Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Innere Krankheiten > Stoffwechselerkrankungen

Stoffwechselerkrankungen Schilddrüsenüberfunktion, Diabetes, ...


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.02.2019, 15:37
  #1
Chrianor
Forenprofi
 
Chrianor
 
Registriert seit: 2010
Ort: Duisburg
Alter: 44
Beiträge: 4.732
Standard SDÜ und CNI und Bluthochdruck bei Clyde

Hallo ihr Lieben, ich melde mich auch mal wieder.

mit CNI habe ich schon Erfahrung, aber die SDÜ trifft mich dann doch, und dann auch noch in Kombi mit der CNI, da bin ich nun total überfragt...

Ich habe mal Clydes BB angehängt, der T4 liegt bei 93...
Da Clyde auch schon bald 17 wird (im Mai), ansonsten aber fit ist, stellt sich auch die Frage, wie (und ob überhaupt) behandelt werden soll. Er hat sehr abgenommen und trinkt sehr viel.

Die TÄ empfahl ein recht neues Futter von Hills, "Hill's Prescription Diet y/d Thyroid Care" mit nur 0,04mg Jod (klick). Clyde scheint es auch gerne zu fressen, zumindest im Moment

Zusätzlich bekommt er nun alle 3-4 Tage (insges. 4x) eine Spritze mit Enzymen(?) und Vitamin B für die Nieren, als Kur. Ipakitine gibts bei jeder Mahlzeit übers Futter.

Gegen den hohen Blutdruck (und für die Nieren) gibts 1x täglich 0,7ml Semintra 10mg (klick).

Nun bin ich überfragt, ob das alles so richtig oder viel zu viel ist... Und gibt es evtl. andere Medies als dieses ultrateure Semintra (ca. 75€ für 35ml) und das teure Hills-Futter? Nicht, dass ich das nicht bezahlen würde, keine Frage. Aber die TÄs empfehlen ja manchmal schon teure Sachen...

Wie ist das eigentlich mit Barfen? Spräche da was dagegen? Wegen dem Jod, meine ich. Er mag nämlich gerne Rinderhack, darf ich ihm das auch weiterhin geben?

LG Chrianor

PS: es kommen sicherlich noch mehr Fragen von mir, muss mich auch erstmal einlesen...
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg
Clyde1.JPG (240,5 KB, 8x aufgerufen)
Dateityp: jpg
Clyde2.JPG (152,4 KB, 9x aufgerufen)
Dateityp: jpg
Clyde3.JPG (36,4 KB, 8x aufgerufen)

Geändert von Chrianor (27.02.2019 um 16:04 Uhr)
Chrianor ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 27.02.2019, 15:44
  #2
Moggies
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2008
Ort: Rhein-Erft-Kreis
Beiträge: 444
Standard

Hast Du dich mit dem Semintra vertan? Ich habe für 30 ml 30 Euro und ein paar zerquetschte bezahlt.
Moggies ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2019, 16:06
  #3
Chrianor
Forenprofi
 
Chrianor
 
Registriert seit: 2010
Ort: Duisburg
Alter: 44
Beiträge: 4.732
Standard

Zitat:
Zitat von Moggies Beitrag anzeigen
Hast Du dich mit dem Semintra vertan? Ich habe für 30 ml 30 Euro und ein paar zerquetschte bezahlt.
Nein, ich habe es gestern beim TA bekommen. 35ml 71,95€ plus MWST. Ist aber die 10mg-Lösung. Kann das sein, dass die 4mg-Lösung weniger kostet? Ist leider auch verschreibungspflichtig, somit findet man kaum Preise im Netz.

EDIT: hier ein Link zu einer "ausländischen" Seite: klick da sinds auch schon 65€

Geändert von Chrianor (27.02.2019 um 16:11 Uhr)
Chrianor ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2019, 16:15
  #4
Moggies
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2008
Ort: Rhein-Erft-Kreis
Beiträge: 444
Standard

Ich wußte gar nicht, dass es da auch noch Unterschiede gibt. Die blaue (meine) ist dann wohl die mit 4 mg.

Geändert von Moggies (27.02.2019 um 16:18 Uhr)
Moggies ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2019, 16:57
  #5
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.385
Standard

Wie hoch war den Clydes Blutdruck? Und wie oft hat die TÄ den Blutdruck gemessen?

Da Kreatinin nur minimal erhöht ist, sehe ich eine CNI noch nicht als absolut gesichert an. Eine Urinuntersuchung gab es vermutlich nicht?

Die Schilddrüse muss behandelt werden. Aber das tut ihr ja schon durch das Futter. Hat der Tierarzt Dich darüber aufgeklärt, dass Clyde nichts anderes mehr fressen darf? Man muss halt schauen, ob er es auf Dauer auch frisst.

