Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Innere Krankheiten > Stoffwechselerkrankungen

Stoffwechselerkrankungen Schilddrüsenüberfunktion, Diabetes, ...


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.06.2019, 20:05
  #76
mautzekatz
Forenprofi
 
mautzekatz
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 2.696
Standard

Zitat:
Zitat von Tiggelchen Beitrag anzeigen
Kannst du ihm das widerstandslos einflôßen?
Hier muss ich auch nochmal meine Senf dazu geben

Meine Katzen mögen es z.B. überhaupt nicht, wenn ich ihnen Flüssigemedis ins Maul spritzen muss. Egal wie ich mich auch anstelle, es wird danach angeekelt rumgesabbert und gespuckt und währenddessen um erbarmen gebettelt.

Wohingegen ich eine Tablette ganz einfach ins Mäulchen bekomme ohne Gewalt und Heckmeck. Vorsichtig hinknien, Katze ohne großen Druck zwischen die Beinchen geklemmt, und von hinten vor ans Mäulchen gegriffen und dieses ganz vorsichtig geöffnet und schwupp Tablette rein. Danach großes Lob und Leckerlie. Manchmal wird sogar dabei geschnurrt, da man weiß es gibt danach ordentlich Lopudelei.
Als es aber zu viele Tabletten wurden, hab ich angefangen diese dann in Leckerlie zu verstecken.

Du kannst mal probieren, etwas Wasser in eine kleine Spritze zu geben (ohne Nadel) und dies versuchen deinem Katzerl zu geben.
Dann bist evt. schon etwas schlauer.

Bzgl. TA würde ich auch nicht zu lange warten. Ihr müsst SD Medis geben und das klappt ja bei euch seit einiger Zeit nicht so richtig.
mautzekatz ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 27.06.2019, 05:48
  #77
mautzekatz
Forenprofi
 
mautzekatz
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 2.696
Standard

Zitat:
Zitat von Tiggelchen Beitrag anzeigen
Danke Mautzekatz für die Adresse... wäre auf jeden Fall auch eine Option, da nur 15km entfernt. Habe gerade mit der Gemeinschaftspraxis ca 10km entfernt telefoniert und habe mein Anliegen geschildert. Die Praxis hat jedenfalls mehrere Schilddrüsenpatienten. Ich denke, das könnte evtl. passen. Sprechstundenhilfe war schonmal sehr nett und hilfsbereit. Drückt meinem Kater die Daumen, dass wir da gut aufgehobenen sind. Ich werde berichten.
Jetzt bin ich neugierig und wollte mal fragen, wie die neue Praxis ist?
Fühlt ihr euch gut aufgehoben? Wie geht es dem Katerle?
mautzekatz ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2019, 22:20
  #78
Tiggelchen
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 35
Standard

So, hier nun endlich mein Bericht. Tigger war heute in der von dir empfohlenen Praxis, Mautzekatz. Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt. Tigger wurde per Blasenpunktion Urin entnommen um den UPC Wert zu ermitteln, da dieser SDMA (?) Wert leicht erhöht war.
Ausserdem wurde die Carbimazoldosis auf 2x5mg erhöht. Auch über die Möglichkeit Thiamazol zu spritzen hat mich die TÄ informiert. Das sei überhaupt kein Problem. Man müsste dann nur halt nur neu einstellen. Im Moment nimmt mein Kater die Tabletten in Rinderhack versteckt. Das liebt er.... so lange ich die Tabletten in die Katze bekomme, bleiben wir dabei. Wenn es irgendwann nicht mehr geht, dann als Alternative die Spritzen.

