleicht weil die so ekelig sind:D.
Da wir hier auf einem relativ einsamen Hof leben, alle 500m mal ein Nachbar gibt es hier auch keine Zäune....1 Katze habe ich mal gesehen....dafür einen Hahn der seine freilaufende Meute bewacht. Grins. Die größte Sorge sind halt die Autos....obwohl hier so am Tag nicht mehr wie 20 fahren.Sie müssen ja nicht unbedingt hoffe ich auf die Hauptstrasse laufen. Wir haben ja direkt die Prärie vor der Tür:D
Ich bin gespannt und berichte....
Es gibt auch ein pflanzliches Spot on, schonmal gehört?
Wie oft sollte ich dann entwurmen? Gibt es auch Pasten die ok sind? Mein Ta gibt immer ein Spot on Präparat, da Tabletten eigentlich unmöglich sind...
 
Pinschi

Pinschi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 März 2008
Beiträge
544
Ort
Hessen
  • #10
Es ist geschafft....ich habe sie tatsächlich rausgelassen. Erst hatten wir was abgezäunt und dann einfach Türe auf. Teufi lief rum als wäre er schon immer draussen gewesen und Pinja war am Anfang etwas vorsichtiger. Aber egal was ich auch machte, Leckerlis, Rufen....Sie gingen ihre Wege. Teufi ist sofort in einem Abflussrohr verschwunden u. als sie dann die Scheune endeckten waren sie weg. Ich muss gestehen meine Nervern lagen recht blank als beide nicht mehr zu sehen waren....Aber irgendwann fanden wir sie wieder. Nun nachdem ich nach einer 3/4 Stunde durchgefroren war, holten wir sie rein. Klar wird jetzt erst mal protestiert, aber morgen abend wenn ich heimkomme lass ich sie wieder los.
Sollte ich die nächste Zeit erstmal die Haustür auflassen? Ich habe keine Chance sie im Blick zu behalten....da sie getrennte Wege gehen...
So das war der 1 Freigang, und ich denke das dauert noch ne ganze Weile bis mir nicht mehr so flau ist dabei:D

Erleichterte Grüße
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.211
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #11
Schön. :D:D:D

Ach das hört sich gut an.
Sie werden es lieben!!! Mach dir mal nicht so große Sorgen, das packen die Beiden schon. Und Türe auflassen, wenn das geht, das ist eine gute Idee. Und wenn du dann rufst und sie kommen tatsächlich zurück dann gaaanz dolle loben und Lekkerchen für's Heimkommen verteilen!
 
Werbung:
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
  • #12
Glückwunsch!!! Geschafft :D

Das ganz doll Loben und Belohnen, klar, das ist wirklich gaaaanz wichtig! :D

Und irgendwann hast du dich dran gewöhnt. Bei mir hat es ein halbes Jahr gedauert, weil auch immer was neues war.... das erste Mal länger als ne Stunde weg, das erste Mal die ganze Nacht weg, das erste Mal nicht zu Hause, als ich kam usw.

Alles Übungssache :cool:
 
Pinschi

Pinschi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 März 2008
Beiträge
544
Ort
Hessen
  • #13
Die Nacht war schrecklich....Teufi heulte in den höchsten Tönen vor der Tür. Jetzt habe ich sie wieder rausgelassen. Leider scheren sie sich nicht um mich. Ich hoffe ja doch das sie heute abend kommen. Na der Magen müsste ihnen ja knurren. Wie lange sollte man die beiden unbeaufsichtigt lassen?
Ich hoffe ich gewöhne mich bald daran...mein Freund veräppelt mich schon....
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.211
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #14
Ach du Arme, ich drück dich mal.

War aber klar, einmal die Freiheit gerochen und aus ist es mit im Haus bleiben. Da mußt du jetzt durch, mit der Zeit werden sie schon ihre Zeiten haben in denen sie raus gehen und die Zeit in der sie Zuhause fressen und schlafen.
*ganzruhig* *gutzurede* :D
 
Pinschi

Pinschi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 März 2008
Beiträge
544
Ort
Hessen
  • #15
Es macht einen wahnsinnig wenn man den beiden " lebensmüden" zuschaut....eben kam ein Auto...und die... nix wie hin...ich glaube ich darf gar nicht mehr hinsehen...helfen kann ich ja leider eh nicht. Aber es ist schön, wenn man sieht wie die beiden die Freiheit genießen....Ich hoffe nur... es passiert nichts...wie sagte mal jemand zu mir....lieber ein schönes kurzes Leben als ein langes und unglückliches...jetzt wo ich sehe wie sich die Mimik der beiden draussen verändert...weiss ich das ist der richtige Weg gewesen....wäre nur schön wenn es keine Autos und andere Gefahren gäbe....
Abwarten und Augen aufhalten:)
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26 Februar 2008
Beiträge
9.276
  • #16
Ist es ok, wenn sie erst mal nicht so lange und auch nicht jeden Tag rauskommen? Natürlich vorausgesetzt sie machen das mit. Da ich den ganzen Tag arbeite möchte ich dies noch nicht, und ich will sie auch erst mal im Auge behalten.