Ansonsten gibt es noch die Möglichkeit, die SDÜ durch Tabletten, Tropfen oder die Thiamazol-Salbe fürs Ohr zu behandeln.

Handelt es sich bei den Spritzen mit den Enzymen möglicherweise um SUC-Injektionen?

Du solltest den Thread entweder zu den Nierenerkrankungen oder zu den Stoffwechselerkrankungen verschieben lassen, da sehen Dich mehr User, die Erfahrungen mit beiden Erkrankungen haben.
Maiglöckchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2019, 08:40
  #6
Chrianor
Forenprofi
 
Chrianor
 
Registriert seit: 2010
Ort: Duisburg
Alter: 44
Beiträge: 4.732
Standard

Guten Morgen, ist schon verschoben, danke!

Die hat den Blutruck nicht gemessen, sie meinte, das würde man schon merken beim Abhören, dass der viel zu hoch sei.

Nein, die wollte keinen Urin, was ich auch nicht verstehe. Hatte ich auch angeboten, welche zu bringen, aber das wurde nicht für nötig befunden!?

Dass er nichts anderes mehr fressen darf, darüber hat sie mich informiert. Wie ist das denn mit Barfen oder das jodarme Futter von Sandras Tieroase? Da scheint es ja doch eine große Auswahl zu geben, kann ich das auch füttern anstelle von diesem Spezialfutter?

Bzgl. SUC werde ich nachfragen, wir müssen ja morgen wieder hin.

LG Kerstin
Chrianor ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2019, 11:01
  #7
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.385
Standard

Was genau hat die TÄ denn beim Abhören vernommen?

Katzen mit SDÜ haben oft eine erhöhte Herzfrequenz, ohne dass automatisch schon der BD erhöht ist. Manchmal haben SDÜ-Katzen bei Diagnose auch einen erhöhten BD, der sich oft von selbst wieder normalisiert, wenn die SD richtig eingestellt wird. Das trifft aber nur auf 20 bis 30 Prozent der SDÜ-Katzen zu. Ohne Blutdruckmessung einen erhöhten BD zu diagnostizieren, halte ich für fraglich. Schließlich gibt es Blutdruckmessgeräte nicht ohne Grund.

Ihr geht jetzt das Risiko ein, dass der Blutdruck durch die Einstellung der SDÜ automatisch sinkt und dann durch das Semintra zu tief gedrückt wird, was für die Nieren auch fatal ist. Ihr müsst also bei den nächsten Kontrollen unbedingt den Blutdruck messen und zwar bei einem TA, der auch etwas davon versteht.

Wenn die TÄ bei CNI-Verdacht eine Urinuntersuchung nicht für notwendig hielt, dann würde ich einen Tierarztwechsel in Erwägung ziehen. Wenn bei Euch wirklich die Kombi SDÜ+CNI vorliegt, was nicht ohne ist, dann braucht ihr einen Tierarzt, der internistisch wirklich was auf der Pfanne hat. Blutbild, Blutdruckmessung, Harnstatus und ggf. noch Ultraschall, so sollte man bei CNI-Verdacht eigentlich vorgehen, bevor man Medikamente verordnet, für die es eine klare Indikation gibt.

Nein, andere Futter gehen nicht, auch nicht die jodarmen Futter von Sandras Tieroase. Der Jodgehalt im Fleisch schwankt, Du kannst auch nie ganz sicher sein, ob nicht irgendwo Schlund im Futter gelandet ist. Das Prinzip vom Hills beruht ja darauf, dass der Jodgehalt in jeder Dose exakt der gleiche ist. Das kann derzeit kein anderer Hersteller garantieren. Mit Barf ohne Jodzusatz könnte man es probieren, dafür muss man sich aber einiges an Wissen anlegen.

Geändert von Maiglöckchen (28.02.2019 um 11:04 Uhr)
Maiglöckchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2019, 12:53
  #8
Chrianor
Forenprofi
 
Chrianor
 
Registriert seit: 2010
Ort: Duisburg
Alter: 44
Beiträge: 4.732
Standard

Alles klar, danke, Maiglöckchen. Ich werde der TÄ morgen mal auf den Zahn fühlen

Ansonsten werde ich mal in die TK Kaiserberg fahren zum Blutdruckmessen, die sind ja auf Herzdiagnostik spezialisiert.
Chrianor ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2019, 18:06
  #9
Chrianor
Forenprofi
 
Chrianor
 
Registriert seit: 2010
Ort: Duisburg
Alter: 44
Beiträge: 4.732
Standard

Es ist SUC und Vitamin B, was Clyde da gespritzt bekommt.

Bzgl. Blutdruck meinte sie, dass es auf langjähriger Erfahrung beruht. Wenn sie Blut abnimmt, und es spritzt dolle raus trotz Stauschlauch, dann ist der Blutdruck schon hoch. Blutdruckmessen bei Katzen sei oft ungenau falsch erhöht, wegen der Aufregung und so.
Das Semintra 10mg bekommt er nur 4 Wochen lang, als Kur. Danach geht es mit Semintra 4mg weiter, welches nur noch für die Nieren gut ist und den Blutdruck nicht weiter senkt.

Wegen Urinprobe meinte sie, es sei nicht unbedingt notwendig, weil man ja anhand der Blutwerte schon sieht, dass die Nieren nicht mehr ok sind. Ich darf aber gerne eine bringen, wenn ich mag.

Dies soweit zur Info.

Noch eine Frage: Ich füttere ab und zu rohes Rinderhack, Hühnchenflügel, Hähnchenbrust und Eintagsküken, darf er das noch haben oder auch nicht?

Danke und LG!
Chrianor ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 01.03.2019, 18:31
  #10
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.385
Standard

Wie schon gesagt, wenn der BD erhöht ist, kann es auch an der SDÜ liegen und der sinkt mit Einstellung der Schilddrüse dann oft automatisch, ganz ohne BD-Senker.

Wenn man das wirklich nur durch Erfahrung diagnostizieren kann, dann frage ich mich, warum andere TÄ dann den BD messen? Erfahrene TÄ wissen die BD-WErte auch durchaus zu interpretieren, was den Weißkitteleffekt angeht. Eine TÄ, die sagt, dass die Werte bei Katzen nicht aussagekräftig sind, die kann in aller Regel einfach keinen BD messen. Bei meiner Hexe spritzte übrigens gar nichts, die TÄ hatte Mühe, genug Blut abzuzapfen. Es reichte nicht einmal für alle Werte, die wir brauchten. Hexes Blutdruck jedoch war massiv erhöht, durch ihre SDÜ. So viel zum Thema Erfahrung.

Und was die Aussage angeht, dass man schon durch die Blutwerte sieht, dass die Nieren geschädigt sind, kann ich nur den Kopf schütteln. Dann hätte ich hier schon einige Wunderheilungen erlebt. Kreatinin kann auch mal aus anderen Gründen erhöht sein, ohne dass eine CNI vorliegt.

Natürlich kann es sein, dass bei Euch eine CNI vorliegt. Aber das aufgrund eines grenzwertigen Wertes im BB schon zu diagnostizieren, da wäre ich weg.

Semintra ist keine Nahrungsergänzung, die man mal kurweise gibt, sondern ein Medikament.

Ich hoffe für Euch, dass da wirklich ein erhöhter BD vorliegt. Und ich hoffe, dass der BD dann nicht durch die SD-Einstellung plus Semintra zu sehr in den Keller rutscht. Denn das ist auch nicht gerade prima für die Nieren.

Geändert von Maiglöckchen (01.03.2019 um 18:34 Uhr)
Maiglöckchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2019, 18:45
  #11
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Alter: 54
Beiträge: 9.425
Standard

Geh in die TK Kaiserberg zu Stosic. Der kann phantastisch Blutdruck messen. Ansonsten schließe ich mich Maiglöckchen an.
Deine Tierärztin sollte vermünftige Diagnostik und nicht "ich weiß sowie alles" betreiben. Semintra gibt man bei Proteinurie, die wiederum diagnostiziert man über den Urin. usw. usf. ...
tiha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2019, 19:43
  #12
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.385
Standard

Ich kann tiha da nur zustimmen. Stosic ist wirklich empfehlenswert.
Maiglöckchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2019, 19:44
  #13
Chrianor
Forenprofi
 
Chrianor
 
Registriert seit: 2010
Ort: Duisburg
Alter: 44
Beiträge: 4.732
Standard

Ich geb auf jeden Fall noch Urin ab. Kaiserberg war ich schon mal, ich denke, ich werde da auch einen Termin machen.
Chrianor ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Tablettengabe | Nächstes Thema: Thyronorm wird nicht gut vertragen »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Erfahrungen mit Bluthochdruck bei Katzen Paty Innere Krankheiten 7 27.04.2018 16:28
Blindheit - Bluthochdruck Chynna Augen, Ohren, Zähne... 4 05.04.2017 14:22
CNI und jetzt Bluthochdruck? Melanie5 Nierenerkrankungen 0 31.10.2016 20:41
Extremer Bluthochdruck und CNI wilumi Nierenerkrankungen 72 22.03.2015 10:08
Erfahrungen mit Fortekor bei Bluthochdruck? Strudelchen Innere Krankheiten 4 28.03.2012 01:11

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:10 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.