Die TÄ meinte, eine SDÜ wäre gut behandelbar und keinesfalls "da kann man nicht viel machen" wie meine alte TÄ meinte. Ich war aber nicht bei der empfohlenen TÄ selber sondern einer VertretungsTÄ, die sich später mit der empfohlenen TÄ besprochen hat. Ach ja, die Leberwerte. Da müsse mam schauen, ob es von der SDÜ oder den Tabletten komme. Eine Möglichkeit wäre auch im Ultraschall zu schauen, ob die Leber soweit äußerlich in Ordnung sei, oder einen Knacks habe. Ich könne auf jeden Fall Mariendistel zur Unterstützung geben. Das Ergebnis vom UPC Wert bekomme ich Mittwoch, dann sehen wir weiter.
Tiggelchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2019, 07:30
  #79
mautzekatz
Forenprofi
 
mautzekatz
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 2.696
Standard

Tiggelchen, das freut mich. Jetzt seid ihr erstmal in guten Händen. Es hilft schon viel, wenn der TA die Sache ernst nimmt und einem Auswege zeigt und selbst optimistisch eingestellt ist, zumal das ja wirklich nicht ansatzweise ein hoffnungsloser Fall ist.

Dennoch - 2x 5mg Carbimazol tgl. sind Wahnsinn. Das ist bei einem T4 von 4,3 (und selbst auch höher) zu viel.
Damit würde dein Schatz in kürzester Zeit in die Unterfunktion rutschen und dann sind z.B. die Nieren in Gefahr.
Man dosiert immer klein anfangend und passt dann an. Damit der Organismus Zeit hat sich zu regulieren und das möglichst schonend für alle Organe.

Ich muss nochmal fragen:

ihr habt bisher 2x2,5mg gegeben?

Allerdings schreibst du auch, er hat sie nicht immer drin behalten bzw. du bekommst sie nicht rein?

Seit wann genau fkt. die Tabletteneingabe zuverlässig?

Ich würde bei 2x 2,5mg bleiben und dafür sorgen, dass die Tabletten in der Katz sind. Und nach ca. 4 Wochen erneut BB machen lassen mit allen Werten.

Man verdoppelt nie die Dosis (immer langsam steigern z.B. 3/4 Tablette), das ist zu viel des guten. Die Nachwirkungen einer UF auszubaden ist meist schwieriger als die der ÜF.

Das deine TÄ gleich die Dosis verdoppelt ist Mist, heißt aber noch lang nix. Denn die wenigsten kennen sich da wirklich gut aus.
mautzekatz ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2019, 09:33
  #80
Tiggelchen
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 35
Standard

Hmmm... was mache ich denn jetzt? Ich möchte ja nicht einfach sagen "die Dosis schien mir doch ein wenig hoch, ich bin bei der alten geblieben." Ich möchte ja nicht, dass der TA denkt, ich stelle seine Kompetenz in Frage. Aber meinem Tier eine zu Hohe Dosis zumuten will ich auch nicht. Aber mit 2x2,5 mg geht der Wert ja anscheinend nicht in den Normbereich.
Tiggelchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2019, 12:39
  #81
mautzekatz
Forenprofi
 
mautzekatz
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 2.696
Standard

Zitat:
Zitat von Tiggelchen Beitrag anzeigen
Hmmm... was mache ich denn jetzt? Ich möchte ja nicht einfach sagen "die Dosis schien mir doch ein wenig hoch, ich bin bei der alten geblieben." Ich möchte ja nicht, dass der TA denkt, ich stelle seine Kompetenz in Frage. Aber meinem Tier eine zu Hohe Dosis zumuten will ich auch nicht. Aber mit 2x2,5 mg geht der Wert ja anscheinend nicht in den Normbereich.
Verstehe ich. Aber wenn du sie einfach mal darauf hinweißt, dass die Risiken einer UF nicht zu unterschätzen sind (Nieren....) und man eine Katze langsam einstellt dann kannst du schauen was sie daraufhin meint.

Magst du mir bitte noch die Fragen beantworten?
mautzekatz ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2019, 13:01
  #82
Tiggelchen
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 35
Standard

Seit letzten Freitag, geht die Eingabe von 2x2,5mg problemlos in Rinderhack versteckt. Davor habe ich es zeitweise in Wasser zerfallen lassen und unter einen Schlecksnack gemischt. Ging auch, allerdings hat Katerchen beim Schlecken auch immer mehr oder weniger neben den Napf geschlabbert. Ob die volle Dosis so in der Katze angekommen ist, ist fraglich.
Tiggelchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2019, 14:21
  #83
mautzekatz
Forenprofi
 
mautzekatz
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 2.696
Standard

Zitat:
Zitat von Tiggelchen Beitrag anzeigen
Seit letzten Freitag, geht die Eingabe von 2x2,5mg problemlos in Rinderhack versteckt. Davor habe ich es zeitweise in Wasser zerfallen lassen und unter einen Schlecksnack gemischt. Ging auch, allerdings hat Katerchen beim Schlecken auch immer mehr oder weniger neben den Napf geschlabbert. Ob die volle Dosis so in der Katze angekommen ist, ist fraglich.
Dann würde ich jetzt erstmal 3 Wochen schauen, dass er die Tabletten zuverlässig nimmt und bei der alten Dosis bleiben.
Und dann ein BB machen lassen mit allen Werten.
Wenn dann wirklich erhöht werden muss, dann erstmal mit 3/4 Tablette weiter machen.

Ich habe erst gestern von einer Katze gelesen, sie hatte einen T4 von ü12 und nach 5 Wochen 2x 5mg hatte sie einen T4 von 0,9.
Also deutlich zu niedrig.

Rede mit deiner TÄ und sage ihr dass ihr die Tabletten bisher nie zuverlässig in die Katz bekommen habt (daher wolltest du ja ursprünglich auch das medi wechseln) und das du es erst einmal mit der alten Dosis weiter probieren würdest. Dann neues BB. Da kann eigentlich niemand was dagegen haben.

Alles Gute!

p.s. Hat sich das Verhalten deines Katers eigentlich schon ein wenig verändert? Versuche ihn mal gut zu beobachten und kleinste Verbesserungen oder Verschlechterungen oder Veränderungen festzustellen. Katze gut beobachten ist das beste was man tun kann um schnell einschreiten zu können.

Geändert von mautzekatz (28.06.2019 um 14:23 Uhr)
mautzekatz ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2019, 11:41
  #84
Tiggelchen
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 35
Standard

Nachdem er zu Beginn die Tabletten bekommen hat, ist er sehr viel ruhiger geworden. Er war total entspannt meiner Katze gegenüber, hat sich von ihr nicht aus der Ruhe bringen lassen wenn sie mal wieder aus Angst vor einerm Angriff gefaucht hat. Dann habe ich nach 2 Monaten gemerkt, dass er wieder total angespannt und überaufmerksam war. Ja und dann hat er auch wieder die Katze angegriffen. Daraufhin hab ich den T4 Wert wider kontrollieren lassen.... und siehe da, er war wieder angestiegen. Ich merke das also schon an seinem Verhalten, besonders der Katze gegenüber. Aber die ist ja vorübergehend ausgezogen, um sie vor seinen Angriffen zu schützen, so lange die SDÜ nicht richtig eingestellt ist.
Tiggelchen ist offline  
Mit Zitat antworten

Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kitten zieht ein - und 1000 Fragen Jacky.vsw Die Anfänger 41 17.07.2016 08:05
erste Ausstellung - 1000 Fragen fünfkommanull Termine 44 08.04.2016 17:12
1000 Fragen zur Fütterung... Tine2406 Die Anfänger 23 02.06.2011 17:35
Einige Fragen zum morgen einziehenden Katerchen MorgaineLeFaye Eine Katze zieht ein 20 01.11.2009 18:15
zwei neue Katerchen - ein paar Fragen Knitterfee Die Anfänger 7 31.10.2009 00:21

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:35 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.