Kein Problem, Katzen langsam an etwas zu gewöhnen. Sie werden sich ihren Freiraum mit der Zeit von allein "erobern" --- und dann auch irgendwann mal länger wegbleiben, als es Dir lieb ist.
Katzen halt.....:):):) Hier gibt es aber eine tolle Freigänger-Geschädigten-Therapiegruppe: da hinein kannst Du dann später mal Deine Sorgen posten....

http://www.katzen-forum.net/freig-nger/3582-therapie-gruppe-der-freig-ngergesch-digten.html

Mit dem Rufen wird so ne Sache, Teufi reagiert, Pinja leider gar nicht. Aber die bekomme ich mit Futter...Hoffentlich rascheln die Aldi Sticks laut genug:D...

Das kannst Du bereits in der Wohnung üben :) Meine hörten zuerst alle auf den Ruf: "Miez-Miez-Miez-Miez". Mittlerweile hört auch jede/r auf ihren/seinen Namen :D:D:D

Weil es beim Rufen (wenn sie denn dann kommen) JEDES MAL eine Leckerei gibt. Aldi- oder Norma-Stengelchen, frisches Fleisch in kleinen Bröckchen..... Du glaubst ja gar nicht, wie gut man Katzen darauf konditionieren kann.

Geht Rucki-Zucki!!! :):) Muß nur lecker (und selten) sein :):)

Ich gebe die Leckerlie ausschließlich, wenn sie auf den Ruf zu mir kommen (egal, wo ich gerade bin, ob drinnen oder irgendwo abends im Dunkeln suchend mit Taschenlampe unterwegs........)
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.211
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #17
Indi kennt z.B. die Worte Lekkerchen und Vitamini sehr gut. Er kommt dann sofort angetrabt und leckt sich schon das Mäulchen in froher Erwartung, mein kleiner Freßsack. :D
 
Pinschi

Pinschi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 März 2008
Beiträge
544
Ort
Hessen
  • #18
So hier mal ein kurzer Zwischenbericht. Seit knapp 1 Woche gehen meine beiden jetzt jeden Tag ein paar Stunden raus. Hören...was ist das...beide taub geworden....sie gehen im Moment zum Glück noch nicht so weit weg, Pinja wollte ein Huhn erlegen...erst als dann die ganze Meute gackernd ankam suchte sie dann das weite:D.
Vorhin war es dann soweit....Teufi war weg...lange nicht gesehen, gerufen, nix. Pinja war da und jammerte....ich los und immer wieder gerufen...auf einmal hörte ich ein klägliches Maunzen....mein großer Mietz, saß in der Scheune 1 Etage höher und kam net mehr runter:D:D. Meine Freund holte die Leiter und musste ihn bergen...lach.
Ich muss sagen, das sich nie gedacht hätte wie glücklich die beiden draussen sind.Zum vorbeikommen u.kurz schmusen oder so, haben sie gar keine Zeit...viel zu beschäftigt... Wir werden das jetzt jeden Tag steigern, bis sie dann hoffentlich tagsüber raus und nachts drin sind.
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26 Februar 2008
Beiträge
9.276
  • #19
...auf einmal hörte ich ein klägliches Maunzen....mein großer Mietz, saß in der Scheune 1 Etage höher und kam net mehr runter:D:D. Meine Freund holte die Leiter und musste ihn bergen...lach.

Diese Situationen sind mir auch bekannt - jedoch: was tut Dein großer Miez, wenn mal keiner da ist, um ihn zu bergen?:D
Ich persönlich favorisiere ja die Theorie, daß eine Katze wieder von da runter kommt, wo sie es hoch geschafft hat....... (Ausnahmen bestätigen die Regel: wenn sie sich in Panik irgendwohin geflüchtet haben - meist mit dem entsprechenden Tempo - wird der Abstieg oft sehr schwierig)


Ich muss sagen, das sich nie gedacht hätte wie glücklich die beiden draussen sind.

.....wir sind's ja schließlich auch!.....:)
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.211
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #20
Ich persönlich favorisiere ja die Theorie, daß eine Katze wieder von da runter kommt, wo sie es hoch geschafft hat....... (Ausnahmen bestätigen die Regel: wenn sie sich in Panik irgendwohin geflüchtet haben - meist mit dem entsprechenden Tempo - wird der Abstieg oft sehr schwierig)

Oh, oh. Nicht immer, gerade Bäume sind ein großes Problem.
Eine Bekannte hat mir vor einigen Tagen wieder eine dieser Situationen geschildert. Nachbarskatze war aus der Wohnung ausgebüxt, auf einen Baum geklettert und hat da 4Tage gesessen. 4 ganze Tage. Die Feuerwehr wollte nur gegen Geld helfen, sollte bis 800 € kosten und die Nachbarn haben kein Geld. Polizei wollte auch nicht helfen. Nach den 4 Tagen hat meine Bekannte dann so einen Rabatz gemacht daß die freiwillige Feuerwehr doch helfen wollte. Katze ist dann geborgen worden. :cool:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
1
Aufrufe
718
Louisella
  • Sticky
2 3
Antworten
58
Aufrufe
140K
Wally87
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben